open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.06.2013, 12:58
Revolutioner Revolutioner ist offline
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 149
Standard Plattenspieler - Auflage für Acrylteller

Hallo Forum,

mich würde interessieren, ob jemand eine Matte auf seinem Plattenspieler in Gebrauch hat, beziehungsweise welche Erfahrungen damit gemacht worden sind.

Für welches Material habt ihr euch entschieden und weshalb? Habt ihr die Tonarmhöhe angepasst?

Vielen Dank schon mal vorab für Eure Antworten.

Analoge Grüße aus Hannover

Frank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.06.2013, 15:45
Benno
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Frank,
die Tonarmhöhe muss immer Angepasst werden !
Ich benutze keine Matte auf meinen Cello.
Also kann ich nix sagen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.06.2013, 19:01
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.609
Standard

Tonarmhöhe anpassen.
Meine Tellermatten
1. Plattentellermatte Fine Signal HÖRPROBE zur Zeit nicht genutzt --> http://www.analog-forum.de/wbboard/b...entellermatte/
2. Millenium audio vision M-LP-Carbonmat --> http://www.audiovisionsf.com/?page=d...roduct_id=1338

Die Millenium ist ultradünn und aus Carbon, liegt so auf dem Teller des Twin. Weiß grad nicht woraus der Teller ist ... Acryl ???

Die Hörprobe Tellermatten lagen immer auf den Tellern meiner Kenwoods.
Weil die bestimmt 2mm dick ist, muss die Höhe vom Tonarm natürlich angepasst werden.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.06.2013, 19:06
Rudi Rudi ist offline
 
Registriert seit: 12.01.2011
Beiträge: 430
Standard keine Matte

Hallo,
die Tonarmhöhe ist selbverständlch immer anzupassen.

Ich habe mal ein Systemdek 2x2 mit Acrylteller besessen. Es wurde immer empfohlen ganz ohne Matte zu hören. Deshalb sei Acryl auch als Tellermaterial gewählt worden.

Gruß
Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.06.2013, 19:49
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 991
Standard

Hallo Frank,

ich habe schon mehrere verschiedene Tellerauflagen auf meinem Kuzma (Metallteller) ausprobiert, eigentlich bis vor kurzem den Plattenspieler nie ohne betrieben, immer in der vorgefassten Annahme, mit Auflage klingt es besser.

Jede Tellerauflage/matte klingt etwas anders, aber ob wirklich besser wollte ich nach längerm hören nicht immer entscheiden.
Eine recht dicke Acrylplatte brachte Ruhe, bedämpfte das Klangbild aber auch in Richtung eingeschlafene Füße, eine filigrane Ringmat mit Korkringen brachte mehr Auflösung und Raum, dünnte aber bei mir auch etwas das Klangbild aus...usw.

Die besten Erfahrungen habe ich mit einer schlichten Lederauflage gemacht, die man u.a.auch bei ebay in verschiedenen Farben beziehen kann. Der Klang war sehr ausgewogen und durchaus unterschiedlich, welche Seite (glatt oder rauhes Leder) gerade mit dem Vinyl in Kontakt stand.

Nun habe ich alle Auflagen weggelassen und alles ist einfach perfekt. Ausprobieren ist einfach angesagt.

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.06.2013, 19:03
Christoph Held Christoph Held ist offline
Master of Disaster
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 76
Standard

Moin,

auf Acryltellern habe ich keine Matten verwendet.
Auf dem Metalltellern (erst ALU jetzt VA) verwende ich die Matte von Harmonix mit dem passenden Plattengewicht.
Ist zwar teuer aber ich habe noch nichts besseres finden können.


Gruss,
Christoph
__________________
Gewerblicher Teilnehmer
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.2013, 12:55
kdrkdr kdrkdr ist offline
 
Registriert seit: 01.09.2008
Beiträge: 1.389
Standard

Bei meinem Dark Star ist der Teller aus dem Material POM gefertigt .

Transrotor bzw. Räke sagt hier ganz klar das keine Auflagen verwendet werden sollen .
Das klangergebnis bestätigt diese Aussage .
klaus
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.06.2013, 17:24
Revolutioner Revolutioner ist offline
 
Registriert seit: 14.10.2012
Beiträge: 149
Standard Danke für Eure Antworten

Habe ich den vergangenen Tagen mit 2 Carbonmatten (Millenium und Noname) gehört. Dabei bin vorgegangen wie immer: Einfach draufgelegt und dann nicht weiter dran gedacht sondern Musik gehört. Die Höhe des Tonarm hatte ich allerdings nicht angepasst...

Nachdem ich zurück gewechselt hatte und die Platten wieder auf den nackten Teller aufgelegt habe, konnte ich wenn überhaupt eine leichte Zunahme im Bassbereich raushören. War für mich allerdings nicht signifikant genug, um mich für den Kauf zu entscheiden. Nun bleibt es so wie es ist.

Gruß

Frank
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Plattenspieler Novize —> will in die Plattenspieler-Welt eintauchen Skuddy54 Erfahrungsberichte 19 22.04.2018 14:00
Basen Plattenspieler shovelxl Harley und HiFi 4 05.04.2017 23:46
Projekt RPM 3 Plattenspieler AchimB Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 09.01.2017 23:35
Neu bei Aktivstudio! VPI Plattenspieler AktivStudio Aktuelles 0 02.06.2015 22:05
Plattenspieler mal anders Replace_T Ediths und Charlys Privatforum 7 30.09.2013 12:18



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de