Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Super Subwoofer oder Studio Subwoofer 16.4 Hz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Super Subwoofer oder Studio Subwoofer 16.4 Hz

    Super Subwoofer oder Männer Bass? Die Entstehung des Studio Subwoofer 16.4 Hz

    Nach langem Überlegen, werden nun die ersten Gedanken für meinen Super Subwoofer nun konkreter.

    Es geht darum, das in meiner nächsten Studioräumlichkeit, zu meiner gewohnten Abhöre und Subwoofer noch ein Super Subwoofer dazu kommen soll.

    Er wird ausschließlich für die unterste Oktave eingesetzt sprich: 16,4 Hz bis 32,8 Hz bei +/- 0dB, nicht – 3 dB(!) eingesetzt. Es kamen für mich nur, viel Fläche, wenig Hub und CB oder TML in Frage.

    Jeder der einmal einen Subbass von einer waschechten TML gehört hat weiß, auch elektronisch kompensiert es ist einfach eine andere Welt oder Liga, meine Erfahrung!

    Zum Glück habe ich jemanden gefunden, der genauso verrückt ist, und das mit mir zusammen entwickelt, Günther oder „Meister Gü“.

    Um es kurz zu machen, es werden zwei 21“ Zoll/Inch Beyma Bässe in zwei mega großen TML eingepflanzt und aktiv angetrieben auch aktiv und natürlich analog entzerrt.

    Wer mehr wissen möchte, wir werden in völlig unregelmäßigen Abständen berichten,

    Vielleicht kommen auch mal ein paar Simulationen hier rein um sich das mal besser vorstellen zu können.

    LG, Dirk
    Zuletzt geändert von finest-mastering; 29.01.2011, 14:45.

    #2
    AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

    So, nachdem ich an dem Projekt auch beteiligt bin, ein paar Worte von mir.

    Wie schon oben erwähnt, es werden große TMLs mit 21" Bässen. Die Lines sollen 4 Meter lang werden, und der Querschnitt wird sich leicht verjüngen. Das Gesamtvolumen wird bei ca. 1100 Liter liegen.

    Bei der Simulation, die nur eine Begrenzungsfläche berücksichtigt, werden bis 16Hz zumindest 90dB/W/m erreicht. Den Maximalpegel kann sich jeder ausrechnen, bei 1,6kW Belastbarkeit (6dB Crest) und ausreichend linearem Hub.

    Bei der zukünftigen Einbausituation sollten nocheinmal 6dB Effizienz und Maximalpegel dazukommen.

    Für ausreichend Headroom sollte also gesorgt sein :zwink:

    Und falls Fragen auftuchen, bitte einfach stellen, werde dann gerne antworten.
    rost:

    Kommentar


      #3
      AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

      So, der Dirk hat gemeint, ich sollte noch ein paar Eckdaten (Superlativen) zu diesem Projekt ankündigen.

      Angenommen, die zwei Bässe werden parallel betreiben, dann wird sich im Raum, mit 1 Watt Geamtleistung, also 2V an 4 Ohm, ein Wirkungsgrad von rund 98dB@16Hz einstellen.

      Der errichbare Schalldruck, für das Gesamtsystem wird bei miniml unter 130dB@16Hz liegen, bei 50Hz wird der erreichbare Pegel über 135dB liegen, etwas weiter oben sind dann auch 140dB erreichbar :dancer:

      Und ja, ich weiss, dass das viel mehr ist, als fast alles, was es so kaufen gibt feif:
      rost:

      Kommentar


        #4
        AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

        "Die spinnen, die Römer!" (da ich annehme nach Querlesen dass es die 21"er bekannten 18S-Trümmer waren, oder jetzt doch Beymas?).... da müßt ihr die Kloschüssel gleich als Hörplatz installieren, bei 130dB/16Hz

        Für den Hausgebrauch interessiert mich aber eine Version mit einem guten 12"/15"er durchaus (saubere 25...70Hz sollten drin sein), welche man noch halbwegs in Raumecken stellen kann (so glatte 3m hätte ich, dann wären noch 20cm Luft für den Auslass)... so als weitere Option für un-knochigen, aber fetten Bass im Fall dass das mit den OB/Ripol-Subs für meine Beymas nicht hinhaut.

        @Meister Gü: Ist mit AJHorn oder Akabak simulierbar, oder?, so eine TML... hab damit keine Erfahrung (deswegen eben reizvoll)...

        Grüße, Klaus
        Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

        Kommentar


          #5
          AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

          Zum Einsatz kommt der Beyma 21SW1600Nd, lasst sich wesentlich schöner tief abstimmen, als die neuen von 18sound.

          Die TML ist mit AJ Horn simuliert.

          Ich habe in letzter Zeit einige TMLs gebaut, und auch schon eine "kleinere" Version von dem hier, und das geht schon echt ausgezeichnet, und fett, nur wenn man es so will. Sonst sehr präzise, mit echt toller Dynamik und Feinzeichnung, wenn es der Raum zulässt.

          Und falls es dich interessiert, ich hab irgendwann einmal eine TML für die 15XA38Nd simuliert, dann könnte ich das wieder suchen.
          rost:

          Kommentar


            #6
            AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

            Hier mal eine Simulation von nur einem Chassis bei 1W/1m, es kommen noch andere die dann die reale Situation darstellen mit 2 Kisten und dem Raum.



            LG, Dirk

            Kommentar


              #7
              AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

              So, dann einmal die Simulation mit 2 Bässen (paralell, mit 2V, also 0.5 Watt pro Bass) und Raum, so gut das in AJ Horn geht...



              Wobei zu ergänzen wäre, dass die Simulationen, bei den letzten 2 größeren Lines, die ich gebaut habe, die Empfindlichkeit um ca. 1,5 - 2dB zu gering ausgegeben haben. In der Simulation ist auch schon einiges an Bedämpfung berücksichtigt, was aber mehr Wirkungsgrad kostet, als es in Realität machbar ist.
              rost:

              Kommentar


                #8
                AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                Das dürfte selbst für die ganzen Werners und Davids dieser Welt das krasseste sein was sie je zu hören bekommen haben...Lach! feif:

                Kommentar


                  #9
                  AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                  Na, wer es denn braucht ...

                  Jedenfalls seid Ihr dann ein Stück näher an dem alten Sony-Chef, der sich in den späten 70ern auf sein Haus in Yokogawa zwei Hörner hat zimmern lassen.

                  Ganz einfach - Dach abtragen - Senkrecht zwei Hörner drauf (je ein 70 cm Baß am Hornhals) und schon wohnt man im Hornmund.

                  Beste Grüße - und gutes gelingen beim Erdbebensimulator

                  Andreas aus Berlin
                  Musik, so klar wie Quellwasser

                  www.phaselinear.de

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                    Das dürfte selbst für die ganzen Werners und Davids dieser Welt das krasseste sein was sie je zu hören bekommen haben...Lach! feif:
                    Ich muss dich leider enttäuschen, denn ich halte nichts davon und ich brauche es nicht zum Musikhören.

                    Für mich reicht es völlig, wenn eine Anlage halbwegs linear bis 30Hz runterreicht und dabei auch meinen maximal gewünschten Vollpegel (120dB am Hörplatz) schafft (diese Vorgabe ist schon nicht einfach zu erfüllen).

                    Ich höre keine Kirchenorgeln und bin auch nicht an subsonischen Frequenzen interessiert, die (aus meiner Sicht) mit der Musik nichts zu tun haben.

                    Gruß
                    David

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                      Ich höre keine Kirchenorgeln und bin auch nicht an subsonischen Frequenzen interessiert, die (aus meiner Sicht) mit der Musik nichts zu tun haben.
                      Das ist ein Fehler!

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                        Warum in Gottes Namen bauen diese Verrückten nur solche Trümmer wenn es doch mit jedem Sub und Brüllwürfel mit langen Hub, und per DSP auch geht, wenn auch nicht mit diesen Pegel...


                        Ziel ist es für mich und mein Mastering Studio, das verzerrungsfreieste Super Subbass System zu entwickeln, um Fehler und Störungen auch im Super Subbass entdecken und bereinigen zu können.


                        Der Frequenzgang als solches mag für viele, neben dem Abstrahlverhalten eines der wichtigsten Kriterien sein, aber sehr viele, in der Praxis erprobten und aufgebauten, aber auch gekaufte Subs, haben gezeigt, „bei ein und dem selben Frequenzgang und Pegel“, passieren dennoch für mich, gravierende Unterschiede in der Bassdarstellung. Von gedrungen, blubbernd, modulierend hin zu dröhnend, um nur einige der gröbsten Schwächen zu erwähnen.

                        Das besonders freie, staubtrockene und völlig aus dem nichts kommende, und, wie soll ich es ausdrücken, natürliche Klangerlebnis, neben dem „Echtem“, also „vor der Aufnahme“ im Tiefstbass, hatte ich damals vor vielen Jahren nur mit 2 sehr großen TMLs mit je 2 x PSL/320 ALU gehört, und bis heute nicht mehr vergessen, und auch nie mehr gehört, und ich habe nun wirklich sehr (!) viele Subs gehört. Jetzt 2010/11... was kann man heute so machen... Fläche, TML, Tiefstbass... Richtig 2 x 21“ in TML...Lach!

                        Klar, 130 dB Schalldruck am Hörplatz braucht niemand, besonders nicht bei diesen Frequenzen, wird einem nur Angst, bange und auch übel, wirklich!

                        Aber, schaut euch mal den „realen“ Frequenzgang einer großen Anlage an, selbst mit Subs... da ist bei 16,4 Hz max. bei 40-70 dB Schluss selbst wenn die Box 104 dB ausspuckt. Ich möchte aber eine Anlage, die von 16,4 Hz bis 24 kHz „natürlich“ also „ohne“ Prozessoren, geradlinig 93 dB abliefert.

                        Da der Bass, besonders bei diesen extrem tiefen Frequenzen wirklich mechanisch und elektrisch massiv belastet wird und der Klirr sehr schnell nach oben steigt und die Kompressionserscheinungen auch schnell dem Spiel ein Ende setzen, habe ich mich für ein System entscheiden, was am Hörplatz, auch im Falle vom Tief-Bass selbst bei den brutalsten Pegeln bei diesen tiefen Frequenzen nie (!) wirklich nie nachgibt.

                        Man darf nicht vergessen, ein RMS von 12 bis 4 dB nach dem Mastering, so wie ihr das hört, stellt kaum noch Probleme für „normale“ Anlagen dar, selbst 8 oder 25 Watt Class A Trioden reichen für die meisten im Wohnzimmer locker aus.

                        Ich aber bekomme das ungemasterte Material, das nicht nur stärkere Pegelsprünge enthält, also Dynamik, sondern auch Peaks, die ein vielfaches an Leistung verlangen, elektrisch wie mechanisch. Auch sind bei der Suche nach störende Resonanzen mit z.B. einem Kerbfilter mit + 10 bis + 28 dB auch massive (!) Sprünge vorhanden, wenn es eine Resonanz trifft, was wirklich alles zum scheppern bringen was nur scheppern kann. BR System scheiden alleine aus diesem Grund aus, ich muss die, in der Aufnahme vorhanden Resonanzen hören und beseitigen, nicht die von den LS kommenden.

                        Aber völlig unabhängig von beruflichem „Werkzeug“ mit gewünschten Ziel/Wunsch, wer einmal ein echtes Subbasssystem gehört hat, und dieses an/aus schalten kann, wird sofort verstehen wenn ich sage, es ist nicht nur Müll da unten, da passiert eine ganz große Welt, die eine Aufnahme/Wiedergabe erst so richtig groß, sonor und erwachsen macht.

                        Ich kann es wirklich nur sehr schwer in Worte fassen, wenn man so etwas abschaltet, wirkt auch die teuerste Box irgendwie, kleiner mit weniger erdigem und massiven Fundament und erwachsener Reife, egal ob nun ein Flügel oder eine Bassdrum läuft,

                        Klar, ich habe natürlich auch sehr viele, in dem Fall sehr spannende Aufnahmen selbst erstellt, die den 6 bis 12 dB Rolloff bei 5 bis 10 Hz haben, u.a hatte ich z.B. Jasper Van't Hof am Flügel und an der Orgel aufgenommen, da geht noch mal was ganz anderes ab.

                        Normale Produktionen, auch die meisten „audiophilen“ (!) haben ja immer mehr oder weniger einen Basscut drin... aber wer mal das „Echte“ gehört hat, dem wird immer etwas fehlen.

                        Und, ich teile natürlich nicht die Meinung von David, es ist bei tollen Produktionen kein (!) Müll was da unten passiert, sondern was sehr wichtiges, was dem realitätsnahen nicht nur zuträglich ist, sondern notwendig ist!

                        LG, Dirk

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                          Hallo,

                          Dirk hat mich per PN gebeten - ich wollte eigentlich nix schreiben, da kein Fachmann für so was - auch meine Meinung abzugeben.

                          Für mich klingt das sehr interessant, was Dirk da vorhat und wird sicher die beste Lösung, die je einer am markt präsentiert hat.

                          Ein wirklich perfekter Subwoofer fehlt dem Markt meiner Erfahrung nach immer noch.

                          Ich lebe mit einem Velodyne DD 15 und so toll wie diese Geräte sind, sie scheinen sehr empfindlich zu sein. Meiner war jetzt dreimal zum Service und gerade letztens wurde der Treiber getauscht. Bei Gelegenheit schicke ich ihn wieder hin, das klackert schon wieder.

                          Ich hatte auch andere Subs im Hause - das Problem ist immer dasselbe, daß die Kisten Eigengeräusche produzieren und nicht schwer genug sind oder im Zimmer rumhüpfen.

                          Sehr schön war der Tannoy TS 12- hatte aber keine Einmeßfunktion und ich vermisse einen TS 15 oder 18.

                          Was Dirk vorhat ist klasse, da man da alle Vorzüge der verschiedenen Membranen bevorzugt in ihrem jeweiligen Frequenzbereich klanglich ausnutzen kann.

                          Leider wird so ein Lösung dann bestimmt so aufwendig und teuer, daß zumindest ich mir das nicht leisten kann.

                          Da bin ich dann auch ehrlich.

                          rost:

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                            gelöscht, da eigentlich off topic.

                            Stattdessen an Dirk:

                            Ja, in der Tat, für mich wäre so was, wie du es vorhast ein TRAUM!

                            Das wird es wohl auch bleiben.

                            rost:

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Super Subwoofer oder Männer Bass

                              Zitat von F.G.
                              Hallo Kellerkind

                              Schon mal die großen REL´s probiert?
                              Meines Erachtens deutlich besser als Velodyne

                              LG FG
                              Nein,

                              ich kenne auch niemanden, der die dahat.

                              rost:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X