open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.05.2016, 01:46
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.800
Standard Netzwerkisolator EMOSAFE EN-70 HD

http://www.tweakpc.de/hardware/tests...-70_hd/s01.php
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.05.2016, 07:11
Jupiter Jupiter ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2014
Beiträge: 52
Standard

Hallo Ted,
Diese Gerät und zwei weitere Netzwerisolatoren habe ich an meiner Anlage
getestet.

Linn G-ADSM - Geithain RL 901k - Synology DS 214 Play über TP Link Gigabitswitch über 10 m lange LAN Leitung (Patchsee) mit dem Linn verbunden.

Am Test waren mit mir 4 weitere Leute an unterschiedlichen Tagen am Testhören beteiligt.

Ich hatte diese Gerät sowie die beiden anderen Geräte Ca 3 Wochen in Gebrauch.

Mein Fazit:
Keines der Geräte hat eine Veränderung des Klanges bewirkt weder positiv noch negativ.

Zu Bemerken ist allerdings, dass ich mir von dem Gerät eine positive Verbesserung erwartet habe.
Im Prinzip war der Klang schon besser als das Gerät noch auf dem Postweg war.
Jeder von uns hat am Anfang auch eine Verbesserung gehört, die Erwartungshaltung einer positiven Veränderung war enorm hoch.

Wir wollten die drei Geräte unter uns aufteilen, logisch für nur 150€ eine Verbesserung des Klangs günstiger geht es nicht oder?
letztendlich hat keiner von uns ein Gerät genommen.
Im Blindtest konnte eine Wirkung nicht bestätigt werden.

Falls du das Gerät verwenden möchtest kannst du folgendes mal testen.
Eine zweite Person soll an einer markanten Stelle im Song das LAN Kabel aus dem Streamer ziehen, die Daten für den laufenden Song kommen jetzt aus dem Speicher des Streamers, beim Linn sind das noch Ca 15 Sekunden.

Was würdest du jetzt erwarten?

Innerhalb der 3 Wochen in der wir die Geräte zur Verfügung hatten konnten zwei meiner Kollegen an ihrer Anlage ebenfalls keinen Unterschied feststellen.

So jetzt noch die alles entscheidende Aussage.
An anderen Anlagen kann es durchaus zu positiven Ergebnissen kommen.

Gruß Harald
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.05.2016, 07:16
rook rook ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2012
Beiträge: 260
Standard

Danke Harald!

Gruß,
Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2016, 09:45
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.304
Standard

Vielleicht hat der LINN schon einen Netzwerkisolator eingebaut.

Ein Netzwerkisolator muss auch nicht in jeder Gerätekonstellation etwas bringen. Den Kurzzeit-Blindtest halte ich zwar nicht für geeignet, um die Wirksamkeit festzustellen, aber wenn das Ergebnis für euch passt, dann ist ja alles im Lot.

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.05.2016, 10:03
Desmodrom
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Jupiter Beitrag anzeigen

Falls du das Gerät verwenden möchtest kannst du folgendes mal testen.
Eine zweite Person soll an einer markanten Stelle im Song das LAN Kabel aus dem Streamer ziehen, die Daten für den laufenden Song kommen jetzt aus dem Speicher des Streamers, beim Linn sind das noch Ca 15 Sekunden.

Was würdest du jetzt erwarten?
Wo denkst du, kommt das Signal her, solange das Kabel noch steckt?!
Der Speicher dürfte immer als letztendlicher Lieferant fungieren. Ziehst du das Kabel, läuft er leer und die Daten brechen ab...
Von daher ist deine Methode ungeeignet zum Vergleich, auch wenn unabhängig dessen das Ergebnis der Realität entsprechen dürfte.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.05.2016, 10:51
Bene Bene ist gerade online
 
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 171
Standard

Ich hatte den Acousence GISO Netzwerkisolator längere Zeit in meiner Kette. Je nach Konstellation hat es mal besser und mal schlechter geklungen. Alles in allem kein wirklich sinnvolles Tool. Man hat halt ein zusätzliches Element plus ein zusätzliches Netzwerkkabel mehr im Signalweg. Ähnliche Erfahrungen habe ich z.B. mit Pegelminderern gemacht, also dass bestimmte positive Aspekte (durch die Änderung in der Kette) leider wieder durch negative Aspekte kompensiert werden...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.05.2016, 11:03
Jupiter Jupiter ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2014
Beiträge: 52
Standard

Hallo Desmodrom,

Hierzu:
Der Speicher dürfte immer als letztendlicher Lieferant fungieren. Ziehst du das Kabel, läuft er leer und die Daten brechen ab...

Ja genauso ist es nach ca.15 sec. ist der Speicher leer.

Meine Annahme war, dass Störungen nicht gespeichert werden, sondern direkt auf das Musiksignal durchschlagen.
Meine Erwartung war, dass wenn der EMOSAFE eine positive Wirkung hat diese bemerkt werden muss, wenn er aus der Kette genommen wird.

Meine Logik vermittelt mir, dass Potenzialausgleichsströme sofern sie vorhanden sind nicht im Linn gespeichert werden können und mit 15 sec Verzögerung auftauchen. Sondern sie müssen sofort hörbar sein wenn sie entstehen.

Insofern hätte ich eine Klangveränderung feststellen müssen nachdem ich das LAN Kabel mit dem EMOSAFE gezogen habe.

Gert Volk hat keinen Netzwerkisolator dieser Art verbaut.
Er hat vor einiger Zeit auch zu den Netzwerkisolator GISO getestet. (siehe im Forum aktives hören)
Da gab es zum Thema Netzwerkisolatoren einiges zu lesen.

Ich verwende ungeschirmte Patchsee LAN Kabel ca 8 € pro 3m.

Wie schon gesagt woanders kann das anders sein.

@ Charly
Hierzu:
Den Kurzzeit-Blindtest halte ich zwar nicht für geeignet, um die Wirksamkeit festzustellen

Es war kein Kurzzeit-Blindtest.
Ich hatte diese Japaner den GISU und den EMOSAFE für 3 Wochen zum Testen. Das habe ich und mein Kollege auch ausgiebig getan.

Lustigerweise hörte ein Kollege sogar eine Verschlechterung.

Gruß Harald
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.05.2016, 11:56
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.304
Standard

Tja, wenn es ein Langzeittest war, dann sollte das Ergebnis für euch stimmen.

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.05.2016, 13:11
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.536
Standard

Schaden kann so ein Netzwerkisolator wenn sonst alles stimmt nicht. Bei medizintechnischen Geräten ist er Pflicht um den Patienten bei Gerätefehlern zu schützen.

In der professionellen Netzwerktechnik kommt so etwas auch zum Einsatz weil da nicht garantiert werden kann das die miteinander verbundenen Netzwerkgeräte von der Stromversorgung her auf einem Einspeisungspunkt laufen....

Meine Haltung dazu.... bei einem Low Budget Gerät wo jeder Euro zählt und wo auch in der Verwendungserwartung klar ist das alle Geräte an einem Stromeinspeisungspunkt hängen kann man einen eingebauten Trenner nicht unbedingt erwarten.

Wenn ein Gerät aber nun zig tausend Euro kostet dann sollte ab Werk so ein Trenner schon verbaut sein.....um eben auf alle alle Eventualitäten damit vorbereitet zu sein....
Es gibt dann nicht wirklich einen guten trifftigen Grund warum man ihn dann einsparen soll....

Wenn mich nicht alles täuscht sind die von Gert Volk getunten Linns an den Analogausgängen mit einem Ausgangsübertrager versehen.......
Das kann sich an der Stelle ganz besonders zu einem "Klangpunkt" entwicklen je nachdem wie man so etwas aufbaut....weil die analogen Eingänge die darauf folgen können im Hifibereich nicht genormt sind....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (19.05.2016 um 13:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.07.2016, 07:55
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.817
Standard

Will hier an der Stelle einmal einhaken und von meiner Erfahrung berichten:

Auf einen Hinweis eines anderen users in einem anderen Forum bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, es bei meinem Streamer La Rosita Pi-R einmal mit einem netzwerkisolierten LAN-Kabel im Ethernet-Anschluß zu versuchen und das WLAN am Mac Book zu deaktivieren. Es kam dabei dieser Isolator zum Einsatz:



Ergebnis: Für meine Ohren deutlich besser als mit WLAN, so deutlich, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Schade eigentlich, daß ich das erst jetzt bemerkt habe, weil ich es nie vorher ausprobiert habe.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Netzwerkisolator und Netzwerkkabel nickchang Bazar - Audiogeräte und Zubehör 3 23.03.2017 03:16
Netzwerkisolator EN 30 von emo systems Andi Bazar - Audiogeräte und Zubehör 6 11.02.2017 20:54
Biete Netzwerkisolator EMO EN-30 Kay Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 30.01.2017 09:27
Pro Tek 5 Netzwerkisolator bis 5KV Andi Bazar - Audiogeräte und Zubehör 3 24.11.2016 20:36
Netzwerkisolator EN 30 von emo systems Franz Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 30.08.2016 21:07



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de