Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der ultimative ChiFi Thread

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der ultimative ChiFi Thread

    Hallo liebe Fans der ChiFi IEMs,

    da es inzwischen echt wahnsinnig gute ChiFi IEMs gibt, dachte ich, wir könnten einen Thread dafür eröffnen.

    Ich selbst habe gerade meine URBANFUN YBF-ISS014 bekommen und muss sagen, dass ich absolut begeistert bin. Für gerade einmal 55 Euro ist das ein echter Knaller. Ich habe sie im Moment mit SpinFits CP145 und einem FiiO LC-4.4C Kabel ausgestattet und klanglich ist das wirklich, wirklich gut. Da hatte ich die letzte Zeit eine menge Sets die deutlich teurer waren und nicht so viel Spaß gemacht haben. Stevie Ray Vaughans Album Couldn't stand the Weather macht damit richtig Laune...

    Hier ein Test von BGGAR:

    Viele Grüße vom plattenpuck...

    #2
    Keiner da, der mal ein paar ChiFis ausprobiert hat? Tin Hifi? Fearless Audio?
    Viele Grüße vom plattenpuck...

    Kommentar


      #3
      Was ist denn ein "ChiFi"?

      Kommentar


        #4
        Wusste ich auch nicht.

        Ich habe dann folgendes gemacht

        Du "Tante Google" sag mal, kannst du mit dem Begriff Chifi irgend etwas anfangen, im Bezug auf China in ear

        Guggscht du

        https://david-hahn.wixsite.com/chi-fiear

        Lg. Christoph
        Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

        Kommentar


          #5
          Chifi steht generell für Hifi aus China ...

          Den Tin Hifi T4 kann ich sehr empfehlen.
          Kostet etwa 90-99€.
          Kabel und Tips sind nicht so dolle.
          Der Klang ist für den Preis aber sehr gelungen.

          https://crinacle.com/graphs/iems/tin-hifi-t4/
          ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
          Singxer SU6 --> Singxer SDA2 DAC --> NIIMBUS US4 --> AKG 812, Sennheiser HD800S, Audio Technica ATH ADX5000

          Kommentar


            #6
            Sehr empfehlen kann ich auch die Tin P1. Das sind wirklich top gemachte Planars für rund 160-170 Euro. Die kleinen Teile machen wahnsinnig Spaß und haben eine traumhafte Auflösung.

            Viele Grüße vom plattenpuck...

            Kommentar


              #7
              VE Monk+, sind keine IEM sondern Earbuds, unglaublich aber echt guter Klang für US-$ 5,-- (in Worten: FUENF) !

              Kommentar


                #8
                Moin,

                ui - hier mit "Chifi" zu kommen ist ja schon fast "riskant" - aber ja in der Tat. Es gibt etliche Modelle in Fernost, die teilweise nur einen Bruchteil kosten, was hier so etablierte Hersteller verlangen. Ich habe bei mir etliche Modelle liegen. Alle im Bereich von 15-50 € und viele Modelle sind vom P/L einfach und schlicht unschlagbar im Vergleich zu den hier im hiesigen Markt angebotenen.

                Daran kann man auch schnell den realen Wert erkennen, bzw. was so ein Sennheiser und co. draufschlägt.

                ABER - man muss sich einlesen. Denn es gibt auch eine ganze Menge totale Gurken, bzw. Inears die man ganz speziell nur für ein Genre nutzen kann. Und es gibt welche die wirklich "widerlich" klingen.

                Ich hatte vor 2 Wochen den KZ AS16 hier - 8 BA´s pro Hörer für nicht mal 100€. Habe sie dann doch weiterverkauft (an einen Kollegen). Hätte ich noch keinen, hätte ich den behalten. Vom Sound her: Relativ schlanker Bass, gute nicht überzogene Mitten und sehr detailreiche Höhen, die allerdings je nach Audioquelle einen Hang zum übersteuern haben. Also wenn das Musikstück "obenrum unsauber" ist, dann zeigt der AS16 das gnadenlos auf. Allein 4 BA´s kümmern sich um die Höhen.

                Insgesamt doch ein wirklich guter Inear und das zu dem Preis. Dafür bekommt man bei Sennheiser was genau?....

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Rollensatz Beitrag anzeigen
                  Moin,

                  ui - hier mit "Chifi" zu kommen ist ja schon fast "riskant" - aber ja in der Tat. Es gibt etliche Modelle in Fernost, die teilweise nur einen Bruchteil kosten, was hier so etablierte Hersteller verlangen. Ich habe bei mir etliche Modelle liegen. Alle im Bereich von 15-50 € und viele Modelle sind vom P/L einfach und schlicht unschlagbar im Vergleich zu den hier im hiesigen Markt angebotenen.

                  Daran kann man auch schnell den realen Wert erkennen, bzw. was so ein Sennheiser und co. draufschlägt.
                  Du kannst aber genau so gut daran erkennen, welche geringe Löhne China einem Großteil seiner fleissigen Bienchen zahlt.
                  Mit den Patent- und Urheberrechten anderer nimmt es das Reich der Mitte bekanntermaßen auch nicht immer so genau.
                  Natürlich ist der Preis ein wichtiges Argument, aber ob es immer das einzig entscheidene sein sollte, laß ich mal dahin gestellt.

                  Indirekt macht man durch seine Kaufentscheidung halt auch immer eine Aussage über weitere Fragestellungen, die das politische oder wirtschaftliche System berühren, Arbeits- und Umweltbedingen, Umgang mit natürlichen Ressourcen etc.
                  Das alles ist jetzt nicht explizit auf China bezogen, kann (und sollte?) aber in der Entscheidungsfindung, neben dem Kriterium "Preis", eine gewisse Rolle spielen.

                  Kommentar


                    #10
                    Moin,

                    da bin ich voll bei dir. Natürlich sollte man auch auf deine (zu recht) angegebenen Punkte achten und ich könne die deutlich höheren Preise der "Markenhersteller" auch sehr gut nachvollziehen, wenn sie denn in Ländern produzieren würden, die deine genannten Punkte besser als China erfüllt. Das aber genau tun die Markenhersteller aber leider genau nicht. Die günstigen Serien unserer Markenhersteller, lassen ihre Produkte in der Chinafabrik nebenan oder womöglich sogar beim gleichen Auftragsfertiger herstellen. Und genau dann sehe ich nicht mehr ein warum ich für den Aufkleber einer Marke so viel mehr zahlen muss.

                    Bei hochwertigen Produkten, die wirklich in D oder anderen EU Ländern mit entsprechenden Auflagen (politisch/Umwelt/Menschenrecht/Arbeitsschutz/ etc.) produziert werden, sieht das Ganze wieder anders aus. Aber auch hier - leider: wie oft kauft man hochwertige (Marken-)Teile und entdeckt doch dann auch wieder das "Made in China" oder Bangladesh und/oder Konsorten.

                    Nicht umsonst "nörgeln" die Dänen über unsere billig Schweine Produktion - die betrachten uns deutsche in diesem Punkt, als das "China der Fleischproduktion" von nebenan.

                    Und eins darf man nicht verklären: unsere deutschen Unternehmen tun wirklich alles dafür so gut wie keine Steuern in Deutschland zu zahlen. Allein die im Dax ansässigen Unternehmen haben laut Monitor über 4000 Beteiligungen in Steueroasen.

                    Das hat jetzt direkt nichts mit Kopfhörern zu tun. Mir gehts hier mehr ums Prinzip: Ich gebe gerne mehr Geld aus um ein "sauberes" Unternehmen damit gezielt zu unterstützen. Diese Unterstützung hört dann aber genau auf wenn die Unternehmen mit "sowas" kommen. In diesem Augenblick sehe ich dann keinen großen Unterschied mehr zwischen "Chen Peng" und einer "deutschen Traditionsmarke" mehr. Dann entscheidet nur noch ausschließlich der Preis in der Verbindung mit den dafür gebotenen Features - eben das klassische P/L.

                    Kommentar


                      #11
                      Finde ich gut, Burschen, dass chi mit fi ein Thema hier wird. Höchste Zeit.

                      Bei mir zb tut gerade der Tin T4 sein Möglichstes und das ist, um den Preis, ~110, sensationell.
                      Jedenfalls bei akustischer, aber eigentlich sonst auch, Musik.

                      Für das "klassische" Feinohr fällt mir auf der Preisskala nach oben zuerst und derzeit bloss der Audiosense T800
                      und dann schon der Final B1 ein, der dann aber naturgemäß ein Edel-Brand Japaner ist.

                      Förderer und Vertreter der gehobenen Vielfalt.
                      Closed headphones still make compromises based on the physics of stored energy.
                      Do true audiophiles dream of electrostatic sheep?

                      Kommentar


                        #12
                        Es gibt aktuell viele Marken, die für aufsehen sorgen:
                        • Fearless Audio
                        • ThieAudio
                        • Shozy
                        Alles wahnsinnig tolle IEMS. Linsoul hat eine recht gute Übersicht: https://www.linsoul.com/collections/headphones-iems

                        Viele Grüße vom plattenpuck...

                        Kommentar


                          #13
                          Qualitätssicherung ist ein Fremdwort in diesen Latituden, selbst im Preissegment ~500$, und erst Recht im Segment um 100$ musst du 3-4 Stück kaufen, und alle klingen unterschiedlich, und eins oder zwei werden fehlerhaft sein sofort oder in kurzer Zeit, etc., etc., .... ein Drama. Garantiefall in China kannst du dir ausmalen, wie es ausgeht. Betrifft im übrigen auch DAP, etc.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von icarni Beitrag anzeigen
                            Qualitätssicherung ist ein Fremdwort in diesen Latituden, selbst im Preissegment ~500$, und erst Recht im Segment um 100$ musst du 3-4 Stück kaufen, und alle klingen unterschiedlich, und eins oder zwei werden fehlerhaft sein sofort oder in kurzer Zeit, etc., etc., .... ein Drama. Garantiefall in China kannst du dir ausmalen, wie es ausgeht. Betrifft im übrigen auch DAP, etc.

                            Ja...leider - da muss ich dir recht geben. Die Schwankungen sind teils enorm. Aber auch wieder hier - selbst richtig gute (und teure) KH ala Audeze, Focal oder selbst STAX haben ja leider auch teils enorme "Schwankungen", wenn ich da so an die gefühlt endlosen Threads auf headfi bzgl. des Focal Utopia zurück denke. Klar die Schwankungen sind sicherlich weniger präsent aber anders herum wäre es ja die direkte Vollkatastrophe.

                            Muss ja gerade an meine automatische 4 Kanal Düngemittelanlage für mein Aquarium aus China denken...mit der "prügel" ich mich seit 3 Wochen rum und der Chinaverkäufer meint doch allerernstens: Schwankungen von bis zu 5ml wären "normal"...jeder der ein Aquarium hat weiß, dass es einen riesen Unterschied macht ob jetzt 2 ml oder 7 ml Phosphat ins Aquarium laufen...war auch "son Billigteil" - wollte es mal ausprobieren. Andere haben damit absolut keine Probleme. Also auch hier wieder deutlichste Schwankungen in der Genauigkeit (Qualität).

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X