open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 08.09.2017, 14:04
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.927
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von M@rc Beitrag anzeigen
Einzig finde ich das es schärfere Kontouren schafft aber das kann auch täuschen.
Ich denke, du täuschst dich nicht.
Das ist ähnlich wie bei üblichen Netzkabeln und Ferrit-Netzkabeln, bzw. Stromversorgung ohne und mit Netzfilterung.
Wer eine natürliche Klangwiedergabe bevorzugt, wird sich nicht von "schärferen Konturen" bluffen lassen. Die entstehen durch Anreicherung der Wiedergabe mit demodulierten HF-Artefakten.

Gruss

Thomas

P.S.
Du hast mich neugierig gemacht.
Am Router hatte ich noch kein Ipower dran, sondern nur ein älteres Linear-Steckernetzteil. Ich teste jetzt mal das Ipower am Router. Bin zwar skeptisch, aber wer weiß?
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 08.09.2017, 14:06
Replace @ Replace @ ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 2.828
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Hallo,
Ich denke, du täuschst dich nicht.
Das ist ähnlich wie bei üblichen Netzkabeln und Ferrit-Netzkabeln, bzw. Stromversorgung ohne und mit Netzfilterung.
Wer eine natürliche Klangwiedergabe bevorzugt, wird sich nicht von "schärferen Konturen" bluffen lassen. Die entstehen durch Anreicherung der Wiedergabe mit demodulierten HF-Artefakten.

Gruss

Thomas

P.S.
Du hast mich neugierig gemacht.
Am Router hatte ich noch kein Ipower dran, sondern nur ein älteres Linear-Steckernetzteil. Ich teste jetzt mal das Ipower am Router. Bin zwar skeptisch, aber wer weiß?
Hi Thomas, sehr sympathisch, das du nach all den Jahren immer noch verrückt genug bist um so etwas zu machen.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 11.09.2017, 12:23
Replace @ Replace @ ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 2.828
Standard

iFi Audio DC iPurifier (Spannungsfilter für 5V - 24V Netzteile) https://www.amazon.de/dp/B01BGLKJQG/..._lmMTzbAVKX7JT

Ich überlege dieses Teil zu ordern um es an den Intel NUC anzuschließen. Evtl kann mir damit das geregelte Netzteil ersparen. Schon jemand Erfahrung damit?
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 11.09.2017, 14:28
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 368
Standard

Die Technik der iPower hat sich längst überholt. Die neuen DAC und Transporte bringen alle nicht einen Gleichrichter sondern gleich drei LOD (LT3042, LT3045), die ebenfalls R&N im u-Bereich darstellen, ultra-linearen DC können und nur Cent-Beträge kosten. In Spanien werden die iPower12V schon lange nicht mehr verkauft (Aussage des Grosshändlers), weil sie zu oft ausgefallen sind. Mein iPower5V ist ebenfalls ein Garantiefall geworden.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 11.09.2017, 16:32
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.927
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
Die Technik der iPower hat sich längst überholt.
Was ist daran überholt? Wo sind die Mitbewerber (zum vergleichbaren Preis oder sogar billiger)?
Bitte um Link.
Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
In Spanien werden die iPower12V schon lange nicht mehr verkauft (Aussage des Grosshändlers), weil sie zu oft ausgefallen sind. Mein iPower5V ist ebenfalls ein Garantiefall geworden.
Solange sind die noch garnicht auf dem Markt. Meine vier I-Power laufen seit ca. anderthalb Jahren ununterbrochen ohne Probleme.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 11.09.2017, 17:00
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 368
Standard

Wieso Mitbewerber? Ich rede davon, dass die Bauteile und die Technik, mit der man ultralinearen DC liefern kann mit R&N im uV-Bereich, längst in das Design vieler DAC-Produkte und Transporte, gewandert ist. Es wird kein ultralineares NT mehr gebraucht. Vielleicht kommen die neuen iPower dann mit Werten im nanoVolt-Bereich raus, dann geht das Rennen von vorn los, und wir hören dann wieder "eine Klasse besser", ist doch ok. Aber jetzt noch auf das Design von iPower setzen hat sich überholt; in 1-2 Jahren passiert eben viel und Technik wird schnell obsolet. Auch beim ifi.

So eins wie hier heute: https://m.ebay.es/itm/LINEAR-TECHNOL...240?nav=SEARCH

ist gleich dem iPower von gestern, das ist nunnal die Weiterentwicklung. In vielen Designs werden bis zu 8 solcher Gleichrichter verbaut, irgendwann gehts nicht mehr glatter bzw. linearer. Und selbst hierfür gibts auch schon Nachfolger, die sind dann LT- und fünfstellig, habs genauer nicht mehr in Erinnerung. Jedenfalls ist iPower Schnee von gestern.....

Geändert von icarni (11.09.2017 um 17:15 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 11.09.2017, 17:14
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.927
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
Wieso Mitbewerber? Ich rede davon, dass die Bauteile und die Technik, mit der man ultralinearen DC liefern kann mit R&N im uV-Bereich, längst in das Design vieler DAC-Produkte und Transporte, gewandert ist. Es wird kein ultralineares NT mehr gebraucht.
Wir reden hier von externen (Stecker)Netzteilen.
Deine angebenen Bauteile schaffen im übrigen nur 4W (LT3042) bzw. 10W (LT3045). Damit wirst du hier niemanden beeindrucken können.
Der Ifi-DC-Purifier verarbeitet sogar 84W.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 11.09.2017, 17:25
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 368
Standard

Ich sagte ja, es werden auch 8 St. verbaut (= 80W), wer es braucht...... und liefern 0,8uV Noise, weniger als die iFi, wer es braucht. Stecker-NT davor kann dann ja auch ein noname sein, eben kein iFi od. ähnlich. Gesäubert und geglättet wird später vom LT304x.

Geändert von icarni (11.09.2017 um 17:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 11.09.2017, 21:27
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.927
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von icarni Beitrag anzeigen
Ich sagte ja, es werden auch 8 St. verbaut (= 80W), wer es braucht...... und liefern 0,8uV Noise, weniger als die iFi, wer es braucht.
Ob 1µV oder 0.8µV - das ist in diesem Bereich kein Unterschied.
Ich bezweifele aber, daß es tatsächlich derzeit eine echte preisliche und qualitative Alternative zum Ipower gibt.
Die würde ich gerne mal sehen.

Gruss

Thomas

P.S.
So billig sind die Chips (z.B. LT3042) auch wieder nicht, ich hab was von €4 pro Stück gelesen - nix von "Cent-Beträgen". Bei 100 Stck. kosten die immer noch €2,26 p.Stck.

Und um die Performance eines Ipower 12V zu erreichen, benötigt man dann 9x LT3042, bzw. 4x LT3045
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (11.09.2017 um 21:42 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 12.09.2017, 08:12
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.927
Standard

Hallo,
angeregt durch die letzten Postings hier, möchte ich meine Eindrücke, Tipps und auch Warnungen betreffs Ifi-Ipower übersichtshalber mal kurz zusammenfassen:

1. Das Ipower benutzt augenscheinlich die gleiche Technologie wie LT3042 bzw. LT3045 von Linear Technology (siehe Blockschaltbild Datenblatt). Ja, ich würde mich nicht wundern, wenn in den Ipower-Teilen sogar drei oder vier LT3045 werkeln würden. Der Rest ist ziemlich geniales Marketing.

2. Die angegebene Stromabgabe sollte tunlichst nicht überschritten werden, selbst wenn das versorgte Gerät anscheinend problemlos funktioniert. Die begrenzten Kühlmöglichkeiten der internen Chips werden bei permanenter Überlast die Lebensdauer des Ipower begrenzen.

3. Innerhalb einer halbwegs audiophilen Kette sollten SNTs wie das Ipower auf jeden Fall durch Netzfilter von Geräten mit konventionellen Netzteilen isoliert werden, wenn es nicht zu Störungen und Klangverschlechterungen kommen soll.

4. Das Ipower ist ein wirkliches Schnäppchen (Preis/Leistung), wenn obige Punkte ausreichend beachtet werden.

Gruss

Thomas
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ifi ipower 12v Low Noise Netzteil maninthehighcastle Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 09.10.2018 23:29
Verkaufe : iFi iPower High End Low Noise Netzteil für Fritzbox Nordlicht2015 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 12.09.2017 21:44
Hifiberry Dac+Pro mit ifi iPower-5V-Netzteil Bocki Quellgeräte analog und digital 39 16.11.2016 08:57
Auralic Ultra Low Noise Netzteil Pedro Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 05.06.2016 15:35
ifi iPower Netzteil 15V / 0.9 A zu verkaufen Music Maniac Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 16.05.2016 15:29



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de