open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.04.2018, 11:46
didi didi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 588
Standard Abyss DIANA

Hallo,

seit Freitag ist der Abyss DIANA in Deutschland angekommen und wird in wenigen Tagen in den Geschäften erhältlich sein. Der Preis beträgt 3450,-€.

Am Samstag durfte er bei mir seine Qualitäten zeigen.
Auch wenn das Design nicht jedem gefallen wird, klanglich spielt er auf einem extrem hohen Niveau. Ein typischer Abyss. Extrem dynamisch, transparent und agil. Ein toller Kopfhörer in erstklassiger Verarbeitung.

Evtl. wird es bei „Musicalhead“ in naher Zukunft einen ausführlichen Test geben.

Viele Grüße

Didi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	276B2076-F47C-4521-A73E-00976611D730.jpg
Hits:	213
Größe:	22,4 KB
ID:	18137  
__________________
Diverse Kopfhörerverstärker und Kopfhörer.
Aber die wahre Leidenschaft ist und bleibt das Musikhören!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.04.2018, 11:55
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.836
Standard

....war ja ein Wegbereiter für Joe&Diana.....aber wir sind hier sowas von weit entfernt von

Aber einen grosen VORTEIL gegenüber MYSPHERE hat DIANA wenigstens

https://m.youtube.com/watch?v=fOQf9Eg0RP0

NOMAX

PS.ist es denn tatsächlich zuviel verlangt das man aus den No Go's was der ABYSS in Verhangenheit mit sich brachte lernt...
In case of Audio Technica......die haben es ja auch geschafft und dazugelernt...wenn auch nicht in allen Bereichen
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

Geändert von Nomax (15.04.2018 um 12:43 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.04.2018, 15:24
fidelio fidelio ist offline
 
Registriert seit: 18.10.2015
Beiträge: 679
Standard

@didi:

Hallo Dietmar,

so ist es:http://musicalhead.de/2018/04/15/neu-abyss-diana/

Hast scheinbar ein gutes Gespür für klangliche Highlights.

Lieben Gruß
Wolfgang
__________________
Meet the Musicalhead.de

Geändert von fidelio (15.04.2018 um 15:41 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.04.2018, 16:00
scott scott ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2016
Beiträge: 393
Standard

Zitat:
Zitat von didi Beitrag anzeigen
...
Auch wenn das Design nicht jedem gefallen wird...
Stimmt - rein optisch erinnert er ein wenig an

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.04.2018, 17:29
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 649
Standard

Zitat:
Zitat von scott Beitrag anzeigen
Stimmt - rein optisch erinnert er ein wenig an
Mal wieder ein völlig unnötiger und überflüssiger Beitrag...

@Fidelio
Würde mich freuen, wenn Du Diana am Donnerstag mitbringen könntest - bedankt
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.04.2018, 17:58
scott scott ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2016
Beiträge: 393
Standard

Zitat:
Zitat von tom539 Beitrag anzeigen
@Fidelio
Würde mich freuen, wenn Du Diana am Donnerstag mitbringen könntest - bedankt
Mal wieder ein völlig unnötiger und überflüssiger Beitrag...
Kannst Du das nicht per PN klären?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.04.2018, 14:42
HighFidel HighFidel ist offline
 
Registriert seit: 07.02.2017
Beiträge: 390
Standard

JPS Labs hatte das Modell DIANA schon letztes Jahr auf der HighEnd dabei und ich persönlich war vom Klangeindruck recht enttäuscht. Es ging schon irgendwie in Richtung des 1266, aber leider komplett ohne dessen Autorität in Sachen Bass wie auch in der Raumdarstellung.

Das mag vielleicht auch daran gelegen haben, dass die Subinskis das Ding nur an einem Mobilplayer vorgeführt haben, was ich für relativ großen Fehler hielt, denn eine Impedanz von 40 Ohm und vor allem ein Wirkungsgrad von nur 91 dB sind dafür m. E. nicht wirklich optimale Voraussetzungen (in etwa vergleichbare Werte hat auch ein HE 560, bei dem uns der HiFiMan-Vertrieb auch immer weißmachen wollte, er liefe gut an an mobilen Gerätschaften - Pustekuchen).

An einem Top-KHV (wie auf Dietmar´s Bild ein ALO Studio Six) kann das natürlich schon anders aussehen.

Bei einem UVP von rd. 3.500 € räume ich diesem KH allerdings keine großen Chancen ein (die durchaus diskussionswürdige Designfrage lassen wir da mal außen vor...), denn auch bei adäquaten Antrieb dürfte er sich an einem AT ADX 5000 oder auch an einem HD 800 S die Zähne ausbeißen (außer die Jungs hätten in den 12 Monaten entwicklungstechnisch nochmals massiv nachgebessert).

VG
Thomas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.04.2018, 15:13
didi didi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 588
Standard

Hallo Thomas,

was die klangliche Abstimmung betrifft, wurde in den letzten Monaten von Abyss noch an einigen Stellen nachgebessert. Ebenso wurden die Lederpolster noch mal leicht geändert. Auch dadurch hat sich die klangliche Abstimmung noch mal geändert.

Ich gebe Dir allerdings in Sachen Autorität recht. Durch einen höheren Bassanteil wirkt der Abyss Phi etwas voller und spielt mit mehr Autorität. Im Gegensatz dazu wirkt der DIANA etwas schlanker. Ich empfinde ihn aber als schneller und neutraler als den Abyss Phi.

Da du ja auf meinem Foto gesehen hast, welcher Hörer neben dem Abyss DIANA liegt, kann ich dir mit Überzeugung sagen, dass er sich an einem ADX5000 nicht die Zähne ausbeißt. Ich würde bei Klassik den ADX5000 vorziehen und bei Jazz Aufnahmen zum DIANA greifen.

Was den Preis anbetrifft, wird es wie immer Ansichtssache bleiben. Den gleichen Preis zahlst du für einen HE1000V2. ICH würde einen DIANA für JAZZ vorziehen und einen ADX5000 für Klassik sowieso.
Und einem Mysphere (4000,-€), den ich sehr lange zum Test bei mir hatte, würde ICH den DIANA auch klar vorziehen.

Aber wir wissen doch alle...alles eine Frage des persönlichen Geschmacks!!!

Gruß

Didi
__________________
Diverse Kopfhörerverstärker und Kopfhörer.
Aber die wahre Leidenschaft ist und bleibt das Musikhören!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.04.2018, 10:22
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 649
Standard

Hallo zusammen,

gestern Abend konnte ich mal einen ersten Blick auf den KH werfen sowie einen kurzen Soundcheck am Luminare durchführen - danke an Wolfgang an dieser Stelle.

Zunächst zur Haptik - erstklassig!
Eine wirklich superbe Verarbeitung sowie eine edle Anmutung. Die Anfass-Qualität würde ich als sehr gut bezeichnen. Und er ist erstaunlich "schwer" - jedenfalls viel schwerer, als er auf den ersten Blick aussieht.
Feinste Alu-Teile mit edler Keramik-Beschichtung.
Der Verstell-Mechanismus des Kopfbandes per Magnet ist sehr gut gemacht, die Ohrpolster sind ebenfalls magnetisch am Hörer befestigt. Die Kabelaufnahme ist zwar relativ weit hinten am Hörer in liegt in der Rundung, dass Anschlussteil des Kabels ist jedoch sowas von passgenau gefertigt, dass man nach Anschluss eine völlig bruchfreie Oberfläche hat und - wenn man es nicht vorher gesehen hat - von einem festmontierten Kabel ausgeht.
Das Kopfband selbst ist sehr hochwertig verarbeitet, sauber vernäht und ausreichend gepolstert - allerdings für meinen Kopf etwas zu "eng". Dadurch liegen die Polster nicht 100% am Gesicht an und stehen unten etwas leicht ab.
Auch ist dadurch der Anpressdruck für mich recht unangenehm, aber immer noch sehr viel komfortabler als das Sonoma M1-Set. Der große Phi hingegen trägt sich deutlich besser...

Zum Klang des neuen, uneingespielten KH (hat vielleicht mal gerade 10h Spielzeit) kann ich folgendes sagen:
am Luminare im OTL-Modus (der Imp-Modus passt hier nicht so gut) zeigt sich eine sehr hohe Präsenz der Mitten, wodurch Stimmen einen etwas "anschreien". Der Hochtonbereich wirkt dadurch etwas reduziert, so dass feinste Details - besonders bei Live-Aufnahmen - etwas "untergehen" und die Klarheit vermissen lassen.
Der Bassbereich ist hingegen auch in diesem frühen Status schon recht ausladend, vielleicht mit einer ganz minimalen Betonung. Aber keinesfalls unangenehm und für einen solch "kleinen" KH schon erstaunlich druckvoll und präzise.

Ich denke, dass sich die Parameter durch eine ausreichende Einspielzeit noch verschieben werden und die etwas "verlauten" Mitten deutlich flacher werden (müssen).

Der KH ist für den Mobil-Betrieb ausgelegt - entsprechend kurz ist das Anschluss-Kabel (1,5m) und am Ende mit einer 3,5-Klinke versehen. Für einen stationären Einsatz daher eher etwas "unpraktisch" und mit einem möglichen Kabelwechsel verbunden.

Für mich persönlich wäre Diana allerdings kein KH, den ich mir zulegen bzw. einen längeren Test in Erwägung ziehen würde - dafür ist er mir einfach zu unbequem.


Nun bin ich gespannt, was Fidelio im Laufe der Zeit dem Hörer noch "entlocken" kann...
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.04.2018, 12:46
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.836
Standard

Zitat:
Zitat von tom539 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

gestern Abend konnte ich mal einen ersten Blick auf den KH werfen sowie einen kurzen Soundcheck am Luminare durchführen - danke an Wolfgang an dieser Stelle.

Zunächst zur Haptik - erstklassig!
Eine wirklich superbe Verarbeitung sowie eine edle Anmutung. Die Anfass-Qualität würde ich als sehr gut bezeichnen. Und er ist erstaunlich "schwer" - jedenfalls viel schwerer, als er auf den ersten Blick aussieht.
Feinste Alu-Teile mit edler Keramik-Beschichtung.
Der Verstell-Mechanismus des Kopfbandes per Magnet ist sehr gut gemacht, die Ohrpolster sind ebenfalls magnetisch am Hörer befestigt. Die Kabelaufnahme ist zwar relativ weit hinten am Hörer in liegt in der Rundung, dass Anschlussteil des Kabels ist jedoch sowas von passgenau gefertigt, dass man nach Anschluss eine völlig bruchfreie Oberfläche hat und - wenn man es nicht vorher gesehen hat - von einem festmontierten Kabel ausgeht.
Das Kopfband selbst ist sehr hochwertig verarbeitet, sauber vernäht und ausreichend gepolstert - allerdings für meinen Kopf etwas zu "eng". Dadurch liegen die Polster nicht 100% am Gesicht an und stehen unten etwas leicht ab.
Auch ist dadurch der Anpressdruck für mich recht unangenehm, aber immer noch sehr viel komfortabler als das Sonoma M1-Set. Der große Phi hingegen trägt sich deutlich besser...

Zum Klang des neuen, uneingespielten KH (hat vielleicht mal gerade 10h Spielzeit) kann ich folgendes sagen:
am Luminare im OTL-Modus (der Imp-Modus passt hier nicht so gut) zeigt sich eine sehr hohe Präsenz der Mitten, wodurch Stimmen einen etwas "anschreien". Der Hochtonbereich wirkt dadurch etwas reduziert, so dass feinste Details - besonders bei Live-Aufnahmen - etwas "untergehen" und die Klarheit vermissen lassen.
Der Bassbereich ist hingegen auch in diesem frühen Status schon recht ausladend, vielleicht mit einer ganz minimalen Betonung. Aber keinesfalls unangenehm und für einen solch "kleinen" KH schon erstaunlich druckvoll und präzise.

Ich denke, dass sich die Parameter durch eine ausreichende Einspielzeit noch verschieben werden und die etwas "verlauten" Mitten deutlich flacher werden (müssen).

Der KH ist für den Mobil-Betrieb ausgelegt - entsprechend kurz ist das Anschluss-Kabel (1,5m) und am Ende mit einer 3,5-Klinke versehen. Für einen stationären Einsatz daher eher etwas "unpraktisch" und mit einem möglichen Kabelwechsel verbunden.

Für mich persönlich wäre Diana allerdings kein KH, den ich mir zulegen bzw. einen längeren Test in Erwägung ziehen würde - dafür ist er mir einfach zu unbequem.


Nun bin ich gespannt, was Fidelio im Laufe der Zeit dem Hörer noch "entlocken" kann...
@TOM....na ja die hin und her Zieherei hat mit einem Magnet Slide beim Bügel wenig zu tun....das mus richtig schön smooth gehen....wie auf einer glatten Eisbahn....und auch wie das Kabel aussieht.....wie es in den Splitter mündet.....das gehört alles verschweist...sprich alles aus einem Gus

Sieh mal einer an.....du hast also auch unten Spielraum....sprich unten schliest der EAR PAD nicht richtig ab

NOMAX
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

Geändert von Nomax (20.04.2018 um 12:52 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Test ABYSS DIANA vs. ABYSS AB1266 PHI fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 30 01.06.2018 21:06
Diana Krall - live in Paris jazzy Jazz 28 30.12.2017 11:40
TOP-Gelegenheit: Abyss AB-1266 Opensound Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 26.09.2017 19:49
Abyss AB-1266 Lite, Neu, OVP didi Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 13.12.2016 22:00
Diana Krall Sammlung 6 CD Phonitor Bazar - Marktplatz für CDs und andere Tonträger 2 15.06.2016 11:32



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de