open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forums-Bazar > Bazar - Audiogeräte und Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Bazar - Audiogeräte und Zubehör Hier kann mit Audiophilem einschließlich Heimkino-Geräten gehandelt werden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 19.02.2014, 18:49
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 998
Standard

Hallo Bela,

ich habe zwischendurch noch einmal ganz kurz auf der von Dir verlinkten Seite gelesen. Werde mich auch noch einmal etwas ausführlicher mit der Schaltung beschäftigen.

Was mir spontan aufgefallen ist: die Gittervorwiderstände sind mit 430 Ohm recht niedrig bemessen. Im allgemeinen sieht man vor dieser Doppeltriode eher Werte von 1...10kOhm, um hinreichend wirkungsvoll Schwingneigung zu verhindern. Im Text steht auch, daß der Übertragungsbereich bis in den Megahertzbereich geht - so etwas ist Unfug, wenn NF-Signale verarbeitet werden sollen und die Schaltung mit längeren Eingangsleitungen angeschlossen wird, über welche leicht HF-Störungen eingeschleppt werden können.

Vorschlag, falls Du selbst löten kannst: ersetze den ersten oder beide 430 Ohm-R´s durch 4,7k oder 10kOhm und schaue, ob die Schaltung dann stabil(er) läuft.

Weitere Hinweise könnte ich evtl. geben, wenn ich mich noch etwas hineingedacht bzw. ein paar Bilder Deines kompletten Aufbaus gesehen habe.

Aber wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du bereits einen Termin beim Fachmann am Wochenende (?). Vielleicht klappt danach auch alles. Falls nicht, könnte ich anbieten, mir das Teil mal vorzunehmen. Bevor Du es frustriert beiseite legst oder in die Tonne wirfst... (kostet Dich auch nix außer Versand).

Viele Grüße
Eberhard
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 19.02.2014, 19:41
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 543
Standard

Hallo Eberhard,

herzlichen Dank für dein Angebot. Eventuell komme ich noch drauf zurück.
Ich werde hoffentlich am Samstag etwas mehr erfahren bei den Röhren Fachmann. Ich werde dann berichten.

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen wenn das mit dem Aikido klappen würde. Dann würde ich eine wunderschöne Gehäuse um den Vorverstärker bauen und glücklich sein! Naja, ich bin auch jetzt sehr glücklich, aber so würde ich noch glücklicher sein!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.02.2014, 19:42
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 543
Standard

...ahso Eberhard, ich kriege paar Lötpunkte hin, sollte nicht das Problem sein.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.02.2014, 16:21
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 543
Standard

Moin,

wie ich im Vorfeld schon angekündigte, am Samstag war ich bei den Röhren- Fachmann um mein Aikido VV zu verarzten. Der Besuch bei dem übrigens sehr netten und kommunikativen Röhrenmeister war für mich hoch interessant. Wir haben uns 2 Stunden über Röhrentechnik unterhalten (ich habe 2 Stunden zugehört). Ich dürfte einen sehr sachkundigen Vortrag über Röhren und Verstärkertechnik absorbieren. Das war sozusagen eine kostenlose Einführung in die wunderbare Welt der Röhrenverstärker Technik! Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Ganz am Ende unseren Treffen wurde dann nebenbei schnell mein VV überprüft.

Die Diagnose:
Das Brummen kommt nicht von der Restwelligkeit der gleichgerichteten Spannung.
Der Vorverstärker hat einen hohen Verstärkung und unheimlich hohen Mikrofonieeffekt.
Dazu kommt das der Preamp sich anscheinend aufschaukelt, schwingt.
Was genau die Ursache für die ganzen nicht gewollten Nebeneffekte ist, ist unklar geblieben.

Letztendlich konnte mir in diese kurze Zeit nicht wirklich geholfen werden. Der Herr hat mir gesagt dass er neugierig geworden ist, und er die Schaltung mit Freiverdrahtung und andere Röhren aufbauen will. Er würde sich dann melden und ich könnte seine Aikido VV dann bei mir zu hause anhören. Dazu wird aus Zeitgründen voraussichtlich erst nach Ostern kommen. Für einen Ausführliche Fehlersuche hat der Zeit am Samstag leider nicht mehr ausgereicht.

Paar Änderungen hat der Herr dann doch auf die schnelle vorgenommen.

Die Audio ein und Ausgang negativ Signalführungen wurden anders gelöst als ich es gemacht habe. Das hat keine hörbare Änderung gebracht bzw. sind die Störgeräusche dadurch nicht verschwunden.

Der Gehäuse wurde mit der Masse verbunden. Das Brummen wurde dadurch (leider nur) geringfügig leiser. Also Brummen und Pfeifen ist Immer noch vorhanden.

Mein Besuch dort war für mich (trotz nicht „repariertem“ VV) ein Voller Erfolg. Ich habe eine sehr nette und interessante Person kennengelernt. Er ist mit großem Enthusiasmus bei seinem Beruf (Hobby) dabei. Vielleicht werde ich nach Ostern mein Aikido Preamp bekommen. Ich habe seid Samstag sogar das Gefühl, das ich die Röhrenschaltungen ein weinig mehr lieb geworden habe! Und noch eins: ich wusste garnicht das Deutsche Schlager so gut klingen kann! Natürlich wurde nicht nur gemessen, sondern auch Musik kurz zum Testzwecke mit Aikido gelauscht.

Die Vorverstärker Platinen habe ich damals schon bestückt gekauft. Ich werde, sobald ich Zeit habe, die Platinen ausbauen, und die Bauteile Bestückung kontrollieren. Mehr fehlt mir dazu auf die schnelle nicht mehr ein.

Geändert von beci (24.02.2014 um 16:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.02.2014, 19:24
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 998
Standard

Hallo Bela,

nur ganz kurz, da ich gleich weg muß: wenns schwingt, die Gittervorwiderstände vergrößern. Probiere mal 10kOhm, wie bereits weiter oben erwähnt.
Die (viel) zu hohe Verstärkung einer SRPP ist eine ihrer Schattenseiten. Andererseits ist sie hierdurch für Phonostufen ganz gut geeignet.

Ich drücke die Daumen, daß der Röhren-Profi die freiverdrahtete Variante zum Laufen bekommt.

Viele Grüße
Eberhard
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25.02.2014, 09:57
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.367
Standard

Hallo Bela,

man darf gespannt sein, wie das weitergeht.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25.02.2014, 12:59
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 543
Standard

Hallo Eberhard und Manfred,

bevor ich anfange irgendwas zu verändern, liefere ich hier paar Fakten. So werden die Chancen deutlich erhöht die ganze Sache an das richtige Ende anzupacken. Und so wie ich das sehe, es gibt genügend verwirrende Sachen in den Verstärker. Zum Beispiel die Bauteilen Werte die tatsächlich verbaut worden sind. Die stimmen nicht mit dem überein was auf der http://www.loetstelle.net/projekte/aikido/aikido.php Seite zu sehen ist.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0209.jpg
Hits:	85
Größe:	73,4 KB
ID:	8377  
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 25.02.2014, 13:27
beci beci ist offline
 
Registriert seit: 04.02.2013
Beiträge: 543
Standard Bilder

und hier noch paar Bilder damit ihr ein Vorstellung habt worüber es geht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0191.jpg
Hits:	84
Größe:	186,5 KB
ID:	8378  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0192.jpg
Hits:	84
Größe:	182,8 KB
ID:	8379  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0193.jpg
Hits:	87
Größe:	186,3 KB
ID:	8380  
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25.02.2014, 16:37
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
teilaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 998
Standard

Hallo Bela,

wir können versuchen, uns Stück für Stück durchzuarbeiten, die Bilder und Bestückungsliste sind ein guter Anfang.

Was ich jetzt wissen müßte:

1. Hast Du ein Multimeter zur Verfügung und könntest ggf. Spannungen messen?

2. Auf den Fotos sehe ich ein recht komplexes Netzteil und ein Volume-Poti. Welche Spannungen stellt das Netzteil bereit; existiert ein Schaltplan?

Wie ist das Poti an der Platine angeschlossen? EDIT: habe es gerade im dritten Foto nachvollzogen; jetzt wäre der Wert des Potis (kOhm) noch interessant.

Es wäre prima, wenn Du einen Verdrahtungsplan erstellen könntest, aus dem die an- und abgehenden Leitungen der Verstärkerplatine(n) hervorgehen.

Was sofort auffällt, ist der deutlich niedrigere Wert von R2 und R5 mit nur 76 statt der im Schaltplan vorgesehenen 430 Ohm. Mißt man die Spannung an R5, kann man berechnen, welcher Strom hier durch die zweite Stufe fließt. Er dürfte deutlich höher sein, als ursprünglich veranschlagt.

Bei allen Experimenten VORSICHT. Das ist offenbar ein Metallchassis ohne Schutzleiteranschluß. Zur Vermeidung von Brummschleifen im Zusammenspiel mit einer Endstufe möglicherweise vorteilhaft, aber m.W. eigentlich nicht erlaubt. Dazu können andere Experten fundierter Stellung nehmen.

Soviel an Fragen und Gedanken zunächst einmal.

Viele Grüße
Eberhard

Edit: je länger ich die Fotos betrachte, desto mehr vermute ich verschiedene Verdrahtungsfehler, die im Verbund mit der hohen Verstärkung der Schaltung zur Instabilität führen.

Geändert von Zwodoppelvier (25.02.2014 um 16:56 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 25.02.2014, 17:11
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.500
Standard

Und frauenfreundlich. Nur ein Knopf.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche: Vincent SA T7 Röhren Vorverstärker Trance_Gott Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 25.07.2018 13:07
Suche DAC/Vorverstärker Joshi Quellgeräte analog und digital 17 09.01.2018 14:35
Röhren-KHV/Vollverstärker/Vorverstärker+USB-Wandler Bocki Bazar - Audiogeräte und Zubehör 9 21.05.2017 23:04
Röhren-Vorverstärker Destiny Audio Bocki Bazar - Audiogeräte und Zubehör 7 13.05.2017 14:13
Biete: Astin Trew AT-1000 (Röhren-Hybrid Vorverstärker) draigh Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 25.07.2012 20:45



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de