open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audiophile Kopfhörer > Kopfhörerverstärker
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Kopfhörerverstärker Alles zu mobilen & stationären Kopfhörerverstärkern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.05.2014, 13:44
Marley
 
Beiträge: n/a
Standard

Bis etwa 4 kHz sind sich der Oppo und der Audeze LCD2 durchaus ähnlich, wenn man sich mal die Frequenzgraphen bei headroom ansieht. Danach hat der Oppo einen kleinen "Einbruch" und dann wieder einen ziemlich starken "Peak" bei etwa 9 kHz.

Ich kann mir schon vorstellen, dass manche Leute solch eine Signatur als eher "mumpfig" empfinden. Den Audeze-Klang mag ja auch nicht jeder.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.05.2014, 17:28
marathon2 marathon2 ist gerade online
 
Registriert seit: 02.09.2010
Beiträge: 1.075
Standard

Wie immer, hilft auch hier nur selber Probe hören.

Ähnlichkeiten mit dem Audeze konnte ich bei besten Willen nicht feststellen.
Die Frage ist halt von welcher Hörpräferenz man kommt. Bei mir sind es Denon AHD7000 und AKG K812. Und aus dieser Richtung kommend ist der Oppo nichts für mich. Und die Ohrpolster waren mir auch zu klein. Getestet hatte ich sowohl mit den Velourpolstern, als auch mit Leder.

Da auch ich nur mit weitgehend unbekannter Musik hören konnte, gilt mein Eindruck unter Vorbehalt, was den Klang angeht.

Grüße
Dietmar
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.06.2014, 17:45
Raal Raal ist offline
 
Registriert seit: 30.01.2011
Beiträge: 740
Standard

Ein ausführlicher Bericht.
http://www.innerfidelity.com/content...etic-headphone
__________________
Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
powerd by Hypex Electronics BV.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.06.2014, 15:54
Marley
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
wollte Otwin nicht den PM-1 testen, bzw. auch den HE-560...?
Wann ist es denn soweit?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.06.2014, 17:50
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.107
Standard

Er ist gerade dabei!

Meinen Senf gebe ich erst dazu ab wenn ich zurück von meinem ausgedehnten SEE Urlaub bin

LG NOMAX
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.06.2014, 17:57
Marley
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
Er ist gerade dabei!
Woher weißt du das? Hat er Dir das gesagt?
Zitat:
Meinen Senf gebe ich erst dazu ab wenn ich zurück von meinem ausgedehnten SEE Urlaub bin
Jaja, bleib du mal ruhig am Baggersee. Ich glaub, Dein "Senf" wird hier die wenigsten interessieren.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24.06.2014, 18:01
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.107
Standard

Ja mein Senf is der allerallerbeste beste

Wenn du lesen kannst dann siehsdu in seinem privat Forum ja das er dabei ist!

Otwin nimmt sich immer sehr ausführlich dafür Zeit im Gegensatz zu mir

LG nomax

Geändert von Nomax (24.06.2014 um 18:07 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 24.06.2014, 18:56
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.534
Standard

Zitat:
Zitat von Marley Beitrag anzeigen
Woher weißt du das? Hat er Dir das gesagt?

Jaja, bleib du mal ruhig am Baggersee. Ich glaub, Dein "Senf" wird hier die wenigsten interessieren.
Hi Marley,

Ja, der PM-1 ist am arbeiten bei mir. Die Dinger brauchen ja immer ihre Zeit, bis sie regelrecht weich gekloppt sind. Beim PM-1 kommt bezüglich dieser Einspielphase und dem benannten Membran weich kloppen (aus der anfänglichen Materialzähigkeit bewegen) eine interessante tonale Eigenschaft hinzu, indem während dieser Phase das Klangbild eine regelrechte Dämpfung führt, die dafür sorgt, dass der PM-1 das klare fokussieren mit einem Schleier versieht. Das wirkt dann akustisch sinngemäß auf einen anderen Bereich transportiert so, als würde man durch nicht ganz saubere Fensterscheiben kucken.

Man muss dem PM-1 anständig Einspielpower geben und vor allem Zeit, bis er diese Eigenart ganz ablegt. Wer dies beispielsweise nicht beachtet, weil er es nicht weiß und den PM-1 zu früh zu Gehör bekommt, bekäme von der tonalen Klarheit dieses Hörers einen falschen Eindruck und das wäre sehr schade, denn das Teil ist klanglich aus meiner Sicht eine kleine Perle, verbindet sogar interessanterweise zwei Welten - einmal die der dynamisch präzisen sowie, feinsinnig strukturierten und die der magnetostatisch schlüssigen, kraftvollen, Fundament festen Darbietung. Feines Teil auf jeden Fall, schnell und musikalisch. Macht mir momentan sehr viel Freude, der gut verarbeitete Bursche.

Vorab noch ein paar Eindrücke:















Schöner Hörer und wirklich sauber verarbeitet, da kann man nicht meckern.



Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (24.06.2014 um 19:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.06.2014, 19:41
Marley
 
Beiträge: n/a
Standard

Erst mal schönen Dank, Otwin, für Deinen Zwischen-Bericht.
Dass die Membran insbesondere bei Magnetostaten eine gewisse Zeit brauchen, um ihre endgültige Elastizität (Auflockerung der zellularen Strukturen) zu bekommen, leuchtet ein.

Kannst du schon etwas im Vergleich zu einem LCD2 bzw. LCD3 sagen, oder ist das noch zu früh?
Ist der Oppo eher auf der gemütlichen, warmen und relaxten Seite zuhause, wie der Amerikaner, oder eher auf der neutral, analytischen, aber dennoch musikalischen Seite, wie zB. der AKG K812, den Du ja auch testen konntest?


Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 24.06.2014, 20:13
lotusblüte lotusblüte ist gerade online
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.534
Standard

Zitat:
Zitat von Marley Beitrag anzeigen
Kannst du schon etwas im Vergleich zu einem LCD2 bzw. LCD3 sagen, oder ist das noch zu früh?
Ist der Oppo eher auf der gemütlichen, warmen und relaxten Seite zuhause, wie der Amerikaner, oder eher auf der neutral, analytischen, aber dennoch musikalischen Seite, wie zB. der AKG K812, den Du ja auch testen konntest?


Beste Grüße
Hi,

Nö, zu früh nicht mehr - ich seh, was er mir erzählt. Die haben das Kunststück fertig gebracht und es irgendwie hinbekommen, die guten Tugenden aus zwei Welten unter ein Dach zu bringen - das macht mir klanglich diesen Hörer zum Beispiel hochgradig interessant. Er bringt das gewisse leicht sanftmütige schlüssig Ganzheitliche eines Magnetostaten unter, mit festem Fundament und er hat so viel feinsinnige Struktur gleichzeitig, dass mir beim zuhören nichts fehlt. Er hat ganz oben vielleicht nicht mehr die letzte Luft - hier würde der K812 noch etwas mit einbringen beispielsweise - aber, dieser Bereich stellt sich beim zuhören im gesamten Klang-Kontext auch nicht als direkter Verlust dar.

Ich find das schon ideal, was der Oppo macht. Vor allem ist er sehr schnell und auch entsprechend quirlig, lebendig im Klang, genau richtig knackiger Bass aus meiner Sicht. Die Woche hörte ich per Tuner einem Duett aus Piano und Cello zu - die Franzosen übertrugen einen astreinen Ohrenschmaus. Jo, der PM-1 hat da alle Register gezogen an klarem farblich, körperlichem Konzertflügel und Harz beim Cello, was das Zeug hält, aber immer mit aller Feininformation, kleinsten Schwingungen mit drin - also nicht etwas, was lediglich nach gutmütig rund klingt.

Mir persönlich gefällt er klanglich besser als die Audeze's. Es ist der erste Magnetostat, mit dem ich mir meine Beethoven Kleiber gebe und wo über das magnetostatisch klanglich geile hinaus - eben das, was sie gut können - keine Frage bezüglich Orchesterstruktur, Aufbau, Detail und Präzision aufkommt. Würde er bezüglich dieser Musik ein wenig grundsätzliche Fragen aufkommen lassen, wäre genau das das erste, was mich zu einem Wechsel brächte. Macht er aber nicht. Überhaupt empfinde ich ihn klanglich sehr ausbalanciert - völlig entspanntes Hören erzeugend, aber nichts unterschlagend. Einfach eher alles sehr genial einbindend.

Stationär hatte ich ihn am BHA-1 und am HD53N hängen und Sorgen bezüglich des Amp's braucht man sich wirklich keine machen. Der OPPO gibt mit seinem super Wirkungsgrad Gummi und ist klanglich auf den Amp bezogen keine Mimose. Er macht einfach Freude.

Wie gesagt, richtig interessant ist bei ihm das darstellen feiner Tugenden aus zwei Welten - er hat ja auch eine interessante Treibertechnik mit seinen 7 Lagen Membrane und seiner speziellen Spulendrahtwicklung. Das knackig lebendige bekommt er zudem ganz sicher schon mal, weil seine Membranen nicht ganz riesig sind. Man hat das Gefühl, er ist von der Impulsschnelle sowie auch von der Energie, die er aus den Impulsen zieht, völlig Gewehr bei Fuß. Und das hilft ihm am Ende auch bezüglich der Präzision in der großen Orchesterdarstellung.

Darüber hinaus ist er klanglich auch einfach fantastisch am portablen Hifiman HM901. Der Porti kontrolliert ihn absolut stabil, so dass man selbst bei höchster Lautstärke nie Stress am Ohr erzeugt.

Ne, alles was recht ist, OPPO hat ein richtig feines Teil gebaut, so etwas, was man nicht mehr hergeben will, wenn er musikalisch und mit Raum und Tiefgang die Seele streichelt. Hut ab vor der guten Arbeit dieser Firma.

Aber, wie bereits erwähnt - dafür muss das Teil kräftig und lange eingespielt werden. Zu früh ein Resumee gestartet und das war's dann. Dann verschleiert er noch sein Bild und jemand würde denken: Och, wenn das alles ist, dann wird das nicht mein Teil. Auf Messen oder Vorführungen ist so etwas ja mitunter ganz schnell passiert. Und das wäre dann extrem schade.

Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (24.06.2014 um 20:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
G-Oppo Bdp 105 Happajoe Audiogeräte und Zubehör 3 18.10.2017 17:42
Oppo PM3 derSchallhoerer Audiogeräte und Zubehör 1 18.09.2017 13:58
Oppo PM2 + Oppo PM1-Box + Oppo XLR Kabel 3m OVP inkl.RE neuwertig butch111 Audiogeräte und Zubehör 1 10.03.2017 16:23
Oppo Ha2 Dynavit Audiogeräte und Zubehör 0 11.10.2016 14:14
Biete: Oppo HA-1 modifiziert von Dr. gert Volk ("G-Oppo HA-1") - auch G-Sneaky DS Scheki Audiogeräte und Zubehör 4 15.01.2015 10:15



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de