open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Portables HiFi
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Portables HiFi Hier geht es um portable HiFi Geräte, die diese Bezeichnung auch verdienen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 07.08.2017, 03:58
mzbe mzbe ist offline
 
Registriert seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
Standard Kurze Eindrücke zum Hugo 2

Nach langem Warten bekam ich vor 3 Wochen endlich meinen Hugo 2. Seit 2 Wochen ist er dann zur Reparatur wieder zurück an den Händler gegangen, es gibt kein Datum für das Austauschgerät, lediglich eine Bestätigung, dass ich ein neues Gerät bekomme.

Hier ein paar Eindrücke aus meiner Woche mit dem Hugo 2:

Die Größe ist OK als Box neben meinem Laptop bei der Arbeit. Meiner Meinung nach der Hauptgrund für Hugo - für stationären Einsatz wäre der nicht unter den Top Geräten in dieser Preisklasse (allein bei mir zu Hause habe ich 3 bessere DACs).

Nach meiner subjektiven Erfahrung hängt die Freude am Hugo 2 davon ab, mit welchem Kopfhörer man ihn quält:
Besser gefallen hat mir der Hugo mit HD 650, JH 13 Pro, HD 800, LCD-XC
Tolerabel mit Focal Utopia, Shure 846, Kaiser Encore, LCD 2v2, KSE 1500
Bruchlandung mit Z1R, HE-6
Für empfindliche IEMs ist ein Dämpfungsfilter, z.B. ifi IEMatch, zu empfehlen um ein deutliches Rauschen zu unterdrücken.

Auch die digitale Quelle macht viel aus. No-go mit iPhone 7+, deutlich besser am Mac mit Audirvana (+ Audio Unit Plug-ins), am besten mit Amarra 4 Luxe (ein Krampf in der Bedienung, aber guter Klang).

Mit dem "richtigen" Kopfhörer (z.B. HD 650) und der "richtigen" Quelle (Amarra 4) kann der Hugo vor allem bei kleineren Ensembles überzeugen. Gezupfte Gitarre klingt sehr gut, Streicher etwas weniger.
Generell wird der Anschlag von Tönen gut eingefangen, Abstriche gilt es zu machen beim Ausklingen. Ich bin technisch nicht fit genug, um das in Verbindung zu bringen mit Post/Pre Ringing, apodizing filters, ... ;-)
Instrumente haben einen zu kleinen Körper, im Vergleich zu großen DACs und Verstärkern.
Bei schlechten Aufnahmen, etwas Hardrock Live-Aufnahmen aus den 80ern, bleibt der Hugo 2 erstaunlich gelassen. Die vorhandene hohe Detailauflösung hilft, die im Mix nicht so gut erhaltene Instrumentenstaffelung auszugleichen.
Als Kehrseite der Medaille kann Hugo 2 bei guten Aufnahmen nicht besonders überzeugend die Instrumente auf der Bühne verteilen und abgrenzen. Die Bühne ist mittel-weit, aber ziemlich flach.

In der Summe der Höreindrücke wirkt Hugo 2 ein wenig wie ein kompetenter Berufsmusiker, der technisch einwandfrei aber ohne große Begeisterung jeden Abend seine Nummer abliefert.
Das "technisch einwandfrei" ist gar keine kleine Leistung, eindeutig hat sich Chord hier Mühe gegeben, und Hugo 2 sammelt auch einige Punkte.

Neben den subjektiven Kritikpunkten gibt es einige konstruktive Mängel, die ein wenig den Spaß verderben:
- Der gute Hugo 2 vibriert konstant (getestet in meiner Hand, auf Batteriebetrieb, ohne jede Kabelverbindung). Die Vibration ist nicht stark, aber deutlich spürbar. Bei älteren Geräten ist in diesem Fall dann meistens ein Transformator zu tauschen ... Hugo 2 fällt schon als Neugerät diesbezüglich auf und aus der Reihe (ich kenne keinen anderen DAC mit diesem Mangel ab Werk)
- Beim Bewegen klappert es ordentlich - die bunten beleuchteten Murmeln haben zu viel Spiel im Gehäuse
- Hugo 2 wird extrem heiß, vor allem bei hohen Bitraten (... upsampling, HQPlayer, Audirvana, ...) und/oder aufladen. Das führt dann zur spontanen Abschaltung im Betrieb (bei 23 Grad Zimmertemperatur). Mojo hatte auch schon solche Probleme, schade, dass Chord da nichts verbessert hat
- Die Spaltmasse zwischen Oberteil und Unterteil scheinen als Serienabweichung bei einigen Hugo 2s uneinheitlich zu sein (es gibt gemischtes Benutzerfeedback)
- Die Bedienung, insbes. die Lautstärkeregelung, ist gewöhnungsbedürftig. Mir hat es beim ersten Einschalten erst mal die Birne weggeblasen und fast die Kopfhörer ruiniert (Rot steht nicht für maximale, sondern für minimale Lautstärke ...).
- Weiterer Nachteil der Bedienung: Nach zwei Tagen war bei mir die Kugel zur Lautstärkeänderung kaputt. Keine Ahnung, wie hier die durchschnittliche Haltbarkeit aussehen wird ...

Mein Hauptproblem mit der Kiste, neben der dubiosen Zuverlässigkeit, ist komplett subjektiv. Ich will Spaß an Musik haben, möglichst live (Village Vanguard, ...). Hugo 2 ist ungefähr so sexy wie meinem Wäschetrockner zuzuhören.
Viele portablen Geräte die ich in den letzten Jahren gekauft habe (AK120, ZX2, Plenue 1) haben sich "mehr Mühe gegeben", die Musik zum Leben zu erwecken. Hugo 2 hat einfach keine Lust ...
Ich will hier nicht zu negativ erscheinen :-) z.B. den ifi iDSD micro (nicht-black) schlägt der Hugo 2 in jeder Hinsicht deutlich (zum 8-fachen Preis).

Ich werde das Teil vermutlich noch mal Testen sobald ein Ersatz da ist, und schauen, ob der erste Eindruck sich im Lauf der Zeit verbessert (inkl. Ausprobieren von anderer Software, Filtern, ...).

Bisher ist Hugo 2 für mich die verzichtbarste Hifi-Investition des Jahres.

Geändert von mzbe (07.08.2017 um 04:50 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 07.08.2017, 06:40
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.559
Standard

.......ein Vibrator für 2300 der sich automatisch ausschaltet

Bei mir davon in Verbindung mit dem AK380SS oder AK ULTIMA keine Spur,auch nach 5-6 Stunden langer Hörsession ........der die beiden Player klanglich nochmals aufwertet

Und die Bedienung finde ich so was von genial

NOMAX

PS.und für mich die UNVERZICHBARSTE Investition in 2017.....aber du darfst mir gerne dann deinen verkaufen wenn du darauf verzichten möchtest
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

Geändert von Nomax (07.08.2017 um 07:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 07.08.2017, 07:01
mzbe mzbe ist offline
 
Registriert seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
PS.und für mich die UNVERZICHBARSTE Investition in 2017.....aber du darfst mir gerne dann deinen verkaufen wenn du darauf verzichten möchtest
Natürlich respektiere ich andere Meinungen
Ich würde den Hugo 2 wie gesagt gegen Wäschetrockner tauschen (musikalisch gesprochen), habe aber gerade keinen Bedarf

Ich glaube wir sind beide in einer ähnlichen Situation, dass wir den Hugo 2 nicht wirklich brauchen.
Bevor hier jemand im Forum das Ersparte zu Chord trägt um ein Primärgerät zu kaufen, würde ich ein "hands on" Probehören empfehlen ... Inklusive Synergietest mit den vorhandenen Kopf- und Ohrhörern und Digitalquellen (AK 380/1000 schon mal nicht schlecht ...)
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 07.08.2017, 07:27
neo171170 neo171170 ist offline
 
Registriert seit: 16.08.2016
Beiträge: 267
Standard

ui, ich ich wollte den Hugo 2 zur Aufwertung meines AK320 ordern....
__________________
AK380cu & cu-amp | MacBook pro | audirvana + | NAS | Tidal | lcd i4 | InEar SD2 | 1more E1001 triple | Primare I22 | Totem Acoustic forest
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 07.08.2017, 07:31
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.321
Standard

Zitat:
Zitat von mzbe Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach der Hauptgrund für Hugo - für stationären Einsatz wäre der nicht unter den Top Geräten in dieser Preisklasse (allein bei mir zu Hause habe ich 3 bessere DACs).
[/b].
Hallo mzbe,

Welche 3 DAC wären das denn, damit man mal so einen Bezugspunkt bekommt?

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 07.08.2017, 08:06
mzbe mzbe ist offline
 
Registriert seit: 05.05.2017
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Hallo mzbe,

Welche 3 DAC wären das denn, damit man mal so einen Bezugspunkt bekommt?

LG
Manfred
Bevorzugt: Metrum Adagio, Berkeley Alpha, McIntosh MDA 1000, Mark Levinson No. 585

Die ersten drei habe ich systematisch gegen Hugo 2 am KSE 1500 verglichen, um den Faktor "Kopfhörerverstärker" auszugleichen.

Ähnliche Leistungsklasse wie Hugo 2 ~ NAD M2 (verwandt mit M51)

Hugo 2 funktioniert für mich am besten (vom Gesamtbild, inklusive der Dynamikmöglichkeiten) mit IEMs die einen soliden Bassanteil mitbringen -dabei können allerdings einige (z.B. Shure 846) die Details des Hugo 2 nicht vollständig wiedergeben, so dass Du eher auf den Nachteilen (Bühne, Dynamik, mittelmässige analoge Endstufe, Rauschen) sitzenbleibst.
JH 13 klingt am Hugo 2 so gut wie an jeder anderen Quelle, die ich probiert habe - in den wenigen Tagen habe ich den JH 13 dann auch häufiger genutzt.

Am richtigen Kopfhörer - z.B. HD 800 - hat der Hugo 2 so viel Mikro-details wie die besten anderen DACs. Das ist sozusagen das "best case" Szenario, da der HD 800 auch durch seine breite Bühne etwas die Schwachpunkte des Hugo überspielt. Bass EQ ein - und klingt ganz gut.
HD 800 ist leider für mich genau eines der Szenarien wo ich immer einen der noch besseren DACs nutzen kann, d.h. die relativ gute Leistung des Hugo 2 ist uninteressant ...
KSE 1500 wäre für mich der spannendste Use Case. Und genau hier überzeugt mich der Hugo 2 im direkten Vergleich nicht (ohne Vergleichsmöglichkeit immer noch OK, aber nicht gut genug).
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 07.08.2017, 08:24
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.559
Standard

Zitat:
Zitat von neo171170 Beitrag anzeigen
ui, ich ich wollte den Hugo 2 zur Aufwertung meines AK320 ordern....
Das kannsdu auch...du wirst für dieses Geld bei weitem nichts vergleichbares finden

NOMAX
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 07.08.2017, 08:56
molto molto ist gerade online
 
Registriert seit: 17.11.2015
Beiträge: 349
Standard

das kann ich bestätigen. Habe auch noch u.a. einen AK 320 zuhause und
schließe ihn gelegentlich an den Hugo 2 an. Passt
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 07.08.2017, 09:05
mannitheear mannitheear ist gerade online
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.321
Standard

Zitat:
Zitat von mzbe Beitrag anzeigen
Bevorzugt: Metrum Adagio, Berkeley Alpha, McIntosh MDA 1000, Mark Levinson No. 585

....

Ähnliche Leistungsklasse wie Hugo 2 ~ NAD M2 (verwandt mit M51)
Ok, aber die Erstgenannten sind halt auch alle um ein mehrfaches teurer als der Hugo, selbst der NAD M2 kostet doppelt so viel.

Das Gerät war ja nach 1 Woche defekt und zeigte auch sonst ein seltsames Verhalten, es könnte also von Anfang an ein Defekt vorgelegen haben.
Vielleicht ändert sich sich ja der Klangeindruck noch.

Der iDSD micro kostet 600 €, der Hugo 2 2290 €, das wäre also etwa der 4-fache Preis, nicht der 8-fache.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 07.08.2017, 09:05
Cobold Cobold ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 146
Standard

Wirklich erstaunlich wie hier die Meinungen auseinander gehen.
Ich konnte den Hugo2 ein Wochenende zuhause über Kopfhörer hören.
Außerdem in einer großen Anlage im Vergleich mit anderen DACs.

Ich bin absolut Nomax Meinung.
Der Hugo2 klingt hervorragend.
Besonders der natürliche Fluss der Musik hat mir gefallen.

Gruß
Cobold
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chord Hugo worf666 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 01.10.2017 20:51
Chord HUGO 1 Nomax Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 22.08.2017 17:42
Chord HUGO Black Nomax Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 01.04.2017 08:17
KHV Lehmann LA und Chord Hugo HearTheTruth Verstärker und Vorverstärker 5 23.12.2016 00:21
Suche CHORD HUGO Nomax Bazar - Audiogeräte und Zubehör 10 28.11.2016 22:07



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de