Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einbindung eines aktiven Subwoofers

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Dunkelkammer3 Beitrag anzeigen
    @kleinkombigerät (Patrik)
    .... keinkombigerät:zwink:
    Gruß

    Patrik


    Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

    Kommentar


      ...was so ein l ausmachen kann, verkehrt das Wort geradezu ins Gengenteil :zwink:...




      hmmmm. Was ist eigentlich das wichtigste beim Schweißen?.....








      Genau, das w natürlich feif:
      Gruß
      söckle

      Kommentar


        hmmmm. Was ist eigentlich das wichtigste beim Schweißen?.....
        Das Papier natürlich, am besten 3-lagig!:grinser:

        Kommentar


          Welcher Versuch hat Dich denn plötzlich "kluch" gemacht...?
          Die Lektüre und spezielle Beschäftigung mit Dipolen, die Erfahrungen anderer Hörer damit. Nachdem ich einmal den Quad ESL 63 Elektrostaten im Zusammenspiel mit 2 Dipolen vom Axel Riedthaler hörte, wußte ich, das ist es!:daumen:

          Nur der Kaufpreis war mir zu happig (Häuslebauer haben nie genug Geld) und so dauerte es wieder eine längere Weile, ich mich zu einem Eigenbau entschloss. Die Parameter für Chassis und Gehäuse ließ ich mir vom verstorbenen Kompagnon Herrn Riedthaler's (Name ist mir leider entfallen) aus- und berechnen. Ein Thommessen-Modul wurde gebraucht erworben, auch das Gehäuse dafür noch selbst gebaut.

          Da ich solche Arbeiten nur im Winter mache, zog sich das (ist halt Hobby) länger hin.

          Bei der 1. Inbetriebnahme war die tolle Präzision, obwohl der Aufstellungsort noch "irgendwo" war und alle Parameter nur so grob eingestellt waren, schon gut.

          Heute steht er optimiert und richtig eingestellt, niemand bemerkt oder vermutet da einen Woofer. Ich kenne meine Hauptlautsprecher und weiss, was sich da in Sachen Geschmeidigkeit und Autorität getan hat. Es geht hier nicht um Lautstärken, es ist einfach nur "alles" da! Der Woofer arbeitet im Bereich 16-50 Hz. Sehr hohe Lautstärken werden nicht benötigt, so höre ich nicht und das 33er Chassis kann dies auch nicht. So laut wie die Kompakten kann der Woofer aber locker, ohne jegliche Anstrengung.

          Über Bass mache ich mir heute keine Gedanken mehr.

          Trotzdem, eine Konstruktion ohne Woofer wäre mir am liebsten gewesen. Einmal hörte ich einen LS, der könnte meinen Wunsch erfüllen, der aktive Genelec 8260. Nur in der grauen Farbe dürfte ich ihn nicht kaufen....

          Kommentar


            Irgendwas ist da scheinbar mächtig durcheinander geraten. Zeitlich meine ich. Du schreibst gerade:


            ZITAT: "Heute steht er optimiert und richtig eingestellt, niemand bemerkt oder vermutet da einen Woofer. Ich kenne meine Hauptlautsprecher und weiss, was sich da in Sachen Geschmeidigkeit und Autorität getan hat. Es geht hier nicht um Lautstärken, es ist einfach nur "alles" da! Der Woofer arbeitet im Bereich 16-50 Hz. Sehr hohe Lautstärken werden nicht benötigt, so höre ich nicht und das 33er Chassis kann dies auch nicht. So laut wie die Kompakten kann der Woofer aber locker, ohne jegliche Anstrengung. Über Bass mache ich mir heute keine Gedanken mehr." ZITAT ENDE


            Es ist gerade erst drei Wochen her, da hast Du im Einganspost geschrieben:


            ZITAT: "Der Wunsch, die unterste Oktave bzw. die 2 untersten Oktaven adäquat wiederzugeben ist leider bisher immer wieder gescheitert. Dröhnen, Moden und auch eine gewisse Inhomogenität haben mich bisher alle erworbenen Subwoofer wieder verkaufen lassen. Gehabt hatte ich einige, der höchstwertige war sicher ein REL. Aber auch dieser nervte mich auf Dauer. Aus Verzweiflung baute ich einen Dipol-Woofer, aber auch dieser bringt nicht den musikalischen Fluss wie ihn ein Elektrostaten-Kopfhörer z.B. bringt. Fühlbarer, körperlicher Bass ist schön, der musikalische Fluss lässt mich ein angehängter Woofer jedoch missen. Was bei Rockmusik noch akzeptierbar ist, da hier eh keiner weiss wie es "richtig" sein sollte, geht bei natürlichen Instrumenten zum Teil gar nicht." ZITAT ENDE


            Da ja nur eine von beiden Varianten stimmen kann, bitte verrate doch welche von beiden ist denn nun die richtige...? Oder hast Du den Thread vielleicht nur eröffnet in der Annahme, viele von uns würden ebenfalls an der Einbindung ihrer Subwoofer scheitern, würden sich mit Deinen Aussagen des Eingangsposts solidarisieren..., und Du dann sozusagen als "Retter in der Not" mit der Geschichte vom Dipol aufwarten kannst...? Natürlich unterstelle ich Dir das nicht, aber es sieht für mich schon ein wenig danach aus.

            Weißt Du, ich bin sonst nicht so penetrant, und ich bemühe mich jedem zu helfen wo ich nur kann, und lasse auch mal fünf gerade sein. Alles kein Problem. Wenn ich aber das Gefühl bekomme auf den Arm genommen zu werden, nehme ich mir schon das Recht heraus gezielt nachzufragen. Würdest Du doch auch machen, oder...?st:


            Deshalb die offene Frage, und die Bitte um eine ehrliche Antwort: Welche der beiden Geschichten stimmt...? Die von vor drei Wochen oder die von heute...?


            Viele Grüße: Wolfgang
            ________________
            www.qas-audio.de

            Kommentar


              Zitat von söckle Beitrag anzeigen
              ...was so ein l ausmachen kann, verkehrt das Wort geradezu ins Gengenteil :zwink:...
              hmmmm. Was ist eigentlich das wichtigste beim Schweißen?.....
              Genau, das w natürlich feif:

              :dancer::grinser::daumen:
              Gruß

              Patrik


              Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

              Kommentar


                Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen

                Deshalb die offene Frage, und die Bitte um eine ehrliche Antwort: Welche der beiden Geschichten stimmt...? Die von vor drei Wochen oder die von heute...?


                Viele Grüße: Wolfgang

                ..... dto, würde mich in diesem Fall ebenfalls sehr interessieren rost:
                Gruß

                Patrik


                Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

                Kommentar


                  Deshalb die offene Frage, und die Bitte um eine ehrliche Antwort: Welche der beiden Geschichten stimmt...? Die von vor drei Wochen oder die von heute...?
                  @Wolfgang

                  Alles stimmt selbstverständlich, denn ich habe auch geschrieben, daß ich eine Anwendung ohne Woofer für die bessere halte, auch wenn ich mit meiner gefundenen Konstellation nun endlich soweit zufrieden bin.

                  Trotzdem ist die Bruchlosigkeit meines Stax-Elektrostaten-KH nochmals eine Stufe höher zu sehen. Auch kann und will ich den letzten Schritt der Akustik-Optimierung meines Wohnzimmers nicht machen. Der Raum ist zwar gut, Bedämpfung ist als trocken zu sehen, aber alles in allem eben nicht sehr gut, da wäre dann der Wohnraum nämlich kein Wohnraum mehr.

                  Ich will hier niemandem von irgendwas überzeugen oder gar etwas verkaufen, ich berichte nur über meine gemachten Erfahrungen.

                  ...und ich bleibe dabei, ein Schallwandler der ohne separaten Woofer auskommt wäre für mich das Optimum im normalen Wohnraum.rost:

                  Kommentar


                    Hallo Dunkelkammer3,


                    es ging um die Frage, wie dein Subwoofer nun plötzlich optimiert bei dir stehen kann, obgleich du ihn nach eigenem Bekunden bereits schon Wochen vorher verkauft hast.... :mussweg:


                    Das meinte Wolfgang mit "auf den Arm nehmen".:zwink:
                    Zuletzt geändert von keinkombigerät; 05.06.2019, 14:55.
                    Gruß

                    Patrik


                    Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

                    Kommentar


                      haben mich bisher alle erworbenen Subwoofer wieder verkaufen lassen
                      @Patrik

                      Genau so ist es, "alle erworbenen Subwoofer" waren die am Markt gekauften Fertigprodukte namhafter Hersteller, die ich beim Händler kaufte und nach einiger Zeit alle wieder verkaufte.
                      Den Letzten, den Dipol, der jetzt und heute in meinem Wohnzimmer steht, ist ein "Selbstgebauter", den habe ich nicht erworben, sondern selbst in diy zusammengezimmert. Holz, Leim, Schrauben, Kabel, Stecker hatte ich im Keller, fehlende Teile neu oder gebraucht noch einzeln dazugekauft.

                      Merkwürdig ist:
                      Erst bekomme ich den Ratschlag mir ein anderes Hobby zu suchen!
                      Dann werde ich anschließend noch als Lügner hingestellt!

                      P.S. Wer im Vordertaunus wohnt, könnte sich noch heute Abend sein eigenes Bild dazu machen (anhören).:dank:
                      Zuletzt geändert von Dunkelkammer3; 05.06.2019, 16:17.

                      Kommentar


                        Hallo Dunkelkammer3,

                        .... aaaaah ..... jetzt wird ein Schuh drausrost:

                        Als Lügner wollte dich sicherlich niemand hinstellen. War halt so nicht ohne weiteres erkennbar:zwink:

                        Nein, ein neues Hobby musst du dir sicherlich nicht suchen :-)

                        Wolfgang hat das auch nicht speziell an dich gerichtet, sondern eher allgemein in Bezug auf häufig anzutreffenden Unwillen bezüglich möglicher Veränderungen und gleichzeitigem Beklagen gemeint.

                        Seine Formulierung war hier aber tatsächlich auch für meinen Geschmack etwas hart gewählt.
                        Gruß

                        Patrik


                        Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

                        Kommentar


                          Zitat von Dunkelkammer3 Beitrag anzeigen
                          Genau so ist es, "alle erworbenen Subwoofer" waren die am Markt gekauften Fertigprodukte namhafter Hersteller, die ich beim Händler kaufte und nach einiger Zeit alle wieder verkaufte. Den Letzten, den Dipol, der jetzt und heute in meinem Wohnzimmer steht, ist ein "Selbstgebauter", den habe ich nicht erworben, sondern selbst in diy zusammengezimmert. Holz, Leim, Schrauben, Kabel, Stecker hatte ich im Keller, fehlende Teile neu oder gebraucht noch einzeln dazugekauft.

                          Merkwürdig ist:....
                          ...dass Du in Deinem Eingangspost vor drei Wochen geschrieben hast, der Bass ... geht bei natürlichen Instrumenten zum Teil gar nicht."

                          Und urplötzlich nach drei Wochen heißt es...Über Bass mache ich mir heute keine Gedanken mehr.

                          Aber ich ziehe meine Frage zurück, dann bist Du argumentativ auch nicht mehr in der Klemmer...feif:

                          Viele Grüße: Wolfgang...rost:
                          ________________
                          www.qas-audio.de

                          Kommentar


                            ...dass Du in Deinem Eingangspost vor drei Wochen geschrieben hast, der Bass ... geht bei natürlichen Instrumenten zum Teil gar nicht."

                            Und urplötzlich nach drei Wochen heißt es...Über Bass mache ich mir heute keine Gedanken mehr.

                            Aber ich ziehe meine Frage zurück, dann bist Du argumentativ auch nicht mehr in der Klemmer...feif:
                            @Wolfgang

                            Erneute Vorwürfe dergestalt zeigen, daß Du Deine Rolle, die vorwurfvoll wie die eines "Oberstaatsanwalts" ähnelt, scheinbar schon so verinnerlicht hast, daß Du gar nicht mehr anders kannst. Schade.

                            Ich werde jetzt mal einem Deiner Ratschläge folgen, nicht dem "das Hobby Hifi aufzugeben", sondern dem "dann nicht mehr in der Klemmer zu sein".

                            Ich fühle mich zwar gar nicht in der Klemme, aber wenns Dir dann besser geht, ok, undrost:

                            Kommentar


                              Zitat von Dunkelkammer3 Beitrag anzeigen
                              @Wolfgang

                              Erneute Vorwürfe dergestalt zeigen, daß Du Deine Rolle, die vorwurfvoll wie die eines "Oberstaatsanwalts" ähnelt, scheinbar schon so verinnerlicht hast, daß Du gar nicht mehr anders kannst. Schade.

                              Ich werde jetzt mal einem Deiner Ratschläge folgen, nicht dem "das Hobby Hifi aufzugeben", sondern dem "dann nicht mehr in der Klemmer zu sein".

                              Ich fühle mich zwar gar nicht in der Klemme, aber wenns Dir dann besser geht, ok, undrost:

                              Tut mir leid,dunkle Kammer.
                              Aber ich kann Deiner Argumentation auch nicht mehr folgen.
                              Zumal Du ja schon seit 10 Jahren Erfahrung mit Subwoofern hast.feif:
                              AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                              Focal Utopia+WyWires Platinium

                              SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                              Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                              LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                              Magneplanar 1.7

                              Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                              Kommentar


                                Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
                                Tut mir leid,dunkle Kammer.
                                Aber ich kann Deiner Argumentation auch nicht mehr folgen.
                                Na nun hau´ bitte nicht auch noch auf den armen Kerl drauf. Mir tut es schon echt Leid, dass ich auf diese Widersprüche und unlogische Argumentationen hingewiesen habe. Vielleicht kann sich Dunkelkammer wirklich heute schon nicht mehr daran erinnern was er noch vor wenigen Tagen in Beitrag #13 geschrieben hat:

                                Zitat von Dunkelkammer3 Beitrag anzeigen
                                Ich denke, über kurz oder lang werde ich mich auch von meinem letzten Woofer, dem geschilderten Dipol mit 33er-Membran und Thommessen-Modul trennen.
                                Das gibt es wirklich, dass jemand sowas selber nicht erkennen kann, da muss keine böse Absicht dahinter stecken. Deshalb werde ich bei ihm auch nicht mehr darauf hinweisen und ihn völlig in Ruhe lassen.

                                Viele Grüße: Wolfgang
                                .
                                ________________
                                www.qas-audio.de

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X