Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

InEars

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Hm, mal sehen... Von der Tonalität sehr, sehr ausgewogen ohne technisch-analytisch zu wirken. Schöner Bass, aber nicht für metalaffine Bassheads geeignet ;-) Eine leichte Wärme in den Mitten und Höhen kommt der Wiedergabe menschlicher Stimmen sehr entgegen. Es fehlt meines Erhörens nur ganz wenig, um mit einem Warbler Prelude gleichzuziehen, dem meiner Meinung nach besten Single Treiber IEM. Aber der kostet deutlich mehr. JOMO hat es mit dem neuen Single BA tatsächlich geschafft, die Stärken eines dynamischen Treibers in den tieferen Lagen mit der Räumlichkeit und Präzision wirklich guter herkömmlicher BA-Treiber zu verbinden. Fast eine eierlegende Wollmilchsau :daumen:
    Die technischen Daten habe ich jetzt nicht im Kopf. Am iBasso ist der Haka aber einsame Klasse. Am iPhone benötigt er recht viel Saft. An keinem meiner KHV (siehe unten) leistet er sich Schwächen. Ich höre mit ihm sehr viel Jazz und etwas weniger Klassik. Für Rock und Co. habe ich den R1, dessen Filtereinsätze auch echte Bassheads zufriedenstellen.
    mit audiophilen Grüßen aus dem Taunus
    Roland

    ———————
    ZMF Auteur Teak / AudioQuest Nighthawk / Meze 99 Classic / Audio Technica AT R70x / Oriveti Primacy, IMR R1 Zenith, JOMO Haka und AZLA Horizon IEMs an April Eximus DP1 / Exogal Comet Plus / Yamamoto HA-3 / Analog Squared Paper TU-5 / iFi DSD Nano LE / iBasso DX200
    Tannoy Turnberry mit Naim Frontend / KEF LS-50 Anniversary mit AVI Frontend / Leedh Psyché an JP/Kora/Meridian/Croft Frontend mit Yamamoto YC-3 am Kenwood L-07D

    Kommentar


      #47
      Klingt super! Vielen Dank, Roland! Den werde ich mir bei Gelegenheit mal näher anschauen. Jomo bauen nämlich wirklich tolle Hörer!

      rost:

      Kommentar


        #48
        Hallo Roland


        Ich kenne Jomo überhaupt nicht.Konntest Du die Hörer vorher irgendwo
        hören oder hast Du sie blind gekauft?.
        liebe Grüße
        Rolf
        AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
        Focal Utopia+WyWires Platinium

        SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
        Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

        LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
        Magneplanar 1.7

        Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

        Kommentar


          #49
          Blindkauf

          Ich hatte lediglich ein, zwei Reviews gelesen und einen Tipp bekommen von einem audiophilen Freund in Kalifornien, der oft in Fernost unterwegs ist. Das hat mich zu einem Blindkauf bewogen, was in Anbetracht des vergleichsweise kommoden Preises ein überschaubares Risiko war. Und im Nachhinein betrachtet hat sich das gelohnt!
          mit audiophilen Grüßen aus dem Taunus
          Roland

          ———————
          ZMF Auteur Teak / AudioQuest Nighthawk / Meze 99 Classic / Audio Technica AT R70x / Oriveti Primacy, IMR R1 Zenith, JOMO Haka und AZLA Horizon IEMs an April Eximus DP1 / Exogal Comet Plus / Yamamoto HA-3 / Analog Squared Paper TU-5 / iFi DSD Nano LE / iBasso DX200
          Tannoy Turnberry mit Naim Frontend / KEF LS-50 Anniversary mit AVI Frontend / Leedh Psyché an JP/Kora/Meridian/Croft Frontend mit Yamamoto YC-3 am Kenwood L-07D

          Kommentar


            #50
            Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man solche In Ears, die hier in Deutschland nicht vertrieben werden, in aller Regel zu einem sehr guten Preis auch wieder gebraucht verkaufen kann.

            Leider hat man in diesem Bereich halt viel zu oft keine Möglichkeit vorher mal reinzuhören und ist fast gezwungen blind zu kaufen. Da muss man dann einfach den Reviews vertrauen und sich am besten in einer Community wie dieser hier aufhalten und sich rege austauschen.

            Ich zum Beispiel verleihe meine In Ears sehr gerne, wenn mal jemand testen möchte. Anders geht es hier in Deutschland leider kaum.

            rost:

            Kommentar

            Lädt...
            X