Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 27.07.2015, 08:20
Provisorium Provisorium ist offline
 
Registriert seit: 16.06.2015
Beiträge: 284
Standard

Zitat:
Zitat von FiftyKilo Beitrag anzeigen
Nein, es ist nicht nur die gewaltige Kraft/Leistung, sondern ganz offensichtlich die Röhren Zusammenstellung sowie die anderen Bauteile des Egoista, die diese Bühne und Tiefe erst ermöglicht.
Ganz bestimmt sogar hängt das mit den Röhren zusammen. Ich finde ganz grundsätzlich, dass Röhren, wohl nicht zuletzt aufgrund ihres harmonischen Klirrs, den Klang schön machen und mein "Stax 007t-6S4A" "baut" auch einen größeren und ausladenderen Raum als z.B. mein SRM1-MKII.

Und auch an meiner Hifi Anlage habe ich sowohl einen Röhrenverstärker laufen, als auch einen Transistor-Verstärker und die Röhre schalte ich immer dann an, wenn ich einen großen Klangraum und so einen besonderen Zauber in den Höhen hören mag (meist wenn ich Jazz Trios höre). Und die Transe kommt zum Einsatz, wenn ich es mal richtig krachen und knallen lassen möchte, weil meine Röhre im Bass doch bisschen weicher spielt und es dann leider nicht ganz so doll knallt.

Zitat:
Zitat von FiftyKilo Beitrag anzeigen
Nehmen wir den Fostex TH900 ( und der ist nicht Leistungshungrig ) in Verbindung mit dem Egoista tun sich da Klangwelten auf, daß ich wohl den TH900 in die Staaten zu Lawton schicke, für einige tuning Maßnahmen durchzuführen. Die roten glitter Cups am Th900 finde ich eh nicht so toll.
Ich weiß nicht ob ich dich da jetzt richtig verstanden habe, aber schickst du den TH900 nun deshalb zu Lawton weil dich die mit dem Egoista autuenden Klangwelten nicht vollends überzeugen, oder weil sie dich so sehr überzeugen, dass du sie bei Lawton noch auszubauen hoffst? Oder liegt's nur an der Farbe der Cups?

Zitat:
Zitat von FiftyKilo Beitrag anzeigen
Wie gesagt, da bin ich mir sicher, dass dies kein SS KHV ( mein Cavalli LAu war sehr gut, aber nicht vergleichbar) kann. Schön wenn alles kleiner und kompakter wird und den meisten wir der Sound auch reichen, aber da geht ganz offensichtlich noch mehr.
Ja sicher. Der Egoista ist ja nun auch was ganz Besonderes und eine beeindruckende Konstruktion, aber ein KHV wie z.B. der Bryston, oder die Kreationen von Lehmann müssen nun nicht zwangsläufig einem gut gemachten DAP überlegen sein.

Zum Glück lassen sich ja mittlerweile recht viele Kopfhörer durchaus leicht antreiben, weil die Hersteller natürlich auch versuchen ihre Kopfhörer smartphonetauglich zu machen, weil das die Kundschaft so wünscht und deshalb sind leistungsstärkere DAPs halt mittlerweile seriöse und prima klingende Quellen.

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
Wie gesagt die Dinger werden immer besser,egal von welchem Hersteller,und betreffend AK 380 mit Amp Module für 4500 Euro glaube ich wird Mann auch nichts besseres dafür bekommen
Jo, so sehe, ähhh höre ich das auch. Und der AK380 mit Amp Modul wird sicher beeindruckend! Nur der Preis....

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
Und ein Dreamteam wird sicherlich AK380+AMP MODULE+DIANA werden
He he, du und deine Diana...Das scheint ja wohl eine ganz heiße Beziehung zu werden, was?
Mit Zitat antworten