open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #891  
Alt 13.01.2018, 13:33
maasi maasi ist gerade online
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 1.047
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen

Und nochmal, wenn die Pads wie gestern bei mir 20%! einsinken ist mir das eindeutig zu viel, da würde ich lieber in den Bereich um 10% zurückgehen und auf das eine oder andere Hz verzichten. Vielleicht passen dann ja fünf Stück der 81er..., oder 4 Stück der 81er plus ein 55er ganz gut. Aber wie gesagt, das muss ich ausprobieren.
Hallo Janus,

könnte es evtl. sein, dass da irgendwo ein Rechenfehler existiert (falsches Gewicht der LS oder sonst was)?

Wenn die Berechnung bei Sylomer nicht stimmt, dann geht der Schuss sofort nach hinten los.

VG Uli
Mit Zitat antworten
  #892  
Alt 13.01.2018, 14:34
aston456 aston456 ist offline
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 206
Standard

Janus (abgeleitet von Jan?),
wenn die Pads anscheinend überlastet sind - siehe Einsinktiefe - dann würde ich doch erst Recht einen 5.Pad in der Mitte platzieren.
Vielleicht die halbe Fläche wie der Rest?
Es ist ja keine 100% Exaktheit notwendig.
Gruß,
Kai
Mit Zitat antworten
  #893  
Alt 13.01.2018, 15:11
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.098
Standard

Hallo Uli,

ja das könnte natürlich sein, allerdings nicht in Form eines Rechenfehlers - Thomas, Otto und Viewer haben da bestimmt keinen Fehler gemacht und auch die Padgrößen stimmen seht genau - sondern der offensichtliche Fehler dürfte woanders versteckt sein. Dass dieses Material derart tief einsinkt bei korrekt berechneten Pads und rund 24kg Last macht mich auch irgendwie stutzig. Auch jetzt, wo wir darüber sprechen, scheinen mir die Lautsprecher schwerer zu sein als "nur" 24kg. Beim Hochheben - so erscheint es mir im Nachhinein - war ich etwas erstaunt wie sehr mich das angestengt hat. Aber gut, man hat ja mal ´nen schlechten Tag.

Nun ja, das schreibe ich jetzt aus der Erinnerung heraus und kann mich natürlich arg täuschen. Am ehesten steht im Verdacht wohl meine Personenwaage, die seit Jahren nicht mehr benutzt wurde und deren Batterie möglicherweise ziemlich leer ist.

Schon beim Auswiegen des BSS schien mir das Ergebnis mit 6,4kg recht niedrig zu sein, weshalb ich ja noch rund 3,4kg Stahl dazu gepackt habe, um auf die für 55er Pads angemessenen 9,8kg zu kommen. Auf dem Foto unten sieht man, dass das rechte 55er Pad zu diesem Zeitpunkt noch deutlich stärker belastet ist als das linke. Dann habe ich das rechte Zusatzgewicht, das wie das linke mit Schraube und Unterlegscheibe ebenfalls 650 Gramm wiegt, auch auf der linken Seite montiert..., und dann noch zusätzlich 2,1kg etwas links hinter der Mitte unter dem Deckel montiert um auf 9,8 kg zu kommen.

Aber wie auch immer: Irgendwas scheint da "faul" zu sein, und das will bzw. muss ich zunächst herausfinden. Geht aber erst am Montag... Ach ja, und dass meine Schieblehre die Materialdicke falsch anzeigt ist nicht sehr wahrscheinlich. Trotzdem kann ich die Dicke mit ner anderen Schieblehre ja nochmal nachmessen, kommt aber auch nichts Anderes bei raus...

Zitat:
Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
Janus (abgeleitet von Jan?),
wenn die Pads anscheinend überlastet sind - siehe Einsinktiefe - dann würde ich doch erst Recht einen 5.Pad in der Mitte platzieren.
Vielleicht die halbe Fläche wie der Rest? Es ist ja keine 100% Exaktheit notwendig. Gruß, Kai
Na klar Kai, das hatte ich am Montag auch vor. Zunächst mit einem 55er, und falls das Einsinken immer noch zu groß gewesen wäre, mit einem zusätzlichen 81er. Aber zuerst muss ich mal nachschauen ob bei mir nicht ein grundsätzlicher Fehler bei der ganzen "Wiegerei" vorliegt. Wenn die nicht stimmt dann stimmt ja garnichts. Hach war das noch schön, als solche Waagen mechanisch funktionierten, die bekamen mit der Zeit eine kleine Missweisung, und das war es dann. Die ganze heutige elektronische Digitalschei..., pardon..., der Satz muss lauten: Die ganze heutige elektronische Digital scheinbar nicht immer richtig anzeigende Technik...

Viele Grüße: Janus...
.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Neue Pads-25a.jpg
Hits:	12
Größe:	67,3 KB
ID:	17245  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Neue Pads-26a.jpg
Hits:	7
Größe:	75,0 KB
ID:	17246  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Neue Pads 27a.jpg
Hits:	7
Größe:	60,6 KB
ID:	17247  
__________________
________________
www.qas-audio.de

Geändert von Janus525 (13.01.2018 um 15:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #894  
Alt 13.01.2018, 15:53
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.098
Standard

Zitat:
Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
Janus (abgeleitet von Jan?) Gruß,
Kai
Ach so, nein, vergessen. Ich heiße Wolfgang, kannst Du im Impressum meiner Seite ja nachlesen. Den Namen Janus verwende ich hier nur, weil alle diejenigen, die meinen Nicknamen Janus525 aus der Vergangenheit kennen, im Netz, zum Beispiel auch bei Youtube (dort JANUS525 hintereinander und groß geschrieben), weiterhin nach Janus525 schauen werden.

Viele Grüße: Wolfgang...
__________________
________________
www.qas-audio.de

Geändert von Janus525 (13.01.2018 um 16:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #895  
Alt 15.01.2018, 13:12
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.098
Standard

... und eines kann ich jetzt schonmal ausschließen, eine Missweisung der Waage. Auch mit frischen Batterien zeigte sie beim Lautsprechergewicht wieder 24,1kg an. Zur Sicherheit habe ich dann noch einen Tapeziereimer mit Eichstrichen mit genau 10 Litern Wasser darin draufgestellt und gewogen, das Ergebnis waren genau 10,8kg. Der Plastikeimer alleine wiegt (mit einer mechanischen Waage ermittelt, 800 Gramm, die Ergebnisse stimmen also ganz genau. Mithin bleibt die Frage: Woher kommt die enorme Abweichung zwischen errechneter Fläche und Einsinktiefe, und dem stark zusammengepressten Sylomer unter den Lautsprechern...? Seltsam das...

Viele Grüße: Janus...
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #896  
Alt 15.01.2018, 21:44
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.098
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Janus

1. Sylomer in 25mm Stärke ist bei mir immer 25mm
Hallo Otto,

ist das bei Dir so...? Nun, bei meinem Material verhält es sich anders. Auf dem ersten Bild ist das durch bloßes Dranhalten der Schieblehre schon erkennbar. Das zweite Bild, bei dem ich die Schieblehre nur vorne an der Spitze halte, klemmt die Lehre das Sylomer bei 25,8mm noch immer etwas ein, so dass es durch sein Eigengewicht noch nicht herausfällt. Bei 25,9mm ist dann Schluss, dann hält es nicht mehr und fällt durch.

Viele Grüße: Janus...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1a.jpg
Hits:	10
Größe:	196,1 KB
ID:	17252  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1-b.jpg
Hits:	14
Größe:	72,5 KB
ID:	17253  
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #897  
Alt 15.01.2018, 21:59
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.098
Standard

Zitat:
Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
Janus

2. wäre ein Einsinktiefe von 5mm=20% deutlich über der maximalen Gewichtsbelastung von 30kg = 4mm = 16%

3. ausgehend von 25,8mm wäre dies noch suboptimaler 22,5% bei ca. 35kg

siehe eingestellte PDF von Thomas
Tja Otto,

und hier wird es wirklich interessant. Dass sich das Gewicht der Lautsprecher tatsächlich auf 24,1kg beläuft, das hatte ich nach Überprüfung der Waage ja schon geschrieben. Zwischenzeitlich ist es mir auch gelungen, die Einsinktiefe auf umlaufend rund 22mm zu reduzieren. Auf Basis 25,8mm unbelastet bedeutet dies rund 14-15% falls ich richtig gerechnet habe..., und 4mm Einsinktiefe werden knapp unterschritten. Perfekt sollte man denken. Der Haken an der Sache ist auf den Fotos zu sehen. Es liegen 5 Stck. 81er Pads auf der Stellfläche, und das passt rechnerisch ja nun vorne und hinten nicht mehr. Kann mir das jemand bitte erklären...?

Viele Grüße: Janus....
.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1-c.jpg
Hits:	12
Größe:	91,0 KB
ID:	17254  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1-d.jpg
Hits:	12
Größe:	67,5 KB
ID:	17255  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1-e.jpg
Hits:	12
Größe:	84,8 KB
ID:	17256  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1-f.jpg
Hits:	17
Größe:	88,5 KB
ID:	17257  
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #898  
Alt 16.01.2018, 09:58
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.543
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Es liegen 5 Stck. 81er Pads auf der Stellfläche, und das passt rechnerisch ja nun vorne und hinten nicht mehr. Kann mir das jemand bitte erklären...?.
Nö. Siehe Anhang.


Gruss

Thomas
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf FreqCalc_Sylomer_SR11-25mm.pdf (458,3 KB, 21x aufgerufen)
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #899  
Alt 16.01.2018, 10:24
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 743
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Hallo,
Nö. Siehe Anhang.


Gruss

Thomas
Janus

jetzt wird es sonderbar , aus einer berechnenden Unterlast ( 1,5mm Einsinktiefe ) , wird es bei dir eine Überlast und das bei 5x81mm grossen Pads ?
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C
Mit Zitat antworten
  #900  
Alt 16.01.2018, 11:04
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.098
Standard

Zitat:
Zitat von tmr Beitrag anzeigen
Hallo,
Nö. Siehe Anhang.


Gruss

Thomas
Hallo Thomas,

nach dem von Dir angehängten PDF sollte sich eine Einsinktiefe von 1,5mm ergeben. Tatsächlich beträgt sie mit 5 Pads a 81mm bei mir aber zwischen 3,5mm- und 3,8mm. Macht Dich das nicht stutzig...? Irgendwas stimmt doch da nicht, oder siehst Du das anders...? Ich habe dazu auch eine Theorie, stocher dabei aber zugegebener Maßen im Nebel.

Viele Grüße Janus...
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konkrete Erfahrungen mit Gerätebasen shakti High End Erfahrungen und Geschichten 13 28.02.2018 15:00
Suche : Rack-Füße / Entkopplung Skuddy54 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 22.01.2018 11:58
suche Gerätebasen Skuddy54 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 21 06.08.2017 21:01
A Capella Rack, Basen, Füße sören Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 24.10.2016 11:41
Neu bei uns - Gerätebasen von Illumino Audio Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 4 07.06.2010 20:58



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de