Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CANJAM London 2019

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    CANJAM London 2019

    Hallo zusammen,

    auf Musicalhead findet ihr unter https://musicalhead.de/2019/07/31/ca...-impressionen/ ein paar Bildchen zu unserem Besuch der diesjährigen CANJAM in London.

    Lieben Grußrost:
    Wolfgang
    Zuletzt geändert von fidelio; 31.07.2019, 12:43.
    Meet the Musicalhead.de

    #2
    Coole Bilder. Danke.

    Wie war der WooAudio & SR009S als Kombi?

    P.S: Hat man da genug RUHE zum hören? (ist es nicht zu laut?)

    Patryk.
    Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
    Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

    Kommentar


      #3
      Wolfgang, aus einem der Photos zu schließen, scheinst du dir auch den neuen HPA4 von Benchmark zur Brust genommen zu haben. Wie macht er sich mit Utopia und Empyrean?

      Danke und beste Grüße,
      Bernie rost:

      Utopia, Stellia, Diana Phi, Oppo PM-3; Chord DAVE, MScaler, SP2000, AK380+Amp

      Kommentar


        #4
        Hallo Bernie,

        mit dem MEZE geht es natürlich auch (siehe Bild):zwink:

        Hat mir sogar noch etwas besser gefallen als die Kombination mit dem UTOPIA, da der BENCHMARK extrem kontrolliert aufspielt und u.a. den Bass des EMPYREAN sehr gut im Griff hat. Leider war der MEZE nur mit den IMO etwas schlechteren Lederpads verfügbar.

        Lieben Grußrost:
        Wolfgang
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von fidelio; 31.07.2019, 18:33.
        Meet the Musicalhead.de

        Kommentar


          #5
          Hallo Patryk,

          Jack hatte den WA 3ES natürlich für die Messe röhrentechnisch aufgerüstet. In Kombination mit dem SR009S klanglich schon ein veritabler Hammer. Denn der 3ES verleiht dem STAX eine ungewohnt hohe Souveränität im Bassbereich sowie eine insgesamt sehr plastisch wirkende Wiedergabequalität. Dynamik? - nicht von dieser Welt.:zwink:

          In dieser Form habe ich meinen eigenen SR009 BK jedenfalls daheim noch nicht gehört. Kein Wunder - in dieser Ausführung wird für den WOO AUDIO Amp ja auch nur die Kleinigkeit von 12.999,- Dollar + Tax fällig...upps. Aber Jack hat mir selbstverständlich schon angeboten, den 3ES einmal ausgiebig zu testen. Hmm, muss ich echt mal drüber nachdenken...

          PS: WOO AUDIO, ABYSS und MYSPHERE waren in einem separaten Hörraum untergebracht - also relativ gute Hörbedingungen.

          Lieben Grußrost:
          Wolfgang
          Zuletzt geändert von fidelio; 31.07.2019, 18:38.
          Meet the Musicalhead.de

          Kommentar


            #6
            Und unter welchen Bedingungen konntest du die Kombis hören?
            Habe die Erfahrung gemacht, dass man einen KH in lauter Umgebung wie eine Messe voller Menschen schlecht beurteilen kann.
            Was sagst du persönlich?

            rost:
            Focal CLEAR & Feliks Audio Elise.
            Focal Electra BE / Naim Audio / Isotek .

            Kommentar


              #7
              Hallo Patryk,

              habe mir sowohl den WA33 & AB1266 PHI TC als auch den WA 3ES & SR009S in Ruhe kurz nach der eigentlichen Messe am Samstag Abend anhören können. Kein Zweifel - beide Kombis absolute Weltklasse.:daumen:

              Lieben Gruß
              Wolfgang
              Meet the Musicalhead.de

              Kommentar


                #8
                Hallo zusammen,

                vielleicht an dieser Stelle noch ein paar Worte zu meinen persönlichen Eindrücken auf der CANJAM 2019 in London:

                In erster Linie war ich davon beeindruckt, dass es WARWICK ACUSTICS tatsächlich gelungen ist, die klanglichen Qualitäten des APERIO im Vergleich zur HIGH END nochmalig zu verbessern. Und dies betrifft nicht nur die Anhebung der maximalen Lautstärke um 6 dB, sondern insbesondere auch eine Steigerung des Dynamikumfanges. Das System ist laut Aussage von Martin Roberts diesbezüglich nun nicht mehr, wie noch in München, limitiert. Interessanterweise spielte das APERIO IMO auch noch etwas transparenter und offener auf als auf der HIGH END. Aber natürlich kann dies erst in einem ausführlichen Test verifiziert werden - demnächst auf Musicalhead.:zwink:

                Und wie bereits erwähnt laufen sowohl der ABYSS AB1266 PHI TC als auch der STAX SR009S an den o.g. Spielpartnern von WOO AUDIO zur absoluten Höchstform auf. Wer also nicht ernsthaft beabsichtigt, sich einen dieser TOP-Verstärker für seinen eigenen KH zuzulegen, sollte sich IMO "neverever" eine dieser beiden Komponenten anhören - denn es besteht in kürzester Zeit absolute Suchtgefahr.:zustimm:

                Eine völlig neue Erfahrung war auch die kurze Hörprobe am SR1a von RAAL REQUISITE. Obgleich der KH irgendwie noch etwas unfertig wirkt und man zunächst noch einen Prototypen vermutet, ist der "True Ribbon Earspeaker" tatsächlich sehr gut verarbeitet und auch nicht zu schwer. Der Kopfhörer ist tonal eher hell timbriert, spielt recht direkt "into the face" und besitzt erstaunlicherweise einen recht kräftigen Midbassbereich für einen Ohrlautsprecher dieser Bauart. Der Tiefbass ist IMO allerdings leicht unterrepräsentiert. Dies kann aber natürlich auch den Messeumständen geschuldet sein.

                CEO Danny McKinney hat mir jedenfalls direkt angeboten, den SR1a auf Wunsch einmal ausgiebig daheim in akustischen Augenschein zu nehmen. Zumal mein ehrwürdiger MUSICAL FIDELITY KW250 mit einer Ausgangsleistung von 2 x 250 Watt an 4 Ohm den SR1a auch ausreichend befeuern dürfte. Könnte also durchaus spannend werden.feif:

                So, nun ist erst einmal Ende mit Teil 1 meiner Eindrücke. Muss jetzt nämlich Abendessen. Meine Frau hat wieder fein gekocht - und ihr wisst ja was das bedeutet - hier müssen selbstverständlich entsprechende Prioritäten gesetzt werden.rost:

                Lieben Gruß
                Wolfgang
                Meet the Musicalhead.de

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von fidelio Beitrag anzeigen
                  Hallo Bernie,

                  mit dem MEZE geht es natürlich auch (siehe Bild):zwink:

                  Hat mir sogar noch etwas besser gefallen als die Kombination mit dem UTOPIA, da der BENCHMARK extrem kontrolliert aufspielt und u.a. den Bass des EMPYREAN sehr gut im Griff hat.
                  Danke für die Info, das kann ich mir gut vorstellen. :daumen:

                  Utopia, Stellia, Diana Phi, Oppo PM-3; Chord DAVE, MScaler, SP2000, AK380+Amp

                  Kommentar


                    #10
                    ...und weiter geht's.:zwink:

                    Tja, in Sachen Over-Ears wär's das für meine Wenigkeit auch schon gewesen. Kommen wir also nun zu den kleinen Zwergen. Denn die CANJAM 2019 in London war zu ca. 3/4 eigentlich eine IEM-Veranstaltung. Die Anbieter der Bonsai-KH schießen jedenfalls aus dem Boden wie die Pilze...:grinser:

                    Obgleich ich so einige Zwergenhörer an den beiden Tagen getestet habe, stachen für mich persönlich 3 Modelle aus der fast schon unüberschaubaren Masse heraus:

                    1.) Der brandneue NOBLE AUDIO KHAN
                    2.) Der Prototyp des VALKYRIE von EMPIRE EARS
                    3.) Der nahezu unbekannte ACOUSTUNE HS1670 SS

                    Der KHAN gehört zweifellos zu den allerbesten IEM's, die ich bislang gehört habe. Ein extrem linear abgestimmter KH mit dynamischem Basstreiber, 4 BA's und 1 Piezo-elektrischem Superhochtöner - allein die Abstimmungsarbeit ist dabei schon eine veritable Meisterleistung. Allerdings zu einem stolzen Preis - 2.399,- Dollar. IMO dennoch jeden Dollar (Euro) Wert.

                    Der VALKYRIE beschreitet ebenfalls neue Wege. EMPIRE EARS kombiniert einen dynamischen Basstreiber mit einem BA-Mitteltöner und einem elektrostatischen (!) Hochtöner. Der Klang - nahezu auf dem Niveau des KHAN. Aber zu einem etwas günstigeren Kurs. Für den VALKYRIE werden ab August diesen Jahres 1.599,- Dollar aufgerufen. Ein klasse Kopfhörer!

                    Der ACOUSTUNE HS1670 SS ist schließlich mein ganz persönlicher Geheimtipp der Messe. Der kleine (und mir zuvor völlig unbekannte) japanische Hersteller hat mit einem inzwischen fast schon simpel anmutenden dynamischen 10 mm Single-Driver wahrlich ein kleines Wunder vollbracht. Zu dem wirklich günstigen Preis von 799,- Euro und einer superben Verarbeitungsqualität ist dies wohl der beste IEM mit einem einzelnem dynamischen Treiber auf diesem Planeten.

                    Und darum habe ich mir den HS1670 SS auch direkt schon auf der CANJAM in London gekrallt (siehe Bilder). Denn leider gibt's derzeit noch keinen Importeur in Deutschland. Aber was nicht ist - kann ja noch werden.:zwink:

                    PS: Das letzte Bild zeigt den HS1670 SS (was für ein bescheuerter Name, aber SS steht natürlich für "Stainless Steel") übrigens mit SpinFits und einem ALO-Silberkabel.

                    Lieben Grußrost:
                    Wolfgang
                    Angehängte Dateien
                    Zuletzt geändert von fidelio; 31.07.2019, 22:50.
                    Meet the Musicalhead.de

                    Kommentar


                      #11
                      wird es alle drei bei uns geben ... 😉 Die Spielsachen von Noble und acoustune in 1-2 Wochen. Den Valkyrie und Wraith von Empire ab September.

                      Acoustune habe ich schon seit 3 Jahren auf dem Schirm, als ich den jap. Gründer Take bei meinem beyerdynamic Abschieds-Besuch in Singapur kennen lernte. Ein echter Perfektionist und Idealist. Seine In-Ears sind in Sachen Haptik, Verarbeitung und Klang überragend, und er ist preislich absolut geerdet geblieben. Wir werden seine IEMs nun in Deutschland anbieten.

                      Noble ist nach langem Hickhack endlich zurück, und nicht nur mit guten Designs, sondern mit tollen IEMs. Der Khan ist für mich zur Zeit das Maß der Dinge, aber es kommen weitere Überraschungen. Der bald erscheinende M3 wird in der PL unter 800 EUR ebenfalls für große Augen und Ohren sorgen. Wir werden Noble nun nach D importieren.

                      Für Empire sind wir bereits Importeur und die sind für IEM Fans wahrlich kein Geheimtip mehr. Der Legend X ist der Todesstern des Imperiums und der Valkyrie die neue Waffe. Ob sich das neue Flaggschiff Wraith durchsetzen wird, bleibt abzuwarten, denn er ist sehr sehr speziell.

                      Jedenfalls ist die IEM Szene extrem spannend. Asien jagt diesen Markt vor sich her, dass man selbst als Insider immer am Ball bleiben muss. Der klassische Over-Ear Markt ist dort nur noch eine nette Randnotiz. Neue IEM-Technologien, wie Tri-Level Hybrids, Elektrostaten-Hybrids und Piezos wirbeln den Markt auf, und auch in Punkto Passform tut sich viel. Von DAPs ganz zu schweigen ...
                      Headphone Company, Ingrimstrasse 34, 69118 Heidelberg, https://headphonecompany.com

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Thomas,

                        habe ich mir schon gedacht, dass „Mr. InEar“ hier zuschlägt.:grinser:

                        Freut mich vor allem für ACOUSTUNE. Denn in Sachen Marketing haben die Japaner sicherlich noch etwas Unterstützung nötig. Die Produkte sind klanglich ja echt klasse - aber Internetauftritt, Logo, Informationsmaterial, etc. doch noch ein wenig verbesserungswürdig. Und was ist das bitte für ein besch.... Markenname?

                        PS: Außerdem bin ich der Meinung, dass IEM zukünftig zwar sicherlich immer mehr Marktanteile erobern werden, sie aber nicht zwangsläufig für alle Gralsritter des Klanges die erste Wahl sein werden. Denn entweder man mag die kleinen Zwerge - oder halt auch nicht. Oder - man einigt sich mit sich selbst ganz diplomatisch auf eine friedliche Koexistenz.:zwink:

                        Lieben Grußrost:
                        Wolfgang
                        Zuletzt geändert von fidelio; 31.07.2019, 23:17.
                        Meet the Musicalhead.de

                        Kommentar


                          #13
                          CANJAM London 2019

                          Hallo Wolfgang,


                          vielen Dank für die tollen Bildeindrücke von der Canjam London. Ich hatte gehofft, daß Du noch einige Worte dazu schreibst und prompt ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen. Spitze! Sehr interessant auch die Vorstellung der neuen Inears und wenn sie die Headphone Company importiert, dann können wir sie vielleicht schon bei der Audiovista in Augen/Ohrenschein nehmen? Wie ich auf Deinen Bildern sehen konnte, war auch Westone mit seinen inears vertreten. Die haben kürzlich zwei neue Modelle, B30 und B50, die eine stärkere Bassausrichtung haben sollen herausgebracht. Hast Du die auch angehört? Westone baut ja besonders kleine inears, die dann auch in kleine Ohren passen müssten, damit könnten sie auch interessant sein.

                          Ich habe z.B. jetzt ein Shure SE 846, der ist klanglich ganz oK, aber die Anpassung an die Ohren ist auch hier noch nicht wirklich pefekt. Da bin ich immer noch auf der Suche.



                          viele Grüße



                          Hans

                          Kommentar


                            #14
                            feif:...war ja ein Riesenerfolg die Can Jam in London was man so hört hinter den Kulissen:rot:

                            NOMAXrost:

                            PS.ja die Zeiten ändern sichfeif:...schneller als es so manchen Hersteller lieb ist:what:
                            GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Hans, das Problem kennen wir von zig Kunden. Ich würde sogar sagen, es ist DAS Problem der Winzlinge. Die klingen inzwischen (theoretisch) unglaublich gut, aber was bringt's, wenn die PS nicht auf die Strasse gebracht werden? Daher werden wir in einigen Wochen Custom-Eartip Lösungen für universal-fit In-Ears anbieten. Als reine Ohrkanal-Lösung aus Silikon - und voraussichtlich auch als Full-Concha-Lösung aus Acryl. Stay tuned.

                              Zitat von Fledermaus Beitrag anzeigen
                              Hallo Wolfgang,


                              vielen Dank für die tollen Bildeindrücke von der Canjam London. Ich hatte gehofft, daß Du noch einige Worte dazu schreibst und prompt ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen. Spitze! Sehr interessant auch die Vorstellung der neuen Inears und wenn sie die Headphone Company importiert, dann können wir sie vielleicht schon bei der Audiovista in Augen/Ohrenschein nehmen? Wie ich auf Deinen Bildern sehen konnte, war auch Westone mit seinen inears vertreten. Die haben kürzlich zwei neue Modelle, B30 und B50, die eine stärkere Bassausrichtung haben sollen herausgebracht. Hast Du die auch angehört? Westone baut ja besonders kleine inears, die dann auch in kleine Ohren passen müssten, damit könnten sie auch interessant sein.

                              Ich habe z.B. jetzt ein Shure SE 846, der ist klanglich ganz oK, aber die Anpassung an die Ohren ist auch hier noch nicht wirklich pefekt. Da bin ich immer noch auf der Suche.



                              viele Grüße



                              Hans
                              Headphone Company, Ingrimstrasse 34, 69118 Heidelberg, https://headphonecompany.com

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X