Announcement

Collapse
No announcement yet.

Ikea Lautsprecher

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Ikea Lautsprecher



    Nein, High End ist das sicher nicht. Aber neu schon, Lautsprecher von Ikea. Zunächst mal dieses Modell hier (Eneby) und eine etwas kleinere Vesion mit nur einem Tiefmitteltöner. Ab August soll dann eine Serie folgen, die mit Sonos kompatibel ist und dementsprechend mit Sonos zusammen entwickelt wurde....

    Der Eneby kommt bei uns ins Kinderzimmer. Meine Tochter ist drei Wochen alt, höchste Zeit für den ersten eigenen Lautsprecher, dachte sich Papa :grinser: ....

    Hübsches Design mit eindeutigem Retro Look, Verarbeitung und Anmutung für den Preis klasse....

    Angeschlossen hab ich ihn noch nicht, da er gerade erst eiskalt aus der Packung genommen wurde. In Kürze werde ich berichten, ob Eneby aus meiner Sicht für Kinderzimmer, Werkstatt, Nebenraum etc. taugt.....
    Gruß
    söckle

    #2
    Und wie war der Zusammenbau? :mussweg:

    Comment


      #3
      Originally posted by söckle View Post
      .

      Der Eneby kommt bei uns ins Kinderzimmer. Meine Tochter ist drei Wochen alt, höchste Zeit für den ersten eigenen Lautsprecher, dachte sich Papa :grinser: ....
      Dann ganz herzlichen Glückwunsch an den Papa!

      VG Uli

      P.S.

      Also nicht zu den Lautsprechern. :zwink:

      Comment


        #4
        Finde es toll, dass du schon im Kinderzimmer an Diffusoren gedacht hat.
        Auch im jungen alter möchte man gute Raumakustik nicht missen.

        Comment


          #5
          Originally posted by maasi View Post
          Dann ganz herzlichen Glückwunsch an den Papa!

          VG Uli

          P.S.

          Also nicht zu den Lautsprechern. :zwink:
          Danke Uli!


          Zusammenbau :clowni: Etwas fummelig ist das Abnehmen der Abdeckung. Wie man rechts im Bild sieht hat es Ikea ziemlich gut gemeint mit der Anzahl an Steckverbindern. Man muss schon vorsichtig und gleichmäßig Stück für Stück ziehen...

          Ja, die Diffusoren. Das Schreien bei einsetzendem Hunger kommt halt so einfach viel klarer und differenzierter. Muss man gehört haben :lol:....


          ...mittlerweile läuft Eneby, Zuspielung vom Tablet via Bluetooth. Ja, beim Umschalten von der Anlage erst mal ein Schock. War aber zu erwarten, alles andere wäre ja auch eine Bankrotterklärung an High End Audio Gerätschaften.
          Das Ziel war, den Piepssound des Tablet aufzubessern. Vor diesem Hintergrund muss man das betrachten, und immer die 95€ incl. Versand im Hinterkopf behalten....

          Nach etwas Eingewöhnung ist das dann durchaus erträglich, zumindest deutlich besser als ein kleiner Plastikbrüllwürfel. Oben und unten ist schnell Schluß, wie zu erwarten. Mittelton dürfte für meinen Geschmack etwas präsenter sein, aber wie gesagt - lassen wir die Kirche im Dorf.....
          Gruß
          söckle

          Comment


            #6
            Gibts für die 95 Euro 2 Stück, also Stereo?
            Live ist Aktiv!

            Comment


              #7
              ... und wenn man auf der Vorderseite den völlig dezentrierten weißen, runden Zentralbolzen zieht fällt das Ding auseinander:huld:


              Beste Grüße
              Thinking outside the box!

              Comment


                #8
                Nein, für die 95€ gibts einen, also Mono. Das System ist auf Mono ausgelegt. Der Lautsprecher kann auch "nur" via Miniklinke oder Bluetooth angesteuert werden. Man könnte sich natürlich ein Kabel basteln, Cinch Stereo auf zwei mono Miniklinken und damit zwei davon zu einem Stereosystem verschalten. Dann muss man aber mit zwei Lautstärkestellern an den beiden Lautsprechern klar kommen. Es gibt keine Anzeige, nur einen endlos Knopf. Also sehr unpraktisch....

                Für Stereo gibts geeignetere Konzepte.
                Gruß
                söckle

                Comment


                  #9
                  Also leider wahrscheinlich nicht zu Stereo erweiterbar,
                  der Konsument wird Mono kaufen, wenn er dann doch Stereo "wiederentdeckt", hat er eine Monobox übrig, die "entsorgt" werden darf...

                  Und klanglich fehlt es offensichtlich oben und unten. Also qualitativ das "übliche" Monoküchen- oder Baustellenradio

                  Das Konzept wäre völlig ok, wenn es eine Erweiterbarkeit zu Stereo geben würde...
                  Dann würde manch einer 2 x 95,- bei Ikea lassen, ggf. mit etwas Abstand zur 2. 95,- Zahlung, aber Ikea hätte mehr gewonnen...

                  Optisch und konstruktiv sieht es sogar gut aus oder vielversprechend, ein Kalotten-HT, 2 Mittel/Tieftöner, ggf. etwas Baßreflex o.ä. in dem flachen aber interessanten Gehäuse. Könnte man einen anhörbaren preiswerten Kompromiß daraus zaubern, da Du, söckle, das Ding sogar anhörbar findest, wird es auch so sein.
                  Aber das ganze in Stereo wäre 10 x besser...
                  Last edited by AktivesHoeren; 21.02.2019, 17:57.
                  Live ist Aktiv!

                  Comment


                    #10
                    ...bei dem Preis kann man nicht den Anspruch an ein High End Lautsprecher anlegen. Auf der Habenseite steht ein angenehmer Sound, mit zumindest ansatzweise Bass, der eben nicht nach dem in dieser Preisklasse üblichen Plastik Brüllwuerfel klingt...

                    Ja, z.B. in der Hobbywerkstatt absolut ausreichend. Manko ist da nur, dass man einen Zuspieler braucht. Meistens wird das wohl ein Handy sein......
                    Gruß
                    söckle

                    Comment


                      #11
                      P.S.: Da geb ich Dir recht, die Möglichkeit praxistauglich auf Stereo erweitern zu können, wäre schön gewesen.....
                      Gruß
                      söckle

                      Comment


                        #12
                        Ja, mein Beitrag kritisiert im wesentlichen nur die Nichterweiterbarkeit von Mono zu Stereo.

                        Allg. ist es aber überhaupt kein Problem, selbst eine alte klassische Anlage, egal ob aktiv oder passiv, mono oder stereo,
                        mit modernerm Zuspieler, sprich handy/Internet zu erweitern oder neu aufzubauen.

                        Habe ich schon mehrfach für mich & Freunde realisiert mittels optisch kleinem Kästchen aus wahlweise glänzemdem schwarzen Kunststoff oder Edelstahlgehäuse , in dem ein Raspberry Pi steckt und eine nach Wunsch/verfügbarem Budget/Einsatzweck (Küche oder Musikzimmer als Bsp.) mehr oder weniger high-endigem DA-Wandler, der über I2S mit dem raspberry Computer direkt auf kürzestem Weg verbunden ist.
                        So klein, kann man auch verstecken in puncto Design/Optik.

                        Natürlich haben solche preiswerten Monolautsprecher als all-in-one-Lösung ihre Anwendung, diese zu Stereo erweiterbar zu haben wäre für den Produzenten ggf. eine Art Kundenbindung, Werbevorteil als Produktvorteil, mehr Umsatz mit einem Produkt.
                        Und wir als Mitglieder in diesem Forum würden uns sicher prinzipiell immer über Stereo freuen, ich denke zudem nachhaltig.

                        Und wenn wir wollten, ließe sich eben die kleine Nebenanlage für Bad, Küche, Werkstatt in Stereo auch preiswert aufbauen, es gibt kleine passive Boxen, die erstaunlich gut klingen, es gibt äußerst kleine Digital-Amps inkl. DA-Wandler, die auch direkt auf dem Raspberry Pi sitzen können.
                        oder schon ausgewachsener, kleine Monitore, aktiv, die direkt von solch einem Streamer/DA-Wandler aus der Zigarettenschachtel angesteuert würden und schon wäre man wieder bei einem design- & klanglichen Optimum.
                        Live ist Aktiv!

                        Comment

                        Working...
                        X

                        Debug Information