open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 21.07.2011, 11:16
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Zitat:
Zitat von pronatural Beitrag anzeigen
Hallo Otwin,


das hört sich mehr als vielversprechend an. Ich kann es kaum
erwarten die ersten Eindrücke von Dir zu hören.

Hallo Helge,

Ja. Am treffendsten erscheint mir bezüglich der Einspielentwicklung des LCD-2 der Satz des Entwicklers selbst: If you loved the LCD-2 sonic signature, you will like the new one even more.

Diesen Satz sollte man sich gut einprägen!



Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 21.07.2011, 12:14
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard

Hi,

ich habe meinen lcd-2 rev.2 auch gestern schnell abgeholt. Seitdem spielt er natürlich im Dauerbetrieb.
Zum Komfort: der neue lederbezogene Bügel ändert am Tragekomfort für mich nichts sodass ich auch mit diesem Hörer wie gestern Nacht getan 5 Std. am Stück ohne Probleme mit Ihm hören kann . Das ist gut denn so habe ich es mir natürlich gewünscht.´

Klanglich :

Da ich ja morgen in den Urlaub fahre, möchte ich natürlich einen ersten Eindruck beschreiben.

In den nunmehr ersten 24 Std. zeichnet sich für mich ein anderer Einspielvorgang im Gegensatz zum Rev.1 ab. Während die Rev.1 anfangs das Klangbild mit seinem Bass förmlich nach oben erdrückte ist dies beim Rev.2 so nicht der Fall. Klar ist der Bass selbst noch ungelenk usw. aber er drückt das Klangbild eben nicht zu.

Man merkt Ihm eigentlich sofort eine weitaus größere Klarheit besonders in den Mittenlagen an.
Wenn ich mir nun vorstelle wie das in 200 Std sein könnte wenn sich der Hörer mal komplett eingespielt hat.....


Der Rev.1 musste beim Einspielen deutlich "Fettgehalt" verlieren während die Rev.2 dies nicht braucht weil er dieses Fett erst garnicht mitbringt.

Hier ist es dann vielmehr so wie ich es auch von anderen Einspielvorgängen z.B. von Maggies kenne dass sich Bass und Grundton immer mehr freispielen und am Ende zu einem vollmundig ganzen führen.

Also wenn es nicht mit dem Teufel zugehen sollte dann kann ich den von Otwin zitierten Satz

If you loved the LCD-2 sonic signature, you will like the new one even more.

klar unterstreichen.





__________________
Gruß
Sam
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 21.07.2011, 13:11
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Hallo Sam, hallo Otwin,

das mach mir richtig Mut und lässt mich mit Sehnsucht auf den
Rev.2 Stand schauen.

@Otwin
Den Satz werde ich mir in einem schönen Rahmen aufhängen
wenn es auf mich ebenfalls zutrifft.
Da kenne ich keinen Spaß.

Mit neidischem Gruß
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 21.07.2011, 18:08
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Hi,

Mein LCD-2 Rev.2 bewegt sich nun bezüglich Einspielbetrieb in der Yello-Phase Das bedeutet anständig Impulse und auch gehobene Lautstärke. Was sich allerdings am zweiten Tag bereits abzeichnet, ist, dass die Version 2 nicht mehr ganz die Länge an Einspielphase benötigt, wie die Version 1. Hängt wahrscheinlich mit der dünneren Membrane bzw. auch dem Material zusammen. Den Vorgänger musste man in den ersten Tagen regelrecht aus einem Überangebot an Fülle herausspielen. Aktuell ist dies fast umgekehrt, möchte ich sagen. Die Version 2 muss man in die Wärme, Fülle hinein spielen.

Würde man das Einspielen bei beiden Varianten in einer Grafik darstellen, hätte bezüglich fertiger Einspielphase die Version 1 eine langsam ansteigende Kurve




und die Version 2 eine recht steil ansteigende Kurve



So in etwa jedenfalls. Bei der ersten Version musste man recht lange warten, bis sich das eigentliche klare, saubere Bild aufbaute, also sich das eigentlich Ergiebige zeigte und bei der Version 2 setzt sich diese Ergiebigkeit oder der wichtige Aufschluss recht flott um. Aber die Gefahr besteht bei ihm wegen seiner anfänglichen klaren Linie und einer noch fehlenden Fülle bzw. Wärme, dass der ein oder andere zu genau diesem Zeitpunkt mit einem direkten Vergleich seine Probleme bekäme. Dann für sich einen Schluss zu ziehen, der Neue könne offensichtlich nicht ganz an die Wärme und das gehörige Maß an Geschmeidigkeit, sowie den passenden Anteil an Weichheit gegenüber dem Älteren kommen, wäre fatal.

Nach 12 Stunden Spielbetrieb zeigt er ganz klar, wo er hin will und das ist dann auch gleichzeitig der Zeitpunkt, wo man letztliche Bedenken problemlos zur Seite legt und das Verlangen nach immer mehr von dieser Kost Einzug hält. Damit ist es dann auch bereits zu spät, um sich von ihm nochmals zu verabschieden. (Dieser Schluss aber noch zur Zeit unter dem Aspekt, dass er sich noch weiterhin gleichsam ins Entspannte entwickelt).

Also möglichst vorher wieder einpacken, denn ein paar Stunden mehr und der Zug des wieder hergebens ist komplett abgefahren.

Dann wird auch klar, wo er mehr ausholt und anders anpackt, mehr raus zieht und souveräner agiert gegenüber der Version 1. Er hat am ersten Tag logisch noch nicht alle Gelenkigkeit, baut auch noch längst nicht allen Feinsinn auf, aber er zeigt trotzdem seinem Vorgänger die Kelle. Und genau das bekommt man mit. Diese Sucht wird dann groß - sie wird sogar sehr sehr groß. Allein der nochmals größere Raum, den er aufbaut, macht unverschämt süchtig. Der alte war schon nicht übel räumlich, aber der hier schlägt dem Fass den Boden aus. Allerdings muss er aber noch bei allem, was er bereits an Klarheit und Präzision, einem größeren Ausholen und einem nochmals glatteren Frequenzgang zeigt, ein Stück Vordergründigkeit ablegen. Im Moment hat er klanglich noch nicht ganz die entspannte Gesamtheit seines Vorgängers, das Klangbild muss insgesamt mehr Geschmeidigkeit, mehr Bindung bekommen, wofür natürlich alles an Feinsinn notwendig ist. Deshalb ist zur Zeit noch kein abschließendes Urteil möglich. Er zeigt, dass er mehr klare Linie wie der Vorgänger kann, einen größeren Raum kann, auch mehr Präzision und Ordnung innerhalb des Raumes macht, noch schneller ist, auch alle Energie rasend schnell umsetzt - muss dabei aber auch gänzlich entspannt klingen. Und das fehlt ihm noch nur Zeit ein wenig.

Soviel mal von der Front zur Zeit.



Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (21.07.2011 um 19:42 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 24.07.2011, 15:25
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Hi,

Mit der LCD-2 Analyse dauert es noch. Zuerst einmal habe ich ihm über das mitgelieferte symmetrische Kabel (ist ein anderes Kabel, als sein serienmäßiges mit Klinkenstecker) von Mittwoch bis heute reichlich Einspielbetrieb gegeben. Er benötigt aber noch. Heute habe ich dann das krachneue serienmäßige Kabel mit Klinkenstecker erstmals angeschlossen, welches dann in den nächsten beiden Tagen seinen Dienst an ihm machen wird. Am Dienstag wird er so ca. 150 Stunden hinter sich haben und die letztendliche Vergleichsphase beginnt danach.

Bezüglich dem mitgelieferten Kabel, konfektioniert auf zwei dreipolige XLR-Stecker, kann ich sagen, dass es aus meiner Sicht kein glücklicher Griff ist. Es sorgt zwar für Auflösung, Detail usw. raubt dem LCD-2 aber Gewicht (Substanz), verschiebt das tonale Bild etwas nach oben und nimmt dem Klangbild auch ein gutes Stück an Geschlossenheit.

Nun geht es also weiter mit dem Serienkabel und dann mal gegen Mittwoch/ Donnerstag schauen, wie er sich insgesamt schlägt.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 27.07.2011, 23:07
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Hallo,

Hier noch meine Eindrücke zur LCD-2 Rev.2 (dünnere Membrane) und zum neuen Bügel mit Lederüberzug:











Zusätzlich habe ich bezüglich der Rev.2 einen eigenen Thread erstellt, um eine bessere Übersicht aufrecht zu erhalten.



Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (28.07.2011 um 15:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 04.08.2011, 18:51
Jim Jim ist offline
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 71
Standard Kabel für Audeze Rev. 1

Hallo Otwin,

ich lese hier schon seit langer Zeit voller Interesse alle Kopfhörerthemen mit.

Dank Deiner Berichte höre ich z.Zt. mit einem HiFiMan HE-6 am Violectric 181 .Der gefällt mir sehr gut ist mir aber selbst bei Vollausschlag zu leise.


Jetzt habe ich mich für den Audeze LC-2 Rev.1 entschieden und konnte beim Vetrieb noch ein Vorführ Exemplar dieser Version ergattern

Da ich mir im Moment keinen zweiten Violectric (200) zulegen möchte sondern lieber noch ein wenig Zeit verstreichen lasse um zu sehen was da noch so kommen wird, reicht mir der 181 erstmal denke ich.

Den Audeze möchte ich jetzt aber natürlich symetrisch an den 181 hängen. Mir hat jetzt der Vertrieb gemailt und die haben mir diese Kabel für den Audeze vorgeschlagen und gefragt womit ich Ihn betreibe.

1.
4Pin-Kabel, symmetrisch, 79,95 Euro

2.
2x3 Pin Kabel, symmetrisch, 89,95 Euro

Ich weiß jetzt leider nicht welches der beiden Kabel denn für meinen Fall das richtige ist und wollte da mal nachfrage.

Ich sage jetzt schon mal Danke

Liebe Grüße
Gerhard
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 04.08.2011, 20:19
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Hallo Gerhard,

Kein Problem. Dein V181 hat vorne einen symmetrischen Vierpol-Ausgang (vier Pins). Ein CEC HD53N beispielsweise hat seinen symmetrischen Ausgang in Form von zwei dreipoligen XLR-Buchsen.

Du musst für deinen Fall das Kabel mit Vierpolstecker (vier Pin) ordern.



Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 04.08.2011, 23:19
Jim Jim ist offline
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 71
Standard Pre Gain am V 181

Hallo Otwin,

nochmals vielen Dank für Deine Hilfestellung.

Ich habe Deinen Rat befolgt und die Pre Gain Einstellung auf +6 gesetzt. Was soll ich sagen. Das klingt viel stimmiger und hat richtig Saft und Kraft. Höre jetzt auf 2:30 Uhr statt auf 5 Uhr und hab da noch reichlich Reserve.

Ich hoffe das auch richtig gemacht zu haben. Alle weiße Schalter unten = 0 dB

der 3 Schalter dann nach oben = +6 dB (natürlich auf beiden Seiten).

Bin ganz Happy

Liebe Grüsse

Gerhard

Gerhard
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 04.08.2011, 23:35
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.620
Standard

Hallo Gerhard,

Freut mich, dass es so geklappt hat. Ganz recht, dritter Schalter macht +6 dB, also alles richtig gemacht:




Ja, die lieben Magnetostaten wollen anständig angepackt werden. Ein Thema, wovon ich mir nächstes Jahr durch Fried Reims neue Umsetzungen etwas verspreche. Aber das dauert ja noch. Und bis dahin ist durch die aktuelle Riege reichlich Hörvergnügen garantiert.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete Audez’e LCD 3 Opensound Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 26.09.2017 20:07
Audez'e LCD-3 Review lotusblüte KH - Otwins Kopfhörer Olymp 219 30.12.2015 18:36
Audez'e LCD-2 (Rev.2) Review lotusblüte KH - Otwins Kopfhörer Olymp 182 12.09.2014 18:02
V: Audez'e LCD-2 Rev. 2 - WIE NEU - Gr@vity Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 23.11.2011 02:59
Audez'e LCD-2 (Rev.2), Lederkopfband draigh Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 04.11.2011 17:49



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de