Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Super Subwoofer oder Studio Subwoofer 16.4 Hz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

    @ Subsonic fc

    Hallo, wo bist du?

    LG, Dirk

    Kommentar


      #32
      AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

      Der eine oder andere wird sich vielleicht schon gefragt haben, warum das hier ein 2 Wege Sub wird.

      Naja, dafür gibt es einige Gründe...

      ...die TMLs können nicht direkt an den Hauptlautsprechern spielen, und sollen auch nur in etwa die unterste Oktave übernehmen. Um trotzdem ein perfektes Zusammenspiel zwischen Bass und dem Rest zu gewährleisten, wird der zweite Weg des Basses direkt an den Hauptlautsprechern stehen.

      ...den Sub, der an den Hauptlautsprechern spielen soll, ist schon vorhanden, und funktioniert sehr gut, nur im Tiefstbass bietet er nicht ausreichend Pegel, deshalb soll die TML den Sub nicht ersetzen, sondern ergänzen.

      ...da der Subbass, und der Bass darüber, jeweils sehr arbeitsintensive Bereiche für die Chassis sind, erwarten wir durch die Auftrennung eine höhere Wiedergabequalität, zumindest im Grenzbereich. Auch sonst sollte die Wiedergabequalität durch verringertes intermodulieren verbessert sein.

      ...durch eine flachere Trennung sollte das GD gering gehalten werden, und so sollten die Vorteile überwiegen.

      ...und, Dirk mag den präzisen Sound der 8“, die er jetzt schon als Sub einsetzt.
      Zuletzt geändert von Meister_Gü; 04.01.2011, 10:53.

      Kommentar


        #33
        AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

        So, wir wollen wieder einmal was zu unserem Projekt zu schreiben.
        Wir, also Dirk und ich, haben uns dazu entschlossen, unseren Sub mit dem MEG Basis 14K zu vergleichen.

        Da ich den MEG Sub noch nicht gehört habe, und die TML in dieser Größe erst gebaut werden muss, wollen wir nur die Konzepte und die sich daraus ergebenden Eigenschaften der Subs vergleichen.

        Den MEG Sub haben wir deshalb gewählt, weil wir ihn für einen außergewöhnlichen Sub halten, der sicherlich hervorragend funktioniert, was mit einigen Berichten im Forum ja auch schon bestätigt wurde.

        Zuerst einmal zum Äußerlichen, der TML Sub wird in etwas das 9 bis 10fache Volumen haben, das Chassis hat ziemlich genau die doppelte Fläche von einem „normalem“ 15“ Bass, und den Hub kann ich nicht vergleichen, aber der von uns verwendete 21“ Bass, kann mehr als ausreichend Hub.

        Ein weiteres, sehr wichtiges Kriterium bei Lautsprechern allgemein, ist der Frequenzgang.
        Der Basis 14K erreicht 30Hz mit sehr schöner Linearität, was bei einem Aktivsubwoofer aber auch nicht anders sein sollte. Die TML wird auch aktiv angesteuert werden, also wird die Linearität sicher auch sehr gut sein, nur der Frequenzumfang wird ein deutlich anderer sein.

        Der Übertragungsbereich wird eine Oktave weiter nach unten reichen, also bis etwa 15Hz, bei einem Pegelabfall wie ihn der Basis 14K bei 30Hz hat.

        Bei Subwoofern ist auch der mögliche Pegel ein wichtiger Parameter, der auf keinen Fall unterschätzt werden darf.

        MEG spezifiziert einen maximalen Pegel von 122dB@63Hz, was ein beachtlicher Wert ist, aber für einen langhubigen 15“ auch wieder nicht besonders viel ist, besonders dann, wenn man bedenkt, das 1kW Verstärkerleistung zur Verfügung steht.

        Zu unserem Projekt gibt es da nur simulierte Werte, die kaum weniger Pegel bis 16Hz versprechen, was eine wirklich einmalige Angelegenheit ist, und auch darum von Dirk den Namen „16.4“ Super Subwoofer bekommen hat.

        Bei 63Hz liegt der mögliche Maximalpegel schon deutlich höher, bei über 125dB*. Da die TML aber in die Ecke kommt, können zu den oben genannten Werten noch einmal 12dB addiert werden, was zu einem erreichbaren Pegel von über 130dB* im gesamten Übertragungsbereich führen sollte.

        Da ich keine Klirrmessungen zu dem MEG Sub kenne, und von der kleineren Version der TML nie Klirrmessungen gemacht habe (aber nie das Gefühl hatte, dass da was zu hören gewesen wäre, was da nicht sein sollte, und auch im Tiefstbass keine Geräusche zu hören waren, bei 1kW), gehe ich einmal davon aus, dass der Klirr ausreichend gering war, und auch beim MEG Sub ausreichend gering sein wird.

        Das, was den Basis 14K so bemerkenswert macht, ist sein „K“, das in vielen Hörräumen sicher zu sehr guten Ergebnissen führen wird, und für mich eine wirklich außergewöhnliche Entwicklungsleistung darstellt!

        Die TML kann das nicht, dafür kann sie optisch völlig versteckt ins Eck gebaut werden, was auch recht interessante Möglichkeiten ergibt , und die Raumaksutik verbessern kann (schräge Wänden/Ecken). Einerseits steigert man die Effizienz sehr deutlich, und eine sehr genaue Vorhersage der angeregten Raummoden ist möglich, also auch ein sehr genaues Abstimmen von raumakustischen Maßnahmen, oder eine sinnvolle Wahl des Hörplatzes, an dem man von den Moden nur minimal betroffen ist.

        Also ist die Eckaufstellung nicht unbedingt als Nachteil zu sehen, vor allem, wenn man es wie bei Dirk, als Zweiwege-Subwoofer betreibt, mit dann direkt unter den Hauptabhören stehenden je 2 x 10" oder 8" und es als Raumkonzept begreift oder einsetzen kann, dann gibt es zahlreiche Vorteile.

        *Pro Subwoofer, es kommen aber zwei zum Einsatz und somit werden die Werte nochmals höher sein, bzw. im geplantem Einsatzbereich praktisch frei von Verzerrungen und Intermodulation sein.
        Zuletzt geändert von Meister_Gü; 10.01.2011, 18:33.

        Kommentar


          #34
          AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

          Was man sich auch gut vorstellen kann, ist der 11k oder 14k als normalen Subwoofer einzusetzen und für die unterste Oktave den Super Subwoofer... hätte ich nicht schon meine, wäre es eine Überlegung wert.

          LG, Dirk

          Kommentar


            #35
            AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

            @ Subsonic fc

            Ich finde das sehr schade, erst bringst du dich so in Szene und dann bist du weg und abgetaucht, warum machst du das?

            LG, Dirk

            Kommentar


              #36
              AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

              "Ich bekomme laufend Kommentare zu meinen Artikeln in den Foren. Und ob man es mir glaubt oder nicht, es sind praktisch ausschließlich zustimmende Aussagen. Relativ oft steht auch (sinngemäß) dabei: "endlich einer vom Fach, der die Wahrheit sagt". Oder: "ich habe mir schon immer gedacht, dass das, was in den Medien steht, nicht immer stimmt, aber bestimmt Dinge, sehr wohl.“

              Nur um es vorweg zu nehmen, meine Erfahrungen im alten Studio, sowie die Erfahrungen von Günter Pauler, und anderen befreundeten Studios, der Strom und die Zuleitung ist extrem (!!!) Wichtig, wenn man auf Ruhe, Stabilität und Feinauflösung steht.

              Der Umstieg von der „normalen“ Haussteckdose und deren Zuleitung, über die „normalen“ FI Sicherungen auf die extra Leitungen von 2,5 bis 4 mm² abgeschirmte Solid Core und Klangmodule sowie HMS Steckdose war, für mich und meine Anwendungen, drastisch!

              Es wurde oft genug hin und her gesteckt um zu verstehen was da so klanglich und feinstofflich passiert.

              Im neuen Studio, werden 1. alles Sicherungen durch z.B. Klangmodule ausgetauscht, und es werden Leitungen gelegt, die 1. Abgeschirmt, und 2. mind. 4 besser 12 mm² Solid Core aufweisen werden.

              Desweiteren werden getrennt für die analogen und rein digitalen Kisten, getrennte „Industrie“ Trenntrafos mit sehr hoher Leistung, Rohgewicht um die 25 bis 50 kg eine weitere Trennung vom „örtlichem“ Netzt vorgenommen, zu beziehen von derwww.frei.de.

              Rechner, TFTs etc. werden extra „galvanisch“ getrennt und der Rest läuft halt eben über die PS Audio Kisten.

              Alles wird richtig ausgephast, und ja... Strom ist nicht unwichtig wenn man eben auf undendliche Ruhe, Stabilität und Feinauflösung steht.

              Meine nächster Röhren MicPre wird dieses mal eine 4 Fach R/C/L Kombi bekommen zu der „normalen“ Filterung in der PSU

              Kommentar


                #37
                AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                Um euch auch das letze "Schreckensgespenst" zu nehmen, im Haus kommen massive Leitungen an! Bis zu Armdicke Leitungen sind in der Erde, bis zu 2,3 bis 5 cm!!! dicke Leitungen ins Haus...
                Weiß ja nicht wie das bei euch in den Orten ist, hier sind eben diese dicken und massiven Leitungen, und nicht diese immer im at Foren gebrachten Spielzeugleitungen.

                Kommentar


                  #38
                  AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                  der Strom und die Zuleitung ist extrem (!!!) Wichtig, wenn man auf Ruhe, Stabilität und Feinauflösung steht.
                  Das "predige" ich schon seit Jahren, wird aber in Foren meist als reinstes "Voodoo-Gequatsche" abgetan. Soll mir aber egal sein.feif:Wer`s bemerkt, prima für ihn, wer nicht, auch egal.feif:

                  Gruß
                  Franz

                  Kommentar


                    #39
                    AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                    Das "predige" ich schon seit Jahren, wird aber in Foren meist als reinstes "Voodoo-Gequatsche" abgetan.
                    Wundert es dich? Kann nicht ganz einfach erklärt werden, also gibts das nicht...
                    rost:

                    Kommentar


                      #40
                      AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                      Meister Gü,

                      mich wundert in Foren rein gar nichts mehr. Alles ist möglich bzw. unmöglich.:clowni: Da verlaß ich mich doch lieber rein auf das, was ich bemerke.rost:

                      Gruß
                      Franz

                      Kommentar


                        #41
                        AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                        Schön das immer mehr Leute und Musikhörer/Genießer, das immer mehr begreifen und sich nicht das Gehirn verweichlichen lassen durch pseudo- Wahrheiten und pseudo- Fakten/Religionen und vor allem von den „Nix-“ Hören...

                        Der Strom, die Zuleitung und die Filter wie auch immer ausgeführt wenn gut, sind das A&O bei der r“realitätsnahen“ Wiedergabe.

                        Das gilt nicht nur für die 1 oder mehr kW Dampframmen nein, gerade für die feinstöfflichen und subtilen Teile in der „künstlichen“ Musikdarstellung, die nie und nimmer mit dem Taschenspielertrick „Wiener Hi-Fi BT“ und deren vielen Wiederholungen wahrgenommen werden können aber im musikalischem Fluss einiges bewirken können, geben sie Ruhe, Stabilität und feinste Auflösungen.

                        Nicht mathematisch, nicht messtechnisch, einfach vom Wohlgefühl... jeder der das mal erfahren hat weiß eh was ich meine und darum Franz... Glückwunsch!
                        Zuletzt geändert von finest-mastering; 14.01.2011, 17:41.

                        Kommentar


                          #42
                          AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                          Zitat von finest-mastering Beitrag anzeigen

                          Nicht mathematisch, nicht messtechnisch, einfach vom Wohlgefühl... jeder der das mal erfahren hat weiß eh was ich meine und darum Franz... Glückwunsch!

                          wie fast immer bei uns:
                          jeder soll/muß/kann selbst entscheiden!

                          einen versuch ist es aber immer "wert", man möge sich nur die relativ geringen kosten im vergleich zu anspruchsvollen komponenten vor augen halten.

                          ich habe noch nie von einer verschlechterung erfahren, nachdem eine solide stromversorgung installiert wurde.













                          ahoi flar



                          Kommentar


                            #43
                            AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                            Richtig und super!

                            Sollte eigendlich ein "Standart" für fein hörende sein...Lach !

                            Kommentar


                              #44
                              AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                              wieso erinnert mich Deine Produkt PR so sehr an die Verkaufsmasche von David aus Wien ?
                              hihihi...feif:

                              Man kann doch da wirklich nicht wiederstehen bei solchen Sätzen... lach.

                              LG, Dirk

                              Kommentar


                                #45
                                AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                                Wenn zwei geniale, aber "leicht" verrückte eine Idee haben die sie umsetzen wollen... naja... das kann ja was werden... Lach!

                                Herr Penning (Manfred) von BMC Audio ist gleich bei mir, wir werden noch eine kleine Modifikation und Software Updates beim DAC-1/Pre vornehmen... bis dahin, „spinnen“ noch der GÜ und ich weiter mit dem Studio Super Subwoofer.

                                Wie es aber aussieht, werde ich nicht das geplante Studio beziehen, sondern extra wegen dieses 16.4ers, eine ganz andere Räumlichkeit suchen um es völlig konsequent anzugehen... also, habt ein wenig Geduld, es dauert etwas länger, passt schon!

                                LG, Dirk

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X