open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer (Full Size)
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer (Full Size) Alles zu offenen & geschlossenen Kopfhörern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #111  
Alt 25.01.2018, 19:55
Lani Lani ist offline
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 1.699
Standard

Hallo Ingo, wette der HE1 gewinnt.
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 26.01.2018, 14:57
hrklg01 hrklg01 ist offline
Mysphere
 
Registriert seit: 01.09.2015
Beiträge: 214
Standard Wo wird Mysphere gebaut?

Hallo Freunde,

bekomme immer wieder mal die Frage:
"Wo wird MYSPHERE" hergestellt ?"

Das ist relativ einfach zu beantworten:
Es wurde schon bei der Konstruktion darauf Bedacht genommen, dass möglichst alle Einzelteile in Europa hergestellt werden können und der Zusammenbau bei uns in Wien stattfindet.
Das ist uns auch bei fast allen Teilen gelungen.
Ausnahmen sind:
Die Magnete > diese sind in der Qualität nur mehr aus China zu erhalten.
Die Schrauben > diese Norm-Teile sind zwar aus hochwertigen Edelstählen, aber nicht mehr aus europäischer Herkunft sinvoll zu beziehen.
Die Kontakte und Stecker im Hörer sind aus Japan sowie die eingebauten Schutz-Kondensatoren.
Alles andere kommt aus Westeuropa. Wobei Deutschland den Hauptanteil liefert, gefolgt von Österreich und der Schweiz.
Der Zusammenbau erfolgt bei uns und ist in Teilegruppen organisiert welche "batch-weise" hergestellt werden.
Für sehr kritische Einzel-Teile und Prozessschritte werden Roboter bzw. Automaten verwendet, für den Rest relativ einfache aber ausgeklügelte Vorrichtungen.
Sämtliche Herstellschritte werden nach jedem Prozesschritt zu 100% nach einem genauen Prüf-Plan aber auch mit gesundem Menschenverstand kontrolliert.

Fragen?
Liebe Grüße,
Heinz
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 26.01.2018, 23:28
Ingo Litta Ingo Litta ist offline
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 136
Standard Vorbereitungen laufen noch ...

Hallo,

vielen Dank für Eure aufmunternden Worte ;-)

Heute kamen von inakustik noch zwei für den Vergleichsaufbau benötigte NF-2404 Air Kabelsätze (diese mussten speziell angefertigt werden, da die Geräte nebeneinander stehen sollen und die spezielle Clips-Mechanik bei deren XLR-Ausführung eine Torsion der Leiter bei kurzen Längen nicht so zulässt, wie es die Anschlussgeometrie der geräteseitigen Buchsen bei der Anordnung nebeneinander erfordert). Auch ein für schnelle Umschaltung zwischen den symmetrisch angeschlossenen Verstärkern bestellter Dococus XLR-Umschalter ist heute von Herrn Metzger auf den Weg gebracht worden.

Bin schon gespannt, kann mir gut vorstellen, dass es bisher keinen direkten Vergleich der genannten Konstellationen gegeben hat.

Ein Haus habe ich nicht, nicht einmal ein halbes. Das wäre in Wiesbaden auch kaum zu stemmen, der Immobilienmarkt hier ist total überhitzt, da wir neben dem Brexit-Effekt, der ausgehend von FFM auch hier seine Auswirkungen hat, einen starken Zuzug des US-Militärs zu verzeichnen haben, die ihr Hauptquartier nun hier haben.

Heinz Renner teilte mir heute noch mit, dass der Mysphere stark skaliert an den verschiedensten Verstärkern. Dies fiel mir beim ersten Reinhören bereits auf, Röhren-Amps goutiert er sehr aber auch beim kurzen Reinhören an Sennheisers neuem HDV 820 gefiel es mir spontan sehr.

Mit Jack Wu war ich bereits in Kontakt wegen seiner Amps. Diese haben allerdings keine Zulassung für den europäischen Markt und in Ermangelung der WEEE-Registrierung und CE-Konformität werden sie - wenn überhaupt - nur vom Endverbraucher direkt am deutschen Zoll vorbei geschummelt werden können. Das allerdings birgt auch ein gewisses Risiko, von der Versicherungstechnik ganz zu schweigen. Somit muss ich hier als Gewerblicher passen.

Bis bald & ein schönes Wochenende in die Runde,

Ingo
__________________
Gewerblicher Teilnehmer
Wiesbaden
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 01.02.2018, 12:48
Ingo Litta Ingo Litta ist offline
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 136
Standard Testaufbau steht

Guten Morgen,

nun ist alles da und der Testaufbau steht.

Um mich in den Hörsessions immer mal wieder 'zu eichen', habe ich am Sennheiser HE-1 auch die Neumann KH 420 3-Wege-Studiomonitore (Nah-/Midfield) angeschlossen. Da diese ja bekanntermaßen sehr neutral und 'richtig' spielen, dienen sie mir als Referenz, wie der Mastering Engineer - im Idealfalle - seine fertige Aufnahme gehört hat.

Dies halte ich für sehr wichtig, werden doch die meisten Aufnahmen auf Lautsprecher abgemischt. Raum- und Bühneninformationen sollten dann von einem guten Kopfhörersystem dann auch annähernd so wiedergegeben werden. Und in dieser Hinsicht, das kann ich schon sagen, gibt es bei den abgebildeten Kandidaten erhebliche Unterschiede.

Wer im Raum Rhein/Main, Wiesbaden (gerne auch Mainz ) wohnt, kann mich gerne per PM kontaktieren, sofern der ernsthafte Wunsch besteht, einmal mit hinein zu hören. Diese Gelegenheit dürfte ziemlich einmalig sein und besteht in den ersten zwei Februarwochen (Rosenmontag und Faschingsdienstag jedoch nicht).

Viele Grüße, Ingo
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_2984.jpg
Hits:	166
Größe:	166,5 KB
ID:	17358  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_2983.jpg
Hits:	149
Größe:	178,2 KB
ID:	17359  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_2985.jpg
Hits:	123
Größe:	107,4 KB
ID:	17360  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_2987.jpg
Hits:	156
Größe:	105,8 KB
ID:	17361  
__________________
Gewerblicher Teilnehmer
Wiesbaden
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 01.02.2018, 14:36
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 2.058
Standard

@Ingo Litta
schade, dass die Entfernung Wien - Raum Rhein/Main, Wiesbaden, Mainz für kurz auf einen Sprung vorbeikommen, doch zu groß ist!

Ich hoffe Du und Deine Gäste werden hier ausführlich berichten!
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Waren zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 01.02.2018, 14:53
Provisorium Provisorium ist offline
 
Registriert seit: 16.06.2015
Beiträge: 310
Standard

Dann musst du vielleicht mal für ein verlängertes Wochenende kommen. Hier gibt es viel zu entdecken und es ist landschaftlich wirklich schön. Da guck:



Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 08.02.2018, 21:01
derSchallhoerer derSchallhoerer ist offline
 
Registriert seit: 03.04.2016
Beiträge: 578
Standard

Beide Prototypen wurden mir von Heinz Renner über einen Zeitraum von 14 Tagen zur Verfügung gestellt. Zu erwähnen ist, dass ich in keiner Weise mit dem Team hinter Mysphere verbunden bin und meine Meinung über den Mysphere komplett vorbehaltlos und unbeeinflusst ist.

Bei beiden Hörern (Myphere 3.1 und 3.2) handelt es sich um Prototypen. Diese sollen von der klanglichen Abstimmung der finalen Produktionscharge identisch sein. Von der Verarbeitung soll es aber unterschiede geben. So soll die finale Version die in Produktion geht noch besser gepolstert sein. Klanglich konnte ich beide Versionen nicht wirklich unterscheiden. Tendenziell hat mir der Mysphere 3.1 aber besser an mobilen Geräten gefallen, da er da einfach weniger Ansprüche an Ausgangsleistung stellt. In meinen nachfolgenden Schilderungen beziehe ich mich daher immer auf den Mysphere 3.1

Ich konnte beide Hörer sowohl symmetrisch wie auch unsymmetrisch benutzen. Ein entsprechendes 4pin XLR-Kabel für die Verwendung an einem symmetrischen Verstärker wurde mir ebenfalls zur Verfügung gestellt. Der Mysphere ist so aufgebaut, dass man das Kopfhörerkabel entweder links oder rechts am Hörer befestigen kann. Hörerseitig wird dabei ein TRRS 3.5mm Klinkenstecker verwendet. Das Kabel ist stoffummantelt und ist von guter Verarbeitung. Hier gibt es keinerlei Kritikpunkte.

Der Mysphere ist beim Tragekomfort sehr abhängig von einem perfekten Sitz. Man trägt ihn dabei eher wie einen Haarreifen. Im ersten Moment wirkt das etwas ungewohnt. Bereits am zweiten Tag habe ich mich aber daran gewöhnt. Die Treiber lassen sich jeweils vom Ohr abwinkeln. Wer also keinerlei Kontakt der Treibergehäuse mit dem eigenen Ohr möchte, kann dies so einstellen. Ich persönlich habe den Kontakt mit dem Ohr benötigt, um meine bevorzugte Klangsignatur zu erreichen. Werden die Treiber zu weit vom Ohr entfernt, bemerkt man eine deutlich hörbare Veränderung in der Klangsignatur.

In mehreren Berichten wurde dem Mysphere bisher eine gewisse Bassarmut unterstellt. Das kann ich nicht bestätigen. Findet eine Ankopplung der Treiber mit den eigenen Ohren statt, erzeugt der Mysphere einen hervorragenden Bass der körperlich spürbar ist und mich bei bassstarken Aufnahmen an einen Subwoofer erinnert hat. Werden die Treiber vom Ohr weg angewinkelt, verliert der Klang an Körper und wird dünner. Dann kann man wirklich von zu wenig Bass sprechen. Über die gesamte Zeit mit dem Mysphere habe ich daher die Ankopplung der Treiber mit den Ohren bevorzugt. Die räumliche Staffelung wird dabei kleiner und enger. Im Vergleich zu anderen offenen Kopfhörer aber immer noch hervorragend.

Der Mysphere klingt über das gesamte Frequenzspektrum sehr sauber und neutral. Oft wirft man im HiFi Bereich mit Begriffen wie „Luftigkeit“ umher. Der Mysphere ist dabei der erste Kopfhörer der dieses Attribut verdient hat. Die Musik klingt vom Kopf losgelöst und dreidimensional. Der Soundtrack vom Film „The Revenant“ hat durch den Mysphere eine unglaubliche Sogwirkung, die ich so mit noch keinem Kopfhörer erlebt habe. Wenn die Streicher des Hauptthemas einsetzen wirkt es so, als stände man in einem Raum der sich mit Klang füllt und einen umgibt. Generell kann der Mysphere Streicher grandios wiedergeben. Mit meiner Vorliebe zur Filmmusik hat der Mysphere dabei absolut meinen Nerv getroffen. Nie habe ich den Soundtrack von Cliff Martinez zum Film „Solaris“ räumlicher und direkter erlebt. Hier kann man wirklich von einer anderen Liga der Kopfhörer sprechen. Zum Vergleich sei gesagt, dass ich unter anderem einen Hifiman HE1000 mein Eigen nenne. Im direkten Vergleich spielt der Mysphere für mich in vielen Bereichen besser als der HE1000. Allerdings ist der HE1000 von der Verwendung einfacher. Diesen setzt man sich auf und hat bereits die perfekte Position auf dem Kopf gefunden. Das ist beim Mysphere etwas komplizierter und kann den einen oder anderen auf Dauer vielleicht stören.

Ich habe den Mysphere an verschiedenen Quellen verwendet. Symmetrisch lief er an meinem ifi Pro ICAN. Aber auch an meinem portablen Cayin N5 hat der Mysphere eine gute Figur gemacht. Der Cayin N5 ist einer der leistungsstärkeren DAP’s. Meine Lautstärke lag dabei auf High-Gain zwischen 40-50 von 100 Stufen. Der Mysphere benötigt meiner Meinung nach keinen sehr potenten Kopfhörerverstärker. An meinem Alo Audio Continental Dual Mono hatte er unsymmetrisch keine Probleme. Grundsätzlich kann man sagen das der Mysphere an leistungsstarken Verstärkern gut skaliert. Von allen Kombinationen hat mir der Mysphere allerdings an meinem Cayin N5 gefallen. Es braucht also keine HiFi-Kette die zig Tausend EURO kostet. An einem Player für unter 300€ hat mir der Mysphere am besten gefallen. Ist das Synergie mit dem Cayin N5 oder einfach ein Zeichen das der Mysphere auch an günstigen Quellen gut klingen kann? Ich sage letzteres.

Einen Kritikpunkt gibt es für mich. Mir fingen nach einer Stunde manchmal die Ohren etwas an zu schmerzen. Eben weil die Gehäuse der Treiber direkt auf dem Ohr aufliegen. Mir wurde aber bestätigt, dass die finale Version noch besser gepolstert ist. Daher kann ich diesen Kritikpunkt nur auf den Protoypen beziehen. Auf der HighEnd 2018 werde ich mich von der finalen Version des Mysphere überzeugen können.

Klanglich ist der Mysphere wirklich eine einzigartige Erfahrung, die für mich so kaum ein anderer Kopfhörer bisher erreichen konnte. Wieviel einem dieses Hörerlebnis letztendlich wert ist muss jeder für sich selber wissen. Ich habe die 14 Tage mit dem Mysphere sehr genossen und könnte mir durchaus vorstellen den Mysphere als #1 in meinem Setup zu verwenden.
__________________
Kopfhörer: Hifiman HE1000 | Audioquest Nighthawk | Sennheiser HD 600 | FLC8s
Quelle: Macbook Pro -> RME ADI-2DAC | Sony HAP-S1 --> ifi Pro ICAN | ALO Audio Continental Dual Mono | iBasso DX90 | Cayin N5 mit Cayin C5 |
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 09.02.2018, 01:55
luukku luukku ist offline
 
Registriert seit: 28.01.2016
Beiträge: 61
Standard

Zitat:
Zitat von derSchallhoerer Beitrag anzeigen
Beide Prototypen wurden mir von Heinz Renner über einen Zeitraum von 14 Tagen zur Verfügung gestellt. Zu erwähnen ist, dass ich in keiner Weise mit dem Team hinter Mysphere verbunden bin und meine Meinung über den Mysphere komplett vorbehaltlos und unbeeinflusst ist.

[...]

Klanglich ist der Mysphere wirklich eine einzigartige Erfahrung, die für mich so kaum ein anderer Kopfhörer bisher erreichen konnte. Wieviel einem dieses Hörerlebnis letztendlich wert ist muss jeder für sich selber wissen. Ich habe die 14 Tage mit dem Mysphere sehr genossen und könnte mir durchaus vorstellen den Mysphere als #1 in meinem Setup zu verwenden.
Kann derSchallhoerer nur zustimmen. Hatte die beiden MySphere in meiner Kette am Woo Audio WA22 und GraceDesign m903 und alles harmonierte hervorragend (mit dem 3.1).

LG Haiko
__________________
--
KH: Audeze LCD-2.1, Stax Lambda Signature // KVH: Stax TRM-T1S, Grace Design m903, Woo Audio WA22, Asus Xonar Essence One /// Quellen: Nouvelle Platine mit SPU Gold, audionet ART G2 mit G3 Update //
VV: Music First Audio Reference Baby //
LS: MEG RL-940, Abacus C2
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 09.02.2018, 09:06
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 2.058
Standard

Es freut mich ähnliche Beurteilungen lesen zu können!
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Waren zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 17.02.2018, 13:21
hrklg01 hrklg01 ist offline
Mysphere
 
Registriert seit: 01.09.2015
Beiträge: 214
Standard Messestand AUDIOVISTA + HIGH-END München

Hallo, Möchte nochmals auf die beiden kommenden Messen im deutschsprachigen Raum hinweisen, bei denen MYSPHERE 3.1 + 3.2 vorgeführt werden:

AUDIOVISTA Krefeld am 24. Februar 2018
siehe auch auf:
http://blog.prof-x.de/2018/02/11/aud...02-18-krefeld/
MYSPHERE wird dabei, weil dieser Hörer eben wirklich völlig offen ist, im 1. Obergeschoss in einem geschlossenen Raum vorgeführt.
Der Schwerpunkt dort wird sein, dass die Performance des Produktes vom kleinsten mobilen Verstärker bis zu Verstärkern des mittleren Preissegementes zu hören sein wird.
Im kleinen Vorraum-Bereich (um im Hörraum nicht zu stören) kann dann gerne auch mit mir diskutiert werden.
In der Halle unten zusätzlich dazu auf dem völlig neuen Röhren-AMP von Andreas Klug's Röhrenschmiede im reinen OTL Betrieb. Auf dieses Ergebnis bin ich selbst schon sehr gespannt!

HIGH-END München vom 10. – 13. Mai
Hier wird in der Halle 1 Stand-Bereich A4 (vorab Plan anbei) MYSPHERE auch in einem geschlossenen Raum gezeigt.
Bei dieser Gelegenheit wird auch das erste Mal das Produkt offiziell der Presse vorgestellt. (LB-acoustics hat ja bisher keinerlei Veröffentlichungen getätigt).
Hier wird dann allerdings geplanterweise mit äußerst potenten Quellen das Produkt vorgeführt werden, welche selbstverständlich das ganze Potential in halbwegs ruhiger Umgebung aufzeigen können. Näheres wird dann sicher noch berichtet werden.

Freue mich jedenfalls schon auf jeden einzelnen Besucher!
Bei Fragen bitte einfach melden!
LG heinz
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf HIGH_END_Halle_1_09.02.2018.pdf (242,8 KB, 87x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Yanny" oder "Laurel" - Was hört Ihr? MitHoerer Hörempfindung 5 20.05.2018 20:15
JVC Spiral DOT " Dotys" und Ortofons " Ortys" yeti66 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 29.08.2016 15:50
"High End" PhonoPre workshop im Kölner Westen am 9.7.2016 bei "shakti" shakti Shakti workshops 17 10.07.2016 23:06
Habt ihr klangliche "Referenzaufnahmen" oder "Produktionen" ? replace_03 Hörempfindung 52 07.07.2009 13:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de