Announcement

Collapse
No announcement yet.

Hörcheck HIFIMAN ARYA

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Hörcheck HIFIMAN ARYA

    Hallo zusammen,

    hatte heute noch Urlaub und somit etwas Zeit zum Schreiben. Einen kurzen Hörcheck zum neuen HIFIMAN ARYA findet ihr ab sofort auf Musicalhead unter:https://musicalhead.de/2019/03/27/ho...-hifiman-arya/

    Wie immer viel Spass beim Lesen. Dauert ja diesmal auch nicht ganz so lange.:zwink:

    Lieben Gruß an Allerost:
    Wolfgang
    Attached Files
    Meet the Musicalhead.de

    #2
    Hallo Wolfgang,


    danke für den Bericht zum Arya. Ich finde es gut, dass Hifiman die 1000er Treibertechnologie jetzt viel günstiger in ein neues Gehäuse verpackt. Dafür gibt es ein :daumen:von mir an Dr. Fang.


    Gruß
    Thomas rost:

    Comment


      #3
      Mit vergleichbaren original Kabeln, so wie die beim HEK 1000 SE bist du ruck zuck auf 2300€, nur noch 1500€ zum HE 1000 SE, und der spielt in einer anderen Liga dagegen, und ist sogar mit einem Smartphone anzutreiben.

      Danke für den Bericht Wolfgang.
      Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

      Comment


        #4
        @LOSAMOL:

        Zum einen benötigt man IMO kein höherwertiges Ersatzkabel für den ARYA, zum anderen sind auch 1.500,- € bzw. 2.000,- € eine ganze Menge Holz, was für so einige Foristen wahrscheinlich den Aufpreis nicht unbedingt rechtfertigen würde.

        Lieben Grußrost:
        Wolfgang
        Meet the Musicalhead.de

        Comment


          #5
          Hallo Wolfgang, ist da nicht nur ein 1,5m langes Kabel mit dabei?

          Und Wolfgang, bei allem Respekt für Sparfüchse, dann müsstest du aber fairer Weise auch den 999€ Ananda mit dem 1799€ teuren Arya vergleichen!

          Lg. Christoph
          Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

          Comment


            #6
            Hallo zusammen,

            der HIFIMAN ANANDA, welchen ich ja ebenfalls schon auf Musicalhead getestet habe, ist im Unterschied zum ARYA grundsätzlich etwas neutraler abgestimmt, agiert hinsichtlich der Raumabbildung aber nicht ganz so großzügig wie Letzterer. Der ARYA löst komplexe musikalische Strukturen zudem noch eine Spur besser auf. Außerem wird er den meisten Kopf-Hörern wohl auch etwas besser passen, da er im Gegensatz zum ANANDA zusätzlich noch in axialer Richtung verstellbar ist.

            Bezüglich des reinen Preis-Leistungs-Verhältnisses sehe ich den ANANDA allerdings dennoch leicht vorne.

            Lieben Grußrost:
            Wolfgang
            Meet the Musicalhead.de

            Comment


              #7
              Hi zusammen,

              ich bin stolzer Besitzer des Arya und bin absolut happy damit. Der Beste KH den ich bisher gehört habe (für meinen Geschmack). :zustimm:

              Ich habe ihn gegen einen Utopia gehört und zu meiner eigenen Überraschung hat mir persönlich der Arya besser gefallen.

              So, jetzt dürft ihr über mich herfallen :lol: :mussweg:



              Natürlich alles Geschmackssache......

              Eberhard

              Comment


                #8
                Ich "belebe" diesen Thread mal wieder :zwink:

                Ich habe den Arya nun auch seit etwa 10 Tagen bei mir und bin völlig hin- und hergerissen. Nach einer kurzen Rücksprache mit Wolfgang (Fidelio) habe ich mir den Arya bestellt in der Hoffnung, dass er ein ähnliches Klangbild wie der Hifiman HE-1000 vorweisen kann. Was soll ich sagen? Volltreffer!

                Wer den Clear feiert, wird den Arya lieben. Der Hörer hat einfach eine absolut traumhafte Präsentation. Instrumente wirken extrem authentisch, die Bühne ist sehr groß (HD800-Niveau) und der Hochton setzt dem ganzen die Krone auf. Er spielt absolut stressfrei, ohne dabei ein einziges Detail zu verheimlichen. Im Bass geht er schön tief, ohne dabei jemals den Mittenbereich zu überfallen. Es gibt sicherlich Magnetos die druckvoller spielen im Bass, aber nicht so ausgewogen und sich perfekt ins Restbild einbindend. Für mich bisher mit Abstand der beste Hörer.

                So gerne ich den Quad hatte, habe ich ihn direkt zurückgeschickt, nachdem ich den Arya angeschlossen habe.

                Ich habe in den letzten beiden Tagen mit mir gerungen und auch den Arya aufgrund eines selbstverschuldeten Fauxpas beinahe zurückgeschickt. Mehr dazu erzähle ich in den kommenden Tagen, ich muss das ganze erstmal auf mich wirken lassen bzw. verarbeiten. Ich kann nur soviel dazu sagen, es hat mit einem einzigen Kabel etwas zu tun bzw. woran dieses angeschlossen ist. Und es ist kein Scherz, ich habe mich seit zwei Tagen gefragt was plötzlich mit dem Arya los ist und warum er mich auf einmal nervt, wo ich doch davor so angetan war vom Klang. Ich dachte erstmal, dass ich mich an den Klang gewöhnt habe und das Newtoy-Syndrom mich geblendet hatte. Aber ganz weit gefehlt...

                Ich kann jedem nur empfehlen sich den Arya mal anzuhören. Bis auf die Verarbeitung (eine kleine Frechheit hat sich Hifiman hier wieder erlaubt), ist der Hörer in allen Belangen High End. Der Tragekomfort ist ebenfalls top und locker auf Augenhöhe mit einem Sennheiser HD800.

                Abschließend lässt sich nur sagen, dass Musik hören mit dem Arya purer Genuss ist. Man sinkt förmlich ein, plötzlich ist die Musik überall im "Raum" verteilt. Der Arya hat mit den schönsten Hochton, den ich jemals bei einem Kopfhörer erlebt habe. Jeder Song ist ein Erlebnis und vor allem meistert er einfach jedes Genre mit Bravour. Einen ähnlichen Eindruck hatte ich kürzlich auch beim Quad, aber der Arya legt in Sachen Allroundfähigkeiten nochmal eine Schippe drauf.

                Er verdient meiner Meinung nach sehr viel mehr Beachtung. Ich würde ihn jederzeit allen von mir bisher gehörten KHs vorziehen. Man merkt, ich bin "leicht" begeistert :grinser:

                Die Einschätzung von Wolfgang kann ich voll und ganz bestätigen :daumen:

                @Eberhard: Jedem gefällt etwas Anderes. Nur weil ein Topprodukt im Rampenlicht steht, muss es nicht für einen persönlich das beste Produkt sein. In diesem Sinne, weiterhin viel Freude mit dem Arya.



                Zum ersten Mal kann ich ohne Gewissensbisse sagen, dass ein High End KH jeden einzelnen Penny Wert ist (wenn man mal bei der Verarbeitung ein Auge zudrückt).


                rost:

                Comment


                  #9
                  Kann ich genau so unterschreiben :-) Bdtreibe den Arya bislang an meinem mcintosh vollverstärker + auralic streamer und an meinem macbookpro + xduoo05 plus. werde letzteren aber gegen den ifi micro black label tauschen, da der arya schon sehr viel power braucht und ich den ifi deshalb mal ausprobieren wollte. frage:

                  1.wie betreibt ihr den arya?

                  und

                  2. wie kann das sein, dass bei einem 1700 euro kopfhörer die mechaniken quietschen und man das partout nicht wegbekommt???? ich glaub, ich ruf morgen mal beim vertrieb an....

                  lg,

                  olli

                  Comment


                    #10
                    Hi Olli,

                    ich nutze den Arya momentan symmetrisch an einem Questyle CMA400i. Ich finde diese Kombination an sich sehr stimmig. Das geht sicherlich noch besser, aber für den Moment reicht mir das.

                    Der neue Burson Conductor 3 gefällt mir optisch sehr gut und auch die Leistungsdaten lesen sich prima. Leider ist er mir mit 2k€ UVP zu teuer. Mal sehen, vielleicht lässt sich am Black Friday ein Exemplar abgreifen


                    Das mit der Verarbeitung ist einer meiner größten Kritikpunkte bzw. bislang sogar mein einziger Kritikpunkt. Das ist echt ne Frechheit. Ich meine selbst die Verwendung günstigerer Materialien ist kein Grund für eine unzureichende Verarbeitung. Zum Glück ist das Quietschen nur zu vernehmen, wenn ich aktiv am Mechanismus drehe. Wenn ich das ständig hören würde während ich den Hörer aufm Kopf habe, dann wäre es nicht hinnehmbar gewesen.

                    Wäre schön zu hören, was der Vetrieb dazu sagt.

                    rost:

                    Comment


                      #11
                      Originally posted by typalder View Post

                      2. wie kann das sein, dass bei einem 1700 euro kopfhörer die mechaniken quietschen und man das partout nicht wegbekommt???? ich glaub, ich ruf morgen mal beim vertrieb an....

                      lg,

                      olli
                      Hallo Olli,

                      das kannst du auch für 2.200 € haben - bei einem AT ADX 5000 ....

                      Viele Grüße
                      Thomas

                      Comment


                        #12
                        Originally posted by LOSAMOL View Post
                        Mit vergleichbaren original Kabeln, so wie die beim HEK 1000 SE bist du ruck zuck auf 2300€, nur noch 1500€ zum HE 1000 SE, und der spielt in einer anderen Liga dagegen, und ist sogar mit einem Smartphone anzutreiben.

                        Danke für den Bericht Wolfgang.

                        Ich habe deinen Beitrag bisher wohl übersehen.
                        Ich habe den HE 1000 SE noch nicht gehört. Auf Youtube gibt es aber Videos wo der Arya und die beiden aktuellen HE1ks verglichen werden. Einer der alle Versionen gehört hat und sich auch den HE 1000 SE leisten kann, hat sich für den Arya entschieden. Seiner Meinung nach sind die Unterschiede viel zu gering und nach längerem Vergleichen kam er sogar zu dem Entschluss, dass der SE und der Arya kaum Unterschiede aufweisen. Ich kann dazu nicht viel aus persönlicher Erfahrung sagen (habe nur den "normalen" HE-1000) gehört, aber eine andere Liga erscheint mir dennoch zu hoch gegriffen.

                        rost:

                        Comment


                          #13
                          Servus, der 1000SE ist total einfach anzutreiben, er stellt keine besondere Herausforderung für das Quellengerat da, der Ayra dagegen nur mit potenten Verstärkern ab 1W>, steht auch in der Anleitung auf der Homepage vom Vertrieb.
                          Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

                          Comment


                            #14
                            Originally posted by LOSAMOL View Post
                            Servus, der 1000SE ist total einfach anzutreiben, er stellt keine besondere Herausforderung für das Quellengerat da, der Ayra dagegen nur mit potenten Verstärkern ab 1W>, steht auch in der Anleitung auf der Homepage vom Vertrieb.
                            Hallo nochmal,

                            das der SE weniger Power braucht, um besser angetrieben zu werden habe ich auch gar nicht bezweifelt. Vielmehr ging es um deine Aussage, dass "eine Liga" beide Hörer trennt. Ich vermute mal, dass du dich da auf den Klang bezogen hast oder nicht? Meine Antwort bezog sich jedenfalls darauf.

                            rost:

                            Comment


                              #15
                              Originally posted by typalder View Post
                              Kann ich genau so unterschreiben :-) Bdtreibe den Arya bislang an meinem mcintosh vollverstärker + auralic streamer und an meinem macbookpro + xduoo05 plus. werde letzteren aber gegen den ifi micro black label tauschen, da der arya schon sehr viel power braucht und ich den ifi deshalb mal ausprobieren wollte. frage:

                              1.wie betreibt ihr den arya?

                              und

                              2. wie kann das sein, dass bei einem 1700 euro kopfhörer die mechaniken quietschen und man das partout nicht wegbekommt???? ich glaub, ich ruf morgen mal beim vertrieb an....

                              lg,

                              olli
                              Hallo olli,

                              bei mir wird der Arya von einem Audiovalve Luminare angetrieben. Passt meiner Meinung nach sehr gut zusammen.:huld:

                              Gruß Eberhard

                              Comment

                              Working...
                              X

                              Debug Information