open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Das wohltemperierte Gehirn > Hörempfindung
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Hörempfindung Wie werden Musik und Geräusche empfunden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.06.2011, 18:11
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.380
Standard So kann man es auch sehen

Hallo Freunde,

habe soeben einen interessanten Satz von Matadoerle (Thorsten) in Davids Forum gelesen.

Thorsten schreibt:
Zitat:
Da ich meine Stereoanlage für den Betrug meiner Wahrnehmung verwende, sehe ich persönlich diesen Betrugserfolg übrigens als den einzigen anzunehmenden Maßstab an.
Mir gefällt diese Aussage richtig gut und bringt es auf den Punkt.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.06.2011, 18:26
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.126
Standard

Ja, der Satz hat was. Es ist nur so, daß ja niemand vorsätzlich betrogen werden will, wenn er Musik mit einer Wiedergabeanlage anhört, er macht aber deutlich, daß jede Konservenwiedergabe zu Hause im Grunde nicht anderes ist als die Vermittlung einer Illusion. Und wenn diese Illusion eines Klangereignisses dem Hörer positive Gefühle vermitteln kann, dann hat er es richtig gemacht. Das ist doch der Sinn, wozu wir überhaupt all den Aufwand treiben.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.06.2011, 19:22
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich weiß nicht...

Irgendwie ist es in Mode gekommen, in unserem Hobby alles infrage zu stellen: Das Original kennt man nicht, was die richtige Wiedergabe ist, weiß man nicht, welche Maßstäbe es gibt, auch nicht, taugliche Tests kennt auch niemand etc....

Damit wird alles beliebig, jede Wahrnehmung abgenickt - denn nachprüfen lässt sich ja eh nichts.

Mir ist das alles zu viel.

Da halte ich es doch eher mit der alten Maxime, eine möglichst "naturgetreue" Wiedergabe erreichen zu wollen.

Die heutige totale Beliebigkeit und Vergötterung des subjektiven Höreindrucks geht mir zu weit.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.06.2011, 19:54
Replace DEZ
 
Beiträge: n/a
Standard

Die menschliche Schallwahrnehmung ist m.E. gar nicht so unterschiedlich - wie sonst könnten Millionen Menschen eine einzige Stimme, z.B. eines Präsidenten sofort erkennen ? Egal ob er spricht, singt, flüstert, lacht oder vielleicht gar nur hustet. Die Wahrnehmung wird täglich von unzähligen Umweltgeräuschen 'geeicht' - und diese Geräusche sind für alle Ohren immer gleich. Warum sollte das dann auf einmal ausgerechnet mit HiFi-Kram nicht funktionieren ? Da spielt doch eher der persönliche Geschmack und nicht die Wahrnehmung eine Rolle.

Grüße, dB
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.06.2011, 21:30
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.795
Standard



... einer mag Kaviar,
... einer mag Schweinsbraten,
... einer mag Gemüse,
... einer mag Labskaus,
... einer mag Pichelsteiner Eintopf,
... einer mag Sprossen,
...

Wer hat Recht von all' denen? Nur der mit den Sprossen hat augenblicklich schlechtere Karten, schmecken tun sie ihm dennoch...
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.06.2011, 21:33
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.380
Standard

Hallo Thomas,

vollkommen daneben.
Ist doch wohl glockenklar, dass eine Stereoanlage nur eine Illussion erzeugt. Die Qualität einer Anlage in einem Raum messe ich daran, wie gut diese Illussion gelingt.
Das hängt wiederum damit zusammen, wie sehr meine Empfindung gestreichelt wir.
Warum sollte ich mich mit Puppenstubenbühne zufriedengeben, wenn mir meine Anlage eine richtige Bühne vorgaukeln kann?

Mir ist wirklich wurscht, was der Tondruide sich gedacht hat beim Erstellen des Tonträgers. Mir als Egoist ist nur wichtig, wie ich das Gehörte empfinde.

Lügen ist erlaubt, wenn es nachhaltig glücklich macht.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.2011, 22:02
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.380
Standard

Hallo Thomas,

gute Besprechungen und Empfehlungen dazu, wie man es in seinen vier Wänden auch hinbekommt, ist niemals überflüssig.

Musikwiedergabe ist mehr als nur HiFi. Die große Kunst ist die nahezu perfekte Illussion. Pures HiFi kann fast jeder Brüllwürfel der Sondermüllklasse.

Daher gefällt mir Thorstens Satz richtig gut. Das vetrete ich aber schon seit Jahren.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.06.2011, 23:15
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.126
Standard

Zitat:
eine möglichst "naturgetreue" Wiedergabe
Das ist auch mein Ziel. Es kann aber nur an eine Annäherung daran gelingen. Je näher dran, desto besser. Wer denkt, er habe eine naturgetreue Wiedergabe zu Hause, irrt. Er stelle sich mal auf die Straße und lausche einer Blaskapelle, wenn er die Gelegenheit ab. Dann weiß er, was er davon in den eigenen 4 Wänden hat, wenn er einer Tonkonserve lauscht, die solche Musik aufgezeichnet hat. Deshalb eben Vermittlung einer Illusion. Oder Orgelmusik. Das müßte eigentlich jedem einleuchten, der sowas in natura schon mal erlebt hat. Deshalb muß Wiedergabe per Lautsprecher im Raum aber nicht minder ergreifend sein, manchmal ist es gar viel imposanter, aber eben kein Abbild der Realität. In diesem Sinne habe ich Thorstens Äußerung verstanden, nicht, daß jede Wiedergabe und deren Einschätzung beliebig ist. Man kann schon feststellen, wie nahe am "Ding an sich" eine Reproduktion sein kann.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.06.2011, 00:41
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.775
Standard

Hallo Franz,

mein Eindruck ist das die Illusion der Realität umso näher kommt je kleiner die Besetzungen sind. Ein Sänger mit Gitarre "unplugged" z.B. lässt sich sehr realitätsnah darstellen, ein grosses Orchester weniger.
Ich sehe als Grund einfach die dann fehlende Membranfläche. Hier geht mit entsprechender Opferbreitschaft sicher mehr.
Die grossen Klipsch oder die alten Titan waren schon nah dran (in dem Fall Brass und Kirchenorgel).
Was uns immer noch fehlt ist die Eierlegendewollmilchsau...
oder hat die schon wer entdeckt?

Gruss Marc
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.06.2011, 06:36
Replace_Mu
 
Beiträge: n/a
Standard

Die realere Wiedergabe von "simpleren" Dingen spielt sich stark in unserem Gehirn ab. Wir können einfache Muster, so wir sie schon einmal real gehört haben, besser erinnern. Bei Orgelmusik gibt es neben verschiedensten Orgeln und unterschiedlichen Stücken schlicht mehr Komplexität zu verarbeiten und das Signal ist für das Gehirn eher unbekannt, so oft geht man ja auch nicht ins Orgelkonzert. Dies gilt auch für symphonische Aufnahmen.

Solange es gefällt ... passt es doch.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ICH KANN AUCH ANDERS....nämlich D.Liedtke News 5 29.01.2018 10:38
Mal sehen, was der kann ... Wolli_Cologne Verstärker und Vorverstärker 15 25.02.2016 08:34
...und was man auch (doch) daraus "machen" kann AIR Passive Schallwandler 24 02.01.2013 22:22
und was man auch (doch) daraus "machen" kann KSTR Passive Schallwandler 1 23.12.2012 22:30



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de