Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Nightfall", Till Brönner und Illg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "Nightfall", Till Brönner und Illg

    Hat jemand diese CD gekauft und schreit nicht sofort nach "Geld zurück!!!" ???

    https://www.youtube.com/watch?v=8Jtg0P9QUeo

    Darf ein Song wie hier "Wetterstein" noch unter der Rubrik "Musik" verkauft oder auch nur besprochen werden........ oder ist das doch nur Lärm?

    Ansonsten viel Hektik, von Entspannung keine Spur, der totale Reinfall, der Nightfall .........

    #2
    Vorab: Ich bin kein Fan des Herrn Brönner. Und das Video ist ja mal wieder üblich selbstgefällig, wobei ich ihn musikalisch meist sehr langweilig finde.

    Aber Wetterstein (konnte ich nur auf JPC anspielen lassen) erscheint mir so, wie ich den Ausschnitt wahrgenommen habe, überraschend interessant für Herrn Brönner... :dancer::mussweg::zustimm:


    PS: Liegt wahrscheinlich an. Ilg:clowni:
    Zuletzt geändert von JoDeKo; 02.03.2018, 22:48.
    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LINN - Exposure - Harbeth

    Just listen

    Kommentar


      #3
      Mir gefällt das Album sehr!
      Beschwingt durch Dieter Ilg traut sich auch Brönner endlich mal wieder aus der Mainstream Deckung.
      War aber klar das sofort wieder einer findet das das nun Krach sei.

      Im Grunde gibt das Till Brönner ja recht seine Musik immer gefälliger zu machen.
      Vor einigen Jahren lies ich einen Lesebrief nach einem Konzert von Ihm indem man sich beschwerte das er ja Jazz spielte an dem Abend...

      Kommentar


        #4
        Mainstream ist ja o.k., aber er hört sich immer so an, als wolle er wie die "großen Alten" klingen. Mir fehlt da ein wenig die Eigenständigkeit, der eigene Stil.

        Aber ich gebe Dir recht, dass auf der benannten CD vielleicht mal etwas Interessantes sein könnte...
        Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

        LINN - Exposure - Harbeth

        Just listen

        Kommentar


          #5
          Von sanftem Minimalismus ist die Rede in der CD-Präsentation, totales Herumexperimentieren findet man auf der CD. Na was solls, es ist wie es ist, wenn 99% der Kritiken der Meinung sind, es ist was, ist es erst Recht Nichts!

          Kommentar


            #6
            Ich glaube, dass es weder in die eine noch in die andere Richtung einen Automatismus gibt.
            Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

            LINN - Exposure - Harbeth

            Just listen

            Kommentar


              #7
              Zitat von JoDeKo Beitrag anzeigen
              Ich glaube, dass es weder in die eine noch in die andere Richtung einen Automatismus gibt.
              Naja, wie in "Des Kaisers neue Kleider" halt.

              Ich kannte von Brönner nichts, bis ich kürzlich eine Aufnahme von ihm mit Yello gehört habe, das ist wirklich gut gemacht. Und wegen der zu 100% nur positiven Kritiken habe ich dann die CD gekauft, habe vielleicht einfach nur zuviel erwartet.

              Kommentar


                #8
                Wie gesagt, ich finde ihn eher langweilig und wenn er singt sogar fürchterlich. :schreck::rot::zustimm:rost:
                Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

                LINN - Exposure - Harbeth

                Just listen

                Kommentar


                  #9
                  OK, aus der Sicht betrachtet kann ich deine Kritik verstehen.

                  Allerdings muss man sagen das du dann auch wirklich ganz falsche Erwartungen hattest.
                  Grüße
                  Marc

                  Kommentar


                    #10
                    Er singt hier aber nicht,
                    vielleicht einfach mal vorher anhören,ist ja heute zumindest ausschnittweise möglich die LP die ich hier habe klingt nebenbei auch wirklich gut und ist, Achtung!: Jazz.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich habe sie ja auszugsweise bei JPC angehört und - wie gesagt - könnte mir vorstellen, dass ich sie interessant finden könnte. Das war meine Anmerkung zur benannten CD. Der Rest bezieht sich allgemein auf den Künstler Brönner...
                      Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

                      LINN - Exposure - Harbeth

                      Just listen

                      Kommentar


                        #12
                        Alles, was improvisiert klingt, kann man unter Jazz subsumieren, insofern, ja, ist wohl Jazz.

                        Singen hat er ausdrücklich auf dieser CD nicht wollen, sagte er im Interview, weil diesmal alles so minimalistisch bleiben soll.

                        Auszugsweise habe ich vor dem Kauf auch reingehört, nur leider nicht bei "Wetterstein", denn dann hätte ich sie garantiert nicht gekauft.......

                        Kommentar


                          #13
                          tja, wie heist es so schön:

                          Musik wird oft nicht schön gefunden,
                          Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

                          Den einen vergrämts, dem anderen gefällts.

                          Ich finde man kann jede Meinung hier stehen lassen, bilden sie doch das volle Spektrum von Improvisation bis langweilig alles ab ;-)

                          Mir ging es darum auch eine positive Stimme zu dem Album abzugeben.
                          VG
                          Marc

                          Kommentar


                            #14
                            "Nightfall", das neueAlbum des Jazz-Duos Till Brönner und Dieter Ilg

                            Hallo icarni,

                            jetzt möchte ich mich doch einmischen in die Diskussion über das neue Album von Till Brönner und Dieter Ilg.
                            Um es auf den Punkt zu bringen: Ich finde es klasse und für mich ist mit diesem ersten Duo-Album der beiden ein Traum in Erfüllung gegangen.
                            Ich war 23 Jahre im Jazzclub Offenburg tätig und davon viele Jahre im Vorstand und in den ersten Jahren war der Offenburger Bassist Dieter Ilg auch bei uns Mitglied im Jazzclub, bis er dann nach Freiburg zog. In dieser Zeit hatte er oft Auftritte bei uns nicht nur in der Halle, sondern auch im Jazzkeller. Auch der Till Brönner ist schon öfter bei uns aufgetreten und von beiden Spitzen Jazz Musikern war unser Publikum immer total begeistert.
                            Zusammen sind sie aber leider nie aufgetreten, deshalb finde ich diese Aufnahme auch so faszinierend.
                            Wenn ich Deine Kritik lese frage ich mich natürlich auch, ob ich alles durch die goldene Lokalbrille gesehen oder besser gehört habe?
                            Ich habe deshalb auch die Berichte der führenden deutschen Jazz-Zeitungen nachgelesen. Ergebnis, alle überragend positiv sowohl im "Jazzthing", in der "Jazz Thetik" und auch im Jazzpodium. Das Jazzpodium schreibt: " Till Brönner und Dieter Ilg, die sich seit Jahrzehnten kennen und live bereits vielfach in Duo-Besetzung zu sehen waren, haben in der Abgeschiedenheit des Schloss Elmau dieser langjährigen Kollaboration mit ihrem ersten Duo-Album Nightfall wahrlich ein Denkmal gesetzt."
                            Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.
                            Außerdem Vergibt Zeitschrift Stereo in der Märzausgabe in der Besprechung Von "Nightfall" 5Sterne für die Musik und 5Sterne für den Klang. Das ist die Höchstwertung, mehr geht nicht. So falsch liege ich mit meiner eigenen Bewertung also nicht.
                            icarni, ich vermute, daß Jazz vielleicht nicht Dein Ding ist, oder vielleicht Free Jazz, dann passt diese Aufnahme natürlich nicht.
                            Allen anderen Jazz-Freaks kann ich nur raten,dieses Album einmal anzuhören und sich ein eigenes Urteil zu bilden.

                            viele Grüße

                            Hans

                            Kommentar


                              #15
                              @Fledermaus: :daumen:
                              LGrost:
                              Wolfgang
                              Meet the Musicalhead.de

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X