Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hörcheck ASTELL&KERN KANN CUBE

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hörcheck ASTELL&KERN KANN CUBE

    Hallo zusammen,

    wie bereits angekündigt, ein kleiner Hörcheck zu einem ersten Messe-Highlight auf der HIGH-END in München - dem neuen A&K KANN CUBE.:zwink:

    Ihr findet meine ersten musikalischen Eindrücke auf:https://musicalhead.de/2019/04/26/ho...ern-kann-cube/

    Viel Spass beim Lesen!

    Lieben Grußrost:
    Wolfgang
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von fidelio; 26.04.2019, 17:20.
    Meet the Musicalhead.de

    #2
    Interessantes Gerät. Leider gebe ich auf die Leistungsangaben von A&K nichts mehr. Diese 12Vrms werden zu keiner Zeit mit einem Kopfhörer erreicht werden. Das war schon das gleiche Spiel mit dem KANN. Da hat man groß mit den Leistungsangaben geprahlt und effektiv waren es dann maximal 300mW bei circa. 60 Ohm.

    Und was soll denn bitte dieser Blödsinn mit dem 5-pin Mini-XLR Stecker. Die hätten mal lieber auf den neuen symmetrischen Standard in Form von 4.4mm Pentaconn gehen sollen anstatt diese veralteten 2.5mm TRRS Buchsen zu verwenden. An der Größe des Players kann es ja nicht liegen.
    Platz da, hier kommt der Landvogt!

    Kommentar


      #3
      @derSchallhoerer:

      Der KANN CUBE spielt in Sachen Power IMO etwas über einem A&K380 + Amp. Er erreicht dabei allerdings nicht das leistungstechnische Niveau eines WOO AUDIO WA11 TOPAZ.

      Pendelt sich gefühlt eher auf Höhe eines CHORD HUGO ein. Für einen DAP meines Erachtens aber schon beeindruckend. Obgleich die von A&K prognostizierten 12 Vrms tatsächlich nicht viel Aussagekraft besitzen, da die Leistung ja (immer noch) in Watt gemessen wird. Und ohne angegebenen Lastwiderstand kann man selbige auch leider schlecht berechnen.

      Aber glücklicherweise besitze ich ja ein paar Ohren. Und auf diese war bislang eigentlich immer recht gut Verlass.:zwink:

      Lieben Gruß
      Wolfgang
      Meet the Musicalhead.de

      Kommentar


        #4
        Hallo!

        Und ich sage es immer wieder...Leistung ist nicht immer ALLES!

        Da ich stolzer Besitzer eines Chord Hugo 2 UND Wooaudio WA11 Topaz bin, kann ich mit Sicherheit bestätigen, dass sich die enorme Leistung keineswegs positiv auf den Klang auswirkt.

        Wenn der Kopfhörer allerdings danach verlangt, was ja heutzutage immer seltener wird, kann man mit z.B. einem WA11 Topaz nahezu alles antreiben.

        Und jetzt wieder zum KANN Cube.

        Viele Grüße

        Didi
        Diverse Kopfhörerverstärker und Kopfhörer.
        Aber die wahre Leidenschaft ist und bleibt das Musikhören!

        Kommentar


          #5
          Zitat von derSchallhoerer Beitrag anzeigen
          Interessantes Gerät. Leider gebe ich auf die Leistungsangaben von A&K nichts mehr. Diese 12Vrms werden zu keiner Zeit mit einem Kopfhörer erreicht werden. Das war schon das gleiche Spiel mit dem KANN. Da hat man groß mit den Leistungsangaben geprahlt und effektiv waren es dann maximal 300mW bei circa. 60 Ohm.
          VRMS macht dahingehend Sinn, dass Du problemlos die mW ausrechnen kannst. Auf einen fixen ohmschen Wert wieder auf einen anderen zu kommen ist immer etwas fummelig.

          Und was soll denn bitte dieser Blödsinn mit dem 5-pin Mini-XLR Stecker. Die hätten mal lieber auf den neuen symmetrischen Standard in Form von 4.4mm Pentaconn gehen sollen anstatt diese veralteten 2.5mm TRRS Buchsen zu verwenden. An der Größe des Players kann es ja nicht liegen.
          Der 5-polite Stecker ist als symmetrischer Line-Out mit Erdung gedacht. Mit einem 4,4 mm balanced hat das nichts zu tun. Dieser ist ein klassischer KH-Stecker ohne Erdung. 2,5 mm sind für mobile Geräte besser geeignet, da der Stecker nicht so groß sein muss. Ich bin aus diesem Grund bis jetzt immer bei AK geblieben, da Sony bspw. zu groß baut. Ein hochwertiger 2,5mm TRRS ist so stabil gebaut, dass da nie etwas passiert.
          Zuletzt geändert von mobilemusic; 26.04.2019, 18:07.

          Kommentar


            #6
            Zitat von didi Beitrag anzeigen
            Hallo!

            Und ich sage es immer wieder...Leistung ist nicht immer ALLES!

            Da ich stolzer Besitzer eines Chord Hugo 2 UND Wooaudio WA11 Topaz bin, kann ich mit Sicherheit bestätigen, dass sich die enorme Leistung keineswegs positiv auf den Klang auswirkt.
            Sehe ich auch so. Allerdings hätte ich vor dem Release eines Kanns eher einen Amp für den SP 1000 erwartet. Bin mir sicher, dass auch mein Stellia von mehr Leistung durchaus profitiert.

            Kommentar


              #7
              Zitat von mobilemusic Beitrag anzeigen
              VRMS macht dahingehend Sinn, dass Du problemlos die mW ausrechnen kannst. Auf einen fixen ohmschen Wert wieder auf einen anderen zu kommen ist immer etwas fummelig.



              Der 5-polite Stecker ist als symmetrischer Line-Out mit Erdung gedacht. Mit einem 4,4 mm balanced hat das nichts zu tun. Dieser ist ein klassischer KH-Stecker ohne Erdung. 2,5 mm sind für mobile Geräte besser geeignet, da der Stecker nicht so groß sein muss. Ich bin aus diesem Grund bis jetzt immer bei AK geblieben, da Sony bspw. zu groß baut. Ein hochwertiger 2,5mm TRRS ist so stabil gebaut, dass da nie etwas passiert.
              Sehr nett von dir das du versuchst mich hier aufzuklären. Das ist aber nicht notwendig. Ich habe schon ein gutes Verständnis von diesen Geräten.
              Auch das umrechnen mit Vrms in mW ist mir geläufig. Keine Angst. Allerdings sind diese Vrms Angaben nicht wirklich hilfreich, denn unabhängig von der Impedanz sind diese Werte (also die 12Vrms) meistens kurz vor dem Clipping, wenn der Verstärker mit voller Last agiert. Und bis zu diesem Punkt will ich gar nicht kommen müssen. Was mich interessiert sind Optimal or equal class AB Werte, die in der Realität auch erreicht werden können. Und da wird der A&K halt wie Fidelio bereits erwähnte auf Hugo 2 Niveau abliefern. Und das sind halt "nur" 700-800mW in 32 Ohm. Das schafft mein kleiner Portable Kopfhörerverstärker von Cayin, der C5, ohne Probleme. Der haut mehr als 800mW in 32 Ohm raus.

              Ich weiß das dieser Mini-XLR Ausgang als Line-Out dient. Aber trotzdem macht der für mich keinen Sinn. Wohingegen ein besserer symmetrischer Ausgang für Kopfhörer (4.4mm) mehr Sinn gemacht hätte. Astell & Kern verschläft hier gefühlt den Trend zu dieser Steckverbindung.
              Platz da, hier kommt der Landvogt!

              Kommentar


                #8
                Zitat von derSchallhoerer Beitrag anzeigen

                Ich weiß das dieser Mini-XLR Ausgang als Line-Out dient. Aber trotzdem macht der für mich keinen Sinn. Wohingegen ein besserer symmetrischer Ausgang für Kopfhörer (4.4mm) mehr Sinn gemacht hätte. Astell & Kern verschläft hier gefühlt den Trend zu dieser Steckverbindung.
                Na, wenn Du das sagst wird’s wohl wahr sein. rost:

                Kommentar


                  #9
                  Ich kenne zahlreiche Nutzer die Probleme mit den 2.5mm Steckverbindungen haben bzw. hatten. Das ist einfach ein schlechter Kompromiss.
                  Platz da, hier kommt der Landvogt!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von derSchallhoerer Beitrag anzeigen
                    Ich kenne zahlreiche Nutzer die Probleme mit den 2.5mm Steckverbindungen haben bzw. hatten. Das ist einfach ein schlechter Kompromiss.
                    Vermeintlich Ja, aber ich habe im engen Freundeskreis 4 ak-Besitzer die noch nie Probleme hatte. ich habe selbst seit dem ak240 noch nie Probleme gehabt. Ja, ich verstehe, dass 2,5 mm problematisch sein können, aber meiner Erfahrung nach hängt das mit der Qualität der genutzten Stecker zusammen.

                    Allerdings nutzen wir unsere AKs auch hauptsächlich zu Hause. Bei regelmäßigem Zug auf dem Stecker kann es natürlich Probleme geben.
                    Zuletzt geändert von mobilemusic; 26.04.2019, 19:01.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo zusammen,

                      na ja, der KANN CUBE ist ja auch nicht die einzige Neuheit von A&K auf der HIGH-END in München...:zwink:

                      Lieben Grußrost:
                      Wolfgang
                      Meet the Musicalhead.de

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von fidelio Beitrag anzeigen
                        Hallo zusammen,

                        na ja, der KANN CUBE ist ja auch nicht die einzige Neuheit von A&K auf der HIGH-END in München...:zwink:

                        Lieben Grußrost:
                        Wolfgang
                        Hehe. Ich weiß bin wirklich gespannt :lol:

                        Kommentar


                          #13
                          Hörcheck Astell & Kern Kann Cube

                          Hallo Wolfgang,


                          vielen Dank für diesen neuen wieder wirklich informativen Testbericht.
                          Die Überraschung ist Dir wirklich gelungen, denn da präsentierst Du uns einen mobilen Player, der wirklich wie es scheint einen deutlichen Entwicklungssprung nach vorne gemacht zu haben.

                          Bestückt mit kanalgetrennten SABRE 9038 PRO von ESS das verspricht schon einen tollen Klang. Ich habe den iBasso DX200 mit ES9028 PRO DAC Chips und der tönt schon sehr gut. Aber die 9038 sind als Weiterentwicklung sicher noch besser und werden die Grenze nochmals nach oben schieben.
                          Auch der Verstärkerbereich ist fast ein Quantensprung für einen DAP.
                          Und was mir besonders gefällt, sie haben auch die Akkukapazität den erhöhten Leistungsanforderungen angepasst. Das jetzt auch Streaming und auch Offlinbetrieb von TIDAL und QUOBUZ möglich ist, zeigt das A & K doch gelernt hat. Die Zukunft liegt eben im Streaming wie auch die neusten Zahlen aus den USA belegen. Am Umsatz der Musikindustrie 75% Streaminganteil, 11% Downloads und 12% Physisch. Das spricht eine deutliche Sprache.
                          Der Preis von 1.699,-€ ist für Astell & Kern Verhältnisse bei diesen Leistungen sogar in einem angemessenen Bereich.
                          Ist Streaming und Download auch über Wlan möglich?


                          viele Grüße


                          Hans

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Fledermaus Beitrag anzeigen
                            Ist Streaming und Download auch über Wlan möglich?


                            viele Grüße


                            Hans
                            Guten Morgen Hans, Streaming ist (nur) über wlan möglich. Etwas schade ist es, dass kein ac-WLAN unterstützt wird, wäre bei diesen Datenmengen von Vorteil. Der Open App Service ist wirklich genial und funktioniert absolut zuverlässig mit zahlreichen Apps.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo,

                              für die Astell & Kern Fan‘s die es gar nicht erwarten können, hier der Link zum deutschen Vertrieb mit der Möglichkeit zur Bestellung.

                              https://headphonecompany.com/produkt...-audio-player/

                              Lieferung ist dann wohl Ende Mai. :daumen:

                              Viele Grüße

                              Didi
                              Diverse Kopfhörerverstärker und Kopfhörer.
                              Aber die wahre Leidenschaft ist und bleibt das Musikhören!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X