Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KALDAS RR1 Thread

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    Zitat von Lani Beitrag anzeigen

    wie lagerst du denn den rr1?
    Wie meine anderen E Staten auch in einem Schrank in dem jeweils originalen Holzkoffer. Na gut mein 007 hat die Box des 009 spendiert bekommen.
    Es liegt garantiert auch nicht an meiner Lagerung. Ich hab bereits den zweiten RR1 und jeder hat seine Problemchen gehabt von Anfang an. Aber gestern war innerhalb der ersten Stunde mit dem linken Treiber kein vernünftiges hören möglich bis der Stator wieder richtig funktionierte.
    Das Teil wird irgendwann komplett den Geist aufgeben.

    Kommentar


      #62
      Bin gespannt, was Aumkar beim 2. Mal sagen wird.

      Kommentar


        #63
        Schaut so aus, als hätte mein Bauchgefühl Recht behalten, mit dem Kaldas noch zu warten.
        Ist ja nicht nur im KH-Bereich so, dass man besser das 1. Jahr abwartet, bis die Kinderkrankheiten bekannt und bereinigt sind. Der Zeitdruck, dem sich die Produzenten ausgeliefert fühlen, killt leider die Qualität.
        Roon Rock auf NUC i7, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Meitner DA1 V2, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

        Kommentar


          #64
          Tom, die Vergangenheit hat gezeigt es ist immer gut erstmal paar Monate abzuwarten. Die ersten Utopias, HE1000, LCD4 sie alle hatten anfangs Ihre Probleme.

          Kommentar


            #65
            ja, bei so günstigen Serienartikeln die in Massen von 100% Maschinen ohne wirkliche menschliche Qualitätskontrolle produziert werden, ist das durchaus üblich.....hmmm irgendwas habe ich übersehen...

            Kommentar


              #66
              Weiß man eigentlich, woran es genau happert?
              Roon Rock auf NUC i7, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Meitner DA1 V2, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

              Kommentar


                #67
                Zitat von Dynavit Beitrag anzeigen
                Weiß man eigentlich, woran es genau happert?
                Meiner gibt jeweils zu Beginn einer Session keinen Pieps von sich. Langsam hört man dann etwas und nach ca. 10 Minuten spielt mein RR1 mit Normallautstärke und in gewohter Qualität.
                Hier die Erklärung von Aumkar:

                Yes, that is indeed that symptom of Parastitic Capacitance.

                Let me explain in technical detail. The diaphragm of the Electrostatic drivers employ a very high resistance coating to avoid charge migration due to the high bias voltage. The coating ideally charges up instantly if there’s no influence of stray charge on the film which can result if the Drivers aren’t discharged after a listening session by touching the connector pins and left over for an extended period of time, like yours for 4 weeks.

                The next time when the Headphones are plugged in, the Bias can’t flow through immediately as the parasitic charge on the film has to be overcome first by the Bias supply. This varies depending upon the stray charge which in your case isn’t too bad as it resumes operation in a few minutes. Sometimes, this can take hours.

                You might have heard of the issues that STAX faced with the SR-009 imbalance. Those were nothing but, parasitic charges which could be easily fixed by just letting the Headphones plugged into the Bias supply until they resumed full operation, hours to days and then discharge.

                In short, it is always very important to discharge Electrostatic Headphones to avoid issues like channel imbalance or slow charging. In your case, over time if you follow a discharge after every session, the stray charge will eventually dissipate and the Headphones will charge up instantly. This should be a practice with all Electrostatic Headphones.
                IEM: Sony MH750, Etymotic ER4XR, Oriolus Mk2
                Over Ears: Fidelio X2, NAD Viso HP50, Ultrasone Edition 9, Stax SR009, Kaldas RR1, Mysphere 3.2, AKG K812, AKG K872, Focal Utopia, Denon D7200, Sennheiser PX 100 II
                DACs: Chord Mojo, Chord Hugo 2, Massdrop Grace M9xx, Weiss DAC202 USB, dCS Rossini, Aune S16, Beresford Bushmaster 2, Objective2 + ODAC
                Amps: Violectric V200, High-Amp Sirius, Bryston BHA-1, Lake People HPA RS 08
                Player Apps: jRiver, UAPP, Toneboosters Morhpit, BubbleUPnP, Qobuz, Roon

                Kommentar


                  #68
                  Danke für die Antwort!
                  Allein mir fehlt der Glaube, dass das für alle Elektrostaten gilt. Die Imbalance bei meinen ehemaligen Stax 009 hat jedenfalls sicher nichts damit zu tun und wurde auch nach Stunden nicht besser.
                  Roon Rock auf NUC i7, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Meitner DA1 V2, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X