Announcement

Collapse
No announcement yet.

MYSPHERE 3.1 "FAQ's"

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Neues von Fred aus Californien:


    https://highend-electronics.com/collections/mysphere
    HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Meitner DA1 V2, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

    Comment


      Hallo Freunde,

      Wie angekündigt, werkeln wir an einer neuen zusätzlichen Ohr-Poster Version.
      Das Ziel dabei ist, möglichst ohne Änderung der "Transparenz" des MYSPHERE 3, signifikant mehr Baßpegel zu erreichen.
      Dabei ist mir wichtig zu erklären, das der Standard-Ohrpolster nichts schlecht macht, sondern lediglich den Klang so rüber bringt, wie eben die Aufnahme gemacht ist.

      Der neue Prototyp ist nun in der Beta-Phase und er zeigt eindeutig seine Stärken bei diverser Pop- und Filmmusik oder eben auch Sampler usw.
      Der Vorteil ist, dass er einfach Spaß macht, auch wenn mal im Original nicht so viel Tiefbass angeboten wird.
      Die Nachteile sind, er liegt oder schwebt etwas näher am Ohr, er ist also von der Idee her Ohr-aufliegend ausgelegt, was wiederum etwas wärmere Ohren bedeutet. Keine Angst! Nicht so schlimm wie bei anderen Hörern! :-)
      Wenn man den Hörer weiter wegklappt vom Ohr ist er auf einmal wieder der fast normale MYSPHERE 3 - was aber wiederum bedeutet, dass eben genau der Winkel zum Ohr etwas kritischer ist.
      Klar, der Vorteil dabei ist, ohne was umzustecken, kann man den Hörer individuell an die Musik anpassen.

      Bin selbst gespannt was unsere Beta-Tester dazu sagen, mir selbst gefällt der Polster und ich rechne damit, dass nach den End-Tests Ende Februar der neue Polster Typ-B bezugsbereit sein wird.

      Liebe Grüße und guten Rutsch,
      Euer heinz

      Comment


        Hallo Heinz,
        klingt mal ganz interessant! Eine Hörprobe wäre gut.
        Fritz
        KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
        Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

        Comment


          Originally posted by FritzS View Post
          Hallo Heinz,
          klingt mal ganz interessant! Eine Hörprobe wäre gut.
          Können wir arrangieren! In der zweiten Woche im Jänner bin ich wieder in Wien!

          Comment


            Würde mich auch durchaus interessieren. Es gibt schon Aufnahmen bei den etwas mehr Grundton dem Mysphere gut stehen würde. Mir fällt da z.B. einiges von Nik Bärtschs Ronin ein. Wobei ich dann immer noch glaube, dass der Treiber da an seine Grenzen kommen wird. Zumindest bei den Pegeln die ich mir bei diesen Aufnahmen vorstelle. Aber das liegt auch an mir.
            Platz da, hier kommt der Landvogt!

            Comment


              Seit einigen Tagen spielen die neuen Bass Pads an meinem Mysphere. Erstmal möchte ich mich recht herzlich bei Heinz bedanken, der mir diese für einen Beta Test zur Verfügung gestellt hat.

              Aufgrund meines breit gestreuten Musikgeschmacks habe ich diese mit allen Genres von Klassik, Jazz über Pop bis hin zu Metal und EDM getestet.

              Ich bin wirklich sehr angetan von diesen neuen Pads. Bei elektronischer Musik oder Filmen kommt der Bass teilweise brachial herüber ohne Verzerrung und ultrasauber. Ohne Messung würde ich hier ca. 6dB mehr Bass schätzen und das ohne die Höhen anzutasten. Wahnsinn! Akustische Instrumente verfärben leicht das ist der kleine Preis, den man für diese Abstimmung zahlen muss. Aber ich sag mal für jemanden der Rock, Metal und elektronische Musik hört ist diese Abstimmung die, die man am Ende am häufigsten hört. Für Jazz und Klassik nehme ich weiterhin die durchscheinenden Polster.
              Ich war am Ende auch jemand, der einen Stellia vor dem Utopia bevorzugt auch wenn der Utopia das noch klarere Bild der Musik wiedergibt
              Ich muss jetzt sagen, dass ich mit den beiden Polstern und dem Mysphere jedes wirklich jedes Genre abdecke.
              Was dem Nomax glaub ich fehlt ist ein Korpus um die Polster. Er benötigt den Bassdruck, wie es ein Standard Bügler liefert. Für mich und viele andere ist diese Art der Darstellung jedoch die bessere, da in Offenheit und Klarheit überlegen. Und Punch liefert der Mysphere MIR zu genüge.
              Tolle Arbeit Heinz diese Bass Polster sind 1A!!!

              Comment


                Zuerst einmal rückwirkende Frohe Weihnachten an alle! Und Danke an Charly für das neue Forumsformat.

                Möchte nicht wissen, wie viele Prototypen Heinz ausprobiert haben muss, damit das Ergebnis so war, dass der Bass den Ritterschlag von TranceGott bekommt.
                Das der Treiber fast perfekt ist, war ja schon klar. Die Pads sind offenbar trotz der offenen Bauweise mehr als nur ein Staubschutz. Sind wohl mehr Schallöffnung, beim Bass-Heavy-Modell kleiner im Durchschnitt, um mehr Druck zu erzeugen? Oder liegt es daran, das die Pads jetzt anliegen, um einen abgeschlossenen Raum um die Ohren zu bilden?
                Geschätzt 6db mehr im Bass wären das Maximum, was ich mit DSP bei den verschiedenen KH korrigiere.
                HP, SOTM USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Meitner DA1 V2, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, Chord Mojo, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

                Comment


                  Hallo Tom,

                  es ist richtig, dass ich Bass mag aber er muss qualitativ auch absolut top sein und das ist hier der Fall.

                  Gruß Thomas

                  Comment


                    Dann bin ich wirklich mal gespannt. Einen qualitativ tollen Bass hat der Mysphere ja schon. Wenn jetzt noch die Quantität angehoben wird. Top.
                    Platz da, hier kommt der Landvogt!

                    Comment


                      Das Jahr 2019 geht zu Ende!
                      Ich möchte hier Allen ein angenehmes und erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2020 wünschen!

                      Da ich diesen Urlaub einige Zeit zu Hause verbracht habe und auf Anfragen von Euch, habe ich die Frequenzgänge eines MYSPHERE 3.2 mit den folgenden Ohr-Polstern gemessen:
                      "N-Polster" = Standardtyp
                      "T-Polster" = der transparentere Typ
                      "B-Polster" = der Prototyp des Polster-Typs zur Bassverstärkung
                      Ich habe dies auf meinem privaten einfachen ARTA-Messgerät mit einem vereinfachten künstlichen Ohr mit Ohrkompensation gemacht - nur zum Vergleich:
                      Click image for larger version  Name:	MYSPHERE cushion versions.JPG Views:	0 Size:	24,5 KB ID:	533147

                      Comment


                        Hallo ,

                        eine kleine Frage !

                        Wie sieht es aus mit dem Mysphere und Astell&Kern kann Cube ?
                        Funktioniert diese Combo.

                        Danke für eine Rückantwort.

                        Gruss KH
                        Some Headphones and Blue Hawaii

                        Comment


                          Der Astell & Kern Kann Cube ist sogar eine ganz ausgezeichnete Kombi mit dem MS3.2.
                          Zumindest ganz super im Bereich der mobilen Player.
                          LG heinz

                          Comment


                            Der MS 3.2 funktioniert auch bereits an einem Fiio M11 im symmetrischen Betrieb ausgezeichnet. Mehr Leistung hat der Kann Cube hier auch nicht. Dessen Angaben stimmen leider in der Realität nicht mit den eigentlichen Leistungswerten überein.
                            Platz da, hier kommt der Landvogt!

                            Comment


                              Click image for larger version

Name:	IMG_6816 klein.jpg
Views:	179
Size:	93,8 KB
ID:	533692 Hallo zusammen,

                              der FIIO M11 (Pro) spielt leistungstechnisch tatsächlich auf dem annähernd gleichen Niveau wie der A&K KANN CUBE. Der M11 Pro agiert im Grund- und Mittelton ein wenig plastischer als der CUBE, letzterer verfügt allerdings über die etwas bessere räumliche Abbildung, insbesondere in die Tiefe.

                              Lieben Gruß
                              Wolfgang
                              Last edited by fidelio; 05.01.2020, 15:13.
                              Meet the Musicalhead.de

                              Comment


                                @All,

                                danke für die Info, also so steht nichts mehr im Weg um einen Ms3.2 zu kaufen.

                                Grüsse

                                karl-Heinz
                                Some Headphones and Blue Hawaii

                                Comment

                                Working...
                                X