Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quad Era 1

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Man müsste schon lesen können. Der Amp kostet zusätzliche 700 USD.
    Platz da, hier kommt der Landvogt!

    Kommentar


      #17
      Zitat von derSchallhoerer Beitrag anzeigen
      Man müsste schon lesen können. Der Amp kostet zusätzliche 700 USD.
      Upps.. sorry.. ja so weit war ich nicht... :tschul:

      Kommentar


        #18
        Zitat von n8w Beitrag anzeigen
        Massdrop bietet den gerade günstig an:

        https://www.massdrop.com/buy/quad-er...nes-va-one-amp

        dazu gleich noch der Verstärker geschenkt!rost:

        (Ein riesiger Verkaufserfolg scheint es nicht zu sein, bisher 23 Bestellungen) feif:

        Ich denke nicht, dass man Massdrop als Indikator für einen Verkaufserfolg heranziehen sollte...und schon gar nicht über die scheinbare Qualität eines Produktes.

        Zudem war es reichlich "still" um den ERA-1. Ich bin nur durch Zufall auf ihn aufmerksam geworden, selbst in den meisten Foren gab es keinerlei Hinweise (ausgenommen Head-Fi), obwohl die meisten Neuerscheinungen von Anfang an duskutiert werden und kaum ein Händler hatte ihn gelistet, geschweige denn angekündigt. Also viel Werbung hat es anscheinend nicht gegeben, jedenfalls erweckt es diesen Eindruck. Das heißt aber noch lange nicht, dass das Produkt schlecht ist. Alle bisher geäußerten Eindrücke (Hier, Head-Fi, diverse Tests) zeugen eher vom Gegenteil.


        rost:

        PS: Massdrop ist eine gute Plattform, um es der breiten Masse zugänglich zu machen. Zudem erhält das Produkt obendrein ein wenig mehr Aufmerksamkeit :zwink:

        Kommentar


          #19
          Zitat von derSchallhoerer Beitrag anzeigen
          Ob der dir, deiner Mutter oder jedem anderen gefällt spielt für mich keine Rolle.
          Ich empfand den Denon als enttäuschend. Als Basskanone für Techno ist der bestimmt wunderbar, wenn ich aber eine neutrale Wiedergabe möchte, dann versagt der Denon für mich.
          Basskanone ... ja ne ist klar :lol:
          Aber es ist auch egal wenn er dir nicht gefällt. Ist dann halt einfach so.
          Und warum immer gleich so aggressiv? Bei solch traumhaftem Wetter sollte man viel entspannter sein.

          b2t
          Ja der Quad ist gerade etwas günstiger über Massdrop zu beziehen aber so richtig viel spart man nicht. Wenn man hier beim Händler vielleicht noch was handeln kann, dann ist der Unterschied quasi verschwunden.

          Kommentar


            #20
            Zitat von TheDuke Beitrag anzeigen
            Ja der Quad ist gerade etwas günstiger über Massdrop zu beziehen aber so richtig viel spart man nicht. Wenn man hier beim Händler vielleicht noch was handeln kann, dann ist der Unterschied quasi verschwunden.
            Ganz genau. Das lohnt sich eigentlich nicht, den Quad über Massdrop zu beziehen. Ich hatte auch kurz darüber nachgedacht.

            Ansonsten, der Hörer ist ja noch so neu, dass noch gar nicht viel darüber geschrieben werden kann.

            Ich stehe mit dem Deutschen Vertrieb in Kontakt und die meinten, dass aktuell viele Hörer erst mal bei der Presse verweilen. D.h. da werden demnächst einige "Reviews" auf uns zukommen.
            Ich persönlich halte ja von diesen "professionellen" Reviews nicht viel, weil da gerne auch mal was "geschönigt" wird.
            Eine seriöse und aussagekräftige Messung wäre nicht schlecht. Das wäre schon mal ein Anfang.

            Ansonsten, bleibt gelassen, Jungs.
            Ich hätte fast gerade den Kaffee vor Lachen über die Tastatur gespuckt, als ich las, dass der Denon D7200 ein "Bassbomber" sein soll. Naja, man lernt immer wieder dazu. :tot:

            Schläppchen

            Kommentar


              #21
              Hallo,

              der Quad Era-1 ist jetzt genügend eingespielt und dadurch ist das Klangbild offener und befreiter geworden, ein zu Anfang leicht verhangener Eindruck ist verflogen.

              Ich habe die Velour-Pads gegen die angeschrägten Lederpads getauscht und auch dadurch wirkt das Klangbild offener und räumlicher.

              Egal ob puristischer Jazz, Klassik oder Rock, der Quad überzeugt mit wunderbar knorrigen Bass und feingliedrigen Hochton. Am Lehmann Kopfhörerverstärker (angeschlossen mit Wired Audio Conductors Vortex NF und Gaia Netzkabel) genieße ich jetzt ein nach meinem Geschmack sehr ausgewogenes , schnelles und musikalisches Klangerlebnis.

              Anfang diesen Jahres hatte ich den Hifiman Edition X und danach den Hifiman Sundara für einige Zeit zu Gast. Trotz aller unbestreitbaren Qualitäten besonders des Sundara, ziehe ich für mich ganz eindeutig den Quad vor.

              Durch meine guten Erfahrungen besonders am AKG 812 werde ich noch folgendes Kabel am Quad ausprobieren:

              http://www.lavricables.com/cables/ul...upgrade-cable/

              Jürgen
              Angehängte Dateien
              Innuos Zenith MK3,Biophotone USB 10. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Goldnote PH10.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

              Kommentar


                #22
                Klingt sehr interessant. Könntest du bitte noch was im Vergleich zum Denon 7200 sagen. Den Denon besitze ich ja auch selbst und ich könnte mir somit besser vorstellen den Quad klanglich einzuordnen. Danke rost:

                Kommentar


                  #23
                  Hallo,

                  Ich höre gerade das Bobo Stenson Trio, War Orphans, und vergleiche den Denon 7200 und den Quad Era-1.

                  https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...s/hnum/8324313.

                  Unabhängig vom dynamischen und magnetostatischen Prinzip und der offenen und geschlossenen Bauart klingen die beiden Kopfhörer von dem Klangeindruck und den Klangfarben recht ähnlich.

                  Der Quad trennt die einzelnen Instumente noch exakter voneinander und zeichnet den strukturierteren Bass, der gerade in dieser Triobesetzung einen klar definierten Platz bekommt und förmlich das fliegen der Finger des Bassisten über die Saiten erahnen läßt. Beim Denon ist gerader dieser Eindruck etwas diffuser und wolkiger.
                  Erscheint der Hochton im ersten Moment vergleichbar, so wird auch hier deutlich, dass z.B. das feine bearbeiten der Schlagzeug-Becken vom Quad etwas klarer differenziert wird.

                  Der "Blick in einen virtuellen Raum, bzw. Klangraum" gelingt mit dem Quad etwas lebensechter , weil die drei Musiker klarer positionert und abgegrenzt werden.

                  Beim Denon kann es bei unglücklicher Kombination mit Verstärker, Quelle und Kabeln schnell im Bassbereich zu "viel des Guten" und zu undifferenziert werden. Beim Quad ist dies trotz leicht "abgedunkelter" Klangausrichtung (z.B. im Vergleich zu meinem AKG 812) deutlich klarer und randschärfer.

                  Um nicht falsch verstanden zu werden.Ich liebe den Denon als Ergänzung sehr, aber er erscheint nach meinen Ohren ganz leicht in Richtung "loudness Effekt" abgestimmt zu sein. Der Quad kommt da für mich im direkten Vergleich neutraler daher und erscheint unspektakulärer im positiven Sinne.

                  Jürgen
                  Angehängte Dateien
                  Zuletzt geändert von jkorn; 21.10.2018, 13:54.
                  Innuos Zenith MK3,Biophotone USB 10. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Goldnote PH10.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von jkorn Beitrag anzeigen
                    Hallo,

                    Ich höre gerade das Bobo Stenson Trio, War Orphans, und vergleiche den Denon 7200 und den Quad Era-1.

                    https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail...s/hnum/8324313.

                    Unabhängig vom dynamischen und magnetostatischen Prinzip und der offenen und geschlossenen Bauart klingen die beiden Kopfhörer von dem Klangeindruck und den Klangfarben recht ähnlich.

                    Der Quad trennt die einzelnen Instumente noch exakter voneinander und zeichnet den strukturierteren Bass, der gerade in dieser Triobesetzung einen klar definierten Platz bekommt und förmlich das fliegen der Finger des Bassisten über die Saiten erahnen läßt. Beim Denon ist gerader dieser Eindruck etwas diffuser und wolkiger.
                    Erscheint der Hochton im ersten Moment vergleichbar, so wird auch hier deutlich, dass z.B. das feine bearbeiten der Schlagzeug-Becken vom Quad etwas klarer differenziert wird.

                    Der "Blick in einen virtuellen Raum, bzw. Klangraum" gelingt mit dem Quad etwas lebensechter , weil die drei Musiker klarer positionert und abgegrenzt werden.

                    Beim Denon kann es bei unglücklicher Kombination mit Verstärker, Quelle und Kabeln schnell im Bassbereich zu "viel des Guten" und zu undifferenziert werden. Beim Quad ist dies trotz leicht "abgedunkelter" Klangausrichtung (z.B. im Vergleich zu meinem AKG 812) deutlich klarer und randschärfer.

                    Um nicht falsch verstanden zu werden.Ich liebe den Denon als Ergänzung sehr, aber er erscheint nach meinen Ohren ganz leicht in Richtung "loudness Effekt" abgestimmt zu sein. Der Quad kommt da für mich im direkten Vergleich neutraler daher und erscheint unspektakulärer im positiven Sinne.

                    Jürgen
                    Hallo Jürgen,

                    Danke für deine Klangeindrücke Ja da muß ich den Quad noch einige Zeit einspielen wofür mir momentan die Zeit fehlt. Höre auch jetzt schon gerne mit dem Quad... ein Lavricables hatte ich auch schon für den Audeze sine / LCDi4 gekauft. Damit klingt der Audeze noch klarer... In den letzten Tagen habe ich mal mein Studioequipment 3m - Verlängerungskabel durch eins von Mogami ersetzt. Jetzt klingen die ganzen KH die ich damit verlängere DEUTLICH besser klarer brillanter... und dieses Kabel ist noch neu! also nicht eingespielt... das hat sich schon gelohnt (3m 159€ / 5m 169€) ...

                    Grüße,
                    Rainer
                    KH-Kette: Cocktail-Audio N15D mit SSD -> T+A DAC 8 -> Eternal Arts TTP / Burson Conductor V2
                    KH: Final Audio D8000 / Final Audio Sonourous X / Final Audio Pandora VI / Klipsch HP-3 / Quad ERA-1 / AKG K712 PRO mit Dekoni Elite Sheepskin Pads / Audeze LCDi4
                    Verkabelung: Stephans (Solidcore) Netz-/Digital-/ Cinchkabel / Oyaide AR-910 XLR / Bow_Wazoo‘s KH-Kabel f. Quad ERA-1 und AKG K712 PRO / Mogami
                    Zubehör: Telos Quantum Noise Resonator / Fisch Audiotechnik AFL Filterleiste

                    Kommentar


                      #25
                      Hallo Jürgen
                      Kannst Du etwas über den Sitz des Quad auf dem Kopf sagen? Einige schreiben, er säße zu tief und wackelig auf dem Kopf.
                      LG
                      Rolf
                      AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                      Focal Utopia+WyWires Platinium

                      SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                      Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                      LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                      Magneplanar 1.7

                      Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                      Kommentar


                        #26
                        Hallo


                        Ich halte da zwar nicht allzuviel von, aber in der letzten AUDIO ist der Quad

                        auch getestet worde,und der Redakteur war sehr begeistert. Der Hörer macht schon neugierig:zustimm:
                        LG
                        Rolf
                        AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                        Focal Utopia+WyWires Platinium

                        SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                        Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                        LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                        Magneplanar 1.7

                        Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                        Kommentar


                          #27
                          Hallo,
                          ....ja zum Sitz auf dem Kopf muss etwas gesagt werden, ist es doch auch für mich ein kleiner Kritikpunkt.
                          Ich muss die Ohrmuscheln voll eingefahren in den Bügel betreiben, trotzdem sitzt der Quad nicht besonders fest auf meinem Kopf. Dies wurde aber durch die Verwendung der dicker auftragenden Lederpads etwas entschärft. Beim ersten Aufsetzen des Kopfhörers fragt man sich spontan, an was für Riesenköpfe die Entwickler gedacht haben.

                          Jürgen
                          Innuos Zenith MK3,Biophotone USB 10. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Goldnote PH10.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

                          Kommentar


                            #28
                            Sitz auf dem Kopf

                            Zitat von jkorn Beitrag anzeigen
                            Hallo,
                            ....ja zum Sitz auf dem Kopf muss etwas gesagt werden, ist es doch auch für mich ein kleiner Kritikpunkt.
                            Ich muss die Ohrmuscheln voll eingefahren in den Bügel betreiben, trotzdem sitzt der Quad nicht besonders fest auf meinem Kopf. Dies wurde aber durch die Verwendung der dicker auftragenden Lederpads etwas entschärft. Beim ersten Aufsetzen des Kopfhörers fragt man sich spontan, an was für Riesenköpfe die Entwickler gedacht haben.

                            Jürgen
                            Hallo Jürgen,

                            Ich meine dass ich keinen Riesenkopf habe dennoch bei mir passt er perfekt mit den einfachen Polstern wenn auch fast voll eingefahren... Lederpolster probiere ich noch bei Gelegenheit... Anpress-Druck ist ok.

                            Grüße,
                            Rainer
                            KH-Kette: Cocktail-Audio N15D mit SSD -> T+A DAC 8 -> Eternal Arts TTP / Burson Conductor V2
                            KH: Final Audio D8000 / Final Audio Sonourous X / Final Audio Pandora VI / Klipsch HP-3 / Quad ERA-1 / AKG K712 PRO mit Dekoni Elite Sheepskin Pads / Audeze LCDi4
                            Verkabelung: Stephans (Solidcore) Netz-/Digital-/ Cinchkabel / Oyaide AR-910 XLR / Bow_Wazoo‘s KH-Kabel f. Quad ERA-1 und AKG K712 PRO / Mogami
                            Zubehör: Telos Quantum Noise Resonator / Fisch Audiotechnik AFL Filterleiste

                            Kommentar


                              #29
                              Ich hatte den Quad schon ein paar Mal im Warenkorb und war kurz davor ihn zu bestellen. Ich habe aber das Gefühl, der würde mich zu sehr an meinen alten Oppo PM-2 erinnern. Der war zwar ein toller Kopfhörer, hat aber den Vergleich zu meinem HE1000 und Nighthawk zu oft verloren und musste deshalb weichen.
                              Platz da, hier kommt der Landvogt!

                              Kommentar


                                #30
                                Hallo,
                                könnte mal jemand, der den QUAD zuhause hat, etwas zum Tragekomfort mit den Hybrid-Pads sagen.?
                                Deren Ohr-Ausschnitt ist ja wesentlich kleiner, als bei den Leder-Pads...
                                Passen die Ohren da noch komplett rein.?

                                @derSchallhörer, wie kommst Du denn darauf, dass der QUAD klanglich an den Oppo PM-2 erinnert.?

                                Danke schon mal für Antwort.
                                Schlappen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X