open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Themen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #111  
Alt 17.08.2011, 17:10
Heule Heule ist offline
 
Registriert seit: 08.08.2011
Beiträge: 166
Standard

So Kollegen,
am Montag habe ich den Audeze wieder abgeben
müssen. War ja nur geliehen. Seitdem höre ich
wieder mit meinem AKG 701. Es ist sehr schön
mit dem 701 zu hören, aber mit dem LZD 2
war es sehr viel schöner! Er fehlt mir!
Und das er mir fehlt, bedeutet er muss wieder her
Gruß Oliver.
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 17.08.2011, 22:08
florig1003 florig1003 ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2009
Beiträge: 53
Standard

Hi,

an dieser Stelle möchte ich einmal einen herzlichen Dank an das Forum und besonders an Otwin aussprechen! Aufgrund der vielen anschaulichen und leidenschaftlichen Berichte habe ich mir den LCD-2 gekauft und sogar noch ein gebrauchtes Exemplar der Rev. 1 erhalten.

Ich habe den Audez´e sowohl mit dem V181 als auch mit dem V200 und dem CEC 53R V.8 betrieben und bin vollkommen begeistert. Er zeigt an jedem Verstärker etwas andere Qualitäten, am V181 ist er symmetrisch betrieben sehr schön räumlich, am V200 ist der Raum etwas kleiner, dafür sind die Klangfarben atemberaubend. Aber auch der "kleine" CEC hat den LCD-2 gut im Griff.

Im Vergleich mit dem HD800 fiel mir sofort auf, welch wunderbare Atmosphäre der LCD-2 vermittelt, der Klang ist wesentlich wärmer und dunkler.
Der Audez´e erinnert mich etwas an den Denon D7000, nur mit dem entscheidenden Vorteil, dass der gewaltige Bass des Denon eigentlich auch vorhanden ist, aber eben nicht ständig dieses Quäntchen zu viel.
Deshalb kann ich mit dem LCD-2 alle klassischen Epochen - sowohl eine H-Moll-Messe von Bach (hier die hervorragende Einspielung mit "Cantus Cölln") als auch eine Mahler-Sinfonie oder meine Lieblings-Kopfhörer-CD, Strawinski "Le Sacre du Printemps" mit dem Cincinnati Symphony unter Paavo Järvi, in hervorragender stimmiger Qualität hören. Der LCD-2 gibt dafür die nötige Präzision, die Auflösung und eben besonders schöne Klangfarben und Ausgewogenheit. So habe ich das noch nicht erlebt!!

Der Fairness halber muss ich zugeben, dass es bei all den vielen Aufnahmen, die ich mit dem neuen KH verschlungen und mit dem HD800 verglichen habe, tatsächlich eine einzige Aufnahme gab, bei der meines Erachtens der Sennheiser die Nase vorn hat: Tschaikowski und Korngold Violinkonzerte mit Anne-Sophie Mutter. Das ist offenbar eine sehr warm und dunkel abgestimmte Aufnahme. Da war der helle und höhenbetonte Klang des HD800 vorteilhafter - beim LCD-2 hatte ich ein wenig das Gefühl eines Schleiers über dem Orchester und besonders über der Solo-Violine. Aber, wie gesagt, der einzige Kritikpunkt und sicher auch der Aufnahmequalität geschuldet.
Ansonsten ist das Hören mit dem LCD-2 das pure Glück!!

Wenn man in einer Stadt wohnt, in der es keine Möglichkeit gibt, derartige KH oder KHV probeweise zu hören, ist man für ein solches Forum dankbar. Und in diesem Fall haben sich für mich alle Berichte bestätigt.

Grüße und,
florig
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 18.08.2011, 00:22
Replace-W
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo florig,

wieviel Stunden hat Dein Rev1 denn so auf dem Buckel ?

Die Rev1 hat zu Anfangs übrigens ganz im Gegensatz zur Rev2 eine deutliche Deckelung im Mitteltonbereich die dann im laufe der Zeit immer mehr verschwindet. Mein erster Rev 1 hat dann so bei ca. 200 Std. komplett aufgemacht.

Ansonsten viel Spass noch mit Deiner Rev1 dem wahrscheinlich stimmigsten Kopfhörer der Welt.
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 18.08.2011, 00:33
lotusblüte lotusblüte ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.746
Standard

Hallo florig,

Nichts zu danken. Das freut mich natürlich sehr. Der LCD-2 in der Rev.1 ebnet einem aber auch den musikalischen Weg sehr leicht. Man braucht sich nur noch mitziehen lassen. Halt das Teil gut fest - nicht mehr hergeben.



Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 18.08.2011, 01:14
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 4.088
Standard Klangschleier auf der Solovioline/ Aufnahme Korngold op. 35/ Anne Sophie Mutter/

Zitat:
Zitat von Sam Beitrag anzeigen
Hallo florig,

wieviel Stunden hat Dein Rev1 denn so auf dem Buckel ?

Die Rev1 hat zu Anfangs übrigens ganz im Gegensatz zur Rev2 eine deutliche Deckelung im Mitteltonbereich die dann im laufe der Zeit immer mehr verschwindet. Mein erster Rev 1 hat dann so bei ca. 200 Std. komplett aufgemacht.

Ansonsten viel Spass noch mit Deiner Rev1 dem wahrscheinlich stimmigsten Kopfhörer der Welt.
Hallo Zusammen!

Besagte Aufnahme Korngold op. 35 mit Anne Sophie Mutter unter Andre Previn mit dem London Symphony Orchestra habe ich eben gehört. Die Aufnahme ist komplett in Ordnung und weist keine besonderen Auffälligkeiten auf. Im ersten Satz bei 1:10 dort spielt zu dem Zeitpunkt die Solo-Violine gibt es für ca. eine halbe Sekunde einen Einbruch der Korrelation auf -0,53. In der Aufnahme sind "tendenziell viele Laufzeiten" drinnen. Den kopfhörer wie Sam schon sagte u.U. mal ein paar Tage mit Musik beschallen und dann vielleicht nochmal nachhören ob sich das gegeben hat.


Grüsse Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (18.08.2011 um 01:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 18.08.2011, 04:21
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 4.088
Standard Anne Sophie Mutter Korngold Op. 35

Zitat:
Zitat von florig1003 Beitrag anzeigen
Hi,

an dieser Stelle möchte ich einmal einen herzlichen Dank an das Forum und besonders an Otwin aussprechen! Aufgrund der vielen anschaulichen und leidenschaftlichen Berichte habe ich mir den LCD-2 gekauft und sogar noch ein gebrauchtes Exemplar der Rev. 1 erhalten.

Ich habe den Audez´e sowohl mit dem V181 als auch mit dem V200 und dem CEC 53R V.8 betrieben und bin vollkommen begeistert. Er zeigt an jedem Verstärker etwas andere Qualitäten, am V181 ist er symmetrisch betrieben sehr schön räumlich, am V200 ist der Raum etwas kleiner, dafür sind die Klangfarben atemberaubend. Aber auch der "kleine" CEC hat den LCD-2 gut im Griff.

Im Vergleich mit dem HD800 fiel mir sofort auf, welch wunderbare Atmosphäre der LCD-2 vermittelt, der Klang ist wesentlich wärmer und dunkler.
Der Audez´e erinnert mich etwas an den Denon D7000, nur mit dem entscheidenden Vorteil, dass der gewaltige Bass des Denon eigentlich auch vorhanden ist, aber eben nicht ständig dieses Quäntchen zu viel.
Deshalb kann ich mit dem LCD-2 alle klassischen Epochen - sowohl eine H-Moll-Messe von Bach (hier die hervorragende Einspielung mit "Cantus Cölln") als auch eine Mahler-Sinfonie oder meine Lieblings-Kopfhörer-CD, Strawinski "Le Sacre du Printemps" mit dem Cincinnati Symphony unter Paavo Järvi, in hervorragender stimmiger Qualität hören. Der LCD-2 gibt dafür die nötige Präzision, die Auflösung und eben besonders schöne Klangfarben und Ausgewogenheit. So habe ich das noch nicht erlebt!!

Der Fairness halber muss ich zugeben, dass es bei all den vielen Aufnahmen, die ich mit dem neuen KH verschlungen und mit dem HD800 verglichen habe, tatsächlich eine einzige Aufnahme gab, bei der meines Erachtens der Sennheiser die Nase vorn hat: Tschaikowski und Korngold Violinkonzerte mit Anne-Sophie Mutter. Das ist offenbar eine sehr warm und dunkel abgestimmte Aufnahme. Da war der helle und höhenbetonte Klang des HD800 vorteilhafter - beim LCD-2 hatte ich ein wenig das Gefühl eines Schleiers über dem Orchester und besonders über der Solo-Violine. Aber, wie gesagt, der einzige Kritikpunkt und sicher auch der Aufnahmequalität geschuldet.
Ansonsten ist das Hören mit dem LCD-2 das pure Glück!!

Wenn man in einer Stadt wohnt, in der es keine Möglichkeit gibt, derartige KH oder KHV probeweise zu hören, ist man für ein solches Forum dankbar. Und in diesem Fall haben sich für mich alle Berichte bestätigt.

Grüße und,
florig
Hallo Florig!

Besagte Aufnahme ist in Abbey Road, Studio 1, London entstanden. Beteiligte Tonmeister waren Ulrich Vette und Günter Hermanns. Das sind übrigens beides Detmold Absolventen.Ulrich Vette ist heute Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und Stellvertr. Institutsvorstand. Besagte Aufnahme ist über eine Neve 88RS Analogkonsole -ein sehr feines Teil übrigens- gefahren worden. So hört sich das an wenn eine Aufnahme über Top Analogtechnik die auch eine sehr schöne dezente subtile Kangfarbe besitzt aufgenommen wird....Das Spiel von Anne Sophie Mutter wurde höchstwarscheinlich im AB-Verfahren sprich Laufzeitenstereofonie abgenommen.Der Werteverlauf des Korrelationsgradmesser bei den Soloparts läßt stark darauf schließen.

Grüsse Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (18.08.2011 um 04:27 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 18.08.2011, 09:27
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Zitat:
Zitat von florig1003 Beitrag anzeigen

Der Fairness halber muss ich zugeben, dass es bei all den vielen Aufnahmen, die ich mit dem neuen KH verschlungen und mit dem HD800 verglichen habe, tatsächlich eine einzige Aufnahme gab, bei der meines Erachtens der Sennheiser die Nase vorn hat: Tschaikowski und Korngold Violinkonzerte mit Anne-Sophie Mutter. Das ist offenbar eine sehr warm und dunkel abgestimmte Aufnahme. Da war der helle und höhenbetonte Klang des HD800 vorteilhafter - beim LCD-2 hatte ich ein wenig das Gefühl eines Schleiers über dem Orchester und besonders über der Solo-Violine. Aber, wie gesagt, der einzige Kritikpunkt und sicher auch der Aufnahmequalität geschuldet.
Ansonsten ist das Hören mit dem LCD-2 das pure Glück!!

florig
Hallo florig,

ich finde es gut das Du so ehrlich über Deine persönliche Hörerfahrung mit dem LCD-2 und dem
HD800 schreibst. Glaub mir mit dem Einspielen hat das nichts zu tun.
Speziell bei dieser Aufnahme steht die Originalität im Vordergrund, dass Problem ist da nur unsere
eigene Wahrnehmung. Wenn es Dir persönlich eine Erfüllung ist diese Aufnahme mit
dem HD800 zu genießen ist doch alles i.O.
Übrigens kann ich Dir den Lederbügel für den LCD-2 auf jeden Fall ans Herz legen (habe ich gestern montiert).
Die Violectric V181/V200 Erfahrung teile ich auf jeden Fall mit Dir. Mir persöhnlich gefällt
der V181 sym. besser als der V200. Das liegt an meiner Vorliebe für Röhren mit denen ich
bei Bedarf die Klangfarbenstruktur der Darbietung nach meinem Geschmack anreichern kann.
Der V200 ist nicht nur für „Röhrenmuffel“ und spielt sehr schön in der Kombination mit dem LCD-2.

Ich wünsche Dir überirdischen Spaß mit Deinem LCD-2 Rev.1
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 18.08.2011, 09:48
florig1003 florig1003 ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2009
Beiträge: 53
Standard

Zitat:
Zitat von Sam Beitrag anzeigen
Hallo florig,

wieviel Stunden hat Dein Rev1 denn so auf dem Buckel ?

Die Rev1 hat zu Anfangs übrigens ganz im Gegensatz zur Rev2 eine deutliche Deckelung im Mitteltonbereich die dann im laufe der Zeit immer mehr verschwindet. Mein erster Rev 1 hat dann so bei ca. 200 Std. komplett aufgemacht.
Hallo Sam,
das kann ich nicht sagen, da ich den Rev.1 ja von meinem Händler als Gebrauchtgerät bekommen habe (jemand hatte den Rev.1 gegen einen Rev.2 getauscht).
Aber es freut mich, wenn sich da in Sachen Öffnung sogar noch etwas tun kann.

@Truesound
Die in London gemachte Aufnahme ist ja nur das Korngold-Konzert. Da gefällt mir der Klang über den LCD-2 auch sehr gut. Die Solo-Violine ist klar ortbar und klangschön.
Das Tschaikowski-Konzert ist ein Konzertmitschnitt aus dem Wiener Musikverein. Und da bildet mein wohl noch nicht fertig eingespielter LCD-2 die Saalakustik etwas verschleiert ab - zumindest klingt für mich der HD800 da frischer und Anne-Sophie Mutter klingt brillanter und damit für mich "echter", wenn ich es mit Live-Eindrücken vergleiche.

Gruß,
florig
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 18.08.2011, 15:43
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 4.088
Standard

Zitat:
Zitat von florig1003 Beitrag anzeigen
Hallo Sam,
das kann ich nicht sagen, da ich den Rev.1 ja von meinem Händler als Gebrauchtgerät bekommen habe (jemand hatte den Rev.1 gegen einen Rev.2 getauscht).
Aber es freut mich, wenn sich da in Sachen Öffnung sogar noch etwas tun kann.

@Truesound
Die in London gemachte Aufnahme ist ja nur das Korngold-Konzert. Da gefällt mir der Klang über den LCD-2 auch sehr gut. Die Solo-Violine ist klar ortbar und klangschön.
Das Tschaikowski-Konzert ist ein Konzertmitschnitt aus dem Wiener Musikverein. Und da bildet mein wohl noch nicht fertig eingespielter LCD-2 die Saalakustik etwas verschleiert ab - zumindest klingt für mich der HD800 da frischer und Anne-Sophie Mutter klingt brillanter und damit für mich "echter", wenn ich es mit Live-Eindrücken vergleiche.

Gruß,
florig
Hallo Florig!

Wie gesagt "Schleier" sind auf beiden Aufnahmen nicht drauf. Die Aufnahme aus Wien ist etwas kompakter wenn das Orchester aufspielt. An Fortissimo Stellen des Orchester baut sich da etwas "Druck" auf dem Saal auf. Vette und Hermanns haben da die Originalsaalakustik des Saals halt so belassen. Mann hätte den akustischen Druck auf der Aufnahme mit etwas Hallzugabe an betreffenden Stellen mindern können. Die Akustik ändert sich halt auch wenn der Saal voller Publikum ist. Das reduziert die Nachhallzeit und die Direktschallradien der Mikrophone ändern sich noch etwas. Einfach so lange die Kopfhörer durchtauschen bis es gefällt oder selbst Hand anlegen an der Aufnahme.

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (18.08.2011 um 15:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 20.08.2011, 22:11
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 1.114
Standard

Hallo,

um mal wieder etwas "näher" an unser Objekt der Begierde zu gelangen stelle ich mal wieder zwei Bilder ein um auf diese Weise meine Begeisterung zu demonstrieren.

Je länger ich den Audeze nun bei mir betreibe , umso besser und faszinierender wird er für mich. Manche gut zu kennende Aufnahme entdecke ich wirklich neu.

Durch viele Vergleiche lege ich mich auf das alternative Kabel von Double Helix Cables fest. Im Vergleich zum orginalen Kabel erhält es die Vorzüge des Audeze und öffnet den Raum etwas weiter, das Klangbild gewinnt noch etwas an Durchsichtigkeit.

Meinen Hifiman habe ich verkauft, denn in den letzten Wochen ging der Griff ausschließlich zum Audeze.

Der Lederbügel ist seit kurzem auch nachgerüstet ....

Gruß Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PICT2308.jpg
Hits:	247
Größe:	89,9 KB
ID:	5329  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PICT2309.jpg
Hits:	227
Größe:	88,1 KB
ID:	5330  

Geändert von jkorn (20.08.2011 um 22:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete Audez’e LCD 3 Opensound Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 26.09.2017 20:07
Audez'e LCD-3 Review lotusblüte KH - Otwins Themen 219 30.12.2015 18:36
Audez'e LCD-2 (Rev.2) Review lotusblüte KH - Otwins Themen 182 12.09.2014 18:02
V: Audez'e LCD-2 Rev. 2 - WIE NEU - Gr@vity Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 23.11.2011 02:59
Audez'e LCD-2 (Rev.2), Lederkopfband draigh Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 04.11.2011 17:49



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de