Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist da wirklich passiert?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "OFF" ist das vielleicht in diesem Faden, generell ist es ein mittlerweile sehr dringendes Problem.

    Man muß m.E. schon die Frage stellen, wer denn für diese zunehmende Verrohung verantwortlich ist?
    Oder anders gefragt: wo werden die Weichen gestellt, wie sich die Gesellschaft entwickelt, wer setzt in vielen Feldern die Randbedingungen?

    Die (gerade auch sich selbst ggü.) ehrliche Antwort müßte den braven Bürger und Wähler zum Nachdenken bringen.

    Kommentar


      @ Eberhard,

      nach meiner festen Überzeugung kommen viele Probleme aus einer nicht mehr intakten Sozialisation. Der Wert familiärer Erziehung, in der noch Werte vermittelt wurden, hat signifikant nachgelassen. Das gesamte Umfeld der Familie, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Berufstätigkeit von Frauen, prekäre Beschäftigungslagen, Rolle und Funktion der Lehrer und Erzieher - all das und vieles mehr ist seit den 7oer Jahren bis heute einem fortschreitenden Wandel unterzogen. Dann kommt noch das Internet.....

      Wer ist und kann heute noch als Vorbild dienen, wer lehrt uns heute was? Wo bekommen wir unsere Informationen her.

      Das alles und vieles mehr müßte gesondert behandelt werden. Für mich ist klar, daß es diese Veränderungen sind, die letztlich viele der Probleme, die wir heute sehen, mit entscheidend verursacht haben.

      Kommentar


        Als die Frauen wählen durften und Hosen anzogen...
        :tot:
        Im Ernst
        Früher ist die Dame des Hauses im Haushalt geblieben und konnte sich der wichtigsten Tätigkeit der Gesellschaft wittmen: der Erziehung.
        Ziel war ein Eigenheim, es gab ein Auto, einen TV im Wohnzimmer, ev. noch einen Urlaub am Gardasee.
        Heute hängt noch im Gästeklo ein Flachbildschirm, Trend ist zum 3. Auto, 2 Urlaube, am liebsten USA oder Australien, zu Weihnachten bekommen schon 8 Jährige ein i-phon (tatsächlich erlebt, auf meine Frage, was der Puper mit 18 bekommt kam dann nur andächtiges Schweigen).
        Klar, das schafft keiner mehr alleine, Mutti muss mit volltags arbeiten.
        Die Pänz sind mit 2 Jahren in der Kindergartenbetäung, VOLLZEIT!
        Dort sind die Erzieher überfordert, auf Einzelindividuen KANN keine Rücksicht genommen werden, ordentliche Erziehung kann nicht stattfinden.
        In der Schule werden die Klassen immer größer, Lehrermangel hatte bei unseren "Kleinen" (mittlerweile 16) zu bis 25% Stundenausfall gesorgt, selbst Beschwerden bis nach Düsseldorf wurden wegignoriert (Methode).
        Der Lernstoff ist teils auch ein Desaster und statt lernen macht es eher den Eindruck der Abfertigung.
        Im Kleinkindalter werden die Puper schon reizüberfordert mit Computerspielen, viele Eltern geben einem 10 Jährigen schon übelste Ballerspiele und wenn die im Spiel wieder aufstehen...macht das der Sören, den ich nicht leiden kann, in der Grundschule auch.
        Von den Eltern hört man dann auch noch, darauf angesprochen, dass es alles halb so wild ist und die Kinder schon verstehen, dass die Spiele mit der Realität nichts zu tuen haben.
        Habt Ihr die aktuellen Spiele mal gesehen und wie realistisch diese sind?
        Und am Ende wird der Puper zu Hause vor die Glotze Frachtvertrag, die Eltern wollen ja auch mal eine ruhige Stunde haben.
        Beschäftigen mit dem Kind ist ja wieder Stress.

        Ein Elternteil zu Hause lassen, Konsum einschränken, Familienleben am Esstisch und 20.15 Uhr gemeinsam vor dem EINZIGEN TV verbringen.
        Internet auf das Notwendige beschränken, Handy nicht an Minderjährige, Faceboock und Watsapp verbieten.
        Dann kommen wir laaaangsam auch wieder auf moralische Werte zurück.
        Klar, will keiner.
        Daher geht die Schraube eben immer schneller in Richtung Verrohung und wir müssen uns bald nicht mehr wundern.

        Nein, das ist keine schwarzmahlerei, das ist real.
        Wer mit offenen Augen durch die Welt läuft wird es genau so erkennen.
        Natürlich sind wir alles selber schuld, der Mensch ist nun mal maßlos und egoistisch.
        Als Frauen wählen durften und anfingen Hosen anzuziehen...
        ...mehr Senf...

        Kommentar


          Als multiple Persönlichkeit nutzte ich Schwarmintelligenz sehr effektiv. :zwink:
          Wer mich nicht lieb hat, muss noch an sich arbeiten.

          Kommentar


            - falscher Strang - feif:
            Wer mich nicht lieb hat, muss noch an sich arbeiten.

            Kommentar


              Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
              - falscher Strang - feif:
              Das war nur eine deiner multiplen Persönlichkeiten!

              Kommentar


                Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
                - falscher Strang - feif:
                Häng Dich doch nicht an solchen Kleinigkeiten auf ...

                Freundliche Grüße,
                never (Udo)

                Kommentar


                  @shovel, auch wenn wir bezüglich moppeds anderer meinung sind, stimme ich dir voll zu was dein beitrag betrifft.

                  Kommentar


                    Was ist da wirklich passiert?

                    Das wüßte ich in diesem Fall auch ganz gern: http://www.faz.net/aktuell/politik/g...-15127924.html

                    Kommentar


                      Zitat von Franz Beitrag anzeigen
                      Wer ist und kann heute noch als Vorbild dienen, wer lehrt uns heute was?
                      ... der Opa :grinser:

                      Die Familie muss zusammenhalten.
                      Egoismus zerstört alles.

                      Kommentar


                        Zitat von shovelxl Beitrag anzeigen
                        60/70 gab es noch einen "Grundrespekt" in der Gesellschaft.
                        Als man Jugendliche als "langhaarige Gammler" und "Eckensteher" beschimpfte, die ihre "Negermusik" leiser machen sollten? feif:
                        Wer mich nicht lieb hat, muss noch an sich arbeiten.

                        Kommentar


                          (Da ist jemand bei diesen ganzen Politdiskussionen verwirrt...Satz und Sieg, genau so machen die das da oben!!!)

                          Chefkoch
                          Was wer für Mopeds fährt ist mir total egal, ich schaue auf den Mensch.
                          Ok, auch Japaner haben ihre Daseinsberechtigung... eitsch:
                          (Irgendwer muss ja den ganzen Milwoukee-Schrott aufkaufen und wieder was produktives draus machen)

                          Langhaarige und Negermusik, sowas hören wir doch auch noch in der Gegenwart.

                          Aber wie so oft muss man der heutigen Verrohung auch positives abgewinnenden Respekt und Respektlosigkeit stehen dicht nebeneinander.
                          Früher wäre man mit dem Vorwurf der Kindesschändng in der Kirche gar nicht an die Öffentlichkeit geraten.
                          Geschweige denn familiäre Gewalt, Vergewaltigung am Arbeitsplatz etc.
                          Das sieht heute zum Glück anders aus.
                          Aber wo man auch wieder sieht, es gibt gaaaaanz oben gaaaanz offiziell die Parallelgesellschaft, welche die Politik immer wegwinkt, die Kirchen.
                          Warum wird kein Pope verurteilt, warum werden Akten nur (ausnahmslos) frei gegeben, deren Daten hinter der Verjährung liegen, warum werden diese Schweine nur Zwangsversetzung und nicht an einem Kirchenkreutz seiner Eier entledigt?
                          Weil die Kirchen GENAU wissen, was da überall passiert und akzeptieren.
                          Denn...Prister sind ja auch nur Männer, die das nicht ausschwitzen können.
                          Dann lieber an den stillen Jünglingen, das spart ungemein Alimemte, einer der größten Ausgabenpools einiger Diözesen.
                          Übrigens: es werden bis zu 3 Kinder der Popen intern vollwertig finanziert, incl. Schweigegeld.
                          Ab dem 3. ... Verhandlungssache, je nach Rang.
                          Ein Kumpel sitzt in der Finanzverwaltung einer sehr großen Diözese, lustig, wenn der was getrunken hat und anfängt zu erzählen.
                          Nur, ebenso läuft das mit der Lobby bis hin zur politischen Ebene (teils Hand in Hand)
                          Von den meisten Sachen bekommt die Öffentlichkeit keinen Wind und wenn...nach 3 Tagen in der Presse kommt das nächste Thema, weiter zu Chema F.
                          ...mehr Senf...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X