Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

T+A Solitaire@ P Planar-Magnetischer Kopfhörer & HA 200 Kopfhörerverstärker / DAC

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    T+A Solitaire@ P Planar-Magnetischer Kopfhörer & HA 200 Kopfhörerverstärker / DAC

    Der Herforder Audio-Spezialist T+A (Theorie + Anwendung) stellt sein neues High-End-Kopfhörersystem vor, welches ab 03/2020 verfügbar sein wird!
    Der Solitaire P stellt den Auftakt eines kompletten Kopfhörerkonzeptes von T+A dar und wird vom Kopfhörerverstärker / DAC Solitaire HA 200 begleitet. Wie die Solitaire Lautsprecher Serie steht der neue Solitaire P als Symbol für die Erfahrung, das Können und die Hingabe in der Entwicklung und Konstruktion von Schallwandlern, mit der sich die Herforder seit 41 Jahren auszeichnen. Ein Team aus jungen Ingenieuren und erfahrenen Physikern, die die Leidenschaft für Musik teilen, entwickelte den kabelgebundenen Over-Ear-Kopfhörer.


    Mit seinem reduzierten Design zitiert der Solitaire P die ikonischen T+A High End-Serien und spricht, wie alle T+A Geräte, Schöngeister und Genießer von Musik, Innovation und moderner Handwerkskunst gleichermaßen an. Technisch stellt der Solitaire P einen Meilenstein dar: Das anspruchsvolle planarmagnetostatische Konzept bietet aufgrund seiner leichten Membran und des Flächenantriebs enorme physikalische und damit klangliche Vorteile.

    Der Planarkopfhörer | Solitaire P
    Mit dem neuen Solitaire P stellt T+A einen Kopfhörer vor, der die Musik zelebriert. Die Membran wird über eine einzigartige Magnetkonstruktion über die gesamte Membranfläche angeregt. Dadurch entwickelt sich eine Räumlichkeit und Leichtigkeit, die selbst für Planarkopfhörer einmalig ist. Der Solitaire P wird aus edelsten Materialien in Handarbeit im Herforder Stammwerk gefertigt.

    Der T+A Solitaire® HA 200 Kopfhörerverstärker / DAC
    Der T+A HA 200 ist ein völlig neu entwickelter Kopfhörerverstärker, der technische und optische Maßstäbe setzt. Die Impedanz der drei Kopfhörerausgänge lässt sich genau auf den verwendeten Kopfhörer abstimmen.

    Der T+A HA 200 basiert auf der analogen T+A HV Technologie. Seine Hochleistungsendstufen laufen mit hohem Ruhestrom im Class A Betrieb und können selbst schwierigste Kopfhörer problemlos treiben. Die hochwertigen Netzteile, ein digitales sowie ein analoges Netzteil mit 2 getrennten Ringkerntrafos, sorgen für die nötige Ausdauer.

    Der Kopfhörerverstärker verfügt über den proprietäre T+A True 1 Bit Digital/Analog Wandler, der 32 Bit/768 kHz für PCM und DSD 1024 für Bitstream ermöglicht.

    Weitere Features (soweit bereits bekannt):
    -
    Crossfeed-Schaltung
    - Impedanzeinstellung
    - Balance-Regelung
    - Klangregelung
    - 2 analoge Eingange
    - 6 digitale Eingänge
    - schaltbare Oversampling Filter
    - Line Out
    - 3 Kopfhöreranschlüsse: 4,4mm Pentaconn, 4-Pol XLR, 6,35mm Klinke
    - T+A Steuerungsbus

    Der Kopfhörer Solitaire P wird 4800€ kosten, der HA 200 ist mit 6600€ angegeben. Beide Geräte werden komplett in Handarbeit in Deutschland handgefertigt.
    Gewerblicher Teilnehmer
    Wiesbaden
    sigpic

    #2
    Über 11000€, und den Überflieger eines Meze Empyrean als Referenz unter den Magnetos, schaun mer mal, würde Kaiser Franz jetzt sagen
    Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

    Kommentar


      #3
      Schnapper.
      Erinnert mich vom Preis her an Warwick, die auch davon geträumt haben einem HE1 das Wasser zu reichen.
      Nicht mal annähernd kommt da momentan irgendein KH dran. Das ist absolutes KH Nirvana ich bin verblasst während meiner Session.
      Das ist das Ziel eines jeden KH Fans für den das Motto gilt das Beste oder Nichts!

      Kommentar


        #4
        Wo steht denn bei TA ein Bezug zum HE1 ?
        Und erstmal anhören und dann ein Urteil bilden und nicht umgekehrt.
        AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
        Focal Utopia+WyWires Platinium

        SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
        Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

        LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
        Magneplanar 1.7

        Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

        Kommentar


          #5
          Zitat von Ingo Litta Beitrag anzeigen
          Ein Team aus jungen Ingenieuren und erfahrenen Physikern, die die Leidenschaft für Musik teilen, entwickelte den kabelgebundenen Over-Ear-Kopfhörer... [...]
          Die Membran wird über eine einzigartige Magnetkonstruktion über die gesamte Membranfläche angeregt.
          Verrückte Zeiten! Was heutzutage alles möglich ist! Bin schon ganz aufgeregt!

          Kommentar


            #6
            Wer schon einmal Geräte der HV-Serie live erleben durfte, weiss, dass man den Verstärkern aus dem Hause T+A nicht vorbei kommt, wenn der Anspruch "Referenzklasse" lautet. Dass T+A nun u.a. seine Leistungsverstärkerschaltung in einen Kopfhörerverstärker einfließen ließ, zeigt den Anspruch und das Ziel, nämlich den konsequentesten und besten Kopfhörerverstärker der Welt zu bauen. Die Zielgruppe ist klar der High-End-Kopfhörerenthusiast und die weltweite Reaktion auf das erste Presse-Release ist bereits riesig.

            Wer T+A kennt, weiß, dass die Firma seine Geräte kompromisslos ausentwickelt und seine Konzepte mit der Gelassenheit reifen lässt, die einfach notwendig ist um ein Gerät in allen Stufen auf den bestmöglichen Klang zu optimieren.

            Dass T+A nun auch seinen ersten Kopfhörer, nämlich den planar-magnetostatischen Solitaire P vorstellt, ist dem Umstand geschuldet, dass T+A seit über 40 Jahren sämtliche Schallwandlertechnologien, auch die der Elektrostaten, beherrscht und im Zuge seiner KH-Verstärkerentwicklung bei den einschlägigen Protagonisten das ein oder andere Optimierungspotenzial aufdeckte.

            Im Ergebnis stellt T+A als einer von ganz wenigen Herstellern ein optimales Musikwiedergabesystem für Kopfhörerfreunde vor, in einem Preisbereich, der die große Lücke zum HE1 von Sennheiser schliesst. Und dass der DAC bei einem konsequenten Kopfhörersystem in den Treiber gehört, hat Sennheiser ja beim HE1 vorgemacht. Der proprietäre True 1 Bit Digital/Analog Wandler von T+A, der 32 Bit/768 kHz für PCM und DSD 1024 für Bitstream unsterstützt, wird hier noch ein Schippchen drauflegen. Übrigens hat man doch auf einen Line-Out verzichtet, da ein solcher die Konsequenz der Schaltung in allen Stufen kontrakariert hätte.

            Und zu allerletzt hat das Design von T+A schon immer formal höchste Ansprüche erfüllt. Und hier bin ich dann auch bei Trance_Gott... "das Beste oder Nichts"
            .
            Gewerblicher Teilnehmer
            Wiesbaden
            sigpic

            Kommentar


              #7
              Das liest sich leider alles wie aus einem Werbetext von T+A, Ingo. Nimm es mir nicht übel. Aber das haben auch schon andere Hersteller versucht (ich sage nur Mcintosh). Und deren Kopfhörer liegen wie Sauerbier im Regal.

              im Zuge seiner KH-Verstärkerentwicklung bei den einschlägigen Protagonisten das ein oder andere Optimierungspotenzial aufdeckte.
              Das klingt etwas überheblich für eine Marke, die bisher nicht einmal den kleinen Zeh in den großen Teich der Kopfhörer gesteckt hat. Und jetzt will man das Rad im Bereich der planar-magnetostatischen Kopfhörer neu erfinden? Darüber kann ich nur schmunzeln.
              Platz da, hier kommt der Landvogt!

              Kommentar


                #8
                Also ich kenne mehrere, die nach ausgiebigem Vergleichshören an T+A-HV vorbeigekommen sind, weil der Anspruch "Referenzklasse" lautet. Trotzdem wurden die HV-Verstärker einhellig als gut beurteilt. Mehr aber auch nicht. Ob der erste KHV dann gleich der Maßstab schlechthin wird? Wäre natürlich super!


                LG

                CompEx

                Kommentar


                  #9
                  Das liest sich leider alles wie aus einem Werbetext von T+A
                  Ist aber tatsächlich (ausser der Produktankündigung von der Herstellerseite ganz oben) mein Text.

                  Als Fachhändler, der eine Marke aus innerer Überzeugung im Sortiment führt und deren Kernwerte aus ebensolcher Überzeugung im täglichen Dialog mit seinen Kunden vertritt, ärgert man sich dann schon über eine solche Aussage. Denn sie versucht zu suggerieren, dass hier nicht die Wahrheit gesprochen wird, ohne dies jedoch explizit zu sagen.

                  Wenn ich mich als Händler mit einer Marke oder einem Produkt nicht identifizieren kann, dann führe ich sie bzw. es nicht und profitiere auch nicht davon.

                  Wenn ich mich also in einem offenen Forum heraus wage und hier meine Informationen, Überzeugungen und oder Erfahrungen über Dinge zum Ausdruck bringe, mit denen ich mich täglich und vor allem beruflich beschäftige, möchte ich dies nicht im klassischen Sinne einer Marketing-/Werbefunktion verstanden wissen, die dies unter dem Motto 'Kauf' mich, Du Arsch' tut, wie es die brandeins mal ganz wunderbar auf die Titelseite brachte.
                  Zuletzt geändert von Ingo Litta; 31.01.2020, 17:02.
                  Gewerblicher Teilnehmer
                  Wiesbaden
                  sigpic

                  Kommentar


                    #10
                    Es wäre aber fair gewesen, hättest Du in deinem Posting kundgetan, dass Du als gewerblicher das Produkt vertreibst.

                    Davon abgesehen finde ich das dargebotene durchaus spannend. Das T+A Design finde ich sehr gelungen, der Verstärker dürfte über jeden Zweifel erhaben sein. Den Hörer selbst müsste man mal testen aber liest sich alles erstmal sehr gut.

                    Ich würde hier statt dem HE1 auch eher Meze oder Stax als Konkurrenz sehen aber klar kann er auch ähnlich gut klingen wie der HE1, dann wäre er für 1/6 des Preises zu haben und man müsste nicht einen extra Raum anlegen, da sicher niemand diesen Marmorblock im sichtbaren Bereich seines Anwesens haben möchte.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Ingo,

                      lass Dich nicht ärgern. Ein von vorn bis hinten komplett aufeinander abgestimmtes System hat, wenn es auf allen Ebenen gründlich angegangen wurde, etliche nicht von der Hand zu weisende Vorteile. Es wird sicher nicht lange dauern, bis ein paar aussagekräftige Rezensionen von unabhängiger Seite vorliegen.

                      Viel Erfolg mit dem Produkt,
                      Thomas

                      Kommentar


                        #12


                        Zitat von Ingo Litta Beitrag anzeigen
                        Und zu allerletzt hat das Design von T+A schon immer formal höchste Ansprüche erfüllt. Und hier bin ich dann auch bei Trance_Gott... "das Beste oder Nichts".
                        Sorry, aber ich find' den jetzt rein vom Design her ziemlich unspektakulär. Sind die Kabel eigentlich wechselbar?
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: KH_Mosaik_4-3_1024x768.jpg
Ansichten: 4059
Größe: 90,6 KB
ID: 536941
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Reimer Beitrag anzeigen
                          Es wäre aber fair gewesen, hättest Du in deinem Posting kundgetan, dass Du als gewerblicher das Produkt vertreibst.
                          Irgendwie ist mit der Umstellung der Foren-Software die Kennzeichnung 'Gewerblicher Teilnehmer' und das Logo verloren gegangen. Ich kann aktuell im Konto auch keine Funktion oder ein Feld finden, wo man das wieder einfügen könnte. Sorry aber nicht mein Fehler.

                          Gewerblicher Teilnehmer
                          Wiesbaden
                          sigpic

                          Kommentar


                            #14
                            Jetzt mal ehrlich, Leute, man muß auch mal die Kirche im Dorf lassen: Alles was nach diesem Referenz-Kopfhörer kam, waren doch nur Seitwärtsbewegungen. Bitte beachtet den SCHNAPPER-Preis!

                            Und jetzt will sich auch noch T+A gegen dieses technische Meisterwerk behaupten. Ich meine, wie soll das denn gehen? Ratlos.
                            Sennheiser Orpheus HE90 (2x) und HEV90 ... und noch KH und KHV Billigkram unter 5.000 Euro pro Exemplar von zahlreichen Herstellern

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Provisorium Beitrag anzeigen


                              Sorry, aber ich find' den jetzt rein vom Design her ziemlich unspektakulär. Sind die Kabel eigentlich wechselbar?
                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: KH_Mosaik_4-3_1024x768.jpg
Ansichten: 4059
Größe: 90,6 KB
ID: 536941
                              ...und beim Design des KHV hat man mMn gewisse Anleihen beim Phonitor von SPL genommen.
                              Bin wirklich gespannt, ob da klangtechnisch etwas wirklich neues, eigenständiges geschaffen wurde und nicht nur des zehnte Aufguss des immer Gleichen.


                              Kommentar

                              Lädt...
                              X