open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Quellgeräte analog und digital Alles über sämtliche Abspielgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 20.01.2018, 21:30
Skuddy54 Skuddy54 ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 530
Standard

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Um mal einen günstigen, und gut klingenden Zuspieler fürs SU-1 zu nennen,
wäre ein Volumio vom Preis/Leistungsverhältnis super. Hatte ihn mit einem Win10 Lapptop verglichen, im direktem Vergleich kann der Lapptop einfach nicht mithalten.
https://volumio.org/volumio-mini86-s...-music-server/

Gruss
Stephan
169 € ?????
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 20.01.2018, 21:46
maasi maasi ist offline
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 921
Standard

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen

Um mal einen günstigen, und gut klingenden Zuspieler fürs SU-1 zu nennen,
wäre ein Volumio vom Preis/Leistungsverhältnis super. Hatte ihn mit einem Win10 Lapptop verglichen, im direktem Vergleich kann der Lapptop einfach nicht mithalten.
https://volumio.org/volumio-mini86-s...-music-server/
Hallo Stephan,

freut mich, dass der Zuspruch zum Singxer SU-1 mit Deinen Modifikationen jetzt immer größer wird. Und die Sache mit dem Laptop glaube ich Dir auf´s Wort. Das hatte ich ja schon im letzten Jahr geschrieben:

Meine Schlussfolgerung: Je "schlechter" der digitale Zuspieler, desto höher ist der Klanggewinn durch einen DDC/Reclocker. Ich denke, hinter einem Laptop als Zuspieler ist ein DDC/Reclocker "Pflicht".

> http://www.open-end-music.de/vb3/sho...44&postcount=5

Heute hatte ich Besuch von einem Arbeitskollegen, der sich eine komplett neue Anlage kaufen will. Er hat sich die letzten Wochen bei Händlern schon vieles relativ Hochpreisiges angehört. Bei mir war er eigentlich nur, damit ich ihm konkret erkläre, wie Streaming funktioniert.

Es kam aber ganz anders... Er war völlig fassungslos ob des Dargebotenen. Überhaupt kein Vergleich zu den von ihm gehörten Anlagen, die durchweg auch im fünfstelligen Bereich lagen. Als bei Felix Laband auch noch die Glöckchen von oben spielten, da war es endgültig um ihn geschehen.

> http://www.open-end-music.de/vb3/sho...8&postcount=29

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 20.01.2018, 21:55
Skuddy54 Skuddy54 ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 530
Standard volumio

kurze frage zum volumio,

daran schließe ich einen nas an?
ich hab nun nichts gefunden, dass er streaming dienste (Tidal, Spotify) hat.

Dann hat er die wohl nicht?

Grüße
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 20.01.2018, 21:57
Ostwestfale Ostwestfale ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 312
Standard

Hi Thomas, ich weiss wo es noch Restposten der „alten“ Melco gibt.
VG, Volker
__________________
Wichtig ist was hinten rauskommt!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 20.01.2018, 22:59
juergen192 juergen192 ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2011
Beiträge: 221
Standard Su1

Hallo,
den klanglichen Fortschritt in meine (!) gewünschte Richtung kann ich ebenfalls bestätigen (Melco + modifizierter Singxer SU1). Die räumliche Ausdehnung hat sich in Breite und Tiefe verändert, sie ist dennoch präzise in der Ortbarkeit. Die Feinheiten sind wie selbstverständlich einfach da. Der Kopf darf sich zurückziehen und der Musik Platz machen...sie füllt den Raum mit ihrer Energie.

Eine Anmerkung vielleicht noch: es geht per USB in den Singxer hinein, von dort jedoch digital (Cinch, XLR etc.) weiter. Ein USB-Eingang am Streamer wäre also gar nicht bedienbar.

Wenn man sich für den modifizierten SU-1 entscheidet, sollte man allerdings auch in Erwägung ziehen, die Stromversorgung, die Kabel und den Untergrund zu optimieren. Da lauert noch Potential, welches dann leicht aufgezeigt wird.

Mit freundlichem Gruße
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 20.01.2018, 23:04
superÖhrchen superÖhrchen ist offline
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 194
Standard

Hi

gut das du das nochmals betonst, da sehe ich eigentlich die einzige Schwachstelle, da doch einige DACs über USB bessere Ergebnisse zeigen. Deshalb wäre ein Leihgerät zur Zeit die einzige Option für mich.

bis denn
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 21.01.2018, 04:13
icarni icarni ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2015
Beiträge: 271
Standard

Zitat:
Zitat von Skuddy54 Beitrag anzeigen
kurze frage zum volumio,

daran schließe ich einen nas an?
ich hab nun nichts gefunden, dass er streaming dienste (Tidal, Spotify) hat.

Dann hat er die wohl nicht?

Grüße
Spotify kann man per plugin installieren, Tidal glaube ich kaum. Einen NAS braucht es eigentlich nicht. In diesem mini-PC ist eine 1TB HDD drin, worin das Volumio OS Platz findet. Dann bleiben über 99,8% frei für die Musikbibliothek, bei Bedarf kannst du auch weitere HDDs an USB anhängen.

Sobald WLAN/Streaming ins Spiel kommt ist der Bittransfer nicht mehr bit-genau. Nachgelagert also das Signal per DDC aufzupäppeln ist m.E. etwas widersprüchlich.
__________________
HD53N, BCL Linear, SRH1840 (Lavri-XLR), HD800
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 21.01.2018, 16:14
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 931
Standard

Hallo,

macnche klanglichen Verbesserungen fallen mir jetzt erst nach und nach mit der Beschäftigung mit Stephan´s Singxer auf. Abseits vertrauter Musik, die ich gerne für spontane A-B- Vergleiche heranziehe.

So habe ich gerade Keith Jarretts La Scala komplett über PC/Singxer durchgehört, eine Aufnahme bei der ich vorher oft lieber die orginale CD in das CD-Laufwerk gelegt habe.

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...e/hnum/8085308

Mit der Singxer SU-1 stimmt hier Auflösung, aber ganz besonders dieser wunderbare und so wichtige musikalische Fluß. (gerade solche Klavier-Solo Aufnahmen gefiehlen mir bis dato einfach über CD-Laufwerk besser)

jürgen192 hat es in seinem vorangehenden post so schön beschrieben:"Der Kopf darf sich zurückziehen und der Musik Platz machen..."
Für mich stellt sich dadurch einfach das Gefühl ein "so muß es klingen" und die Gedanken schweifen nicht in technische Aspekte ab, sondern man hört einfach Musik.

Wirklich verblüffend, wie eine doch so unscheinbare USB-Bridge den Grundcharakter einer Anlage so positiv prägen und verändern kann. (Der Unterschied beim Umstieg auf das Habst USB-Ultra IIII vom Solidcore Highend USB fiel kleiner aus und war sogar kostspieliger)

Jürgen
__________________
Windows 10PC mit jplay, fidelizer 8.0 pro und jriver 23 mit Habst Ultra III USB. Singxer-SU-1 modifiziert ,Auralic Vega Dac, Auralic Taurus Vorverstärker ,Plinius P8 Endverstärker. Audium Comp 3 Lautsprecher. Kuzma Stabi/Stogi/S, Denon 103 und Musical Fidelity MX Vinyl. Kopfhörer AKG 812 Pro, Denon 7200 am Lehmann Black Cube. Verkabelung Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema und Fortissimo, Biophotone,bfly
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 31.01.2018, 22:21
Ostwestfale Ostwestfale ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 312
Standard Intimer Zugang zur Musik

Nachtrag, ähnlich Jürgens (jkorn), aber selbst erfahren. Nach weiteren, dutzenden Stunden mit dem SolidCore Singxer wird es richtig deutlich wie sich die modifizierte Datenbrücke unüberhörbar positiv auswirkt. Alles (!) wird dermaßen losgelöst, kraftvoll und exakt in den Raum gestellt, feine Details noch deutlicher, leiseste Schwingungen wahrnehmbar. Bar jeder analytischen Anmutung spielt Musik wie selbstverständlich. Selbst kritische Gasthörer forderten nach entfernen der USB-Bridge innerhalb weniger Minuten den Rückbau auf den Singxer.
Sehr gute und passende Signal- und Stromkabel wirken sich „leider“ erkennbar aus. Glücklich der, der noch welche rumliegen hat.
Stephans Singxer ist nicht billig aber aus meiner Sicht den Preis wert.
VG, Volker
__________________
Wichtig ist was hinten rauskommt!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
JVC Spiral DOT " Dotys" und Ortofons " Ortys" yeti66 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 29.08.2016 15:50
"High End" PhonoPre workshop im Kölner Westen am 9.7.2016 bei "shakti" shakti Interne Forenveranstaltungen 17 10.07.2016 23:06
Suche Cinchkabel: Kimber "PBJ" und "Hero" als Cinch/Cinch 1Meter Oliver Bazar - Allerlei Gebrauchtes 0 04.12.2012 15:20
habe "Meinungsfreiheit" vs. "Unterlassungserklärung" versenkt. OpenEnd Mal eine Mitteilung machen 2 30.06.2011 16:16
Habt ihr klangliche "Referenzaufnahmen" oder "Produktionen" ? replace_03 Hörempfindung 52 07.07.2009 13:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de