open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.02.2014, 19:16
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard Befindlichkeiten aus Weitere K812 Reviews

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Hi, Leut´z

Oftmals, ist weniger mehr - anstelle von AKG, würde ich halt auch keine Messschreibe vergeben.

Man kann, nämlich, auch "Dinge" totreden - schicker sieht es dann aus, lässt man das.

Alles zerlegen zu müssen, hat eh einen bitterbösen Nachgeschmack(...)



me
Volkhart,

Das ist ja nicht das Kernthema. AKG baut nichts, um Menschen aus dem Zimmer zu treiben. Die Ansprüche die ein K812 an seinen Besitzer stellt, sind sogar recht simpel: Man muss bei klarem Verstand sein.

Das ist dann schon alles. Mehr braucht es nicht. Man muss sich regelrecht schämen für bestimmte Aussagen und bei AKG kann man wahrscheinlich nur den Kopf schütteln, wenn man dort etwas von einem metallischen Klang liest. Die bauen einen wirklichen Tophörer, unabhängig, wie der nun im Vergleich im Sinne eines "wer macht für mich persönlich das Rennen am Ende" liegt, um sich dann für diese Mühe einer jahrelangen Entwicklung dilletantischen Aussagen gegenüber zu sehen. Aussagen von Personen, die am besten das Hobby an den Nagel hängen würden.

Ich frage mich, wie schräg jemand drauf sein muss, um einem solchen präzisen, auf den Punkt gebrachten Teil, Metallklang zu attestieren. Der kann aus meiner Sicht nicht mehr ganz klar im Kopf sein. Was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein. Sorry.

Irgendwo ist mal der Punkt erreicht, wo eine sogenannte persönliche Einschätzung die penetrante Form eines Bashings annimmt und das ist dann genau der Punkt, wo der Spaß ein Ende hat. Wenn hier jemand einem Produkt einer solch guten Firma schaden möchte, dann soll er das gefälligst in der Wüste tun, aber nicht hier.



Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (04.02.2014 um 19:42 Uhr).
  #2  
Alt 04.02.2014, 20:19
Jephta Jephta ist offline
 
Registriert seit: 19.04.2011
Beiträge: 12
Standard

Ich wollte hier eine Erfahrung schildern. Jetzt stellt sich heraus, dass ich noch nicht mal bei klarem Verstand bin. Da bin ich etwas konsterniert, weil das mir keine Chance mehr gibt, meine Erfahrungen mit Euch zu überprüfen und vielleicht zu korrigieren.
So ganz gut verstehe ich das nicht.
VG
Jens
  #3  
Alt 04.02.2014, 20:37
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Jephta Beitrag anzeigen
Ich wollte hier eine Erfahrung schildern. Jetzt stellt sich heraus, dass ich noch nicht mal bei klarem Verstand bin. Da bin ich etwas konsterniert, weil das mir keine Chance mehr gibt, meine Erfahrungen mit Euch zu überprüfen und vielleicht zu korrigieren.
So ganz gut verstehe ich das nicht.
VG
Jens
Das ist doch ganz einfach, Du hast hier keine Deutungshoheit
  #4  
Alt 04.02.2014, 20:42
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Zitat:
Zitat von Jephta Beitrag anzeigen
Ich wollte hier eine Erfahrung schildern. Jetzt stellt sich heraus, dass ich noch nicht mal bei klarem Verstand bin. Da bin ich etwas konsterniert, weil das mir keine Chance mehr gibt, meine Erfahrungen mit Euch zu überprüfen und vielleicht zu korrigieren.
So ganz gut verstehe ich das nicht.
VG
Jens
Nein, du hast keinen Erfahrungsaustausch anvisiert - in Wirklichkeit hast du ein Statement abgegeben, nämlich, dass ein K812 metallisch und allenfalls durchschnittlich spielt. Des weiteren dann vorhergehend das erwähnte Telefonat, in welchem dann ein Fried Reim laut deiner Schilderung bemerkt vielmehr habe der Bryston im unsymmetrischen Betrieb erhebliche Schwächen.

Sag mal, was willst du wirklich? 7 Posts schreiben und in diesen 7 Posts einen Bryston kaputt schreiben und einen K812?

Ich bin Bryston Besitzer und nicht erst seit gestern und ich kann ihm vor lauter Schwächen an der Klinke nicht mehr richtig zuhören. Ich bekomme auch plötzlich mit mindestens 6 Tophören, die allesamt an etlichen anderen KHVs auch an Klinke arbeiteten, nichts mehr auf die Reihe, wenn es darum geht, Detail einzustufen, Räumlichkeit so wie Klangharmonie.

Und ich war auch Violectricbesitzer. Nur ist es mir im Traum nicht eingefallen, bei dieser Gerätschaft von Schwächen an der Klinke zu schreiben. Wenn ein Fried Reim meint, er müsse das dann als anständiger Entwickler bezüglich einer anderen Marke von sich geben, dann tut es mir leid, ihn gut zu kennen.

So und was willst du im Grunde genommen? Metallklanghistorien verbreiten wo so etwas überhaupt nicht existiert? Oder was ist dein Ansinnen? Von einem Bryston abraten, als wäre er ein minderwertiges Gerät per Klinke, das einen höchstens mittelmäßigen KH noch zudem zu einem nicht anhörbaren Klangbild hin bringt?

Und das soll dein Erfahrungsaustausch sein? Dann sei so gut und komm mal wieder, wenn du wenigstens halbwegs in der Lage dazu bist, Grundsätzliches einzuschätzen und hör auf, ein solch banales Spiel zu inszenieren und dann noch auf harmlos zu machen.
  #5  
Alt 04.02.2014, 20:43
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.402
Standard

Also Leute reisst euch mal zusammen! Diese gegenseitigen verbalen Angriffe haben einen Informationsgehalt der gegen null geht!

Weder dem AKG K812 Pro zu unterstellen er klinge metallisch, wo bitte kommt den dieses Signal her? Noch Nutzern hier eine Wahrnehmungsverzerrung zu unterstellen bringt uns irgendwie weiter!

Also ich betone nochmals unabhängig von meinen Musikpräferenzen der AKG ist eine Akustiklupe der nichts anderes macht als die Konserve 1 zu 1 durchzugeben und dieses Ergebniss scheint wohl je nach Kette so oder so auszufallen.

@Jephta So wie ich das verstanden habe nutzt Du einen Pioneer N30 der vermutlich digital gefüttert wird und dann in den V800 geht. Nur mal so als Denkanstoß kannst Du Dir vorstellen wieviele Interpolationsverfahren die das Signal verändern da von der Signalaufnahme im Studio bis zum analogen Eingang des KHV durchlaufen werden?

Es ist doch ok wenn einem diese analytische Wiedergabe nicht zusagt, das ist doch kein Beinbruch. Ich finde die Magnetostaten vor allem den LCD-2 Rev. 1 auch klasse, vor allem zum relaxten hören. Nur wertet das nicht automatisch den K812 ab nur weil seine Qualitäten einen nicht zugänglich werden.

Ich denke auch unabhängig von Musikgeschmäckern kann man mit etwas Erfahrung die Qualität eines Kopfhörers einschätzen und da muss man ihn nicht einmal mögen!

Daher bitte weiter mit einer sachlichen Diskussion und Empfehlungen auch für Alternativhörer für Nutzern die mit dem AKG nicht so warm werden.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Neu- und Gebrauchtgeräte / Zubehör / Verstärkersysteme / Wartung und Service / Gutachten

Geändert von Inexxon (04.02.2014 um 20:57 Uhr).
  #6  
Alt 04.02.2014, 20:49
stefansb stefansb ist offline
 
Registriert seit: 05.01.2014
Beiträge: 58
Standard

Hi,

Cay-Uwe, offen gestanden ich erwarte von dir, das du als MOD handelst und Sanktionen gegen eine gewisse Person hier verhängst.

Andererseits könnte ich es mir jetzt mit Antipasti und einen guten Roten gemütlich machen und dem Treiben hier zusehen.
Es werden mal wieder alle meine Urteile voll und ganz bestätigt.

Gruß Stefan
  #7  
Alt 04.02.2014, 21:19
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Zitat:
Zitat von stefansb Beitrag anzeigen
Hi,

Cay-Uwe, offen gestanden ich erwarte von dir, das du als MOD handelst und Sanktionen gegen eine gewisse Person hier verhängst.

Andererseits könnte ich es mir jetzt mit Antipasti und einen guten Roten gemütlich machen und dem Treiben hier zusehen.
Es werden mal wieder alle meine Urteile voll und ganz bestätigt.

Gruß Stefan
Nein, das siehst du ganz falsch. Auch das Ding mit der sogenannten persönlichen Freiheit auf ... hat seine Grenzen. Denn es gehört ganz sicher nicht zu solch einer Freiheit einen Thread dafür zu nutzen, Dinge nieder zu schreiben, die A nicht stimmen und B zudem noch schädigend sind.

Soweit reicht dieses Recht auf Freiheit eben dann auch nicht und ein Thread muss ganz und gar nicht dafür herhalten.

Das in diesem Thread Eindrücke in die eine und in die andere Richtung drin stehen, sieht man ja und das all das legitim und okay ist, ist ebenfalls klar.

Nur bis dahin geht es, aber nicht weiter. Hier mit regelrechten Totschlagargumenten in ein wertiges Teil reinzuhalten, nein, das geht so nicht. Einen anderen KH zu bevorzugen und das zu erklären, das ist das, was hier friedlich die ganze Zeit abläuft. Und dagegen ist nichts zu sagen. Dafür ist der Thread schließlich da. Eine ganz andere Kiste ist es, wenn dann ganz süffisant Dinge auftauchen, wie Metallklang und einem schwächelnden Bryston und dann noch im Kontext für einen Außenstehenden die Vermutung nahe liegen muss, hier wird per Amp ein metallischer Klang erzeugt.

Ne ne, von gestern bin ich nicht und aufgestanden heute morgen früh genug.

Gegen solche Dinge, egal ob aus einem Unvermögen heraus oder bewußt inszeniert, habe ich etwas. Da ist dann Schluss. Der Cay Uwe kann das auch gerne alles rauslöschen. Unterschiedliche Meinungen, Eindrücke gegen die hat niemand etwas. Nur sollten sie verhältnismäßig angemessen stattfinden.

Und dieser Thread ist ja soweit sauber gelaufen mit eben ganz unterschiedlichen Meinungen. Völlig unangemessene Aussagen bzw. Behauptungen, die nicht stimmen oder bewußtes Bashing betreiben hat aus meiner Sicht in einem anständigen Thread keinen Platz. Ich kann auch nicht schreiben, dass ein LCD3 klingt, als hängen drei Decken drin. So etwas gehört sich nicht, weil es nicht der Wahrheit entspricht und jemand, der so etwas äußern würde, entweder nicht ganz bei Sinnen ist oder absichtlich ein Spielchen treibt.

Ich werde solche Dinge im Bereich Kopfhörer einbremsen, wenn es an der Zeit ist dafür.

So und nun weiter mit den Reviews und Eindrücken zum K812.

Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (04.02.2014 um 21:34 Uhr).
  #8  
Alt 04.02.2014, 21:29
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard

Also von dem übertriebenem Hochtonbereich les´ ich jetzt nicht zum ersten Mal. Es erscheint mir also nicht ganz so abwegig, dass diese wiederholten Hörberichte nicht einer Einbildung oder schlechten Absichten geschuldet sind.
Im Umkehrschluss kann man auch nicht ausschließen, dass es gerade diese Eigenschaft ist, die manchen eben besonders gut gefällt.
Sich gegenseitig deswegen anzugehen, halte ich für suboptimal, hinterlässt irgendwie einen üblen Nachgeschmack.
  #9  
Alt 04.02.2014, 21:38
TheDuke TheDuke ist gerade online
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.393
Standard

Na ja das "A nicht stimmen" sei mal dahin gestellt. Nur weil du es anders hörst heißt es noch lange nicht, dass du Recht hast und andere nicht.
Ich empfand den K812 bei vielen Titel auch zu metallisch und hart klingend. Weder der T1, HD800 noch ein Audeze hatte das sagen wir mal "Problem".
Und egal was andere behaupten, ich habe das so wahrgenommen und ich lasse mir auch nicht einreden das ich was an den Ohren habe .

Wie gesagt ich finde ja auch das der K812 ein genialer Kopfhörer ist aber manchmal hat er mich schon genervt. Mein HD800 kann das aber auch. Ein Audeze macht das nicht aber da fehlt mir in anderen Bereichen zu viel.

Zum Bryston. Das der ein Problem an der Klinke haben soll kann ich mir nicht vorstellen. Ich fand ihn damals (Demoexemplar) auch an der Klinke super.
  #10  
Alt 04.02.2014, 21:38
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Zitat:
Zitat von bruce Beitrag anzeigen
Also von dem übertriebenem Hochtonbereich les´ ich jetzt nicht zum ersten Mal. Es erscheint mir also nicht ganz so abwegig, dass diese wiederholten Hörberichte nicht einer Einbildung oder schlechten Absichten geschuldet sind.
Im Umkehrschluss kann man auch nicht ausschließen, dass es gerade diese Eigenschaft ist, die manchen eben besonders gut gefällt.
Sich gegenseitig deswegen anzugehen, halte ich für suboptimal, hinterlässt irgendwie einen üblen Nachgeschmack.
Dagegen hat und hatte hier niemand etwas. Genau so wenig, dass jemand für sich ein Stück zu viel Analyse attestierte. All diese Dinge stehen hier und niemand hat gemeckert. Einem Kopfhörer einen kompletten Metallklang jedoch mitzugeben, einem Hörer, bei dem es auf der anderen Seite nicht groß in Frage steht, dass AKG zumindest einen Tophörer gebaut hat, ist eine ganz andere Geschichte. Das ist nämlich der Tod für einen Kopfhörer und für ein Flagschiff erst recht. So etwas geht nicht.

Das muss man einfach trennen, weil zwei paar Schuhe.
Thema geschlossen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weitere Akg K812 Reviews cucera KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 1300 15.06.2018 19:13
einige tolle ältere Reviews über AKG K 701 HearTheTruth KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 12 18.02.2011 15:45
Eine weitere nützliche Website OpenEnd Apogee Acoustics 0 15.12.2007 21:59



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de