Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 07.07.2015, 20:59
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 897
Standard

Hallo Andreas,

für mich persönlich ist er "überragend", mal ganz abgesehen von den für mich wenig aussagefähigen Einstufungen der Hifi-Gazetten., denn ich habe genau so einen speziellen "Charakterkopf" als Kopfhörer gesucht und vermisst.
Deshalb ist er für mich ein richtig guter Kopfhörer, denn er klingt auf eine besondere Weise, wie mir zu Hause an meiner Kette noch kein zweiter KH begegnet ist. Deshalb ist es für mich nicht der beste Kopfhörer der Welt (ich habe ja etwas objektiver betrachtet selbst bessere in meinem Bestand), aber nach vielen Hörstunden verzaubert mich dieser Audioquest Nighthawk , gibt mir durch seine Art einen neuen Blick auf schon oftmals gehörte und gut bekannte Musik, aus einem ganz anderen Blickwinkel, eine andere Art mich der Musik zu nähern.Da spielt ein AKG 812 und ein Sennheiser HD 800 vollkommen anders, sicherlich absolut gesehen bessere Kopfhörer, der Nighthawk bezaubert und verführt aber auf seine eigene Art, die den beiden anderen abgeht.

Eind Audeze LC2 oder LCX-C (zweiter vielleicht einer der besten geschlossenen Kopfhörer) ist mir da zu langweilig

Dafür nehme ich vermeintliche Schwächen gerne in Kauf. Trotzdem ist nach meiner Erfahrung die geschickte Kombination mit Kopfhörerverstärker, Kabel sehr wichtig.

Ich freue mich, dass ich ihn gekauft habe.Die Geschmäcker sind verschieden.

Gruß Jürgen
__________________
Windows 10 PC mit jplay, fidelizer pro und jriver mit Habst Ultra III USB. Audiobyte Hydra mit Auralic Vega Dac, Auralic Taurus Vorverstärker mit Plinius P8 Endverstärker. Audium Comp 3 Lautsprecher. Kuzma Stabi/Stogi/S und Musical Fidelity MX Vinyl. Kopfhörer AKG 812 Pro, Denon 7200 am Lehmann Black Cube. Verkabelung Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema und Fortissimo, SolidCore Digital , Biophotone

Geändert von jkorn (07.07.2015 um 21:28 Uhr).
Mit Zitat antworten