Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RAAL SR1a

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von rx3000 Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    Steven Wilson hätte ich jetzt nicht gerade mit dem Genre Metal verbunden - eher mit Progressive Rock :what:
    Von Steven Wilson habe ich zwei Alben die mir sehr gut gefallen: Hand.Cannot.Erase und The Raven Refused To Sing and other Stories rost:

    Grüße,
    Rainer
    Hallo Rainer,

    seine Soloalben sind Prog Rock ja. Das letzte sogar eher Pop. Ich verbinde mit Wilson immer Porcupine Tree und die härteren Alben wie In Absentia und Fear Of A Black Planet gehen in Richtung Metal.

    Gruß Thomas

    Kommentar


      #32
      Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
      Hallo Rainer,

      seine Soloalben sind Prog Rock ja. Das letzte sogar eher Pop. Ich verbinde mit Wilson immer Porcupine Tree und die härteren Alben wie In Absentia und Fear Of A Black Planet gehen in Richtung Metal.

      Gruß Thomas
      Hallo Thomas,

      Danke für deine Ausführungen. Ich kenne ihn nicht aus seinen Porcupine Tree-Zeiten sondern als Solokünstler und da ist Metal schwer vorstellbar bei ihm. Auch ist er ja für einige erstklassige Alben-Remasters bekannt z.B. von Jethro Tull und Chicago und als Produzent z.B. von Marillion, King Crimson und Emerson Lake & Palmer.

      Grüße,
      Rainer
      KH-Kette: Cocktail-Audio N15D mit SSD -> T+A DAC 8 -> Eternal Arts TTP / Burson Conductor V2
      KH: Final Audio D8000 / Final Audio Sonourous X / Final Audio Pandora VI / Klipsch HP-3 / Quad ERA-1 / AKG K712 PRO mit Dekoni Elite Sheepskin Pads / Audeze LCDi4
      Verkabelung: Stephans (Solidcore) Netz-/Digital-/ Cinchkabel / Oyaide AR-910 XLR / Bow_Wazoo‘s KH-Kabel f. Quad ERA-1 und AKG K712 PRO / Mogami
      Zubehör: Telos Quantum Noise Resonator / Fisch Audiotechnik AFL Filterleiste

      Kommentar


        #33
        Meine neue Referenz - oder: ein Nachmittag mit dem SR1a

        Hallo zusammen,

        nachdem mir der Raal auf der AudioVista bereits sehr gut gefallen hat, war ich nach kurzer Abstimmung gestern Nachmittag bei Fidelio - ich wollte den SR1a unbedingt einmal unter "normalen" Bedingungen und nicht im Messetrubel hören.

        Nach ein wenig Smalltalk spielte dann der SR1a zunächst am Shiit-Prototypen, als DAC fungierte ein Questyle (Modell muss Fidelio nachreichen) mit dem iMac/Audirvana als Quelle. Die Musik selbst kam von Qobuz in CD-Quali.

        Gestartet wurde mit Shelter von Olivia Chaney. Bereits bei den ersten Tönen wurde klar, das hier ein wirklicher Ausnahme-KH am Werk ist.
        Nach kurzer Ausrichtung auf dem Kopf hat man auch sofort vergessen, dass mein einen Hörer trägt. Das schafft kein Over-Ear und auch der MyShere nicht.

        Es folgten dann mehrere Stücke von Lizz Wright (u.a. Barley, Salt, Fire, Without you), bevor es mit Mathias Eick (Children von "Ravensburg") und Wolfgang Haffner (El Vito von "Kind of Spain") in den Jazz ging, um dann mit ein wenig elektronischer Musik von James Blake (Unluck) und Trentemöller (Kink) die erste Session abzuschließen.

        Der Klang des Raals ist extrem detailreich und wird von einer enormen Räumlichkeit begleitet. In dieser Form hatte ich das so bisher nicht gehört.

        Die Stücke von Lizz kenne ich wirklich so gut wie kaum etwas anderes – und doch hatte ich sie so noch nicht gehört.

        Allerdings fehlte mir bei Ihrer Stimme ein wenig der letzte Schmelz, das wohl dem Shiit-Amp zuzuschreiben ist.
        Im Bass-Bereich fehlte bei Kink vielleicht minimal der Druck in den tiefsten Lagen, was mich aber überhaupt nicht stört – Musik besteht ja nicht nur aus Bass…

        Jedenfalls stellt das "PC-Setup" incl. dem Shiit-Amp schon mal eine Kombination dar, das nahezu alles bisher (von mir) gehörte distanziert.



        Doch damit nicht genug – es gibt da wahrhaftig noch eine Steigerung. Und die fällt nicht nur gering, sondern recht deutlich.

        Denn nun spielte der Raal mit seinem Original-"Amp" am Riviera AIC10, angetrieben vom Auralic-Gespann aus Aries und Vega in der G1-Variante.

        Auch hier kam die Musik von Qobuz-Stream.
        Wieder Shelter von Fr. Chaney. Und da ist dann auch der Schmelz…

        Ich könnte jetzt noch weitere Superlativen aufzählen, aber wenn man diese Kombination aus Riviera und SR1a hört, denkt man (ich zumindest) nicht mehr an irgendwelche Klangbewertungen, sondern gibt sich komplett der Musik hin.

        Bekanntlich bin ich ein großer Fan von Live-Aufnahmen.
        So konnte ich dann einige Stücke von Fink sowie Wish you where here und Comfortably Numb von Pink Flyod´s "Pulse" genießen.
        Wenn Mr. Greenall z.B. in Pretty Little Thing von "Wheels turn beneath my feet" die Gitarre anstimmt und/oder zum Mikro greift, ist das kaum auszuhalten.

        Man sitzt quasi mit offenem Mund dar ob dieser "live"-haftigen Darbietung.

        Zum krönenden Abschluss gab es dann noch Losing Hand von Richard Bargel auf "Live" (aus "Dem Keller" in Köln von 2010) – ein absoluter Traum.



        Am Abend ist dann zu Hause etwas eingetreten, dass es in den letzten Jahren so nicht mehr gegeben hat.

        So hatte ich auch nach der letzten AudioVista zu später Sunde meinen SR009 am Luminare angedockt und sehr zufrieden für einige Stunden Musik gehört.

        Gestern Abend habe ich den Stax nach zwei Minuten wieder abgesetzt und die KH-Session beendet.

        Das war einfach „so weit“ von der Präsentation mit dem Raal entfernt, so dass ich doch dann einerseits sehr enttäuscht vom eigenen Setup und andererseits sehr beseelt mit der Wiedergabe des SR1a "im Ohr" ins Bett gegangen bin.

        Sicherlich trägt neben dem Hörer selbst auch der Riviera einen nicht unerheblichen Teil zum Gesamtergebnis bei. Ob der SR1a mit anderer Verstärkung gleichwertig oder gar noch besser aufspielt (eigentlich kaum vorstellbar), wird die Zeit und weitere Test im Markt zeigen.
        Extrem gerne würde ich diese Kombination einmal mit meinem analogen Frontend hören...


        Danke nochmal an dieser Stelle an Fidelio für den tollen Nachmittag. rost:
        Gruß, Tom
        ... enjoy your music

        Kommentar


          #34
          Hallo Tom

          Jaa, so ist das leider , oder auch Gottsedank.

          Das Bessere ist der Feind des Guten.

          Dann will man eigentlich nicht mehr zurück und nur noch das bessere Teil hören.

          Das kenne ich durchs Gerätetuning zur Genüge,,,,aber das motiviert auch zu neuen Schritte.

          Schönen lauschigen Gruss. Klaus

          Kommentar


            #35
            Hallo Tom,
            Danke für den coolen Bericht. Deine Musikauswahl trifft ziemlich meinen Geschmack, was den Vergleich noch interessanter macht.
            Der Riviera ist schon ein unglaublicher Verstärker, der aus allen, was ich daran gehört habe, das Maximum rausholt. Riesen Bühne und trotzdem beste Separation der Schallquellen, dynamisch und trotzdem rund musikalisch.
            Überraschend für mich aber, dass er mit dem RAAL kann, wo man doch immer liest, dass der mindestens 150 Watt braucht?
            Was für Stecker hat der RAAL den eigentlich?

            Und wenn Dir Deine Kombi nicht mehr gefällt, dann denk an den Preis. Mir hat das geholfen, weil er für mich einfach zu weit weg von leistbar ist.
            rost:
            Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Grado The White HP, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

            Kommentar


              #36
              Redest du preislich vom RAAL oder von dem Riviera Verstärker? Der RAAL wird sich doch preislich auf dem Gebrauchtmarkt in ein paar Jahren um die 2.500 - 3.000 EUR einpendeln. Das kostet ein "halbwegs" vernünftiges Stax-Setup doch auch, oder?
              Platz da, hier kommt der Landvogt!

              Kommentar


                #37
                Hallo Tom,

                immer gerne wieder. Habe mich sehr über deinen Besuch gefreut.

                Bei dem QUESTYLE handelte es sich übrigens um den CMA TWELVE Master, dessen DAC wir beim IMAC-SetUp in Kombination mit dem SCHIIT Prototypen gehört haben.

                Aber wie du schon richtig beschrieben hast, spielt der RAAL am RIVIERA noch einmal in einer völlig anderen Liga auf.

                @Dynavit:
                Tja Tom, wieso diese Paarung überhaupt harmoniert, zumal in solch einer überragenden Klangqualität, ist dann allerdings auch mir ein Rätsel. Höchstwahrscheinlich ist die Kompatibilität dem Schaltungskonzept des AIC10 geschuldet, welches an den LS-Ausgängen sehr hohe Spitzenströme zulässt.

                Jedenfalls habe ich mich gefreut wie ein Schneekönig, dass der RIVIERA nun tatsächlich alle meine KH (ausgenommen natürlich E-Staten) antreiben kann.:zwink:

                Lieben Grußrost:
                Wolfgang
                Zuletzt geändert von fidelio; 24.09.2019, 19:38.
                Meet the Musicalhead.de

                Kommentar


                  #38
                  Hallo zusammen,

                  in 10-14 Tagen wird der Raal SR1a - sowie die beiden Pretiosen von Abyss - bei uns eintreffen.

                  Wer Lust auf diese tollen Hörer hat, gerne melden ... oder am 12.10 zu unserem Headphone Camp kommen :-)

                  Viele Grüße

                  Thomas
                  Headphone Company, Ingrimstrasse 34, 69118 Heidelberg, https://headphonecompany.com

                  Kommentar


                    #39
                    Hallo zusammen,

                    ich bin froh, am Samstag auf der Audiovista gewesen zu sein. Andernfalls hätte ich wahrscheinlich den Raal SR1a niemals ausprobiert und gehört wie toll er für mich klingt.

                    Habe am letzten Wochenende das Paket von Stefan Gürtler erhalten und habe sofort das beigepackte Widerstandskästchen mit der mitgelieferten Verkabelung an die Lautsprecherausgänge meines Vollverstärkers Symphonic Line RG 10 MK 3 angeschlossen. Alles hat einwandfrei funktioniert.

                    Ich habe am Samstag und Sonntag stundenlang mit dem SR1a Musik aller möglichen Stilrichtungen gehört. Ich konnte mich gar nicht losreißen. So luftig, schnell, räumlich und livehaftig. Ich hatte das Gefühl ich bin mitten im Konzert oder höre mit Lautsprechern und nicht mit Kopfhörern.

                    Offensichtlich hat mein Vollverstärker genug Dampf für den Raal und klingt in dieser Kombi für mich super.

                    Trotzdem ich den Kopfhörer stundenlang auf dem Kopf hatte habe ich ihn gar nicht mehr wahr genommen. Für meinen Kopf ist der Tragekomfort umwerfend. Ich merke gar nicht mehr, dass ich einen Kopfhörer aufhabe.

                    Ich werde den Raal SR1a sicherlich nicht nach der 14-tägigen Testphase zurückschicken.

                    Nachdem ich damals bereits den AKG K1000 hatte, bin ich jetzt endlich da angekommen, wo ich immer hin wollte.

                    Schöne Grüße
                    Willi

                    Kommentar


                      #40
                      Gibt es für den Raal schon einen deutschen Vertieb? In den Niederlanden gibt es bereits die Möglichkeit den Raal zu bestellen (mit 14 Tage Widerrufsrecht).
                      Platz da, hier kommt der Landvogt!

                      Kommentar


                        #41
                        Hallo Willi,

                        freut mich, dass du offensichtlich deinen Traumkopfhörer gefunden hast.

                        Ich habe den Raal ebenfalls schon mit meinen derzeitigen TOTL-Kopfhörern daheim verglichen - kein Ohrlautsprecher vermittelt dieses unglaubliche Maß an Authentizität wie der SR1a.

                        PS: Schon bald im Test auf Musicalhead.:zwink:

                        Lieben Gruß
                        Wolfgang
                        Zuletzt geändert von fidelio; 25.09.2019, 23:28.
                        Meet the Musicalhead.de

                        Kommentar


                          #42
                          @derSchallhoerer:

                          Den deutschen Vertrieb für Raal Requisite hat die Headphone Company in Heidelberg übernommen.

                          Lieben Gruß
                          Wolfgang
                          Meet the Musicalhead.de

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von fidelio Beitrag anzeigen
                            @derSchallhoerer:

                            Den deutschen Vertrieb für Raal Requisite hat die Headphone Company in Heidelberg übernommen.

                            Lieben Gruß
                            Wolfgang
                            Da wird sich Thomas aber auf die Anfrage von unserem Schallhoerer freuen:rot:

                            NOMAX:mussweg:
                            GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
                              Da wird sich Thomas aber auf die Anfrage von unserem Schallhoerer freuen:rot:

                              NOMAX:mussweg:
                              Martin kann dann mal den Bass Test machen Mysphere vs. RAAL :grinser:
                              Wer weiß was sich unser lieber Heinz in Sachen Bass noch einfallen lässt für diejenigen unter uns die elektronische Musik und härtere Songs mögen und je nach Lust und Laune mal mit mehr Gas. feif:
                              Denn der Driver alleine ist nicht alles was die Musik macht. :teach:

                              Kommentar


                                #45
                                Ich würde den Raal nur gerne mal hören um zu sehen ob diese Eindrücke von vielen auch berechtigt sind. Als Hauptsetup kann ich mir das nur schwer vorstellen, da ich nicht gerne nur an einen Hörplatz gebunden bin.
                                Platz da, hier kommt der Landvogt!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X