open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #541  
Alt 17.11.2017, 19:17
worf666 worf666 ist gerade online
 
Registriert seit: 23.11.2016
Beiträge: 517
Standard

Zitat:
Zitat von Duesenschrieb Beitrag anzeigen
Ohne Einblick in die Buchhaltung und die Jahresabschlüsse der besagten KH Hersteller lässt sich‘s nur schwer argumentieren. Dass die letzten 5% audiophilen Glückseligkeit nur mit abenteuerlichen Kosten zu erreichen sind, spielt vermutlich eh eine Rolle - auch bei der Kalkulation
So siehts aus. Warum alles negativ reden. Der Fang ist begabt und hat sich getraut, eine Firma zu gründen und bringt uns großartigen Sound. Danke für den HE-1000 V2 sage ich, er war mir das Geld wert, aber alle anderen ab dem HE-500 (auch unglaublich günstig geworden!) sind auch großartig.

Geändert von worf666 (17.11.2017 um 19:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #542  
Alt 17.11.2017, 19:46
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.371
Standard

Auch wenn der HE1000V2 in manchen Bereichen, wie es Worf beschrieben hat, objektiv besser ist als ein 007, hat er mich in Summe wegen seiner Langsamkeit, wie TranceGott es erwähnt hat, nicht begeistern können. Das liegt wahrscheinlich nicht am Treiber, sondern wohl mehr am Gehäuse oder den Pads.
Wäre interessant 2 Versionen wie bei Grado GS und PS haben zu können.
Ich hatte beim HE immer das Gefühl, lauter drehen zu wollen, damit er anspringt. Wenn ich jetzt mit dem 007mk1 mit 70xxx , weiß ich, was mir abgegangen ist.
Wenn man Staxen nicht gewohnt ist, fällt das wahrscheinlich nicht so auf und dann ist er schon toll. Gewohnheit halt.
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, Sigma Pro, Audeze XC, Sennheiser HE60, Ergo AMT, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius
Mit Zitat antworten
  #543  
Alt 18.11.2017, 08:26
worf666 worf666 ist gerade online
 
Registriert seit: 23.11.2016
Beiträge: 517
Standard

Was bedeutet langsam und schnell bei Kopfhörern? Bitte mit Beispielen, danke!
Mit Zitat antworten
  #544  
Alt 18.11.2017, 09:39
musikverein musikverein ist offline
 
Registriert seit: 19.03.2017
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von worf666 Beitrag anzeigen
Was bedeutet langsam und schnell bei Kopfhörern? Bitte mit Beispielen, danke!
zb ein Spektrum von

Fad ...>> Holzig/Warm ...
(Goldene) Mitte ...
... Metallisch/Aufregend
<< ... Schreiend


Deutsch schwere Sprache, English leichter Sprache
__________________
Förderer und Vertreter der gehobenen Vielfalt.
"Closed headphones will always make compromises based on the physics of stored energy."
Mit Zitat antworten
  #545  
Alt 18.11.2017, 10:12
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 918
Standard

Zitat:
Zitat von worf666 Beitrag anzeigen
Was bedeutet langsam und schnell bei Kopfhörern? Bitte mit Beispielen, danke!
Impulshärte bei Transienten , bewirkt zumindest eine Analytik = Schnell

Womit die wenigsten zurechtkommen , wird Analytik oft mit Schärfe / Härte / Kälte verwechselt .


Eine Must Have Rahmenbedingung :

Schnell , bedeutet für mich das die Impulshärte des TT , dem des MT entspricht und das ist der Hauptgrund des Scheitern , der meisten von mir ge/erhörten Kopfhörern .
Mit Zitat antworten
  #546  
Alt 18.11.2017, 10:13
Dynavit Dynavit ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 2.371
Standard

Klangeindrücke in Worte zu fassen ist schwer und trotzdem will ich es versuchen.
Langsam hat nichts mit dem Frequenzgang zu tun, obwohl man verleitet sein könnte einen helleren Kh als schneller einzustufen.
Eher wird das oft als dynamisch bezeichnet, speziell die sogenannte Microdynamik. Und das hat wohl mit Sprungantwort, Ausschwingen und Reflexionen zu tun, denke ich. Technisch müsste man da Messungen vergleichen, ob hinter meiner Theorie Wahres steckt.
Impulstreue ist auch gut.
Bemerkbar macht sich das z.B. beim Anschlag eines Klaviers. Sollte einerseits hart, aber doch nach Holz mit Körper klingen und nicht nach Wolle oder Blech.
Im Bass sollte nicht der Eindruck entstehen, das er hinterherhinkt, wie bei manchen LS oder Subwoofern. Schnell ist auch knorrig, trocken.

Synonyme wären auch leichtfüßig, offen, spritzig...
Schnelle Systeme können auch leise besser.

Ein 009 ist schneller als ein 007. Der 70xxx ist schneller als der 71xxx, den ich hatte.

Bernie hat beim Headfi- Treffen übrigens auch das Wort „langsam“ verwendet.
Vielleicht kann er besser erklären, was er damit meint.

Schönes Wochenende
Tom
__________________
HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Ayre QB9 DSD, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1 u. mk2, Sigma Pro, Audeze XC, Sennheiser HE60, Ergo AMT, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, Oriolus 2nd. , AKG K1000, 812, Grado GH2, Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

Geändert von Dynavit (18.11.2017 um 10:16 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #547  
Alt 19.11.2017, 10:45
worf666 worf666 ist gerade online
 
Registriert seit: 23.11.2016
Beiträge: 517
Standard

Ähhhhh, ok danke euch, alles klar

(Ich weiß es ist schwer sowas zu beschreiben)

Geändert von worf666 (19.11.2017 um 11:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #548  
Alt 19.11.2017, 18:14
xxx1313 xxx1313 ist offline
 
Registriert seit: 14.06.2015
Beiträge: 592
Standard

Zitat:
Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
Klangeindrücke in Worte zu fassen ist schwer und trotzdem will ich es versuchen.
Langsam hat nichts mit dem Frequenzgang zu tun, obwohl man verleitet sein könnte einen helleren Kh als schneller einzustufen.
Eher wird das oft als dynamisch bezeichnet, speziell die sogenannte Microdynamik. Und das hat wohl mit Sprungantwort, Ausschwingen und Reflexionen zu tun, denke ich. Technisch müsste man da Messungen vergleichen, ob hinter meiner Theorie Wahres steckt.
Impulstreue ist auch gut.
Bemerkbar macht sich das z.B. beim Anschlag eines Klaviers. Sollte einerseits hart, aber doch nach Holz mit Körper klingen und nicht nach Wolle oder Blech.
Im Bass sollte nicht der Eindruck entstehen, das er hinterherhinkt, wie bei manchen LS oder Subwoofern. Schnell ist auch knorrig, trocken.

Synonyme wären auch leichtfüßig, offen, spritzig...
Schnelle Systeme können auch leise besser.

Ein 009 ist schneller als ein 007. Der 70xxx ist schneller als der 71xxx, den ich hatte.

Bernie hat beim Headfi- Treffen übrigens auch das Wort „langsam“ verwendet.
Vielleicht kann er besser erklären, was er damit meint.

Schönes Wochenende
Tom
Tom, du hast das schon gut beschrieben, finde ich.

Gleich vorweg, ich will den HE-1000 V2 nicht bashen, sondern finde ihn klanglich schon im Großen und Ganzen gelungen. Verwerflich finde ich die Geschäftspolitik von Fang Bian, aber das tut hier nichts zur Sache. Obwohl ich V1 und V2 nie direkt gegeneinander im Test hatte, sind für mich beim V2 schon kleine Fortschritte erkennbar, die über reine Serienstreuung hinausgehen dürften. Insbesondere ist die Raumdarstellung des V2 etwas realistischer, kleiner, aber genauer.

Mein klanglicher Hauptkritikpunkt am HE1000 (V1 und V2) bleibt allerdings, dass der Bassbereich für mich einfach "soft" rüber kommt. Das mag man auch mit fehlendem "Punch", "Slam" oder "Impact" beschreiben. Ist in der Aufnahme in riesiger Wumms, dann macht den zwar auch der HE-1000. Einen knalligen Bass bringt der HE-1000 aber nicht rüber. Es ist als ob dem Bassimpuls die Spitze fehlen würde. Es hapert also wohl an der Impulstreue. Die "softe" Charakteristik im Bass liegt nicht an fehlender Verstärkung. Sie ist beispielsweise auch an einem ausgewachsenen Röhrenverstärker wie dem Pathos Inpol Ear fast so ausgeprägt wie am ungleich schwächeren AK380 Amp oder am ALO CDM.

Dies führt dazu, dass man mit dem HE-1000 ständig versucht ist, lauter zu drehen, wie du ja auch angemerkt hast, Tom. Was bei 85db noch recht lahm rüberkommt, beginnt ab 95db plötzlich Spaß zu machen. Diese Symptomatik ist viel ausgeprägter als mit anderen Kopfhörern.

Mit der recht weichen Bass-Darstellung hängt es wohl auch zusammen, dass der HE-1000 nicht besonders schnell wirkt. Impulstreue und "Schnelligkeit" haben für mich zwei Komponenten, nämlich wie rasch der Bassimpuls das Trommelfell erreicht, aber auch wie kurz oder lange das Nachschwingen ist. Wenn ich den Eindruck habe, dass ein Kopfhörer eher "langsam" ist, dann kommt bei mir die erste Minute von "Denken Sie Groß" von Deichkind als Test-Track zum Einsatz. Nicht, dass das die Musik ist, die ich regelmäßig höre, aber für diesen Zweck ist sie einfach gut geeignet. Ein Kopfhörer, der bei den rasch aufeinander folgenden Impulsen ins Strudeln kommt, ist für mich langsam. Ein Utopia schlägt sich dabei sehr gut, ein HD800(S) gut, der HE-1000 mittelprächtig (bzw. in seiner Preisklasse schlecht). Einige viel günstigere Magnetostaten schneiden dabei besser ab als der HE-1000. Ein HD650 wirkt noch mehr überfordert, selbst bei guter Verstärkung. Das ist aber auch eine ganz andere Preisklasse.

Ich hoffe, ich konnte mich einigermaßen verständlich ausdrücken.
__________________

Focal Utopia, Oppo PM-3; Chord Hugo M-Scaler, Chord DAVE, A&K SP1000, AK380+Amp
Mit Zitat antworten
  #549  
Alt 19.11.2017, 20:58
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 918
Standard

Zitat:
Zitat von xxx1313 Beitrag anzeigen
Tom, du hast das schon gut beschrieben, finde ich.

Das mag man auch mit fehlendem "Punch", "Slam" oder "Impact" beschreiben. Es ist als ob dem Bassimpuls die Spitze fehlen würde.
Impulstreue und "Schnelligkeit" haben für mich zwei Komponenten, aber auch wie kurz oder lange das Nachschwingen ist.

Allesamt Begriffe die ich in den Oberbegriff Impulshärte stecke
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C
Mit Zitat antworten
  #550  
Alt 19.11.2017, 21:09
neo171170 neo171170 ist offline
 
Registriert seit: 16.08.2016
Beiträge: 299
Standard

Unterschiedlicher als ein Utopia u. HEK v2 (die v1 kenne ich nicht) können Kopfhörer kaum klingen. Ich empfinde den bass des hek v2 als ziemlich perfekt. Mit diesem hörer habe ich insbesondere auch im Bassbereich meine Alben nochmal neu kennengelernt. Ich hatte noch keinen KH der den Bass so strukturiert wieder gegeben hat. Für mich macht der hek alles richtig und ich kann sämtliche Musikrichtungen mit ihm genießen. Der Utopia ist eher ein Spezialist mit für mich inakzeptablen Schwächen in Sachen Raumabbildung, denn diese geht ihm ziemlich ab. Er spielt „into face“ und ich denke, dass diese Eigenschaft von vielen hier mit Schnelligkeit verbunden wird. Beim Utopia habe ich mich in einen kleinen, kühlen Raum versetzt gefühlt, egal was gerade lief. Dem HEK v2 gelingt die Raumdarstellung hingegen sehr realisitisch. Ist er daher jetzt langsamer? Nicht für mich!

Wenn ich jetzt von morgens bis abends nur 80er disco mucke hören würde oder noch besser, Metallica Alben, wäre der Utopia aber sicher der geeignetere Hörer!
__________________
AK380cu & cu-amp | MacBook pro | audirvana + | NAS | Tidal | hifiman ananda | Grado gh2 | InEar SD2 | 1more E1001 triple | Primare I22 | Totem Acoustic forest

Geändert von neo171170 (19.11.2017 um 21:13 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nomax's Greatest Hits(kh)collection Nomax KH - Kopfhörer (Full Size) 6472 17.11.2018 18:35
bFly Produkte - eure Erfahrung / eure Meinung Skuddy54 Audio-Zubehör 16 24.10.2017 08:44
Biete: SHM XRCD Bee Gees Greatest Hits delorentzi Bazar - Marktplatz für CDs und andere Tonträger 3 23.04.2013 21:07
The Australian Pink Floyd Show - Greatest Hits World Tour 2011 Replace M Konzert-Termine 2 22.02.2011 13:56



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de