open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Händlerforen > Hifi & High End Studio W
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Hifi & High End Studio W Dieses Forum wird gestaltet und moderiert von THOMAS WEILER

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.12.2012, 14:57
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.266
Standard Silberstatic Nr. 1 - läuft sich gerade warm.

Liebe Musikfreunde,

seit nun mehr ca. 60 Stunden läuft die Silberstatic Nr. 1 bei mir im Dauerbetrieb. Ganz frisch ausgepackt u. angehört stellt sich da noch kein zufriedenstellendes Ergebnis ein. Nun sieht das ganze aber schon ein wenig anders aus. Ich denke so nach gut 100 Stunden dürfte das volle Potential erreicht sein. Aber auch jetzt kann man schon richtig Spaß damit haben. Gestern habe ich den 1. langen Test gemacht. Im Vergleich zur Nr. 4 kann man mit der Nr. 1 richtig laut hören u. auch im Bassbereich viel Druck machen. Die Auflösung ist sehr gut ohne jedoch zu nerven. Da merkt man halt die Vorteile eines Vollbereichselektrostaten, der keine Übergangsfrequenzen mit Frequenzweiche hat. Es ist eine völlig bruchlose und natürliche Wiedergabe. Auch kritische Stellen, Stücke, die auf anderen Lautsprechern schnell zum nerven neigen kann man mit der Silberstatic Nr. 1 noch gut anhören.

Anbei auch hier nochmal der Testbericht der Fairaudio zur Silberstatic Nr. 1

http://www.fairaudio.de/test/lautspr...precher-1.html

Dazu noch 2 persönliche Anmerkungen von mir. Mittlerweile sind überarbeiteten Übertrager im Einsatz, die sicherstellen, dass die Impedanz immer über unkritischen 3 Ohm bleibt. D.h, die Silberstatic Elektrostaten sind auch für Röhrenverstärker geeignet. Allerdings gefällt mir an der Nr. 1 im Gegensatz zur Nr. 4 der Hybrid (Röhrenvorstufe + Transistorendstufe) XA 6950 II besser als der V30. mit beiden Verstärken kann man brutale Lautstärken, jenseit von Zimmerlautstärke realisieren. Daher ist mit den neuen Übertragern auch Pegelfestigkeit + richtig laut hören kein Thema mehr.

Tiefenstaffelung und Randschärfe, die ja im Test angesprochen wurden, hängen auch bei den Elektrostaten stark von deren Einwinkelung ab. Richtig auf den Hörplatz eingewinkelt, ergibt sich eine sehr gute Tiefenstaffelung. Dazu kann man noch mit der Neigung nach hinten spielen und so weitere Räumliche Tiefe erreichen. Die Wiedergabe über die Silberstatics bleibt aber im Gegensatz zu vielen herkömmlichen dynamischen Konzepten stets ungeheuer homogen und kongruent, da werden eben keine einzelnen Bereiche schärfer rausgeschält, focussiert, überbelichtet als andere, das ist ja gerade die grosse Kunst.

Ein Klangerlebnis was stark an den Konzertsaal, ein Livekonzert erinnert, das unmittlebare, homogene Klangerlebnis. Ein grösseres Kompliment kann man einem Lautsprecher doch gar nicht machen. Bilder werden später folgen.

Auch hier möchte ich allen einen guten und vor allen Dingen gesunden Rutsch ins neue Jahr wünschen!
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

Geändert von Hifi-Tom (31.12.2012 um 15:07 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.12.2012, 16:30
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.266
Standard

Hier noch das versprochene Bild, bevor es zum feiern geht.


__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.02.2013, 14:30
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.266
Standard

Hi,

die Lautsprecher sind nun voll eingespielt und haben auch schon Anklang gefunden. Verarbeitung und Klangqualität möchte ich als superb einstufen, jetzt bekomme ich zum testen einen ModWright KWI 200 Amp, der laut etlichen Testberichten Preisklassenunabhängig zu den Besten seines Faches zählen soll, bin schon mal sehr gespannt wie diese Kombi klingt.

http://www.modwright.com/products/kwi-200.php
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.02.2013, 14:37
sören
 
Beiträge: n/a
Standard

mhmm, nicht schlecht, ich meine, sie auf dem analogforum vor 2 Jahren gehört zu haben ... in DEM Preisbereich hast Du sie aber hoffentlich nicht ins Programm genommen, ohne vorher die aktuellen Audio Exklusiv P3.1 ausprobiert zu haben ...

Beste Grüße
S.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.02.2013, 16:56
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.266
Standard

Die Audio Exklusiv P3.1 sind feine Teile, die habe ich durchaus gehört u. sie haben mir auch gut gefallen, die Nr. 1 von Silberstatic ist dennoch nochmal ne andere Hausnummer.
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2013, 10:25
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.266
Standard

Hallo Musikfreunde,

jetzt komme ich endlich dazu, noch ein wenig über die Nr. 1 von Silberstatic zu schreiben. Auf der diesjährigen High End war Silberstatic ja vertreten und es gab viele positive Feetbacks. Ich habe die Nr. 1 jetzt ausgiebig getestet, an unterschiedlichster Elektronik. Am besten hat sie mir gefallen mit den Monos von Audreal, den XA-8800MNE, siehe auch hier

http://www.hifi-weiler.de/endstufen/..._monoendstufe/

und der großen Audrealvorstufe VP-2. Was hier an Energie Live-Feeling aber auch Punch und Kontrolle im Bassbereich kommt, läßt sehr viele dynamischen Konzepte vergessen od. zumindest in den Hintergrund treten. Die Stimmwiedergabe ist hervorragend auch die räumliche Abbildung, die einzelnen KLangfarben ergeben ein harmonisches miteinander, die ganze Wiedergabe empfinde ich als extrem natürl. authentisch.

Der Amade-Franz war neulich da und sehr begeistert, vielleicht hat er ja irgendwann die Zeit, mal was dazu zu schreiben. Da die Nr. 1 ohne Frequenzweiche und Übergangsfrequenzen im Signalweg arbeitet, hört man sehr genau, noch deutl. als bei anderen Konzepten, was man dranhängt. Sowohl was die Elektrik aber auch die Kabel anbelangt.

Ich habe gerade das neue NF-Kabel Wireworld Eclipse 7 zum Test da und es wird bleiben. Es bringt noch mehr Zug in die Bassperformance sowie Feindynamik, Klangfarben ins das Musikgeschein. Beim Lautsprecherkabel bin ich noch ein wenig am Experimentieren.

Vorteile der Silberstatic Lautsprecher sind auch die zylinderrwellenförmige Abstrahlung, sodaß es weniger Boden und Deckenreflektionen gibt. Durch die Dipolspielweise ergibt sich zumindest in meinem Raum, ein besserer Bassbereich sowie ein Klangbild welches von seiner Größe und Dimension an einen Orchestersaal erinnert. Läßt man die Hochtonpaneele nach innen zeigen, sowie vom Hersteller empfohlen, minimiert man auch die seitl. frühen 1. klangschädigenden Reflektionen.

Alles in allen würde ich sagen, man kann mit den Elektrostaten von Silberstatic auch in schwierigen Räumen ohne große Maßnahmen ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Die Kette Silberstatic Nr.1 + Audreal VP-2 sowie Audreal XA-8800MNE wird so einigen teureren higendigen Kandidaten das fürchten lernen.
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warm klingender Verstärker Chiller54 Verstärker und Vorverstärker 52 12.12.2016 00:15
Weltpremiere - Silberstatic Nr.8 Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 0 12.05.2014 11:02
Silberstatic Nr. 4 - Impressionen zu den neuen Elektrostaten Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 2 14.12.2012 11:59
Läuft sich gerade warm - Audreal XA 6550 II Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 20 30.10.2012 18:45



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de