Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Audio Technica ATH-ADX5000

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo
    Wer ernsthafte Kaufabbsichten bezüglich des Audio Technika hat kann mir eine PN schicken. Statt 2190EUR könnte ich ihn aus einem renomierten HiFi Geschät für 1800Euro besorgen.Das sind knapp 400EUR.preiswerter.
    LG
    Rolf
    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
    Focal Utopia+WyWires Platinium

    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
    Magneplanar 1.7

    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

    Kommentar


      Zitat von HighFidel Beitrag anzeigen
      Erstens ist der Utopia schon deutlich länger auf dem Markt als der ADX 5000 und zweitens sagen reine Verkaufszahlen über die Qualität eines Produktes per se nur sehr bedingt etwas aus, sondern sind eher ein Anzeichen für höhere (internationale) Marktpräsenz/-durchdringung. Und da hat Focal ggü. AT im Consumer Bereich sicher die Nase vorne.

      VG
      Thomas
      :teach:In Sachen Kopfhörerpräsenz hat AUDIO TECHNICA WELTWEIT eine ganz andere Grösse als ihr euch vorstellen könnt:teach:

      Selbst Beyer ist dagegen eine kleine Fliege:rot:

      NOMAXrost:

      PS.und da kommt ein Neuling aus France...und schon beist sich Fang&Co in den Hintern:grinser:
      Zuletzt geändert von Nomax; 21.11.2018, 14:35.
      GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

      Kommentar


        Es gibt bestimmt Audiophile die den Utopia auf Grund seiner Kraft im Bassbereich den Vorzug geben.
        Wobei für mich die Klangsignatur eines Utopias mit dem Begriff audiophil nicht wirklich zu vereinbaren ist.
        Für Lauthörer und "Allerweltsmusik-Hörer" (es sei mir der Begriff zu verzeihen), ist der Utopia vielleicht die bessere Wahl.
        Wer mehr ins Klanggeschehen eintauchen möchte, ohne dass ihm die Ohren auf Dauer wegfliegen, liegt zu 100% mit dem ADX 5000 besser.
        Auflösung, für mich realistische Raumabbildung gepaart mit enormer Musikalität ist einfach grandios.
        Gerade in der von mir seit einiger Zeit favorisierten XLR-Verkabelung nehme ich es mit jedem anderen Dynamiker auf. Punkt.
        Und in Verbindung mit meinem Luminare ist für mich Ende Gelände.
        Da geht nicht viel mehr. Selbst ein HE1 von Sennheiser, der für mich immer noch die absolute Referenz darstellt, ist für mich was Preis-Leistung betrifft keine wirkliche Alternative.
        Hätte ich die Kohle, wäre ein HE1 für mich das Endgame.
        Mein Endgame lautet ADX 5000 in der XLR Verkabelung mit dem Luminare.
        rost:
        Zuletzt geändert von justmee; 21.11.2018, 14:41.
        Audio Technica ATH-ADX 5000 mit Forza Audioworks Noir Hybrid HPC XLR - AudioValve Luminare - Teac USB-DAC/Streamer NT 505 - Neotech/DH-Labs XLR Kabel - Kreder UPOCC 6N Reinsilber USB-Kabel - nofu´s Elektrolurch - Feldmann Netzverteiler - Tidal HiFi

        Kommentar


          .... unter dem Begriff REALISTISCH scheiden sich eben die Geister:rot:

          z.b ein 009S schafft es eben vieles mehr an Körperhaftigkeit an den Tag zu legen als ein Audio Technica ohne das es zu hell&dünn für mich bei sehr vielen Stücken klingt:daumen:

          NOMAXrost:

          PS.die sich weltweit tummeln:zwink:
          Zuletzt geändert von Nomax; 21.11.2018, 14:49.
          GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

          Kommentar


            Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
            .... unter dem Begriff REALISTISCH scheiden sich eben die Geister:rot:

            z.b ein 009S schafft es eben vieles mehr an Körperhaftigkeit an den Tag zu legen als ein Audio Technica ohne das es zu hell&dünn für mich bei sehr vielen Stücken klingt:daumen:

            NOMAXrost:

            PS.die sich weltweit tummeln:zwink:
            Hm, da müsste dann aber der 009S (den ich leider noch nicht hören konnte) gegenüber dem 009 (den ich kenne) eine deutlich andere Abstimmung haben, wenn er dem AT in Sachen Körperhaftigkeit voraus sein will. Das schafft vielleicht ein 007 (der seinen Körper aber leider etwas träge bewegt...)
            Speziell symmetrisch verkabelt (wie es auch @justmee schon schildert), fehlt es da beim AT m. E. an gar nichts.
            Und "hell" ist für mich eben nicht gleichbedeutend mit "dünn".

            VG
            Thomas

            P.S.: Die im Posting 143 erwähnten Vergleiche wurden übrigens komplett mit symmetrischer KH-Verkabelung durchgeführt (geht am Soul gar nicht anders). Das nur der Vollständigkeit halber.

            Kommentar


              .....ganz einfacher Vergleich...ist zwar nicht mein persönliches Musikgenre aber hier trennt sich die Spreu vom Weizen deutlichfeif:

              Bei diesem Stück wird aber kaum Anforderung an den Driver gestellt...weil hier gehts auch um Mittendarstellung....das macht er noch ganz gut der Audio Technica:daumen:

              https://m.youtube.com/watch?v=DLIpWLLPnu4

              Hier jedoch schon:zwink:

              ....ab Minute 1.30....ja da muss der TRANSDUCER zeigen was er kann:rot:...und wem geht jetzt die Luft aus...die Klangfülle...da mus man denken der Traktor kommt....und nicht der VW Käfer:grinser:

              https://m.youtube.com/watch?v=HH1l5okI9mE

              NOMAXrost:

              PS.dagegen klingt eben ein Audio Technica zu dünn..zu wenig Körper...mit 009S:daumen:
              Zuletzt geändert von Nomax; 21.11.2018, 17:03.
              GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

              Kommentar


                Hallo zusammen,

                der ADX5000 spielt am allerliebsten mit etwas wärmer temperierten Röhrenverstärkern zusammen - der LUMINARE ist da IMO schon eine sehr gute Wahl.

                Lieben Grußrost:
                Wolfgang
                Meet the Musicalhead.de

                Kommentar


                  Zitat von justmee Beitrag anzeigen
                  Hätte ich die Kohle, wäre ein HE1 für mich das Endgame.
                  Ja, bis der HE2 käme, usw., usf.

                  Kommentar


                    Schaut man sich die Messungen an muss man sich doch ernsthaft fragen, was der 5000er von heute besser macht als der 2000er von vor 5 Jahren, nur so mal ......

                    https://reference-audio-analyzer.pro...th-adx5000.php

                    https://reference-audio-analyzer.pro...ath-ad2000.php

                    Kommentar


                      Cool, dass es mir mit Hilfe des Gurus gelungen ist, einen ADX5000 für die AUDIOVISTA aufzutreiben. So kann sich am Wochenende jeder selbst ein Bild machen. Zu finden am Stand von Prof-X im Saal Ausdauer, gleich im Veranstaltungsbereich die erste Tür links.

                      Noch cooler ist, dass am gleichen Stand auch der Clear und der Elegia zu sehen und zu hören sind, von daher können wir die Vergleiche AT und Focal da bis zum Abwinken vornehmen.

                      Freunde, ich bin sicher, dass beide Fraktionen, die audiophilen Hellhörer und die gewöhnlichen Spaßhörer, ihre Aha-Erlebnisse und vor allem jede Menge Freude haben werden rost:

                      Was freu ich mich auf das Wochenende!
                      AUDIOVISTA 2019, das große Kopfhörer Event in Krefeld am 14.und 15.09.2019.

                      Kommentar


                        Zitat von icarni Beitrag anzeigen
                        Schaut man sich die Messungen an muss man sich doch ernsthaft fragen, was der 5000er von heute besser macht als der 2000er von vor 5 Jahren, nur so mal ..
                        Die Messungen sind mir sowas von wurscht.
                        Aber es gibt natürlich immer Zeitgenossen die der Meinung sind, dass man mit irgendwelchen Frequenzkurven einen Hörer klanglich einstufen kann.
                        Mit nichten kann ich da nur sagen.
                        Hör dir den Hörer selbst an und dann kannst Du Dir ein Urteil bilden.
                        Aber vermutlich hast Du weder den 2000er noch den 5000er jemals gehört.
                        Und ob es irgendwann einen HE2 oder was auch immer geben wird ist mir auch schnuppe.
                        Den HE1 sehe ich als Referenz und da bin ich glaub nicht der einzigste hier.

                        So long....
                        Ralph
                        Audio Technica ATH-ADX 5000 mit Forza Audioworks Noir Hybrid HPC XLR - AudioValve Luminare - Teac USB-DAC/Streamer NT 505 - Neotech/DH-Labs XLR Kabel - Kreder UPOCC 6N Reinsilber USB-Kabel - nofu´s Elektrolurch - Feldmann Netzverteiler - Tidal HiFi

                        Kommentar


                          Danke für deine technisch fundierte und argumentativ überzeugende Stellungnahme. :huld:
                          Was allerdings der HE1 mit dem ADX 5000 zu tun haben soll entzieht sich jetzt dann doch meinem Verständnis. Vielleicht finde ich das ja am Wochenende raus. Und was bitte ist HE2?
                          AUDIOVISTA 2019, das große Kopfhörer Event in Krefeld am 14.und 15.09.2019.

                          Kommentar


                            Zitat von Robodoc Beitrag anzeigen
                            Und was bitte ist HE2?
                            Der vermeintliche Nachfolger :zwink:

                            Kommentar


                              feif:...also ich weis nur von einem ......st:

                              NOMAX:mussweg:

                              PS.:zwink:
                              GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

                              Kommentar


                                Zitat von justmee Beitrag anzeigen
                                Aber es gibt natürlich immer Zeitgenossen die der Meinung sind, dass man mit irgendwelchen Frequenzkurven einen Hörer klanglich einstufen kann.
                                Mit nichten kann ich da nur sagen.
                                Frequenzgänge zeigen die "Abstimmung" eines Hörers. Damit lässt sich schon sehr, sehr viel voraussagen, und nicht nur die grundsätzliche Tonalität. Wer allerdings solche FGs nicht richtig lesen und deuten kann, der hält davon auch nichts, das ist wohl wahr. ;-)

                                Stattdessen verwendet man bei der Klangbeschreibung solche schwammigen und völlig nichtssagenden Phrasen wie "Hörer X klingt musikalisch.... Hörer Y zieht dich in die Musik hinein, Hörer Z ist feingeistig, blah-blah....

                                Solche nichtssagenden Attribute könnte man wirklich auf alle Kopfhörer anwenden, wenn man will. Wer kann da schon widersprechen.? ;-)

                                btw. Nur der Nomax, der sieht das anders. Der weiß, dass ein KH tatsächlich aus Tiefen... Mitten... und Höhen besteht. Welch ein Genie. :lol:

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X