open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audiophile Kopfhörer > Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 01.12.2011, 07:45
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Zitat:
Zitat von Sam Beitrag anzeigen
Danke für den Hinweis vom Wolfgang auf das Unternehmen http://aphroditecu29.com/

Habe gerade meine Bestellung klar gemacht und der Mega-Amp geht nächste Woche auf die Reise zu mir!
Hallo Sam,
Glückwunsch zu Entscheidung.
Dann hau mal rein damit und viel
Spaß und eine kurze Wartezeit.
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 01.12.2011, 09:48
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.462
Standard

Hi Leuts,

Achtung Hinweis! Die neue Webseite von Cavalli Audio wird nicht cityseo.info sein - die Webdesigner haben einen Fehler gemacht und arbeiten daran. In Kürze wird die neue Cavalli Audio-Webseite über www.cavalliaudio.com zu erreichen sein.


Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (01.12.2011 um 23:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 02.12.2011, 08:31
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Hallo Ihr lieben,

für den Fall der Fälle das jemand vorzeitig schon mal einen Satz,
Röhren als Ersatz parat legen möchte (ECC88 / 6922).
Es gibt die Verbaute E88CC JJ Röhre in zwei Ausführungen:

A) Die Verbaute E88CC JJ Red Label (6922, ECC88)

Die kosten so um und bei 10€ pro Stück, da kommt dann noch ein bisschen Taschengeld für
ein gematches Quartett drauf, ist aber alles im erschwinglichen Bereich.

b) E88CC JJ Gold Label mit Gold PIN's (6922, ECC88)

Die "bessere" Variante mit einem Tick mehr Drive liegt dann bei ca. 17€ je Tube.

Halten können die Röhren so um und bei 5000h, je nach dem.
Und wenn man mal sportliche 2000 Betriebsstunden im Jahr stemmt dann hat
man ca. zwei Jahre etwas davon
Nur zur Info für interessierte die sich im Röhrensektor nicht so auskennen.
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 02.12.2011, 17:26
soundfanfischer soundfanfischer ist offline
Musiker und Mastering
 
Registriert seit: 01.08.2011
Beiträge: 330
Standard

Hallo Pronatural,

das hat mich schon bewegt :-) also, wenn ich die Info habe das er geschickt wird, werde ich sicher schon mal ein oder zwei Quartett ordern, was sind schon 5000 Stunden

Gematche Röhren, was ist das genau?

Hast du dann eine Adresse für mich.

LG Gerry
__________________
Legastheniker

www.gerry-fischer.at
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 02.12.2011, 17:41
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.462
Standard

Zitat:
Zitat von soundfanfischer Beitrag anzeigen
Gematche Röhren, was ist das genau?

LG Gerry
Hi Gerry,

Eine Set-Zusammenstellung, wo beispielsweise die Kennlinien sehr ähnlich sind bzw. die Werte im Toleranzbereich noch enger beeinander sind.

Man stellt im Prinzip möglichst Werte gleiche Teile zusammen zu einem Set.

Beispiel zum besseren Verständnis, obwohl vielleicht nicht gänzlich passend an dieser Stelle: Ich suche 4 Widerstände, die alle die 20 Ohm nur um max ein Prozent nach oben oder unten verlassen - macht demnach eine Bandbreite von 0,4 Ohm aus, von 19,8 bis 20,2 Ohm. Ich kann mir natürlich auch Typen mit 5% Toleranz zulegen, damit bewege ich mich dann bereits zwischen 19 und 21 Ohm.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 02.12.2011, 22:59
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Hallöle Gerry,

sorry wenn ich ein wenig Verwirrung durch fehlende Informationen gestiftet habe.
Ich schreib noch mal ein wenig zum Thema „Matched-Tubes“:

Die Bezeichnung „matched“ oder auch „gematched“ bedeutet nichts
anders als eine Auswahl oder Selektion eine Anzahl an Röhren (für den LF 4 Stück)
mit sehr ähnlichen elektrischen Eingenschaften (Bias, Rauschen, ...), diese Röhren sind dann anhand verschiedener
Werte selektiert worden.
Da der „Otto Normalverbraucher“ nicht unbedingt ein Messgerät (z.B. Beck RM1) besitzt
kann man speziell die JJ Röhren aus dem „LF“ beim Tube-Amp-Doctor selektiert bestellen.

Link zum Produkt:
http://www.tubeampdoctor.com/de/shop...6922_ECC88_624

Ein Lager an ECC88 Röhren aufzubauen ist aber nicht nötig bzw. sinnhaft, da Röhren halt
auch Weile hält.
Also nicht zum „Röhren-Messi“ werden sondern eher bedarfsgerecht agieren!
Für echte Glühwürmchen zählt da auch noch der Sammelwahn, dann liegen „Tubes“ aber in der
Vitrine, Schublade, … und werden von Freunden bestaunt. Da ist aber kein Ziel eines
ambitionierten Röhrenneulings. Dieser „Sammelwahn“ sollte schon dem Freund und Kenner
historischer Röhren und von mir aus auch aktueller Röhren-Manufakturen vorbehalten sein.
Das hat aber mit HiFi nicht unmittelbar einen Zusammenhang „Punkt“.
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 04.12.2011, 10:02
soundfanfischer soundfanfischer ist offline
Musiker und Mastering
 
Registriert seit: 01.08.2011
Beiträge: 330
Standard

Danke Euch, ich werde mich mal in die Materie einlesen.

LG Gerry
__________________
Legastheniker

www.gerry-fischer.at
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 05.12.2011, 15:55
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.462
Standard

Hi,

Raum, Raum und nochmals Raum - eine Sache, von der der KH-Freund logisch nie genug bekommen kann. Womit wir automatisch auch zum Thema mehr im Kopf/ mehr außerhalb des Kopfes kommen. Vorweg möchte ich aber betonen, dass auch die nachfolgend erwähnte Stärke generell kein Garant für ein Ausbleiben der IKL ist, vielmehr als eine willkommene Brücke zu sehen ist.

Dazu direkt eine äußerst bemerkenswerte Feststellung: Normalerweise verhält es sich Qualitäts bezogen zwischen einem beyer DT 880 beispielsweise und einem Audez'e LCD-2 so, dass man Letzteren bequem zwei Klassen höher einstufen darf. Ohne sich nun an irgendwelchen prozentualen Einstufungen festzubeißen. Halten wir deshalb einfach mal fest, dass sich benannter Audez'e zwei Klassen über dem beyer bewegt. Nun kommt etwas, das ich schon als Hammer bezeichnen muss. Wenn ich beispielsweise meinen Audez'e am HD53N betreibe und meinen beyer am LF, dann liegt die Gesamtperformance letzterer Kombi über der erst genannten. Dies bedeutet: Obwohl man auch in der Gegenüberstellung merkt, dass ein LCD-2 ganz klar bei allen Kriterien die Nase vor einem beyer hat, würde man dennoch locker aus dem Bauch die LF-beyer-Kombi vorziehen. Warum, wo doch der LCD-2 immer noch der bessere Hörer ist?

Der LF schafft es, soviel Körper in das DT 880 Klangbild einzubringen, den gesamten Raum deutlich dreidimensionaler aufzubauen, das Klanggeschehen deutlich besser zu separieren, mehr Linie und Zügel entstehen zu lassen, dass dieses gesamte Szenario komplett erwachsener wirkt, als die Darbietung eines LCD-2 am HD53N. Deshalb entscheidet man sich auch am Ende für genau diese Darstellung. Auch die Raum-/ Bühnengröße ist von anderem Kaliber, als bei erst genannter Kombi, obwohl im Normalfall ein Audeze räumlich dem beyer zeigt, was geht.

Ganz interessant wird es dann, wenn man das Raumwunder HD 800 mit ins Spiel bringt und man feststellt, dass wenn dieser Kopfhörer am HD53N arbeitet, eben mit seiner vorzüglichen Raumdarstellung sowie Größe, er dennoch räumlich unterlegen ist gegenüber der Kombi beyer-LF. Der beyer am LF macht einfach einen größeren sowie realistischer dargestellten Raum auf, auch nochmals besser in der Raumhöhe dargestellt. Und dies ist schlicht und ergreifend ein wirklicher Hammer. Natürlich relativiert sich all das wieder, wenn ein HD 800 plötzlich am LF eingestöpselt wird. Klar zeigt er dann meinem beyer auch räumlich wo der Hammer hängt.

Ich schildere diesen Fall, damit sich eine Person überhaupt einmal eine Vorstellung davon machen kann, was es bedeutet, einen KH mit einem LF anzusteuern. Und warum ich überhaupt in meinen Vergleichen immer wieder von "richtig großem Kino" rede. Weil das einfach so ist. Wenn ein DT 880 am LF die Raumdarstellung eines HD 800 am HD53N mal gerade so locker stehen lässt, kann sich jeder ein Bild davon machen, über was wir hier reden.

Und weil das so ist - um damit wieder an den Ausgangspunkt zu kommen - kann man den LF auch gerade in Bezug zum Thema IKL als eine wirkliche Brücke zur IKL-Bekämpfung verstehen. Er macht es einem sehr leicht, einen Orchesteraufbau außerhalb des Kopfes vor der Stirn zu erleben. Alleine schon deshalb, weil er per Qualität die Membrane zu einer sehr kontrollierten Arbeit zwingt - beim LS würde man das auch merken als Ereignis, bei dem der LS immer mehr tot im Raum herum steht - und weil er generell an jedem Kopfhörer einen unverschämt großen Raum aufbaut. Wer dann einen HD 800 das erste Mal am LF erlebt, wird sich eh erstmal hinsetzen und nicht verstehen können, was sich da räumlich zeigt. Aber er wird danach mich vielleicht besser verstehen können, wenn ich vom Wechsel aus der Amateurliga zur Profiliga spreche.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 05.12.2011, 17:04
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Hallo Otwin,


man, man, man da gehen die Pferde aber wirklich durch. Du legst ja einen Burnout nach dem anderen
auf den Asphalt. Der LF hat bei Dir wirklich alle Sinne fest im Griff.
Dann noch die überirdischen
Kabel, … . Wenn Jetzt der LCD-3 noch einschlägt, dann müssen dich deine Lieben in ketten legen,
damit du nicht davon fliegst.
Im Moment folgt wirklich einer sagenhafte Gerätschaft (Kabel=Komponente=Gerätschaft)
die nächste. Standards, die bis vor eine paar Wochen in „D“ noch zählten werden plötzlich
in die zweite Riege gestellt. Ich wünsche mir jetzt nur noch für die nächsten Generationen an
KHV aus „D“ das dort niemand das gesteckte Ziel verpasst. Die US Kameraden, haben uns
in der Welt der Can's halt doch noch viel voraus und die Messlatte sehr hoch gelegt.

Und Otwin, lass dich weiter so gehen, das ist genau das was meine geschundene Seele braucht.
"Jena Labs" hat übrigens einen Link auf Deinen fantastischen „Cavalli Liquid Fire“ Bericht
eingestellt. Es bleibt alles mehr als aufregend, bin schon gespannt auf die ersten Berichte zum
LF von anderen Forumsmitstreitern.
Angehängte Grafiken
 
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 05.12.2011, 17:51
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.462
Standard

Zitat:
Zitat von pronatural Beitrag anzeigen
"Jena Labs" hat übrigens einen Link auf Deinen fantastischen „Cavalli Liquid Fire“ Bericht
eingestellt. Es bleibt alles mehr als aufregend, bin schon gespannt auf die ersten Berichte zum
LF von anderen Forumsmitstreitern.
Hallo Helge,

Danke. Ich sah das mit dem Link, obwohl es ja nicht direkt die Bewertung der Jena Labs Kabel betrifft. Man sieht zwar in meinem Bericht am Schluss das Bild in Verbindung mit dem Jena Labs-Kabel, dennoch wurde die dem Bericht zu Grunde liegende Hörphase über "normal"-Verkabelung absolviert.

Um sich speziell den Jena-Labs-Produkten zu widmen, fehlen mir wie bereits erwähnt noch Informationen, von denen ich hoffe, dass sie eingehen.

Sicherlich bezieht sich alles weitere posten nach Hörbericht auf das Gesamtprodukt - so nenne ich es mal - bestehend aus LF, LCD-2 und Jena Labs. Deshalb haut es einen ja auch förmlich aus den Schuhen. Der amerikanische Amp wird es zukünftigem Mitbewerb richtig schwer machen, weil es aus meinem Gefühl heraus nicht genügt, wenn beispielsweise Candeias auf seinen HD53N eine Schippe draufpackt in Form eines kommenden BMC-KHV. Diese eine Schippe genügt dann nicht. Das kann man sehr gut und schnell und völlig unproblematisch zusammen zählen, wenn man eben mit einem LF hört.

Ich hatte gestern abend Ravel (La Valse) und Holst ( The Planets) am laufen. Bei the Planets ging es mir eigentlich vordergründig um die Darstellung zweier Interpretationen - ich wollte mir das unter diesem Aspekt etwas in den Vergleich holen. Ich kam überhaupt nicht dazu - Null Chance. Am Schluss hatte ich beide Versionen komplett durchgehört und es war mir genau genommen wurscht egal, weil beides dermaßen genial zu Gehör kam, dass der Kopf sich darüber hinaus mit nichts weiter beschäftigen wollte.

Ich kann nur immer wieder betonen: Raum, Raum, Raum - unglaublich und sich ein darin aufbauendes Orchester, dass dermaßen echt und live erscheint, ...

Na ja, das hatten wir ja alles schon. Allerdings kamen diese Eindrücke per beyer DT 880 zustande.

Übrigens läuft sich seit heute Hifiman's dynamischer HE-300 warm.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete: Cavalli Audio Liquid Fire, sehr guter Zustand! didi Audiogeräte und Zubehör 7 02.09.2016 20:07
Cavalli Liquid Fire Dynavit Audiogeräte und Zubehör 17 04.11.2014 16:22
Stax srm 007 t, cavalli liquid fire, high-amp hybrid Dynavit Alles Mögliche um Kopfhörer 14 24.01.2014 12:54
Cavalli Audio Liquid Fire hifirunner Audiogeräte und Zubehör 1 02.11.2013 19:26
Cavalli Audio Liquid Fire +Audeze LCD 3 + Jena Labs Audeze 8/22 Kabel 3m Sam Audiogeräte und Zubehör 41 17.03.2012 01:59



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de