Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Test GRADO GS3000e

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Test GRADO GS3000e

    Hallo zusammen,

    meinen Testbericht zum GRADO GS3000e findet ihr wie immer auf Musicalhead unter: https://musicalhead.de/2019/09/26/test-grado-gs3000e/

    Ich wünsche kurzweilige Unterhaltung.:zwink:

    Lieben Grußrost:
    Wolfgang
    Angehängte Dateien
    Meet the Musicalhead.de

    #2
    Servus Wolfgang, danke für die kurzweilige Lektüre!

    Kaum zu glauben in der heutigen Zeit, daß sich Manufakturen trauen ihre Kopfhörer anzubieten, ohne die Möglichkeit a) die Kabel b) die Ohrpolster zu tauschen.

    Symmetrischer Betrieb, in Verbindung mit dem 4.4mm Stecker, heben die Ohrlautsprecher meiner bescheidenen Meinung nach in andere Sphären.

    Lg. Christoph
    Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

    Kommentar


      #3
      Na,so schlimm isser auch nicht,
      Polster sind wechselbar auch wenns wenig Alternativen dazu gibt.
      Symmetrisches Kabel mit 4XLR kann man bei der Bestellung ordern,
      muß dann aber wenn nötig mit einem xlr zu 6,3 Klinkenadapter
      verbunden werden.

      Gruß Micha
      Sennheiser HD540 Ref II/Grado GH2/Stax SR007MK1- L700-Lambda Normal/1More E1001
      Violectric V850/Spl Phonitor X/Audiovalve Solaris/Stax SRM 006t/C3g Twin Tube Amp/Xonar Essence STX
      Marantz HD-CD1/Yincent CD200

      __________________________________________________
      Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance

      Kommentar


        #4
        TEST GRADO GS3000e

        Hallo Wolfgang,


        vielen Dank für diesen schönen, wirklich lesenswerten Grado-Test. Ich habe diese Abendlektüre wirklich genossen. Ich bin da natürlich nicht ganz objektiv, Du weisst ja dass ich Grado-Fan bin und deshalb so etwas besonders genieße. Bezüglich des Klangs habe ich Deinen Test gut nachvollziehen können, weil ja Micha seinen Grado GS 3000e bei der Audiovista am Solaris vorgeführt hatte. Und Du schreibst: "Auch der GRADO GS 3000e stellt ebenso wie seine Markenkollegen, keine allzu großen Ansprüche an den antreibenden Spielpartner. Mit einer Impedanz von 32 Ohm und einem Kennschalldruck von nahezu 100 dB aufgrund der recht hohen Flußdichte der Antriebsmagnete, kann der hölzerne Ohrlautsprecher schon von kräftigeren DAP problemlos betrieben werden". Das kann ich absolut bestätigen, weil ich alle meine Grados einschließlich GS 2000e am iBasso DX 200 betreibe und das funktioniert ausgezeichnet. Außerdem ist für solch einen großen Kopfhörer ein Gewicht von 255 Gramm schon eine sehr große Seltenheit. Aber daurch trägt er sich eben so angenehm. Jetzt setze ich meinen GS 2000e auf, genieße meine Jazz-Aufnahmen und freue mich, daß ich schon fast am Ziel bin.


        viele Grüße


        Hans

        Kommentar


          #5
          Ich übe mich stets hier im Forum mit Zurückhaltung, wenn es ums goldene Ohr geht. Aber bei einem erzählt mir keiner von euch alte Kopfhörer Hasen etwas. Nämlich, jede Adapter Option nimmt euch Klangpotential.

          Es war nur in einem öffentlichen Forum meine persönliche Meinung, daß starre Kabel und Ohrpolster nicht mehr zeitgemäß sind. Und mit auswechseln der Ohrpads meinte ich das Verändern der Klangsignatur.

          Über den UVP des Grado schreibe ich gleich garnix, ist doch der UVP meines Empyrean gerade zu ein unmoralisches Angebot dagegen :mussweg:

          Lg. Christoph
          Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

          Kommentar


            #6
            Hallo Hans,

            es freut mich natürlich, wenn dir meine Rezension gefallen hat. Immer wieder gerne. Denn auch mich verbindet schließlich eine frühe Liebe in Form des RS1 mit der Marke GRADO.:zwink:

            Lieben Grußrost:
            Wolfgang
            Meet the Musicalhead.de

            Kommentar


              #7
              Hallo Wolfgang

              Auch von mir vielen Dank für das tolle Review. rost:
              Als ebenfalls GRADO Hörer hat es mich auf den GS 3000e
              sehr neugierig gemacht und ich werd mir den KH mal im Geschäft in Ruhe
              anhören.
              LG
              Rolf
              AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
              Focal Utopia+WyWires Platinium

              SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
              Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

              LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
              Magneplanar 1.7

              Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

              Kommentar


                #8
                Hallo Rolf,

                nun habe ich ja bei der Wahl meines abendlichen Spielpartners wohl mehr als genügend Möglichkeiten - dennoch höre ich speziell akustische Musik mit kleiner Besetzung (siehe unten) immer noch vorzugsweise mit einem GRADO. Bei einem guten Glas Wein.

                Lieben Grußrost:
                Wolfgang
                Angehängte Dateien
                Meet the Musicalhead.de

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
                  Ich übe mich stets hier im Forum mit Zurückhaltung, wenn es ums goldene Ohr geht. Aber bei einem erzählt mir keiner von euch alte Kopfhörer Hasen etwas. Nämlich, jede Adapter Option nimmt euch Klangpotential.

                  Es war nur in einem öffentlichen Forum meine persönliche Meinung, daß starre Kabel und Ohrpolster nicht mehr zeitgemäß sind. Und mit auswechseln der Ohrpads meinte ich das Verändern der Klangsignatur.

                  Über den UVP des Grado schreibe ich gleich garnix, ist doch der UVP meines Empyrean gerade zu ein unmoralisches Angebot dagegen :mussweg:

                  Lg. Christoph
                  Eine direkte Verbindung macht halt klanglich Sinn, weil damit ja eine Schnittstelle / Adapter / Stecker+Büchse vermieden wird. Blöd halt nur, wenn der Stecker dann nicht passt, weil man verschiedene Quellen nutzt. Die Qual der Wahl. Bei Grado machen Sie das wohl aus Tradition, egal ob praktisch oder nicht.
                  Bei Stax verstehe ich im Gegensatz überhaupt nicht, warum die jetzt mit austauschbaren Kabeln anfangen.
                  Roon Rock auf NUC i7,Sotm sMS Ultra Neo, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Nova Signature, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Grado The White HP, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
                    Ich übe mich stets hier im Forum mit Zurückhaltung, wenn es ums goldene Ohr geht. Aber bei einem erzählt mir keiner von euch alte Kopfhörer Hasen etwas. Nämlich, jede Adapter Option nimmt euch Klangpotential.

                    Es war nur in einem öffentlichen Forum meine persönliche Meinung, daß starre Kabel und Ohrpolster nicht mehr zeitgemäß sind. Und mit auswechseln der Ohrpads meinte ich das Verändern der Klangsignatur.

                    Über den UVP des Grado schreibe ich gleich garnix, ist doch der UVP meines Empyrean gerade zu ein unmoralisches Angebot dagegen :mussweg:

                    Lg. Christoph
                    Kaum zu glauben das auch die Hunde bei ihnen frei herum laufen in der Produktion:lol:...ein Saustall ist echt nix dagegen:grinser:

                    Warum die im Keller zu Werke schreiten ist somit geklärt....das darf ja keiner sehen:grinser:

                    https://m.youtube.com/watch?v=fEBPkKXnj1I

                    NOMAX:clowni:

                    PS.feif:vierbeinige Staff Member hat kein weiterer Hersteller so weit ich mich erinnern kann:rot:
                    Zuletzt geändert von Nomax; 27.09.2019, 23:17.
                    GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

                    Kommentar


                      #11
                      Grado-Fertigung

                      Hallo Nomax,


                      danke für den netten youtube-film über die Grado Fertigung. Das ist schon abenteuerlich wie dort gearbeitet wird. Aber für mich immer wieder erstaunlich, wie die es schaffen auf so alten Maschinen so tolle Kopfhörer zu bauen. Denn klingen tun sie in meinen Ohren phantastisch und letztendlich zählt das Ergebnis.


                      viele Grüße


                      Hans

                      Kommentar


                        #12
                        @Batman....nun ja recht viel selbst machen sie ja auch nichtfeif:

                        Und zusammenschrauben kann doch schon jeder heutzutage:rot:

                        NOMAXrost:

                        PS.Gern geschehen:zwink:
                        GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

                        Kommentar


                          #13
                          Tja, alle Maschinen aus dem vorigen Jahrhundert und die Räume sind seit zig Jahren nicht renoviert worden,wenn sie überhaupt mal einen Pinsel gesehen haben...feif: Produziert wird mit den einfachsten Mitteln, zumindest kann man sagen,alles in Handarbeit...
                          Fakt ist aber, das Grado ein äußerst erfolgreiches Unternehmen ist,trotz allem Unbill. Das muss selbst unser Guru äußerst wiederwillig eingestehen.:zustimm:
                          LG
                          Rolf
                          AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                          Focal Utopia+WyWires Platinium

                          SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                          Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                          LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                          Magneplanar 1.7

                          Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                          Kommentar


                            #14
                            Grado macht tollen Sound, aber ihre Kabel sind sowas von Sch.... :diablo:

                            Kommentar


                              #15
                              Du hast mir hier noch gefehlt.
                              Kümmere Dich mal lieber um Dein halbes Dutzend "letzte Kopfhörer" in Deinem Leben:lol:
                              AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                              Focal Utopia+WyWires Platinium

                              SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                              Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                              LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                              Magneplanar 1.7

                              Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X