Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Campfire Audio Solaris vs 64Audio Tia Trio

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Hallo zusammen,

    danke, Didi - das war jetzt wieder der richtige Ansatz in Sachen Vorbildfunktion.

    Und da ich momentan leider recht wenig Zeit zum Schreiben auf Musicalhead habe, nachfolgend eine kurze klangliche Einschätzung des CAMPFIRE SOLARIS (SE) im direkten Vergleich zu 2 seiner Konkurrenten. Dann eben exklusiv in diesem Thread...

    Im Bild von links nach rechts: EMPIRE LEGEND X, CAMPFIRE SOLARIS (SE), NOBLE KHAN

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IEM Vergleich.jpg Ansichten: 0 Größe: 108,0 KB ID: 550248

    1.) Meine klangliche Einschätzung zum EMPIRE LEGEND X:

    PRO: Tiefbassgewaltig, aber dennoch präzise - dominanter Kickbass - gelungene und farbenprächtige Mittenanbindung sowie gut auflösender, aber gleichsam entspannter Hochton
    CONTRA: Etwas dichterer Klangeindruck im direkten Vergleich


    Mein kurzes Fazit: Ein einzigartiger IEM für Bassheads - und alle die es noch werden wollen!


    2.) Meine klangliche Einschätzung zum CAMPFIRE SOLARIS (SE):

    PRO: Plastischer und hervorragend strukturierter Tieftonbereich - druckvoller Kickbass - tonal sehr ausgewogene Mitten mit wunderbaren Klangfarben - detaillierter Hochton - hervorragende Staffelung im Raum
    CONTRA: Benötigt rauschfreien Spielpartner


    Mein kurzes Fazit: Tonal nahezu perfekt abgestimmter IEM mit Suchtfaktor!


    3.) Meine klangliche Einschätzung zum NOBLE KHAN:

    PRO: Ausgeprägter und konturierter Tiefgang bei linearem Mid- und Oberbass - ausgezeichnete Transparenz im Mittel- und Hochtonbereich - perfekte Wiedergabe von Mikrodetails - für IEM überragende räumliche Darstellung
    CONTRA: Im direkten Vergleich etwas weniger Druck im Bassbereich


    Mein kurzes Fazit: Eine akustische Lupe - der STAX unter den IEM!


    Lieben Gruß
    Wolfgang
    Zuletzt geändert von fidelio; 04.06.2020, 16:39.
    Meet the Musicalhead.de

    Kommentar


      #47
      Wolfgang, es hört sich so an als wenn der Empy X mir gefallen könnte.
      Gleich kommt Gregor wieder und erzählt wieviel besser der i4 ist.
      ​​​​​​

      Kommentar


        #48
        Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
        Wolfgang, es hört sich so an als wenn der Empy X mir gefallen könnte.
        Gleich kommt Gregor wieder und erzählt wieviel besser der i4 ist.
        ​​​​​​
        Gregor mag den i4 auch aber auch Wolgang. Er hatte seinerzeit im Test auf Musicalhead geschrieben: „BASS

        Der Bassbereich ist für einen InEar Kopfhörer schlichtweg sensationell. Und scheut selbst keinen Vergleich mit einem offenen Bügelkopfhörer der Spitzenklasse. Er erreicht quantitativ ungefähr das Volumen eines AKG 812 PRO, bei etwas höherer Qualität. Der Tiefbass reicht bei entsprechender Leistungszufuhr tief hinab und bleibt dabei jederzeit konturiert und unverzerrt. Der Midbass ist druckvoll und knurrig, der Oberbass impulstreu und schnell. Der Bass des LCDi4 macht der LCD-Serie der Kalifornier auf jeden Fall alle Ehre.

        und ich konnte auch keine Defizite feststellen. Ob er mit dem Empire Legend X mithalten kann ist natürlich eine andere Frage..
        hier ist der komplette Test: https://musicalhead.de/2017/07/01/test-audeze-lcdi4/

        Grüße,
        Rainer
        KH-Kette: Cocktail-Audio N15D mit SSD -> T+A DAC 8 -> Eternal Arts TTP / Burson Conductor V2
        KH: Final Audio D8000 / Final Audio Sonourous X / Final Audio Pandora VI / Klipsch HP-3 / Quad ERA-1 / AKG K712 PRO mit Dekoni Elite Sheepskin Pads / Audeze LCDi4
        Verkabelung: Stephans (Solidcore) Netz-/Digital-/ Cinchkabel / Oyaide AR-910 XLR / Bow_Wazoo‘s KH-Kabel f. Quad ERA-1 und AKG K712 PRO / Mogami
        Zubehör: Telos Quantum Noise Resonator / Fisch Audiotechnik AFL Filterleiste

        Kommentar


          #49
          Hallo Rainer,

          leider isoliert der i4 nicht deshalb fällt er bei mir raus. Ein IEM soll bei mir höchstens einen Closed Back ersetzen keinen Offenen Kopfhörer.

          Kommentar


            #50
            Zitat von Trance_Gott Beitrag anzeigen
            Hallo Rainer,

            leider isoliert der i4 nicht deshalb fällt er bei mir raus. Ein IEM soll bei mir höchstens einen Closed Back ersetzen keinen Offenen Kopfhörer.
            Hallo Thomas,

            alles klar bin dann gespannt auf dein Hör-Ergebnis

            Grüße,
            Rainer
            KH-Kette: Cocktail-Audio N15D mit SSD -> T+A DAC 8 -> Eternal Arts TTP / Burson Conductor V2
            KH: Final Audio D8000 / Final Audio Sonourous X / Final Audio Pandora VI / Klipsch HP-3 / Quad ERA-1 / AKG K712 PRO mit Dekoni Elite Sheepskin Pads / Audeze LCDi4
            Verkabelung: Stephans (Solidcore) Netz-/Digital-/ Cinchkabel / Oyaide AR-910 XLR / Bow_Wazoo‘s KH-Kabel f. Quad ERA-1 und AKG K712 PRO / Mogami
            Zubehör: Telos Quantum Noise Resonator / Fisch Audiotechnik AFL Filterleiste

            Kommentar


              #51
              Moin,

              der LCDi4 hat gar nicht so heftigen Bass, finde ich. Also jedenfalls kein Vergleich zum Legend X mit seinen zwei Subwoofern. Eine unglaubliche Zicke ist der Audeze aber. Hat ewig gedauert, bis ich den zum klingen gebracht habe. Da sollte man wirklich eine größere Auswahl an Tips zur Verfügung haben, sonst könnte man vom LCDi4 auch mächtig enttäuscht werden. Bei mir haben z.B. die vielgelobten Spin Fits gar nicht funktioniert (die ich ansich aber wirklich gerne mag und sehr empfehlen kann) und die originalen, mitgelieferten Aufsätze sind ein schlechter Witz. Aber gut, mit den Spiral Dots von JVC hab' ich ihn dann doch zum Glück zum klingen gebracht. Jetzt, wenn die Temperaturen steigen, ist der Audeze wirklich ideal und ich mag ihn sehr gerne. Aber, wie gesagt, der braucht gute Nerven und viel Zeit in der Auswahl der richtigen Aufsätze.

              Ein LCD4 Over Ear bollert aber schon deutlich mehr und das ist es ja, was Thomas offensichtlich so gerne mag. Deshalb ist auch meine Empfehlung klar der Legend X. Der Unique Melody Legacy ist ein klein wenig zahmer, aber hat untenrum auch noch ordentlich Druck und wenn es was günstiges sein dürfte, dann würde ich mich mal nach den KEF M200 umschauen. Die gibt es wohl leider nur noch gebraucht, aber die klingen auch richtig fett.

              LG
              Daniel

              Kommentar


                #52
                Zitat von Provisorium Beitrag anzeigen
                Moin,

                der LCDi4 hat gar nicht so heftigen Bass, finde ich. Also jedenfalls kein Vergleich zum Legend X mit seinen zwei Subwoofern. Eine unglaubliche Zicke ist der Audeze aber. Hat ewig gedauert, bis ich den zum klingen gebracht habe. Da sollte man wirklich eine größere Auswahl an Tips zur Verfügung haben, sonst könnte man vom LCDi4 auch mächtig enttäuscht werden. Bei mir haben z.B. die vielgelobten Spin Fits gar nicht funktioniert (die ich ansich aber wirklich gerne mag und sehr empfehlen kann) und die originalen, mitgelieferten Aufsätze sind ein schlechter Witz. Aber gut, mit den Spiral Dots von JVC hab' ich ihn dann doch zum Glück zum klingen gebracht. Jetzt, wenn die Temperaturen steigen, ist der Audeze wirklich ideal und ich mag ihn sehr gerne. Aber, wie gesagt, der braucht gute Nerven und viel Zeit in der Auswahl der richtigen Aufsätze.

                ...

                LG
                Daniel
                Hallo Daniel,

                klingt sehr interessant. Hast du noch die genaue Typenbezeichnung der zum i4 passenden JVC Spiral Dots?

                Grüße,
                Rainer
                KH-Kette: Cocktail-Audio N15D mit SSD -> T+A DAC 8 -> Eternal Arts TTP / Burson Conductor V2
                KH: Final Audio D8000 / Final Audio Sonourous X / Final Audio Pandora VI / Klipsch HP-3 / Quad ERA-1 / AKG K712 PRO mit Dekoni Elite Sheepskin Pads / Audeze LCDi4
                Verkabelung: Stephans (Solidcore) Netz-/Digital-/ Cinchkabel / Oyaide AR-910 XLR / Bow_Wazoo‘s KH-Kabel f. Quad ERA-1 und AKG K712 PRO / Mogami
                Zubehör: Telos Quantum Noise Resonator / Fisch Audiotechnik AFL Filterleiste

                Kommentar


                  #53
                  Anscheinend endet hier ja inzwischen jeder "IEM-Thread" beim LCDi4...

                  Da ich überlege, im IEM-Bereich (benutze hier nur einen StageDiver SD2) etwas aufzurüsten, bin ich bei Campfire hängengeblieben.
                  Zuspieler ist ein A&K SD25 und mobil wird primär in Hotelzimmern, Flugzeugen, in der Bahn,... gehört.
                  Wert lege hier auf gute Abschirmung, guten Sitz (benutze beim SD2 die kleine Version, da die normale Version für meine Ohren eindeutig nicht passend war) und natürlich guten Klang .
                  Es sollte durchaus ein Bass vorhanden sein und die Höhen gut auflösend, aber nicht zu schrill. Wichtig sind mir Klangfarben und auch eine realistische Bühne.
                  An Overears höre ich mit Audeze (LCD-XC, LCD-2, Sine, ...), Sennheiser (HD-800), Stax (L700 und SR404), Beyerdynamic (T1, T5p2), Hifiman (HE1000 V2) und diversen anderen KHs.
                  Alle haben für ihre Berechtigung, doch in der Gesamtheit bekommt der Hifiman am Luminare die meiste Spielzeit. In diese Richtung sollte auch der neu IEM gehen.

                  Da ich nur sporadisch zum IEM greifen werde, sollte dieser noch halbwegs (bis etwa 1500€) bezahlbar sein.

                  Laut der Klangbeschreibungen könnte ich mir den Solaris 2020 gut vorstellen, doch was ist mit dem Ara oder dem Atlas? Wie lassen sich diese vegleichen, was Sitz und Klang betrifft?

                  Kommentar


                    #54
                    burki

                    Schau doch mal bei eBay vorbei: https://www.ebay.de/i/174345465941
                    Zu diesem Preis würde ich auf jeden Fall den Campfire Solaris 2020 nehmen. Besitzt dieselben wunderbaren Klangfarben wie der HEK an deinem Solaris bei einer gleichsam unglaublich guten Dynamik.
                    Zumal er wohl auch von Didi aus unserem Forum angeboten wird. Und da kannst du nichts falsch machen...

                    Lieben Gruß
                    Wolfgang
                    Meet the Musicalhead.de

                    Kommentar


                      #55
                      Ja, habe bei Didi "zugeschlagen" und heute einen praktisch neuen Solaris 2020 erhalten.
                      Der erste Kurzeindruck ist, dass er zumindest physikalisch (das war meine größte Sorge) gut passt. Das Weitere wird sich noch zeigen...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X