Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meze EMPYREAN

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hi André, na wenigstens bin ich froh nicht eine "Montags Serie" vom E. erhalten zum haben. Mir geht's auch so wie dir, ich hatte mit meinem Empyrean noch nie Probleme mit den Höhen. Ich konnte nie verstehen wieso das einige hier im Forum mit ihren höreindrücken als "dunkel oder wie mit einem Schleier davor" beschrieben haben. Stellenweise war mein Empyrean im Hochton Bereich nerviger als wie meine beiden AKG 812 zusammen.

    Ich habe zusätzlich noch mit Stromkabel verschiedener Anbieter für den KHV herum experimentiert. Unglaublich wie der E. darauf reagiert.

    Lg. Christoph
    Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

    Kommentar


      Danke Christoph, top Hinweis, da hab ich noch was in Petto...ein Naim Power Line könnte ich probieren. Das hängt am CD, den ich kaum noch nutze, tolle Idee. Werde ich am WE testen. Danke! Ein Fiio M15 lädt gerade und ich bin echt gespannt, was der macht. Konnte einfach nicht widerstehen. Dafür habe ich das Kupfer Upgrade 2,5mm hier und auf die Nummer freue ich mich schon. Mal sehen, was der schon frisch aus der Box drauf hat. Aber Stromkabel...ich wäre nicht drauf gekommen, echt ein guter Hinweis. Apropos Strom...., der Solaris hat ja schon höherwertige Sicherungen als der Luminare, aber auch hier habe ich die von AQVOX getestet und behalten. Das hat über alles noch mehr Kontrolle gebracht. Für meine Ohren zumindest. Stromkabel....ok, ich hab schon viel erlebt, womit ich nie gerechnet hätte...bin echt gespannt.

      Lieben Gruß
      André

      Kommentar


        Hallo André,

        der M15 spielt in symmetrischer Betriebsart IMO ganz hervorragend mit dem EMPYREAN zusammen (Menüpunkt Over-Ear auswählen in der Low-Position). Allerdings solltest du den FiiO tatsächlich mehrere Tage lang einspielen. Der M15 löst im Anschluß wesentlich besser auf und im Bassbereich agiert der MEZE danach auch deutlich präziser und trockener.

        Lieben Gruß
        Wolfgang
        Zuletzt geändert von fidelio; 30.01.2020, 23:06.
        Meet the Musicalhead.de

        Kommentar


          Moin Wolfgang,

          vielen Dank, heute darf er tagsüber an meinem Xelento dudeln. Bin echt gespannt, habe aber auch out of the Box schon einen Eindruck, wo die Reise hingeht. Dann darf mein Calyx M wohl endgültig gehen. Mit welchen Kabeln betreibst Du den Empyrean stationär und mobil?

          Lieben Gruß zurück
          André

          PS: war ja klar, dass Du den schon hast...

          Kommentar


            War doppelt drin, gibt es eigentlich eine Möglichkeit, eine Post zu löschen ?
            Zuletzt geändert von Twistie; 31.01.2020, 08:11. Grund: Doppelt gepostet....

            Kommentar


              Christoph,

              nochmals vielen Dank für den Hinweis mit den Stromkabeln. Ich habe das Naim, ein Goldkabel Executive Supercord Ultra, eines von AKVOX und noch 2 weitere ausprobiert. Das Naim war offen, machte aber alles kleiner und damit wurde es zwar extrem genau, aber ohne „Herz“. Passte nicht. Das Goldkabel hängt eigentlich an einem anderen Gerät. Es funktionierte sehr gut, sehr offen, deutlicher Gewinn an Höhen, offene Mitten. Hätte ich niemals gedacht. Toll, aber auch teuer. Am Ende spielt aber jetzt das AQVOX. Die Kombi mit dem Solaris zeigt allerdings auch deutlich, wenn eine Aufnahme nichts taugt. Es war fast so, als ob im Vergleich zur alten Strippe ein Vorhang weggezogen würde. Wie es halt häufig passiert, wenn etwas einrastet. Total offen, Hochton ist überhaupt kein Thema mehr und preislich absolut im grünen Bereich. Ich hatte zwischenzeitlich schon Angst, dass die Kombi Solaris/Empyrean nicht funktioniert. Jetzt erreicht mich die Musik emotional wieder, ich erspare mal die Einzelheiten. Top Kombi, ich glaube nicht, dass ich ohne Deinen Hinweis das Thema Stromkabel nochmal etwas intensiver angegangen wäre. Danke, danke !!

              Lieben Gruß
              André

              Kommentar


                Hallo André, danke für die Rückmeldung, auch nicht selbstverständlich in der heutigen Forenkultur.

                Gut das der Solaris darauf reagiert, gutes Zeichen.

                Als 3 Punktauflage würde ich dir für den Solaris entweder Myrtle Holz empfehlen, oder ❗diese Absorber, gibt's in ebay für kl. Geld, nur der Versuch macht klug.

                Viel Spaß weiter hin mit dem E. Lg. Christoph Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20200217-180627.png
Ansichten: 403
Größe: 219,5 KB
ID: 538544
                Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

                Kommentar


                  Hi Christoph,

                  stimmt, es gibt nicht immer Antworten. Muss jeder für sich entscheiden, ich komme notfalls auch alleine zurecht. Aber ich freue mich über Unterstützung. Und gebe dann auch ne Rückmeldung, wenn es etwas zu berichten gibt. Die MediaSeller hab ich eben gekauft. Der Solaris steht allerdings in einem Phonosophie– Rack. Hab auch die Controlboards nochmals getauscht, er steht jetzt auf einem in Carbonoptik. Das und freihängende Kabel haben zusätzlich geholfen, aber Strom war am deutlichsten hörbar. Ich probiere die Absorber aber aus, hast schon recht, nur wer ausprobiert, kann sagen, ob es ihm was bringt. Hab schon eine Idee, wo die ansonsten eventuell helfen könnten. Nochmal Danke, auch für Deine Rückmeldung.

                  LGz
                  André

                  Kommentar


                    Kleines Update...der E spielt sich mit einem Kabel von AQVOX so langsam ein. Gott, das dauert aber auch. Das gilt auch für den Solaris von Helmut Becker. Der hängt mittlerweile an einem absolut bezahlbaren Stromkabel von den Hamburgern. Und zwischen dem Auralic Femto und dem Vega spielt ebenfalls ein neues Kabel aus der top–Serie von denen. Ich bin wirklich gespannt, was das für mein Gehör noch toppen kann. T&A wird sicherlich gut, aber soooo emotional? Das glaube ich eher nicht, aber mittlerweile und bei dem Entwicklungswillen der Industrie bin ich vorsichtig mit Prognosen. Der neue Solaris ist jedenfalls auch mit dem Meze Empyrean ein absolut emotionaler Traum. Wer das Glitzern auch mal schmerzhaft in den Ohren spüren will, sucht weiter. Aber für mich....ein absolut entspanntes, immer wieder emotional packendes Hörerlebnis wie ich es so noch nicht kannte. Null Verfärbung, eine unfassbare Bühne, Details und Timing, die mich verstehen lassen, was der Künstler will. Sicher, anders geht auch und kann subjektiv Spaß machen. Das kenne ich, wenn ich mobil unterwegs bin mit einer anderen Kombi. Aber besser? Das muss wohl jeder für sich subjektiv entscheiden. Stand heute ist es für mich einfach nur perfekt. Danke, Meze, AQVOX und Audiovalve. Ja, der Empyrean kann perfekt mit Röhre im OTL, aber etwas Feinarbeit ist nötig.

                    Kommentar


                      Danke André für deine faire Einschätzung.

                      Wie ich schon immer geschrieben habe, China Dac für 399€ neu aus der Verpackung, Akku Aufladen, 08/15 Kabel an den Empyrean...und ab die Post. Den Kopfhörer müsst ihr mir mal zeigen, welcher sich Mobil eindeutig klanglich vom Empyrean absetzt.

                      Am stationären KHV wird dagegen die Luft dünn, klanglich sich von meinen AKG 812 pro abzusetzen ❗und mit seinem original Kabel versagt der E. hoffnungslos gegen meine 812er.

                      Lg. Christoph
                      Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

                      Kommentar


                        Hi Christoph,

                        am stationären KHV mit dem Original Kabel sieht der E. die Sonne nicht. Und verpufft im Niemandsland der Höhenlosigkeit. Mit dem Fiio M15 ist er ein Traum. Und mit dem Solaris jetzt auch. Gegen den 812 mit dem Standard Meze Kabel kommt der E. nicht aus den Hufen. Bin völlig bei Dir, Christoph. Aber so....das wird hart für den 812. Mein Audeze LCD–XC stellt sich da jetzt auch schwer hinten an. Stationär. Der E. verfärbt null und ist emotional einfach unschlagbar. Bisher. Und...wie immer, sind es das ineinandergreifen der Kombi gepaart mit der passenden Musik und dem passenden Umfeld, das einem wundervolle Momente bescheren kann. Have fun. Darum gehts uns am Ende ja nur. Und der 812 ist schon ne Bank.

                        lieben Gruß

                        Andre

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X