Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Test: NAIM HEADLINE / Teddy Headline PSU

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Test: NAIM HEADLINE / Teddy Headline PSU

    Naim Headline inkl.TeddyHeadline PSU.

    Wer kennt dieses Gefühl von euch nicht?:
    „Seit Jahren immer wieder neue Kopfhörerverstärker zu testen, um den für sich selber besten Klang aus seiner Anlage und dem angeschlossenen Kopfhörer zu bekommen“.

    Warum tun wir es eigentlich, wenn es viele sehr gute und bezahlbare Kopfhörerverstärker auf dem Markt zu kaufen gibt? Viele davon würden die meisten von uns schnell zufrieden stellen. Wir testen immer wieder in der Hoffnung ein „noch besseres“ Gerät zu bekommen, wobei es meistens nicht unbedingt „besser“, sondern „anders“ ist, was mit unserer Hörerwartung und unseren Erfahrungen zu tun hat. Besser ist sowieso eine Geschmackssache. Es ist alles eine persönliche Angelegenheit, was den Klang betrifft. (ist ein Focal Utopia besser als Audeze LCD-3? Es wird hunderte verschiedene Meinungen geben)
    Wir hören alle anders und haben andere Vorstellungen vom Klang und Musikwiedergabe, die wir selber am Ende gut finden. Perfekt wird es sowieso niemals geben, weil es nicht möglich ist etwas perfektes zu bauen.

    Was passiert, wenn wir ständig auf der Suche sind nach einer Steigerung, das Gefühl bekommen immer weiter aufsteigen zu wollen? Der Audio-Himmel: das ist doch unser Ziel – genau dort zu landen, aber wer bestimmt ,was der Audio-Himmel ist und wann wir dort angekommen sind? Wir selber? Ja, ich denke wir selber wissen es am besten. Da hilft kein Testbericht und keine Meinungen der anderen im Netz. Wir landen in einem Teufelskreis, weil wir immer auf der Suche sind nach „mehr und besser““, ein Teufelskreis, aus dem es oft sehr schwer ist rauszukommen.

    Die Musik, um die es am Ende geht ist ja unser wichtigstes Element, das unbewusst auf Seite geschoben wird, weil wir uns hauptsächlich immer mehr auf die Technik konzentrieren und sehr schnell vergessen, dass es um die Musik geht. Wir suchen nach den kleinsten Unterschieden, um uns selber am Ende des Tages zufrieden zu stellen. Dabei reden wir uns wahrscheinlich oft ein, dass ein neues Kopfhörerkabel oder die Wunderspikes und Dämpfer die Lösung seien und uns in eine andere Sphäre bewegen und aufsteigen lassen. Schliesslich haben wir unser schwer verdientes Geld ausgegeben und erwarten auch was dafür und dies MUSS doch besser sein. Das passiert automatisch im Kopf.

    Machen wir uns nichts vor. Jeder von uns kennt das und hat es selber erlebt.

    Es ist nicht einfach aus diesem Teufelskreis rauszukommen. Es ist jedoch möglich und eigentlich für die meisten auch zu bewältigen. Ich habe es geschafft und es hat viel gekostet. Es kostete viel Geld, Zeit, Nerven und vor allem viel verlorene Zeit, die ich eher mit Musik verbringen sollte als mit der ständigen Suche nach „mehr und besser“. Mit einem gewissen Alter sollte dann doch ein Ende der Reise sein, oder? Ist es jedoch nicht der Fall, werden wir niemals aufhören können weiter zu suchen.
    Dabei geht uns kostbare Zeit verloren, die wir lieber mit Musik verbringen könnten und sollten.
    Es ist wichtig an dieser Stelle zu sagen, dass es nicht einfach ist, weil es sehr viel Freude macht und da gehöre ich ganz klar dazu. Es macht Spass zu experimentieren und Neues auszuprobieren.

    Ich habe nun viele Kopfhörerverstärker gehört und getestet und bin am Ende beim Burson Conductor Virtuoso geblieben, den ich nicht verkaufen werde. Ich habe ihn an meiner Naim-Hauptanlage und im Wohnzimmer am Cowon PM2 angeschlossen.

    Was ist aber mein Ziel, wenn ich eigentlich sehr zufrieden bin?: Einen KHV zu finden, der direkt an der Naim hängt und den „Naim-Klang“ zu 100% einfach nur weitergibt und nichts am Klang verändert. Genau das suche ich und hoffe es zu finden. Wird es mir gelingen und komme ich endlich in meiner Kopfhörer-Nirvana an? Gerade diesen Zustand konnte ich zu 100% mit meiner Naim-Anlage und meinen Focal BE Lautsprechern doch erreichen! Ich bin in meiner Audio-Nirvana vor 2 Jahren angekommen. Warum sollte es also nicht möglich sein bei der Kombi „Kopfhörer/KHV“?

    Kommen wir nun langsam zum Testkandidaten: Naim Headline inkl. TeddyHeadline PSU.













    Ich höre seit gestern und mache mir meine Notizen, um das Erlebte möglichst genau aufzuschreiben. Wie klingt also ein eher günstiger 700€ KHV mit einem getrennten Netzteil (TeddyHeadline aus Israel von Teddy Pardo), das genau 370€ gekostet hat und laut Berichten mindestens genauso gut sein soll wie ein Hicap 2 Netzteil von Naim (1790€ übrigens).
    Ich glaube das auch , weil ich selber seit 2 Jahren ein Teddy-Supercap besitze. Dieser ist mindestens genauso gut wie das Original Supercap-Netzteil für den
    Naim CDX-2. (manche behaupten sogar er sei besser als das 5500€ Original).

    Teddy Pardo am Werk vor vielen, vielen Jahren:





    ....und heute:







    Ich habe nun gute 5 Wochen auf mein Headline gewartet. Das Teddy Headline PSU ist seit 3 Wochen zu Hause und wartete praktisch nur noch auf den KHV von Naim.

    Ich habe alles angeschlossen und gab dem Headline und dem Headline PSU 48 Stunden Zeit sich mehr oder weniger einzuspielen. Erst nach dieser Zeit ging es an den Test und die Vorfreude war wie immer sehr, sehr gross.

    Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass es mir persönlich bei diesem Test um die einzigartige NAIM-Soundsignatur geht.

    Ich habe vor langer Zeit einen Freund kennengelernt, der seinen Traum verwirklichen konnte und eine tolle Naim-Anlage aufgebaut hatte. Diese hat mir vom ersten Tag gefallen. Seit dem ging mir der Naim-Sound nicht mehr aus dem Kopf und es hat auch lange gedauert bis ich meine eigene Anlage aufbauen konnte. Von ihm habe ich seit dem sehr viel gelernt und möchte mich hiermit noch einmal bei ihm bedanken. (Danke Rüdi)

    .....so, fangen wir langsam an:

    Die AKG 812 warten also schon......

    Die ersten Töne sind da......ich höre meine Musik als würde ich zum hundertsten mal im Leben etwas suchen (wie immer bei einem Test, der gerade begonnen hatte) ohne dieses überhaupt finden und an dieser Stelle „hören“ zu können. Nichts spezielles passiert, den die Musik wird in ihrer natürlichsten Art wiedergegeben. Alles scheint ohne jegliche Soundsignatur zu klingen und ich höre mir einfach weiter mir sehr gut bekannten Musikstücke an ohne den kleinsten Wow-Effekt zu spüren. Keine Spur davon.

    Kari Bremnes („Over En By“ aus gleichnamigen Album) singt und es kommt nicht zum Staunen, Gänsehaut oder ähnlichen Reaktionen. Meine Kinnlade bleibt auch geschlossen :-)

    Ich höre weiter bis der Refrain kommt.....

    Jedes Detail ist da, die Stimme wie aus meiner Focal und die Musikalität greift mich einfach!
    Es passiert wirklich nichts spezielles, keine Effekte, keine Show, kein besonderes Funken oder klangliches Geschehen, nur diese reine Musikalität, die einen packt. Die Musik und zwar mit ihrer speziellen „Naim-Soundsignatur“ kommt nun am Ende an – dem Kopfhörer und in meinem Kopf.
    Die Naim-Musikalität greift mich wie nie zuvor über Kopfhörer. Es passiert etwas, das ich nicht so einfach beschreiben kann. Ich versuche es aber: die Musik , ihre Essenz und die damit verbundene Musikalität ist da, sie ist endlich da und ich höre einfach nur weiter zu , ohne genau zu wissen, was genau der Auslöser dabei ist. Ist es einfach die unveränderte Klangwiedergabe der ganzen Kette, die der Naim Headline weiter reicht ohne es in kleinster Form zu verändern. Ich glaube schon!
    Der Sound meiner Naim war nun da. Er war im Kopfhörer zum ersten mal so richtig und überzeugend vorhanden.

    (ich dachte in diesem Moment schnell und kurz an den Lehmann Linear, der genau dies sehr gut konnte. Etwas mehr passierte jedoch dieses mal, was mich in die Bahn der Musik gezogen hatte)

    Zum ersten mal höre ich meine Naim 100% so, wie ich sie sonst nur über die Lautsprecher kannte. Jeder KHV veränderte den Naim-Klang bisher ein wenig. Es bedeutet nichts schlechtes, den ein Bryston BHA-1 machte seinen Job wirklich sehr gut und vom Burson Conductor bin ich natürlich bis heute begeistert und würde ihn jedem empfehlen, der einen tollen, audiophilen KHV sucht. Keine Frage!. (er kann auch zaubern, verleiht der Musik mit seinem BurrBrown, „den ich persönlich für den besseren Wandler halte“ etwas Wärme, klingt analog und einfach nur „schön“)

    Das Headline/TeddyHeadline Team scheint jedoch wirklich das zu machen, was ich bis heute gesucht habe. Es verändern den Klang der gesamten Wiedergabekette nicht! Er verstärkt als KHV nur das Signal ohne darauf gewissen Einfluss nehmen zu wollen. Was will man mehr!

    Auch wenn ich mich an dieser Stelle noch einmal wiederhole: Ich dachte da sofort an den Bryston BHA-1, der einfach nur weiter leitete, kaum den Klang veränderte, aber diesmal passierte doch noch mehr:
    Es passierte einfach gar-nichts, was ich von meiner Naim nicht kannte in Verbindung mit einem anderen KHV. Es war nur noch der pure Naimklang, der meine Ohren erreichte. Vielleicht können mir einige von euch jetzt nicht folgen, was ich mit Naimklang meine. Naim-Besitzer werden es aber sehr gut verstehen.


    Fazit:

    Die vielen Tests und die Suche nach meiner persönlichen, klanglichen Kopfhörer-Oase hat ein Ende genommen, was die Verbindung „Kette inkl. KHV angeht. Jetzt fehlt mir nur noch der Final Audio X. Träumen darf man doch und es tut auch so gut.

    Ich hätte mir die vielen Tests sparen können, wenn ich vom Anfang an den richtigen Weg kennen würde. Der Headline ist „klein“ und gleichzeitig ein „ganz grosser“. Wer weiss, was noch möglich ist, wenn er an einem Supercap angeschlossen wäre. Besteht der Bedarf das rauszufinden bei mir? Nein, ganz klar nein, weil ich jetzt glücklich und zufrieden bin. Das Ziel ist erreicht und es herrscht diese wunderbare „Ruhe im Kopf“.

    Was soll ich sagen? Bin ich im Himmel, wenn ich das hier so sagen darf?, ja bin ich, aber zum Glück immer noch auf der Erde und nicht da „oben“. Ich habe nun keinen Wunsch mehr nach mehr, nach anders, nach besser, den es wäre praktisch unmöglich mich mit anderen KHVs zu begeistern. Warum nicht? Ich habe „das“ gefunden, wonach viele jahrelang , wenn nicht sogar ihr ganzes Leben lang suchen. Sie testen , wollen immer mehr und mehr, dabei vergessen sie oft die Musik und den damit verbundenen Genuss. Ich habe schon lange keine Lust mehr mich mit der Technik zu beschäftigen seit dem ich eine Naim besitze. Der einzige Punkt war nur noch einen passenden KHV zu finden, der meinen Naim-Klang weiter reicht, ohne die kleinsten Klangveränderungen der gesamten Kette am Ende zu beeinflussen.

    Es wurde in diesem Fall wieder mal bestätigt, was ich seit langer Zeit bereits wusste und immer wieder wiederholt habe. Viele Naim-Fans werden dies auch bestätigen: „NoNaim - ...No Music“. (oder zumindest nicht für mich persönlich in dieser natürlichen Art und Weise, die mir persönlich nur Naim liefern kann)
    Es ist keine Werbung: es ist mein persönliches Empfinden.

    Es werden viele anderen User hier seine Marken bevorzugen und das zu Recht. Die Musik muss euch gefallen und nicht den anderen. Ihr sucht eure Anlage selbst aus und es kommt dieser Moment in dem ihr dieses „Gefühl von Zufriedenheit“ haben werdet. Diejenigen, die es bereits erlebt haben, wissen ganz genau, was ich damit meine.

    Ich kann euch nur eins sagen: Dieses Gefühl endlich dort angekommen zu sein ist einfach unbeschreiblich. Es ist eine Art völliger Ruhe und Zufriedenheit, die im Kopf entsteht und einem das Gefühl vermittelt endlich dort angekommen zu sein, wo man bereits vor langer Zeit hätte sein sollen.





    Abschluss:

    Naim-Headline: ein Kopfhörerverstärker, reduziert auf das Wesentliche, seine pure, unverfälschte Musikwiedergabe und dadurch seine wunderbare Musikalität!

    Natürlich spricht dieser Bericht vor allem die NAIM-Fans an. Ich kann nicht sagen wie gut dieser KHV mit anderen Marken harmonieren würde. Ist jedoch der eine oder andere Naim-Besitzer dabei, dann kann ich diesen tollen Headline KHV wärmstens empfehlen. Sogar 100%!
    Mir persönlich gab er endlich das, was ich lange gesucht habe.

    No Naim – No Music.

    Mit NAIM`schen Grüssen an alle im Forum.

    Patryk.
    Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
    Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

    #2
    Toller persönlicher Bericht. Man kann deine Begeisterung regelrecht beim Lesen spüren. Klasse, prima für dich, daß du angekommen bist. Kann dich sehr gut verstehen.

    Kommentar


      #3
      Ich hoffe es wird einigen Usern helfen, die einen KHV suchen und eine Naim Anlage besitzen. Der Headline macht einfach einen tollen Job an der Naim.
      Für alle anderen gibt es viele anderen KHVs, die auch sehr , sehr gut sind.
      rost:

      Patryk.
      Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
      Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

      Kommentar


        #4
        Selten das ich als restlos überzeugter Naimologe noch Begeisterungfähig sein kann. Danke für diesen emotionalen Bericht. :daumen:. Vor allem in Zeiten wie mit den heutigen Herstellern, mit ihren völlig aus der Luft gegriffenen Preisvorstellungen...

        Naim und Teddy PARDO, sollte man sich als Naim Liebhaber einmal damit auseinander setzen. Klar klingen Teddy Pardo Gerätschaften leicht "gesoundet", what ever, der Preis, ist einfach der Knaller. Bei mir läuft, sorry, befeuert schon seit vielen, vielen Jahren ein Teddy Dual Cap gleichzeitig einen Naim CDP, einen Naim Vollverstärker und eine Naim headline, für 668$, nigel Nagel neu incl. den ganzen Zollformalitäten für keine 1000€.

        Lg. Christoph
        Zuletzt geändert von LOSAMOL; 01.04.2017, 08:34.
        Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

        Kommentar


          #5
          Teddy Pardo macht einen super Job. Wenn ich mir überlege, dass ich für das XPS Netzteil 1200€ bezahlt habe und das Original XPS Netzteil so viel mehr kosten soll!?
          Sorry, es gibt Grenzen, was Geld angeht. Teddy bietet mir den gleichen Top-Klang für praktisch 1/4 des Geldes.
          ..und nicht zu vergessen seine KABELN für Naim.

          Ich bin so happy mit dem Naim Headline!:dancer:

          rost:

          Patryk.
          Zuletzt geändert von patrykb; 01.04.2017, 18:00.
          Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
          Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

          Kommentar


            #6
            Hallo Patryk,
            Danke für den schönen Bericht!
            Habe in der pm an Dich nicht gleich mitbekommen, dass Du eh schon das Pardo Netzteil hast. Hat sich ja schon öfter herumgesprochen, dass die Naim Netzteile zu teuer sind, aber ein Upgrade da wirklich viel bringt.
            Viel Spaß noch mit der Kombi!!!!
            Roon Rock auf NUC i7, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Meitner DA1 V2, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

            Kommentar


              #7
              Das stimmt. Ich hatte das Teddy Headline direkt bestellt und es wartete 3 Wochen auf den KHV.

              Ein upgrade bei Naim bringt immer viel. Die Preise sind jedoch verrückt.
              Ein XPS Netzteil für den CDX2 kostet 5500€. Der CDX2 genauso viel!
              Es ist schon krank. Ein CDP mit einem Netzteil für 11.000€!
              Da macht Teddy unglaubliche Konkurrenz und dabei klingen seine Netzteile genauso gut und da fragt man sich schon, was Naim von uns so verlangt.

              o.k, nichts klingt für mich so gut wie Naim, aber trotzdem geht es um sehr viel Geld. (bei den Kopfhörern ja genauso, wenn wir uns die Preise so anschauen)
              feif:

              P:S: die wenigen, die ihre Anlage aufbauen sollen, den wenigen empfehle ich sich eine "kleine" Naim anzuhören, den die macht schon unglaublich viel und besitzt diese einzigartige Naimmusikalität und den Naim-Drive.

              rost:
              Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
              Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

              Kommentar


                #8
                Zitat von patrykb Beitrag anzeigen
                Das stimmt. Ich hatte das Teddy Headline direkt bestellt und es wartete 3 Wochen auf den KHV.

                Ein upgrade bei Naim bringt immer viel. Die Preise sind jedoch verrückt.
                Ein XPS Netzteil für den CDX2 kostet 5500€. Der CDX2 genauso viel!
                Es ist schon krank. Ein CDP mit einem Netzteil für 11.000€!
                Da macht Teddy unglaubliche Konkurrenz und dabei klingen seine Netzteile genauso gut und da fragt man sich schon, was Naim von uns so verlangt.

                o.k, nichts klingt für mich so gut wie Naim, aber trotzdem geht es um sehr viel Geld. (bei den Kopfhörern ja genauso, wenn wir uns die Preise so anschauen)
                feif:

                P:S: die wenigen, die ihre Anlage aufbauen sollen, den wenigen empfehle ich sich eine "kleine" Naim anzuhören, den die macht schon unglaublich viel und besitzt diese einzigartige Naimmusikalität und den Naim-Drive.

                rost:
                Wenn NAIM nicht diese Wahnsinnspreise hätten-
                die sich im übrigen im Gebrauchtmarkt ebenso halten,was für den Verkäufer positiv ist -
                hätte ich ein Rack voller Naim Geräte. Ich liebe diese Teile einfach,vom Sound, vom Design(am liebsten die alten Oliv Geräte),von ihrer ganzen Philosophie.
                Teddy Pardow hat da eine schöne Preislücke geschaffen. Habe schon mehrfach mit ihm telefoniert und er ist auch als Mensch sehr symphatisch.
                Würde mich da vermutlich auch mit Netzteilen eindecken,wenn das nötige Kleingeld fehlen würde. Im englischen Naim Forum geben viele seiner Produkte den originalen Naim Geräten den Vorzug.
                Beim Headline bin ich ein bischen skeptisch...
                Als Fanboy bekommt man auch viel aus der Gerüchteküche mit,und die besagt, daß sich die Naimleute nicht sonderlich viel Mühe mit dem Headline gemacht hätten, weil zu der damaligen Zeit eh niemand Kopfhörer gekauft hat,und Naim eben mal schnell das Headline gebaut haben, um den damals wenigen Kopfhörerfreaks ebenfalls ein Angebot machen zu können.
                Der Kopfhörer Class A Anschluss im ersten Naim Supernait z.B. soll echt der Kopfhörerhammer sein.Leider hatte ich mich damals mehr für LS interessiert,als ich den Supernait hier hatte, und konnte den Kopfhöreranschluss nicht austesten.
                Soweit ich weiß,hat Naim zu ihrem ersten Headline bis heute technisch nichts großartiges verändert. Und erst seit wenigen Jahren boomt der KH Markt ja erst richtig und ich hab die Befürchtung, daß Naim diesen Boom verpennt.
                Aber all das soll jetzt erst mal vollkommen nebensächlich sein, denn Partyk, Du schwärmst ja jetzt erstmal auf HiFi-Wolke 7 und das freut mich sehr. Leider hab ich hier im Umkreis keine Gelegenheit, ein Headline was funktioniert aufzutreiben,weil die hier in meinem Lieblingsladen es seit Ewigkeiten nicht gebacken bekommen, ein funktionierendes Headline aufzutreiben. Eins liegt zwar im Laden rum, ist aber defekt, und alles andere ist natürlich wichtiger, als das Teil wieder fit zu bekommen.
                Wenn ich daran denke,welch wundervolle Stunden ich schon mit NAIM und HARBETH (Dream Team) verbracht habe und jetzt hier einen Grado auf dem Kopf habe, der mit NAIM prachtvoll harmonisieren soll, könnt ich schon sauer werden.
                Ich wär aber nie so bescheuert, mir soon kleines Headline mit einem Supercap für über 4 Mille zuzulegen, da geräte meine HiFi Welt total aus dem Rahmen.
                Aber da bist Du ja schon mal auf dem besserem Weg.
                Viel Spaß mit dem Teddy Headline erstmal.
                LG nach Bernrost:
                Rolli
                AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                Focal Utopia+WyWires Platinium

                SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                Magneplanar 1.7

                Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                Kommentar


                  #9
                  Doppelpost
                  AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                  Focal Utopia+WyWires Platinium

                  SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                  Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                  LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                  Magneplanar 1.7

                  Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                  Kommentar


                    #10
                    http://www.music-line.biz/cms/filead...psus_image.pdf

                    Damals,als Naim den Headline entwickelt hat, schrieb man KH im Test noch
                    als Nischenprodukt ab,wie in den ersten Zeilen zu lesen ist. Allerdings würde sich Naim im Gegensatz zu anderen großen Herstellern besonders um diese Problematik kümmern.
                    Sieht man sich jetzt die KHV Palette von Naim an, hat man das Headline als Hauptgerät, und ungefähr 25 verschiedenene Netzteile ,im Preis von unten nach oben ständig ansteigend.
                    Keinen Batterie oder Akku betreibbaren KHV ala AK oder Chord.
                    Also das sieht für mich bei Naim ziemlich dunkel aus in der Beziehung.
                    Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich will die Headline nicht kaputt schreiben, das hat sie gewiss nicht verdient!
                    Aber Innovationen wie von A&K oder Chord stehen nichtmals auf dem Entwicklerzeichenplan von NAIM.Wobei ich mir bei Naim ziemlich sicher wäre, daß die was ganz exellentes aus dem Entwicklerärmel schütteln könnten.
                    Aber Kopfhörermäßig ist bei Naim, Wüste, angesagt.
                    Und ich muss schon sagen, was dahingehend z.B. Chord auf die Beine gestellt hat, ist für Naim völlig uninteressant, sonst wäre dahingehend schon längst ein Gerät auf dem Markt.Und so einem Chord Hugo die Auspuffrohre zu zeigen,da gehört bei diesem methamorphorischen Vergleich, schon mehr dazu, als zig Netzteile und ein Hauptgerät.
                    Ich denk mal,man merkt mir als Naim Fan an,das sich der Frust angesammelt hat. Andere Hersteller werfen einen KHV nach dem anderen auf den Markt, wo bei Naim nur tote Hose angesagt ist.
                    Da hat Naim ganz eindeutig die Schlafmütze auf.
                    verträumte Grüße
                    Rolli
                    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                    Focal Utopia+WyWires Platinium

                    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                    Magneplanar 1.7

                    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Rolf,

                      ich kann dich da sehr gut verstehen und finde deinen Kommentar sogar sehr gut und überlegt. Es stimmt auch, was du geschrieben hast.

                      Ein Headline und sein technischer Aufbau ist einfach und wie aus einem Standardlehrbuch einer Universität. (basics, die ihre Berechtigung haben)

                      Das Allerwichtigste für mich jedoch ist die Tatsache, dass der Naim Headline keinen Einfluss auf die davor geschaltete Kette hat. Die Kette davor macht alles perfekt und der einzigartige Naimklang mit seiner Natürlichkeit, Dynamik und Drive ist auch einzigartig schön. Der Headline hat praktisch keinen Einfluss darauf und schleift einfach nur sauber weiter an den Kopfhörer und genau an dieser Stelle kommt das Wunderbare ans Licht: Ich bekomme diese Soundsignatur direkt am Kopfhörer geliefert, was mich das Allerschönste ist und ich dies niemals zuvor so gehört habe.
                      Ich werde mit Sicherheit keine anderen Netzteile ausprobieren. Eher höre ich noch genauer zu, wie und ob sich das kleine Wunderkästchen noch weiter entwickelt. Ich glaube es jedoch kaum, wenn ich mir den vorhandenen Status anhöre.

                      Bei Naim gehe ich soweit und behaupte locker, dass eine (als Beispiel) 282 Vorstufe an einem Supercap zu den besten Kombis auf dieser Welt gehört. (die noch irgendwie bezahlbar sind und mit den teuersten halten können, die es zu kaufen gibt)

                      Einen Supercap (5000€) an das kleine Headline (680€) anzuschliessen klingt schon wahnsinnig, oder? Diese Idee kommt mit nicht in den Sinn. (auch nicht mit Teddy Supercap - 1559€) Warum? Weil es schlicht zu teuer ist und bereits jetzt perfektes Resultat bietet. Punkt.
                      Mein Supercap hängt an der Vorstufe und es gibt auch keine Möglichkeit 2 Geräte an ein Supercap zu hängen. Die Königin will halt nur einen Partner an ihrer Seite haben.

                      Ich wollte den Headline testen, weil ich von einem Naimbesitzer (und Kopfhörerbegeisterten) gesagt bekommen habe, dass der Headline an seiner Naim den besten Klang lieferte, den er jemals am Kopfhörer gehört hatte. (natürlich an einer Naimkette, an seiner in diesem Fall)
                      680€ und das Netzteil 380€ wären einen Test wert, dachte ich mir.

                      Zum Glück wurde ich sowas von positiv überrascht und weiss jetzt, dass dieser Mann Recht hatte.
                      Es klingt vielleicht unglaublich, ist aber so. Meine Ohren hören es, mein Kopf hat nun die Ruhe gefunden und das Verlangen nach mehr ist weg. Es zählt jetzt nur noch die Musik.
                      (und der FinalAudio X eines Tages nach einem Lottogewinn)

                      :-) :zustimm:

                      Dieses Gefühlt zu haben, endlich mit einem Kopfhörer in dieser Form hören zu können gibt einem endlich die Ruhe (und die ist sehr wichtig, um geniessen zu können und abzuschalten im Kopf). Es ist so, als hätte ich die Oase gefunden, die ich per Lautsprecher bereits gefunden habe.

                      Patryk.
                      Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
                      Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Rolf,

                        ich bin ein alter, ich meine langjähriger NAIM-Fan (angefangen Anfang der 90er mit nem NAIT 2 und der damals typischen Linn KAN) und verstehe dich da gut. Ich wünschte mir auch das NAIM einen SUPER-HEADLINE bringt, der zum "normalen" HEADLINE ne richtige Schippe drauflegt.
                        Ich habe das auch bereits mehrfach auf Messen und Händlerveranstaltungen beim deutschen Vertrieb angeregt. Das Sie mir mir keine Firmengeheimnisse bzw. die Modellpolitik von NAIM verraten war mir klar, aber dennoch war die Antwort jedesmal gleich und eher ernüchternd. "Man nehme ein HEADLINE verknüpfe es mit einem SUPERCAP und viola man hat ein SUPER-HEADLINE!!!

                        Naja, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Und da der Lautsprecherpartner Focal ja mit dem Utopia und dem Elear hochwertige Kopfhörer entwickelt hat, folgt ja vielleicht doch noch der passende KHV von NAIM?

                        Gruß
                        Marco
                        1.Anlage: Focal Elear an Naim Audio Headline 2 mit HiCapDR
                        2.Anlage: Grado GH1 an Naim Audio Headline mit HiCap (beides Olive)
                        Unterwegs: Beyerdynamic DT1350 an Astel&Kern AK300
                        Weiteres: Naim Audio ND 5 XS 2, Melco N1A-H40, Grado Bushmills

                        Kommentar


                          #13
                          Der Naimsound, der so Zauber ist aber da. Du hast die Headline und was sagst du persönlich? Für mich ist das Ziel erreicht, weil ich meinen Naimsound nun endlich auch "im Kopfhörer" habe.
                          Oder was würdest du haben, was der Headline nicht macht?

                          Klar, erwarten wir vielleicht andere Sachen. Ich habe meinen besten KH gefunden: FinalAudio X. (dieser muss aber noch lange auf sich warten wg.d.Preises)

                          Nomax findet aber alles andere viel besser (damit meine ich den Final X), weil er etwas anderes sucht als ich beim Klang.rost:
                          Patryk.
                          Zuletzt geändert von patrykb; 02.04.2017, 22:40.
                          Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
                          Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

                          Kommentar


                            #14
                            Sagen wir es so, vor ein paar Jahren hatte ich eine kleine Kette mit einem NAIT5i und einem Pärchen Harbeth Monitoren. Ich war Grundsätzlich zufrieden, hatte aber aus Interesse mal einen SUPERNAIT vor die Monitore gehängt und war vollkommen von den Socken.
                            Der Naimsound war nochmals intensiver, der SUPERNAIT hatte de Monitore einfach mehr unter Kontrolle, er war souveräner er machte mehr Musik.
                            Ähnlich ging es mir ja später mit meinem HEADLINE. Zu beginn hatte ich nur das mitgekaufte kleine NAPSC. Auch hier war ich eigentlich zufrieden, jedoch hatte ich auch hier aus Interesse das HICAP probiert. Die Veränderungen waren die selben wie zuvor beim Vollverstärker. Mehr Souveränität, mehr Musik!

                            Ist halt manchmal eine Crux, ich war vorher nie unzufrieden. Es war immer nur die Neugier nachdem, was passiert wenn. Ich könnte mir halt vorstellen das ein SUPERHEADLINE ähnlich wie der SUPERNAIT eine ordentliche Schippe drauflegt!

                            Beim Thema Kopfhörer bin ich im Prinzip auch zufrieden :tot: mit meinem T1 und dem GH-1. Aber da geht bestimmt noch etwas. Die Finals habe ich bisher nur auf der CanJam gehört, aber wirklich hören konnte man dort nicht.

                            Nomax? Kein Kommentar. Wenn du den Final X für dich als besten Kopfhörer empfindest dann ist das ok!

                            rost:
                            Marco
                            1.Anlage: Focal Elear an Naim Audio Headline 2 mit HiCapDR
                            2.Anlage: Grado GH1 an Naim Audio Headline mit HiCap (beides Olive)
                            Unterwegs: Beyerdynamic DT1350 an Astel&Kern AK300
                            Weiteres: Naim Audio ND 5 XS 2, Melco N1A-H40, Grado Bushmills

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Marco.

                              Das stimmt vollkommen bei Naim. Die Netzversorgung hat einen sehr grossen Einfluss.
                              Beim Headline will ich kaum glauben, dass da noch mehr geht, so perfekt hat er alles bei mir unter Kontrolle. Vielleicht liegt es wirklich am TeddyPardo Netzteil, das wie immer genial ist. Wie gesagt: der Wunsch ein Supercap zu probieren besteht nicht einmal bei mir. Ich wünschte mir du könntest es dir mal bei mir anhören.
                              Ich würde sowieso empfehlen (mit dem Gedanken an das Geld) ein TeddySupercap zu kaufen. (1.550€ GEGEN 5.000€)

                              rost:

                              Patryk.





                              Zitat von OCRAM Beitrag anzeigen
                              Sagen wir es so, vor ein paar Jahren hatte ich eine kleine Kette mit einem NAIT5i und einem Pärchen Harbeth Monitoren. Ich war Grundsätzlich zufrieden, hatte aber aus Interesse mal einen SUPERNAIT vor die Monitore gehängt und war vollkommen von den Socken.
                              Der Naimsound war nochmals intensiver, der SUPERNAIT hatte de Monitore einfach mehr unter Kontrolle, er war souveräner er machte mehr Musik.
                              Ähnlich ging es mir ja später mit meinem HEADLINE. Zu beginn hatte ich nur das mitgekaufte kleine NAPSC. Auch hier war ich eigentlich zufrieden, jedoch hatte ich auch hier aus Interesse das HICAP probiert. Die Veränderungen waren die selben wie zuvor beim Vollverstärker. Mehr Souveränität, mehr Musik!

                              Ist halt manchmal eine Crux, ich war vorher nie unzufrieden. Es war immer nur die Neugier nachdem, was passiert wenn. Ich könnte mir halt vorstellen das ein SUPERHEADLINE ähnlich wie der SUPERNAIT eine ordentliche Schippe drauflegt!

                              Beim Thema Kopfhörer bin ich im Prinzip auch zufrieden :tot: mit meinem T1 und dem GH-1. Aber da geht bestimmt noch etwas. Die Finals habe ich bisher nur auf der CanJam gehört, aber wirklich hören konnte man dort nicht.

                              Nomax? Kein Kommentar. Wenn du den Final X für dich als besten Kopfhörer empfindest dann ist das ok!

                              rost:
                              Marco
                              Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
                              Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X