Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Audiovalve Luminare/SPL Phonitor e

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hast Du deine Füße mal den SPLern vorgestellt? Andere Liga durch andere Füße dürfte dort doch auf fruchtbaren Boden fallen.

    Kommentar


      #17
      Nur als kleine Anmerkung, ein Luminare oder Solaris reagieren extrem auf Netzkabel, Sicherungen und Aufstellung. Ich hab dazu beim Solaris (hatte vorher den Luminare mit gleichen Ergebnis) mal was geschrieben und war schon kurz davor, den wieder an die Wand zustellen. Sicherung und Netzkabel (AQVOX) habe ich dann in allen Kombis durchgehört. Ergebnis war, dass die Phase rechts und nicht wie in einem Test links war. Die Sicherung hat ebenfalls eine Laufrichtung. Am Ende war klar, dass meine Phase rechts und die Sicherung ebenfalls so ausgerichtet werden musste. Wenn man auch die Buchse beim Solaris schaut. Der Solaris steht mittlerweile auch auf anderen Füßen. Sehr deutlich hörbarer Unterschied. Die Phonitor sind klasse. Die Audiovalve–Teile haben ebenfalls großes Potential. Und behalten dabei ihren Zauber. Aber das nur am Rande, am Ende sind beides top Geräte. Ich bin beim KHV aber klar bei Röhre. Und Gänsehaut. Aber es muss halt auch immer mit dem KH passen, Becker macht da schon einen top Job. Aber es gibt halt auch KH, die besser mit einem Transistor harmonieren. Nur die Gänsehaut blieb mir da immer verwehrt.

      Fast vergessen, Füße sind Yamamoto QB–3. Der Hinweis kam aus dem Forum. Dauert etwas, hab die in Japan bestellt. Kosten keine 30€ und sind das Geld mehr als wert. Denke ich.

      Lieben Gruß

      André
      Zuletzt geändert von Twistie; 25.06.2020, 22:46.

      Kommentar


        #18
        Hallo André,

        interessanter Post - die Füße werd ich mir mal genauer anschauen. Hab bisher alle Klötzchen selber 'geschnitzt', aus div. Holzsorten und in unterschiedlichen Größen 'klingt' keines wie das andere. Beim Phonitor bin ich letztendlich bei den berühmten Sylomerfedern gelandet, das harmoniert im Endeffekt am besten.

        Die korrekte Phase ist ebenfalls wichtig, wobei die bisher jeder meiner SPLs korrekterweise auf der linken Seite hatte. Mit Sicherungen habe ich bisher noch nicht experimentiert, glaube aber gern, dass da ebenso wie bei den Beckers noch etwas geht, muss doch der ganze Saft da hindurch.

        Letztendes ist vieles Geschmackssache - ich mag die warme, musikalische transparente Neutralität der SPL sehr gern; ein ungeschirmtes Kupfermassivdrahtkabel a la Textura o.ä., gern mit ein paar Klappferriten, sorgt hier für Schnelligkeit und tiefen, schwarzen Bass.

        Viel Freude weiterhin,
        Thomas

        Kommentar

        Lädt...
        X