open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Erfahrungsberichte
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Erfahrungsberichte Hier werden echte Erfahrungen dargelegt und diskutiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 18.03.2018, 12:28
Schärfer mit Senf Schärfer mit Senf ist offline
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 288
Standard

Wenn der Keller immer wieder Feuchtigkeit zieht, dann würde ich tatsächlich mal einen Spezialisten kommen lassen (Leckmesser), dann könnte auch eine defekte Aussendrainage die Ursache sein.
__________________
MfG Bernd
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 18.03.2018, 12:29
jazzy jazzy ist offline
 
Registriert seit: 06.12.2016
Beiträge: 117
Standard

aha. Das dachte ich mir doch.
Wie gesagt, ich bin nur Laie, was bauen angeht - aber das sagt mir doch mein gesunder Menschenverstand, dass da was nicht mit rechten Dingen zugeht.

Der ganze Aufwand - und damit viel Geld im Eimer...............

Danke, Franz, für die offenen Worte. Man muss der Wahrheit wohl ins Gesicht sehen.

Das Absurde ist nur: mein Raum ist ja ein Abteil, abgetrennt von einem etwas 200 m² großen Raum. Und im Rest der Fläche, außerhalb meines Raumes, ist der Wert absolut ok ! Habe das gemessen. Da gibt es KEINE Probleme. Und das verstehe ich nicht und macht mich wahnsinnig.
__________________
STOPPT DIE VERSCHMUTZUNG DER MEERE !
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 18.03.2018, 12:45
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.208
Standard

Kann wirklich an einer defekten Außendrainage liegen. Das mutet doch seltsam an, wenn lediglich ein Raum eine solch exorbitant hohe Feuchtigkeit aufweist. Jedenfalls ist der Wert viel zu hoch, da kann auf Dauer niemand drin wohnen, geschweige denn elektronisches Material betreiben. Es drohen ernsthafte gesundheitliche Schäden.

Hier muß die Ursache gefunden werden, das kann nur eine Spezialfirma, die damit Erfahrung hat.

Wünsch dir jedenfalls alles Gute, das es irgendwie doch noch funktioniert. Geh der Sache systematisch auf den Grund, keine Panik. Und wenn`s nicht geht, dann geht es eben nicht. Erzwingen kann man nichts.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 18.03.2018, 13:07
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 121
Standard

Zitat:
Zitat von jazzy Beitrag anzeigen
aha. Das dachte ich mir doch.
Wie gesagt, ich bin nur Laie, was bauen angeht - aber das sagt mir doch mein gesunder Menschenverstand, dass da was nicht mit rechten Dingen zugeht.

Der ganze Aufwand - und damit viel Geld im Eimer...............

Danke, Franz, für die offenen Worte. Man muss der Wahrheit wohl ins Gesicht sehen.

Das Absurde ist nur: mein Raum ist ja ein Abteil, abgetrennt von einem etwas 200 m² großen Raum. Und im Rest der Fläche, außerhalb meines Raumes, ist der Wert absolut ok ! Habe das gemessen. Da gibt es KEINE Probleme. Und das verstehe ich nicht und macht mich wahnsinnig.
Von der Menge Wasser bin ich nicht ausgegangen...Möglich das ich da was überlesen hab!!!
Aber Feuchtigkeit am Fenster ist noch lange kein Problem.
War der Keller vor dem Umbau trocken?
Was genau wurde umgebaut?
Läuft die Wasseruhr auch wenn keine Verbraucher laufen (etc)?
Möglich das du hier ne Lösung findest und.....dann muss bei begründetem Verdacht das Bauunternehmen auf dessen Kosten nachbessern.

Ein vereidigter Bausachverständiger sollte in dem Fall für Klarheit sorgen.
Das kostet nicht viel und schafft auch ne verbindliche Grundlage gegenüber dem Bauunternehmen.

Kopf hoch!
Carsten

Geändert von phono72 (18.03.2018 um 13:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 18.03.2018, 13:28
jazzy jazzy ist offline
 
Registriert seit: 06.12.2016
Beiträge: 117
Standard

Danke für das "Kopf hoch".

Aber nochmal zum Verständnis:
Kein Neubau, sondern ein Einbau in einem vorhandenen großen Keller; Altbau, ca. 100 Jahre alt. Dort von 200 m² einen 30 m² großen Raum mit 2 Mauern abgetrennt. Slebst gemacht, bzw. ein Freund von mir, keine Firma, daher auch kein Regress möglich.
Wasseruhr läuft ? warum sollte sie das ? habe in dem Raum aber auch keinen Wasser-Anschluss.
Und ja, vor dem Umbau war alles trocken im großen Raum - es ist nichts festgestellt worden. Das ist ja das Merkwürdige.

Ohne nerven zu wollen, ist ja auch fast alles gesagt, aber kann es von unten aus dem Fußboden kommen ? Habe da eine Auslegware drüber und spüre auch nichts. Auch nebenan im großen Teil kann ich nichts derartiges (ohne ein Profi-Testgerät) feststellen. Aber kann es dennoch sein?
__________________
STOPPT DIE VERSCHMUTZUNG DER MEERE !
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 18.03.2018, 13:34
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.208
Standard

Ursache kann vieles sein, deshalb mein Rat: Einmal jemanden mit der Ursachenforschung beauftragen. Kostet nicht die Welt, danach hast du wenigstens Klarheit, ob es überhaupt Sinn macht, da weiter etwas zu investieren. So würde ich es jedenfalls machen. Ferndiagnosen helfen dir da nicht weiter.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 18.03.2018, 13:40
jazzy jazzy ist offline
 
Registriert seit: 06.12.2016
Beiträge: 117
Standard

ok - danke. bleibt mir wohl nichts anderes übrig.
Noch mehr Geld...........................

Kann jemand eine Frima in Berlin empfehlen ?
__________________
STOPPT DIE VERSCHMUTZUNG DER MEERE !
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 18.03.2018, 13:42
phono72 phono72 ist offline
 
Registriert seit: 14.01.2017
Beiträge: 121
Standard

Nimm Kontakt zu einem Bausachverständigen auf.
Das kostet nicht viel und nimmt deutlich den Druck vom Kessel.
Eigene Erfahrung
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.03.2018, 13:48
jazzy jazzy ist offline
 
Registriert seit: 06.12.2016
Beiträge: 117
Standard

Ja, hilft wohl nichts.

nochmal:
Kann jemand eine Firma / einen Sachverständigen in Berlin empfehlen ??
__________________
STOPPT DIE VERSCHMUTZUNG DER MEERE !
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18.03.2018, 13:49
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.208
Standard

@ jazzy,

probier`s mal hier: https://www.allegra24.de/
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de