Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

IKL entgegenwirken

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    IKL entgegenwirken

    Zitat:
    Zitat von Humperdoo
    Eventuell kann so eine neue Technik dem IKL zukünftig auf die Sprünge helfen
    Auf das "360 Reality Audio-Konzept" freue ich mich insbesondere bei Kopfhörern - KH-Hifi mal anders :
    https://www.sony.de/electronics/360-reality-audio


    Nun ja, spricht nichts dagegen, muss aber auch gänzlich funktionieren. Ansätze, der IKL entgegenzuwirken, gab und gibt es ja etliche. AKG BAP 1000, Stax Kunstkopf-Aufnahmen, 3D Surround-Aufnahmen, smyth realizer - nur, um einige Maßnahmen zu nennen. Es gibt sicherlich noch mehr. Am Ende muss all das aber für den Nutzer passen und, was ganz wichtig ist, es darf sich klanglich nichts ändern. Das Signal sollte so, wie es von der Quelle her eingespeist wird, auch bleiben. Man möchte ja rein qualitativ weiterhin dem KH lauschen, den man bevorzugt und nicht einen klangverbogenen Sound haben. Wir wissen alle, dass bei eingreifenden Maßnahmen, die mit eingeschliffenem Equipment zu tun haben, auch die Möglichkeit besteht, dass an der Klangschraube gedreht werden kann.

    Ich bin aus diesem Grunde zunächst immer etwas skeptisch, nicht negativ von vorne herein eingestellt, aber vorsichtig.

    Aber mal etwas anderes. Dieser Thread ist Patryks Thread und eigentlich nicht zur Vertiefung des IKL-Themas gedacht. Wäre es nicht besser bzw. fair, das Thema in einem passenden Thread unterzubringen?

    Gruß,
    Otwin

    #2
    Ja muss man beobachten!?
    Ist ja auch erst vor ein paar Tagen auf der Messe vorgestellt worden:

    Infos bei fraunhofer.com/
    Einhüllender Sound mit „360 Reality Audio“ von Sony



    Und nein, es ist kein Hifi! Aber es könnte so was wie, von Mono > ins Stereo Zeitalter werden feif: Mein Opa fand Hifi 2 Kanal Stereo auch immer als Teufelszeug und heute sitzt er vor einem Heimkinosetup :grinser:
    Zuletzt geändert von Humperdoo; 07.10.2019, 16:08.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Humperdoo Beitrag anzeigen
      Ja muss man beobachten!?
      Ist ja auch erst vor ein paar Tagen auf der Messe vorgestellt worden:

      Infos bei fraunhofer.com/
      Einhüllender Sound mit „360 Reality Audio“ von Sony



      Und nein, es ist kein Hifi! Aber es könnte so was wie, von Mono > ins Stereo Zeitalter werden feif: Mein Opa fand Hifi 2 Kanal Stereo auch immer als Teufelszeug und heute sitzt er vor einem Heimkinosetup :grinser:
      Hi,

      Danke erstmal, dass du verschoben hast. Vielleicht, wenn du magst, kannst du ja ein wenig an der Sache dran bleiben.

      Gruß,
      Otwin
      Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

      Kommentar


        #4
        Hallo Humperdik
        Danke für die Verschiebung😀
        Ich interessiere mich Kopfhörermässig auch für die IKL und bin
        gespannt auf Deine Beiträge😃😀😀
        AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
        Focal Utopia+WyWires Platinium

        SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
        Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

        LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
        Magneplanar 1.7

        Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

        Kommentar


          #5
          Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
          Hallo Humperdik
          Danke für die Verschiebung😀
          Ich interessiere mich Kopfhörermässig auch für die IKL und bin
          gespannt auf Deine Beiträge😃😀😀
          Hallo Rolf,

          Du interessierst dich für IKL. Vor kurzem klang das im Patryk-Thread noch ganz anders, nämlich so:

          Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen

          @ Hans
          Mit oder ohne IKL ist mir auch egal. Mit IKL kann ich genau so begeistert von KH
          sein als ohne IKL. Da wurde seinerzeit immer in 2 Lager gespalten was ich nicht
          richtig fand🤨. Mich hat das nie interessiert wer IKL hat oder nicht.
          Heute spricht da keiner mehr von und alle haben trotzdem Freude. 👍
          LG
          Rolf
          Wenn dich das nie interessiert hat, wieso der plötzliche Wandel? Und wenn laut Zitat da heute niemand mehr von spricht, wieso sprichst du dann wieder von?

          Versteh mich nicht falsch bitte. Ich will da niemandem zu nahe treten, aber es wäre schön, wenn man sich mal entscheiden könnte, ob so oder so. Beides ist okay. Rolf, ich will dir nichts böses und ich hege auch keine schlechten Gedanken, aber du musst doch zugeben, dass es verwirrend ist, wenn jemand in einem Post schreibt, die Sache mit der IKL ist ihm schnuppe und im nächsten Post, dass ihn das interessiert.

          Gruß,
          Otwin
          Zuletzt geändert von lotusblüte; 07.10.2019, 19:00.
          Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

          Kommentar


            #6
            Ja Hallo Otwin

            Jetzt wo das Thema neu aufgekommen ist bin ich mal gespannt was für Tips
            kommen. Ansonsten würd ich an Deiner Stelle nicht weiter misstrauisch sein.
            Humpferdu scheint ja auch sehr interessiert zu sein.
            Kommen noch Tips von Dir/ Euch oder wie gehts jetzt weiter?
            LG
            Rolf
            Zuletzt geändert von HearTheTruth; 07.10.2019, 19:13.
            AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
            Focal Utopia+WyWires Platinium

            SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
            Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

            LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
            Magneplanar 1.7

            Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

            Kommentar


              #7
              Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
              Ja Hallo Otwin

              Jetzt wo das Thema neu aufgekommen ist bin ich mal gespannt was für Tips
              kommen. Ansonsten würd ich an Deiner Stelle nicht weiter misstrauisch sein.
              Humpferdu scheint ja auch sehr interessiert zu sein.
              Kommen noch Tips von Dir/ Euch oder wie gehts jetzt weiter?
              LG
              Rolf
              Das war keine Antwort auf meine Fragen. Ich bin auch nicht misstrauisch. Und unter uns, es ist mir ja klar, warum du gegen die IKL geschrieben hast im Patryk-Thread. Das war durch die Blumen gegen mich gerichtet, da du mich ja nicht direkt angesprochen hast in der Vergangenheit. Ein Blinder kann das zuordnen.

              Aber, ich mach dir mal einen Vorschlag von Mann zu Mann. Lassen wir doch einfach diese ganze Fede sein. Schieben wir sie einfach als erwachsene Männer dorthin, wo sie hingehört - ins nichts. Wir hatten doch vor irgendwelchen Forenstreits Telefonate und die waren nicht schlecht. Da war viel gutes bei.

              Warum den ganzen Mist nicht vergessen und besser fürs Forum da sein. Mit guter Energie unterwegs sein. Das macht die Sache des Austausches leichter und es ist am Ende auch dem Forum dienlich.

              Dies ist mein Vorschlag. Es geht doch schließlich um den Austausch, frei von Argwohn, der am Ende eh nicht dienlich ist.

              Und ganz sicher, natürlich wird das Thema IKL noch weiterhin bedient.

              Gruß,
              Otwin
              Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

              Kommentar


                #8
                Im Abschieds Thread von Patrick hatte ich die Aussage getätigt - auf was die persönliche Hörreferenz basiert .

                Nun eine Klang Präferenz von mir im LS Bereich,lag bei mir in der Darstellung einer Raumstruktur , was etwas anderes als die übliche Räumlichkeit ist .

                Selbstverständlich adaptierte ich die Präferenz , in das KH hören , was mir aufgrund meiner Suggestion-/ Assoziationsfähigkeit gut gelingt und das auch bei dem IE Prinzip , was technisch/ physiologisch betrachtet nicht das Leichteste ist .

                Im Gegensatz zu „früher“ bin ich bei HiFi / High End sehr entspannt geworden, was meiner Prinz auf der Erbse Mentalität / Anspruch überhaupt nicht entspricht .

                Jeder kennt das , wenn die Situation eintritt , in der unser Gehirn durch die Qualität des Gehörten entlastet wird und eine Selbstverständlichkeit im Klangbild eintritt .

                Egal welche Parameter zur Bewertung ich anlegen wollte und ich habe mich wirklich bemüht ..

                Raumstruktur / EXAKTE Phantom-Schallquellen Zuordnung / Klangfarben / Impulshärte usw. usw.

                Das WFS System in der Musikhochschule in Detmold ...deklassiertes signifikant jede konventionelle Stereophonie auch bezüglich KH hören mit der IKL Thematik.

                Bis heute habe ich z.B.im Bass noch keinen Kopfhörer gehört der eine „richtige“ Größenkorrelation - Bass / Raumstruktur hinbekam , um nur einen Punkt heraus zugreifen .

                Kommentar


                  #9
                  Moinsen!

                  Glücklicherweise konnte ich schon vor längerer Zeit die IKL ablegen, ansonsten wäre das Thema Kopfhörer auch begraben gewesen.
                  Wenn ich nicht die Anordnung der Musiker in Breite und Tiefe, sowie teilweise den Raum bei der Aufnahme suggeriert bekäme, könnte ich Musik auch aus dem Küchenradio hören.
                  Was ich beim Musik hören grundsätzlich praktiziere ist:

                  Helligkeit im Zimmer reduzieren.
                  Augen immer zu.
                  Nie in Gedanken abschweifen - ich will nichts anderes als in der Musik sein.
                  Wenn ich merke, dass ich mich nicht ausschließlich auf die Musik einlassen kann, dann lass‘ ich‘s lieber ganz sein.
                  Ein Single Malt wird auch gerne dazu genommen (Betonung liegt auf EIN).
                  Zum Einen, weil ich ihn sehr gerne mag und zum Anderen, weil nach einiger Zeit eine beruhigende Wirkung eintritt.
                  Aus Erfahrung weiß ich, dass es auch gut ohne möglich ist, aber irgendwie sehe ich keinen Grund, den feinen Tropfen wegzulassen...:zwink:


                  Und was selbstverständlich auch wichtig gegen IKL ist, ist die Qualität der Komponenten einer Anlage.
                  Bei nahezu jedem Wechsel auf höherwertige Komponenten löste sich die Musik weiter vom Kopf.
                  Als ich begann, die IKL abzulegen, musste ich noch relativ viel Energie aufbringen, um mir alle Musiker und Instrumente an den richtigen Platz und vor den Kopf zu „denken“.
                  Heute kommt es - vorausgesetzt die oben aufgeführten Parameter sind erfüllt - von alleine.

                  Schönen Abend noch
                  Carsten
                  PS Audio P3, Ayon CD-10 II Signature , AudioValve Solaris, Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor, Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver, PS Audio AC12, HMS Suprema Netz- und XLR-Kabel.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,
                    ich hatte nie ein Problem mit IKL. Bei klassischer Musik ist bei mir schon immer nahezu automatisch und ohne großes Zutun eine Bühne entstanden, bei moderner Musik benötigt man tatsächlich manchmal etwas mehr Konzentration oder manchmal auch das genaue Gegenteil, man sollte seinen Kopf völlig frei machen.
                    Von Alkohol würde ich abraten, dass ist imo nicht das Mittel der Wahl auüer man hört gerade Motorhead.

                    Man sollte aber auch nicht auf die Idee kommen, dass bei jeder Aufnahme eine Bühne vor dem Kopf entstehen muss, bzw muss man sich selbst einfangen und dies nicht immer versuchen. Manche Aufnahmen haben schlicht keine Bühne, manche gewollt manche ungewollt. Wer da sei Hirn zwingt, eine künstliche Bühne zu erzeugen, arbeitet im Grunde gegen die wahrhafte Musikwiedergabe. Kann man nach persönlichem Geschmack machen, hat aber nichts mit dem zu tun, was korrekte Musikwiedergabe bedeuten sollte.
                    Grüße vom Reimer

                    Kommentar


                      #11
                      Man könnte ja hier eine Liste mit den Liedern posten, die eine tolle Bühne haben, wo es besonders leicht fällt.

                      Kommentar


                        #12
                        Kein Hörbuch deiner Enkel zur Hand? Oder ganz einfach Fernsehen mit Kopfhörer, sollte dir selbst beim Tatort nicht auffallen das z. B. das Auto von rechts noch links über den Bildschirm fährt und gleichzeitig die Passanten davor sich unterhalten usw. dann solltest du das Projekt Kopfhörer ganz schnell an den Nagel hängen.

                        Lg. Christoph
                        Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

                        Kommentar


                          #13
                          Hi Lani,

                          schau doch mal hier rein:

                          https://www.youtube.com/watch?v=PuekW6d_0yE
                          oder nach 3D Sound oder binaural audio suchen

                          Aber auch ohne 3D-Zeugs kann sich ein KH ganz gut anhören:
                          https://www.youtube.com/watch?v=kSVf0Du5-JU
                          (und das ist nicht mal HD)

                          Grüße
                          Vertrete hier im Forum keine Interessen von Unternehmen und bin auch kein Händler.

                          Kommentar


                            #14
                            Das 2 Video ist witzig - Danke

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von XFINITY Beitrag anzeigen
                              Hi Lani,

                              schau doch mal hier rein:

                              https://www.youtube.com/watch?v=PuekW6d_0yE
                              oder nach 3D Sound oder binaural audio suchen

                              Aber auch ohne 3D-Zeugs kann sich ein KH ganz gut anhören:
                              https://www.youtube.com/watch?v=kSVf0Du5-JU
                              (und das ist nicht mal HD)

                              Grüße
                              Danke für die Beispiele. Hier muss man allerdings ein wenig differenzieren. 3D-Aufnahmen haben meistens etwas mit Lautsprecherwiedergabe zu tun, auch wenn das für den KH-Betrieb mitunter propagiert wird. Der ursprüngliche Gedanke dabei zielt darauf ab, mit mehr als zwei Lautsprechern um sich herum wahrzunehmen, um so den Schallquellen "gerechter" zu werden, als es mit Zweikanal möglich ist. Eine gerade auf die Klassik bezogene Umsetzung, die nicht möglich ist, denn man müßte ja für jedes Instrument, dass live sein eigenes Spektrum hat, eine eigene Schallquelle realisieren.

                              Per Kopfhörer besteht die Möglichkeit mehrerer Schallquellen nicht. Es bleiben zwei Treiber, rechts und links. Alles, was da passiert, ist die Zuhilfenahme elektronischer Prozesse, wo bestimmte Parameter verändert werden, Dinge mit eingerechnet werden usw. Oder eben von vornherein Kunstkopfaufnahmen gemacht werden, die versuchen, eine realistische Aufnahme-Situation direkt am Kopf zu gewährleisten. Das funktioniert aber nur bedingt, da der menschliche Kopf ganz unterschiedlich ausfällt und der Kunstkopf ein Teil ist, bei dem man versucht, den goldenen Mittelweg zu finden.

                              Aus dem Grund gab es ja auch bei einem AKG BAP1000 die unterschiedlichen einstellbaren Parameter bzw. die Möglichkeit, nach Messung, für sich persönlich das passende Ergebnis erstellen zu lassen.

                              Dennoch, egal welcher Parameter, kam auch ein BAP1000 nicht daran vorbei, an die Präzision des Klanges zu gehen. Ich habe mich in der Vergangenheit mit diesem Gerät sehr intensiv beschäftigt.

                              Aus meiner Sicht ist das Thema mit der IKL unter Zuhilfenahme von Zuschaltgeräten, bestimmten CDs, Programmen für den PC usw. noch nicht zufriedenstellend gelöst. Es gibt einiges an guten Ansätzen, aber richtig zielführend ist es aus meiner Sicht noch nicht. Das Ganze ist ja auch nicht wirklich einfach. Da werden von rechts und links Impulse in den Kopf geblasen und daraus soll sich außer Kopf eine Bühne erstellen. Eine Bühne, die man per LSP-Betrieb rein physikalisch schon wegen Abstand vor sich realisieren kann.

                              Also nach wie vor ein interessantes Thema und mal schauen, was da in Zukunft passiert. Das Ganze hat ja auch am Ende mit Kosten zu tun.

                              Ich selbst bin da kritisch aufgestellt. Ich hatte im Laufe der Jahre viel Berührung mit allerlei Möglichkeiten und in den meisten, allermeisten Fälle ging es am Ende immer zu Lasten der klanglichen Präzision aus. Wenn dies passiert, ist oder war es für mich im selben Moment ein no go. Ich möchte keinen Klangeindruck, der räumlich den Eindruck macht, realistisch zuzulegen, aber sich gegenüber meiner klanglichen Erfahrung runder oder "fetter" gestaltet bzw. auch an feiner Information einbüßt.

                              Das einzige in der Vergangenheit, bei dem ich sagen kann, es blieb klanglich völlig unangetastet, was ein präzises, natürliches Erlebnis anbelangt, waren Kunstkopf-CDs. Aber leider eben nur ganz wenige. Hinzu kam halt noch das Problem, weil sehr wenig Auswahl, dass man sich seine Musik nicht aussuchen konnte.

                              Gruß,
                              Otwin
                              Zuletzt geändert von lotusblüte; 09.10.2019, 16:47.
                              Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X