Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 04.11.2015, 21:44
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.387
Standard Stax Lambda Advanced SR-L700 Erste Eindrücke

Hallo zusammen,

nachdem ich mich nun auch endlich dem neuen Stax Advanced Lambda SR-L700 widmen konnte hier mein Eindruck zu dem neuen Lambda Modell.

Der neue SR-L700 kommt wie die bisherigen Lambdamodelle in einem relativ schlichten, Kunststofflastigen Design daher. Die Anfassqualität bzw. subjektive Wertigkeit ist allerdings etwas höher als bei den bisherigen Modellen erreicht aber nicht die Verarbeitungsqualität und Wertigkeit eines SR-007 oder SR-009. Die Ohrpolster sowie das Kopfband sind aus Echtleder und sehr bequem. Der Tragekomfort ist für mich sehr gut, die Ohrfreiheit wurde gegenüber den bisherigen Lambda´s sogar etwas vergrößert. Der SR-L700 hat auch noch ein paar weitere Besonderheiten gegenüber der bisherigen Lambda Serie. Zum einen sind die Treiber bzw. das Gehäuse nun etwas angewinkelt, ähnlich wie bei den Sigma Modellen nur bei weitem nicht so stark. Zum anderen fehlt der hintere Staubschutz in den Treibergehäusen und der Staubschutz in den Polstern ist nun transparent. Das Statorendesign der Treiber ist stark an den SR-009 und dem SR Omega angelehnt und als Anschlusskabel wird das hochwertige silberbeschichtete Kabel des SR-507 und SR-009 verwendet.

Zum Klangbild:

Im Vergleich zu den bisherigen Lambdas gibt es keine wirklich großen Gemeinsamkeiten, da er doch etwas anders abgestimmt ist. Der neue spielt deutlich sauberer, natürlicher und nicht so direkt (In Your Face) und mit etwas mehr Potential im Bassbereich. Die Höhenwiedergabe ist sehr smooth ohne Überbetonungen und ohne jeglichen Anflug von Schärfe so wie es bisweilen bei den Lambda Modellen der letzten Serie (SR-207-507) der Fall war. Der Grundton ist realtiv stark ausgeprägt was diesen Eindruck der entspannten Höhenwiedergabe noch etwas untermauert. Die Auflösung und Räumlichkeit ist sehr gut und mindestens auf dem Niveau der älteren Lambda Modelle, deren Musikalität auch bei dem SR-L700 zu erkennen ist.

Im direkten Vergleich zum SR-009 wird klar woher die Klangsignatur des neuen Lambdas rührt, beide sind sich äußerst ähnlich. Der SR-L700 besitzt etwas mehr Oberbass, was dazu führt das der SR-009 dagegen minimal schlanker wirkt. Die Auflösung ist bei beiden etwa auf demselben Niveau! Die räumliche Darstellung ist beim SR-009 noch einen ticken holographischer. Der Bassbereich ist auch vergleichbar, wobei hier der SR-009 noch minimal tiefer geht. Einzig in der Transparenz/Durchhörbarkeit punktet der SR-009 gegenüber dem neuen Lambda etwas deutlicher, auch behält er bei komplexen Passagen eher die Kontrolle und wirkt dadurch etwas präziser. Dennoch ist es erstaunlich wie sehr der neue Lambda am SR-009 spielt. Es wird sicherlich auch Menschen geben die aufgrund des etwas stärkeren Grundton den neuen Lambda auf Kosten der Transparenz/Präzision und des letzten Quäntchen Räumlichkeit sogar gegenüber dem SR-009 bevorzugen.

Einen direkten Vergleich mit dem SR-007 MK1 habe ich "noch" nicht gemacht. Ich denke der neue Lambda punktet etwas bzgl. Auflösung und Räumlichkeit, dafür liefert der SR-007 etwas mehr Charakter und Klangfarben sowie eine nicht ganz so nüchterne (neutrale) Darstellung. Das aktuell mir bekannte SR-007 MK2 Modell sehe ich eigentlich in allen Aspekten deutlich hinter dem neuen SR-L700!

Wo wir gleich bei der Einordnung des SR-L700 Lambdas ins aktuelle Stax Portfolio sind. Ich finde diese etwas unglücklich, der Lambda ist deutlich günstiger als ein SR-007 MK2 welchen er für mich klar bis auf die Verarbeitung/Haptik schlägt. Und der SR-009 kostet mindestens 3 mal soviel wie der neue Lambda der aber insgesamt nur gefühlte 5-10% besser ist und das auch nur an potenten Verstärkern.

Die Verstärkerfrage stellt sich beim neuen Lambda SR-L700 nicht so dringlich. Er skaliert zwar auch mit besseren und kräftigeren Verstärkern, macht aber schon an einem normalen hauseigenen SRM-T1 eine sehr gute Figur. Die Modelle SR-007 und SR-009 brauchen hier deutlich mehr Zuwendung um ihr volles Potential abzurufen.

Fazit:

Der neue Lambda Advanced SR-L700 verdient das Wort „Advanced“ im Namen redlich. Es handelt sich hierbei nicht mehr oder weniger für mich um das bisher beste Lambda Modell und vor allem kann er selbst einem SR-009 in Teildisziplinen Paroli bieten. Mein Glückwunsch an Stax, ein Modell mit dieser Performance zu diesem Preis ist mehr als konkurrenzfähig!


Messwerte für Interessenten anbei.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	1057
Größe:	96,5 KB
ID:	10978  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.jpg
Hits:	1507
Größe:	138,5 KB
ID:	10983  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SR-L700.jpg
Hits:	685
Größe:	90,8 KB
ID:	10984  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SR-L700_1.jpg
Hits:	547
Größe:	104,1 KB
ID:	10985  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SR-L700_2.jpg
Hits:	567
Größe:	170,1 KB
ID:	10986  

__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Gebrauchtgeräte An- und Verkauf / Zubehör / Verstärkersysteme / Wartung und Service / Gutachten

Geändert von Inexxon (04.11.2015 um 21:51 Uhr).
Mit Zitat antworten