Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CANJAM Hörberichte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    CANJAM Hörberichte

    Würde gerne noch mehr individuelle Hörberichte so wie diesen lesen
    http://www.open-end-music.de/vb3/sho...&postcount=891

    Top/Flop,...
    Persönlicher Liebling,

    Danke!

    #2
    Moin Lani,

    als weiteres, persönliches Fazit, nachdem ich gestern Abend noch mal ein paar Sachen "nachgehört" habe (mit dem Hifi M8): der K812 von AKG ist immer noch mit einer, wenn nicht (für meinen Geschmack) der beste dynamische KH auf dem Markt - bin froh, dass ich den habe :grinser:

    Soweit es ging, wurden auf der Messe alle KH mit dem M8 gehört. So kann / konnte ich immer prima vergleichen.

    Bei den Elektrostaten läuft es auf ein Kopf- an Kopf-Rennen zwischen 009 von Stax (am neuen MalValve-KHV) und dem Orpheus hinaus. Hier könnte der Abyss noch ein Wörtchen mitreden, den haben wir aber leider nicht gehört.

    Nur sprechen wir hier auch preislich von einer ganz anderen Liga wie K812, HD800 oder TH900. Das wäre dann die ultimative Endlösung - mehr geht wirklich nicht mehr... :eng:
    Gruß, Tom
    ... enjoy your music

    Kommentar


      #3
      Doch es geht noch mehr:teach:

      Neo in Kombination mit dem ABYSS:zung2:
      http://www.simaudio.com/en/product/3...amplifier.html

      Und dagegen wird mein V281 alt dagegen aussehen:traurig:,ist aber auch eine andere Preisklasse:teach:

      Und bei der nächsten CAN JAM 2015 einer der Sensationen schlechthin

      NOMAXrost:


      Ps. http://www.open-end-music.de/vb3/sho...&postcount=904
      Zuletzt geändert von Nomax; 21.09.2014, 15:42.
      GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

      Kommentar


        #4
        Hi.

        Überzeugt hat mich der TH900 von Fostex . Am hauseigenen Amp lief das Dingen richtig geil.
        So einen Tiefbass hab ich noch von keinem Kopfhörer gehört.Dabei war die Darbietung leichtfüßig und detailreich.Die Höhen waren sehr gut eingebunden und klangen sehr angenehm.
        Der Fostex Th500 mochte mir dagegen nicht so gut gefallen.

        Durch Zufall bin ich beim Beyerdynamik T51P gelandet. Dieser Kofhörer ist grundsätzlich wohl eher auf den mobilen Eiinsatz getrimmt, würde aber auch Zuhause , bei so manchem Einsteiger eine sehr gute Figur machen.
        Dieser Kopfhörer klingt rundherum gelungen und läuft bereits an mobilen Zuspielern zur Höchstform auf. :daumen:

        Der Final Audio Design Pandora sagte mir auch zu . Seine recht luftige Darbietung hat mir gut gefallen.

        Absolute Sahne war der Stax 009 an der MalValve Endstufe.
        Wow, ja das ging wirklich in Richtung Orpheus.
        Luftig, locker, leicht, mit Punch und irrem Detailreichtum . Ganz große Klasse war das.
        Aber auch der Audeze'e LCD3 am MalValve Headamp 3 war sesationell.

        Was mir gar nicht richtig gefallen wollte, war der OBravo Kopfhörer.
        Anfangs , bei rein instrumentaler Musik, klang der Kopfhörer noch recht gut.
        Der Eindruck wurde für mich allerdings zu nichte gemacht , als die Gesangsstimmen einsetzten.
        Das Klang für meine Ohren sowas von merkwürdig......

        Insgesamt gesehen , war das wider eine tolle Can Jam.Die Tendenz scheint mehr und mehr Richtung mobilem Hifi zu gehen.Die Handtellergroßen Verstärkerchen lagen auf nahezu jedem Tisch und befeuerten oftmals ausgewachsene Kopfhörer.
        Zuletzt geändert von Oliver; 22.09.2014, 01:02.
        Gruß,
        Oliver
        :bye2:

        Kommentar


          #5
          Zitat von Firefox1 Beitrag anzeigen
          Hi.

          Überzeugt hat mich der TH900 von Fostex . Am hauseigenen Amp lief das Dingen richtig geil.
          So einen Tiefbass hab ich noch von keinem Kopfhörer gehört.Dabei war die Darbietung leichtfüßig und detailreich.Die Höhen waren sehr gut eingebunden und klangen sehr angenehm.
          Der tiefe, aber wohl dosierte Bass des TH900 in Verbindung mit dem hauseigenen KHV ist mir ebenfalls beim Hören auf der Can Jam 2014 positiv aufgefallen. Gar nicht gefallen haben mir allerdings die sehr spitzen Höhen und wenig natürlichen Mitten. Das Hören empfand ich als sehr anstrengend, so dass ich nach wenigen Minuten den Hörer wieder abgenommen habe. Ich weiß allerdings, dass der TH900 in Verbindung mit höherwertigen KHVs durchaus auch sehr harmonisch klingen kann.

          Gruß,
          HighHead

          Kommentar


            #6
            Hallo.

            Interessant wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann.
            Ich hatte tatsächlich mit schärferer Hochtonwiedergabe gerechnet und war dann sehr über die ausgewogene Gangart des TH 900 begeistert.

            Was mir auf der Can Jam außerdem noch sehr positiv aufgefallen ist, sind die neuen Kopfbänder der neueren Hifiman Kopfhörer.
            Auf Bilder sehen diese leicht instabil aus. Sind sie tatsächlich aber nicht.Die Teile sind gut gemacht .
            Der neue 560'ger Hifiman klingt übrigens auch klasse.
            An den HE6 kommt er aber nicht heran.
            Gruß,
            Oliver
            :bye2:

            Kommentar


              #7
              Hallo Oliver,

              ja, so unterschiedlich können Wahrnehmungen sein.
              Für mich ist der 560 im Tragekomfort schon mal deutlich besser als der HE6, sowohl vom Gewicht, als auch in Bezug auf die Polster.
              Klanglich ist er bei meiner präferierten Musikrichtung (Rock) ebenfalls vorne.
              Beim HE6 werden schlechte Aufnahmen schnell zur Qual. Mit dem 560 geht das deutlich besser, da er im Hochton deutlich milder ist. Im Bass spielt er mindestens ebenso gut.

              Die Verstärker am Sieveking-Stand waren übrigens nicht die besten. Da kann schnell ein falscher Eindruck entstehen.
              Im Moment höre ich den 560 am Bryston für einen Test. Da geht er gut ab. Es ist aber auch der Hörer in meinem Sortiment (HD800, AKG K812, Denon AH7000) der die meiste Power braucht.

              Grüße
              Dietmar
              AKG K812, Beyerdynamic DT1990 Pro, Grado Heritage GH1, Sennheiser HD800, Denon AHD7000, HIFIMAN ANANDA,
              RME ADI-2 Pro, RME ADI DAC, Violectric HPA 281,
              Mutec MC-3+ SMART CLOCK USB
              Mac Mini, ROON,
              Nubert NuPro A300

              Kommentar


                #8
                Moin,

                gerne möchte ich auch meine Eindrücke der CanJam mit Euch teilen und ich hoffe, man sieht mir nach, dass ich Teile meines Posts aus dem Nachbarforum dabei "recycle" :zwink:

                Insgesamt kann ich sagen, dass sich mein Besuch der CanJam absolut gelohnt hat. Die Atmosphäre war locker und offen, die Messe nicht zu überlaufen, so dass man im Prinzip mit angemessener Wartezeit an fast jedem Stand den Hörer seiner Wahl probehören konnte.

                Hier nun meine Höreindrücke:

                * Sennheiser Orpheus - Tja, was gibt es dazu groß zu sagen... einfach nur klasse, besonders wenn man sein Alter berücksichtigt.

                * Fostex TH900 - hat mir im großen und ganzen sehr gut gefallen, ist mir persönlich allerdings eine Spur zu dunkel und zu basslastig. Persönliches Fazit: Den aufgerufenen Preis wäre er mir nicht wert, bei einem richtig guten Angebot könnte ich aber durchaus schwach werden.

                * Stax SR-009 - für mich die größte Ernüchterung des Tages. Viel Zeit habe ich mit dem Hörer verbracht und mich an seiner Offenheit und Bühne erfreut, extrem gestört haben mich allerdings die zischenden Höhen, die ich so keinesfalls ewartet hätte. Allerdings vermute ich, dass dies weniger am Hörer als vielmehr an der Quelle lag.

                * AKG K812 - Auch hier fand ich die Höhen überzeichnet und teilweise zischend. Abgesehen davon hat der K812 mich aber schon beeindruckt und ich werde ihn gerne mal in einer stillen Stunde im direkten Vergleich zu (m)einem HD800 hören.

                * Audio Technica ATHW-5000 - den Hörer habe ich nur sehr kurz gehört, weil er gerade frei war. Hat mich aber überhaupt nicht überzeugt - neben dem äußerst gewöhnungsbedürftigen Sitz fand ich den Sound insgesamt sehr dünn und wenig definiert.

                * Grado PS1000 - Erstaunlicherweise tatsächlich mein persönliches Highlight. Ein Hörer, der (zu Recht) polarisiert. Zugegeben, für den aufgerufenen Preis ist die Verarbeitung wirklich ein schlechter Scherz, und an den ungewöhnlichen, aber nicht unbequemen Sitz muß man sich auch gewöhnen, aber klanglich konnte er mich auf ganzer Linie überzeugen. Sollte mir hier mal ein gutes Angebot unterkommen werde ich auf jeden Fall zuschlagen.

                * Mr. Speaker Alpha Dog - Spaß hat es gemacht, mit Dan ein wenig zu plaudern und etwas mehr über seine Hörer und seine Meinung zum Vorhandensein klanglicher Verbesserungen bei symmetrischem Anschluß eines Kopfhörers zu erfahren. Für den aufgerufenen Preis fand ich den Alpha Dog sehr beeindruckend und beinahe hätte ich direkt einen mitgenommen, allerdings fand ich ihn nach kurzer Zeit merklich unbequem, so dass ich am Ende dann doch keinen gekauft habe.

                * ifi iDSD Micro - ein sehr beeindruckendes, kleines Gerät. Ich bin ja sowieso bekennender ifi-audio Fan und das neue Teil hat es wirklich in sich. Quasi eine eierlegende Wollmichsau Ich konnte es bei Herrn Obst ausgiebig mit meinem hochauflösenden Quellmaterial per HF-Player über ipod und CCK mit meinen JH-13 testen und war schwer angetan. Das Ding scheint tatsächlich vom hochempfindlichen InEar bis zum HE-6 alles treiben zu können und weiß dabei auch noch klanglich voll zu überzeugen.
                Das Ding wird auf jeden Fall meine nächste Anschaffung sein...

                * Hifiman HE-560i - Klanglich für mich relativ nah am HE-6. Würde ich letzteren nicht schon besitzen, könnte ich beim HE-560i durchaus schwach werden, denn beim Tragekomfort liegt er deutlich vor dem HE-6. Aber dessen Nachfolger soll ja auch in Kürze erscheinen…. ich bin schon sehr gespannt.

                * Beyerdynamic T5P - nach dem LCD-XC für mich persönlich der zweitbeste geschlossene Kopfhörer.

                Neben den Hörern habe ich noch den ein oder anderen DAC/KHV gehört, konnte aber (zum Glück) am Ende des Tages immer noch sagen, dass ich mit meinem Conductor nach wie vor hochzufrieden bin (auch wenn der ein oder andere schon verlockend gut klingt ).

                Gruß,
                André

                Kommentar


                  #9
                  ifi iDSD Micro - ein sehr beeindruckendes, kleines Gerät. Ich bin ja sowieso bekennender ifi-audio Fan und das neue Teil hat es wirklich in sich. Quasi eine eierlegende Wollmichsau

                  als ich den bryston hatte war ich am überlegen den hdvd 800 zu verkaufen und den ifi an den bryston zu klemmen


                  dann denkt man sich aber wieder...das teil hat doch schon einen kopfhörerausgang also wozu noch der bryston ? frag mich überhaupt ob der bryston nochwas besser macht so wie das ifi teil gelobt wird


                  zumal der bryston für den 812 eindeutig zu overdosed ist....da wird die lautstärke regelung zur milimeterarbeit...gain schalter ist schon low und dennoch reicht ein viertel aufdrehn..wenn überhaupt... da steht bei gleicher lautstärke der hdvd 800 schon in der mitte... ausserdem...ist das normal das der bryston auf komplett lautlos gedreht dennoch töne von sich gibt ?
                  dann frisst das teil auch noch doppelt soviel strom und wird eindeutig wärmer und das obwohl nichemal ein dac drinne ist..naja das gerät ist mir dann auch zu gross dafür das es kaum was kann.....anfass qualität hat die frontplatte aber schon

                  naja das war mir jetz erstemal ne lehre das man doch den kopfhörer wechseln sollte um nochwas rauszukitzeln...oder einen auralic dac vorklemmen eventuell ...aber das wäre mir zuviel risiko weil ich nicht 100% weiss obs wirklich was bringt


                  und wenn sennheiser jetz doch keinen nachfolger vom hd 800 bringt wars das eh...also wenn wie letztens angekündigt nur ein voll teurer elektrostaat kommt... ist der 009 bei mir wieder voll im rennen


                  abyss ist eh zu schwer
                  Zuletzt geändert von Andre; 23.09.2014, 00:03.

                  Kommentar


                    #10
                    Zweimal ja.
                    Der Gain beim Bryston ist für viele Hörer zu hoch. Einzig für die Hifiman-Hörer ist die Lautstärke perfekt.
                    Auch auf Null-Anschlag ist etwas zu hören.
                    Beide Dinge wurden im Forum schon häufiger angesprochen.

                    Den ifi fand ich auch spannend. Am Stand war ein Audeze angeschlossen, den der Kleine voll im Griff hatte.
                    Auch die sonstigen Leistungsmerkmale sind super. Der steht auf meiner ToDo-Liste, zusammen mit dem iUSB Power.

                    Grüße
                    Dietmar
                    Zuletzt geändert von marathon2; 22.09.2014, 23:45.
                    AKG K812, Beyerdynamic DT1990 Pro, Grado Heritage GH1, Sennheiser HD800, Denon AHD7000, HIFIMAN ANANDA,
                    RME ADI-2 Pro, RME ADI DAC, Violectric HPA 281,
                    Mutec MC-3+ SMART CLOCK USB
                    Mac Mini, ROON,
                    Nubert NuPro A300

                    Kommentar


                      #11
                      hatte nen fehler drinne..der ist berichtigt..(stax mit sennheiser verwechselt) :tschul:

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Bestimmer Beitrag anzeigen
                        ...
                        * Fostex TH900 - hat mir im großen und ganzen sehr gut gefallen, ist mir persönlich allerdings eine Spur zu dunkel und zu basslastig. ...
                        Gruß,
                        André
                        witzig, den TH900 finde ich überhaupt nicht dunkel, hingegen LCD2 und LCD3 sehr dunkel.
                        Für mich hat der TH900 seidig angenehme Höhen.
                        Nun, so können Geschmäcker unterschiedlich sein.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Lani Beitrag anzeigen
                          witzig, den TH900 finde ich überhaupt nicht dunkel, hingegen LCD2 und LCD3 sehr dunkel.
                          Für mich hat der TH900 seidig angenehme Höhen.
                          Nun, so können Geschmäcker unterschiedlich sein.
                          Beim LCD-3 und ganz besonders beim LCD-2 bin ich voll und ganz bei Dir. Der Fostex hat tatsächlich etwas mehr obere Mitten und Höhen als ein LCD-3, aber ein heller Hörer ist er für mich dadurch nicht :zwink:

                          Ist halt letztlich doch eine sehr subjektive Sache, aber genau das, so finde ich macht den Austausch hier so interessant rost:

                          Gruß,
                          André

                          Kommentar


                            #14
                            Die zurückgenommenen Höhen Der Audeze kommen interessanterweise der Olive-Welti Ideallinie sehr nah. Aber in den letzten Jahren sind die Hyperdetailiert wirkenden Höhen eines HD-800, HE-6 oder K812 Mode. Ich tendiere inzwischen wieder mehr zum natürlichen Sound des SR-007 oder LCD2 da leider schlecht gemasterte aber gute Musik die Norm ist.
                            Beste Grüße
                            Dan

                            ----------------------------------------
                            parttime audiophile parttime sceptic

                            Kommentar


                              #15
                              Hi Dietmar.

                              Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht an welchem Amp der 560'ger bei Sieveking hing.Der Ef6 wars wohl nicht.
                              Der von Sieveking angekündigte neue HE6 soll auch leichter werden und nicht mehr so leistungshungrig sein.
                              Wie auch immer. Das Gewicht meines HE6 stört mich nicht. Der Sitz könnte besser sein. Da ist das neue Kopfband an den neuen Serien ein deutliches Plus.
                              Klanglich bin ich mit der Kombi HE6/Auralic Taurus sehr zufrieden.
                              Am Bryston gefällt mir der HE6 gar nicht.
                              Gruß,
                              Oliver
                              :bye2:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X