Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beyerdynamic IMPACTO versus Sound Blaster E5, Sound BlasterX G5, Sound BlasterX G6

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Beyerdynamic IMPACTO versus Sound Blaster E5, Sound BlasterX G5, Sound BlasterX G6

    Hi,
    wer hat diese mobilen DAC & KHV schon verglichen.

    Der Beyerdynamic IMPACTO wird schon um rund 125,00 EUR angeboten, der Sound Blaster E5 um rund 200,00 EUR.
    Bei den Anschlüssen haben Sound Blaster E5, Sound BlasterX G5, Sound BlasterX G6 einen Vorteil, sie besitzen auch eine Line-Out und eine Line-In Buchse.
    ABER kann man die neuen Sound BlasterX auch auf rein Stereo und ohne 3D (Spiele) Effekte umschalten?

    Wie sieht das klanglich bei diesen aus? Ich benötige auch einen Line-Out Ausgang.

    Beyerdynamic IMPACTO: ESS SABRE9018Q2C SABRE32 Reference DACTM, maximale Samplerate 384 kHz / 32 Bit, DSD 5,6 MHz
    Sound Blaster E5: Cirrus Logic CS4398, 24 Bit/192 kHz
    Sound BlasterX G5: Cirrus Logic CS4398, 24 Bit/192 kHz
    Sound BlasterX G6: 32-Bit 384kHz - welcher Wandler eingesetzt wird, verschweigt Sound Blaster

    https://www.beyerdynamic.de/impacto.html
    https://de.creative.com/p/sound-blas...und-blaster-e5
    https://de.creative.com/p/sound-blas...nd-blasterx-g5
    https://de.creative.com/p/sound-blas...nd-blasterx-g6

    PS: Mir geht es um einen klanglich guten aber preisgünstigen DAC für den Mac, den ich aber auch mit meinen eigenen KHV verwenden könnte.
    Fritz
    KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
    Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

    #2
    Hallo Fritz

    Nehme mal diesen in Augenschein

    https://www.ebay.de/itm/163765055564

    Der arbeitet mit Burr Brown 1796 , klingt besser als die Cirrusse in Soundblaster.

    Hat ein hervorragendes klingendes APTX-Bluetooth an Board , —Reichweite ca. 6-8 Meter.

    Sehr guter Line Out Ausgang.
    Diesen kann man auch mit minimaler Lautstärkeminderung auch als „Line In „verwenden,,,,einfach einstecken, ,,,und hören.

    Ein wirklich klasse KopfhörerAusgang, sehr guter natürlicher Klang , toller Raum , schöne Stimmen , höchauflösend , musikalisch.

    Er hat als USB Eingangschip den neuesten XMos208 , klingt über USB echt klasse.

    Beim Mac braucht man gar nichts machen , ausser einstecken ,,,,meldet sich selbst an.
    Bei Windows liegt eine kleine Treiber Cd dabei ,,,klappt genauso gut.

    Er klingt nach kurzer Einspielzeit eher in die Richtung 300-500 Euro Geräte.
    Den älteren IFi Nano DSD Klang eines Freundes fand ich nicht ganz so musikalisch , wie den Douk, ,,,per USB verglichen.

    Der Douk kann auch DSD und zeigt es per Led an , PCM auch.
    Der Douk hat ein Voll-Alu Gehäuse , also keine Plastikdose.

    Der Douk rauscht überhaupt nicht.

    Kopfhörer ab ca. 96-98 db treibt er problemlos in sehr sehr hohe Lautstärken, ohne die Musikalität zu verlieren.
    Da darf man sich von den angegebenen Zahlen nicht täuschen lassen.
    Er kommt hervorragend mit niederohmigen KH ab ca. 16 -30 Ohm sehr sehr gut zurecht.
    Auch ein Sennheiser mit 300 Ohm ,,,kein Problem

    Ich hab mal ins Innenleben deiner Soundblaster Sachen reingeschaut,,,,die dürften klanglich mit dem Douk bestimmt nicht mithalten können.

    Der Douk ist ein echter Schnapper meiner Meinung nach.
    Billiger und doch sehr gut geht nicht.

    Der Laie kann auch noch die ICs hinter dem Wandler , steckbar , tauschen gegen LM 4562 ,,,,,macht noch mal ein 100- 200 Euro Klangsprung , kostet 15 Euro , ,,,,auch für den Elektroniklaien seeeehr leicht zu realisieren.

    Der Douk ist praktischerweise der DAC mit Zusatzoptionen, Nutzen.

    Du kannst den Douk auch als Vorverstärker mit Poti nutzen,,,,,in Line Out mit Chinch rein ( zB. Ipod classic ) und über KH Out mit auf Chinch Adapter wieder raus , zb , Endstufe oder sonst was.
    Das steht natürlich nicht in der Beschreibung , funktioniert aber klasse.

    Ich meine Lieferung ist aus Deutschland , mit Rückgabe , musst mal schauen.
    USB Kabel normaler Qualität liegt bei,,,,lässt sich beim Douk in der Klangqualität noch steigern , der macht alle Verbesseungen locker klanglich hörbar , limitiert also nichts.

    JSSG Schirmung des Kabel brachte noch mal was,,,,siehe JSSG Thread.

    Schönen Gruss. Klaus
    Zuletzt geändert von Tuner; 24.05.2020, 13:24.

    Kommentar


      #3
      Hallo Fritz

      Entschuldigung

      Beim Klangtest Beschreibung hatte ich mich vertan.
      Der Freund hatte mich drauf aufmerksam gemacht.

      Wir hatten den Douk erst ganz kurz gegen den IFi Nano getestet,,,,das war indiskutabel für den Nano.

      Dann längere Zeit den IFi DSD Mikro,,,,aber auch da lag der Douk vorne!!!,,,,nicht viel , aber immerhin , ,,,schon eher Geschmacksache.
      Klangtest mit USB Kabel.

      Nano ,,,,Mikro ,,,egal ,,,wer kann sich solche Namen schon merken und unterscheiden

      Der Freund hat Beide.

      Gruss. Klaus
      Zuletzt geändert von Tuner; 24.05.2020, 13:58.

      Kommentar


        #4
        Hallo Franz

        Den Douk , wenn er dir vom Grundsatz und die Ausgangsleistung für deine KH reicht , ( weiß ja nicht was du da anschliessen willst ) her gefällt , kann ich dir auch Tunen,,,,hihi,,,,aber dann , der Klang,,,,, huiiii.

        Dann Klang : Absolute Sonne
        Zuletzt geändert von Tuner; 24.05.2020, 14:15.

        Kommentar


          #5
          Das andere Modell
          XMOS USB DAC D/A Wandler Kopfhörerverstärker OPT COAX Audio Converter DSD256
          https://www.ebay.de/itm/XMOS-USB-DAC...75.c100623.m-1
          sieht auch ganz gut aus, DAC mit BB (BurrBrown) als Aufschrift, im Bild Text steht TI (BB) DSD1796.
          OPAs sind gesockelte JRC4580D. Könnte man tunen!

          Douk Audio hat eine Menge an kleinen Geräten
          DAC https://doukaudio.com/audio-dac-c0386
          HA https://doukaudio.com/headphone-amplifier-c0382
          Zuletzt geändert von FritzS; 24.05.2020, 16:22.
          Fritz
          KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
          Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

          Kommentar


            #6
            Auch überlegenswert:
            Cambridge Audio DacMagic Plus

            Digital-Analog-Wandler: Duale Wolfson WM8740 24 Bit DACs
            Digitalfilter: Analog Devices ADSP21261 DSP mit Upsampling auf 24 Bit / 384 kHz
            Analogfilter: Zwei vollsymmetrische 2-Pol-Bessel-Filter, Doppelte Virtuelle-Masse-Symmetrierung

            https://www.cambridgeaudio.com/de/pr.../dacmagic-plus


            Fritz
            KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
            Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

            Kommentar


              #7
              Hallo Fritz

              Ja , der Cambridge ist mit Sicherheit auch ein feines Gerät , aber 4 Facher Preis.,,,plus Bluetooth Adapter.
              Ausstattung fast sehr gut, muss man überlegen was man tatsächlich auch gebrauchen kann.

              Je mehr Krempel im Gerät,,,,desto ungünstiger meist für den Klang , muss aber nicht immer so sein.

              Echter Gehäuse Klotz ( im Urlaub etc. ungünstiger )

              Glaube es geht auch nur über das Externe Schalt- Netzteil ( evtl. = Tuning Potential , mittles kleinen 100Euro Analog NTs ). , nicht Versorgung über USB.
              Bei entsprechender Filterung ( wie im Douk ) ist USB Versorgung besser als SNT, weil diese doofen 50 KHz Spitzen ( trotz , hinter , der Filterung ) eines SNTs kriegst du meist nicht ganz weg,,,,die liegen im MHz oder weit höheren Bereich.

              Echter Energiefresser , Netzstrippe usw.
              Sehr gute Ausstattung , wenn mans braucht.?

              Auffällig , anscheinend kein Chinch Analog Eingang , ich glaub auch nicht daß , das hier mit dem Chinch Ausgang als Einspeisepunkt funktioniert , da am Ausgang Relais verwendet werden ,,,,das mag ich garnicht , da Relaiskontakte immer kleinen Klangeinfluß haben .

              Eigenartigerweise , schreibt das jemand in den Amazon Rezis etwas anders,,,Einspeisung mit Ipod und so?
              Rezis dort sind etwas schwer einzuschätzen , da Aussagen über das Gerät unterschiedlich.

              Wolfson DAC Chips spielen meist eher auf der wärmeren , etwas weniger auflösenden Seite, will sagen etwas milder , aber doch musikalisch.
              Das gehts in die Geschmacksseite rein, der Eine meint so , der Andere halt so, einer milder , einer schärfer.
              Diese WolsonCips sind klanglich kaum zu Tunen.,,,,anders als Burr Brown Chips

              Das Dual Wandler-Chip Prinzip bringt im Regelfall keine hörbaren Vorteile, nur evtl. messtechnisch,,,,mittelmässig gemacht häufig auch Nachteile.

              Die verwenden hinter den Wandler Chips erst klanglich mittelmässige Ne 5532 Ops , danach allerdings , dann LM 4562( Spitzen Op ), macht das vordere aber das was fehlt nicht weg , soweit ich das sehe.
              ICs sind nicht steckbar , also keine einfache Laien Tuningmöglichkeit.

              Stromversorgung und Filterung ist anscheinend recht ok,,,,nicht ganz optimal,,,,,aber die Cambridger haben sich durchaus Mühe gegeben,,,,,,preismässig.

              Teils lange Signalwege.! Vom USB XMos Chip und Bluetooth Eingangzum Wandlerchip,,,,gut ?,,,schlecht ?
              Elektronischer Lautstärkesteller , Qualität ?,,,muss man mögen ?,,,,ich nicht.

              Bluetooth nur optional zukaufbar,,,Preis ?

              Den Cambridge haben schon wenige Firmen nachgetunt.
              Ich halte das bei diesem Gerät aber eher für Makulatur.,,,,was ich da so sehe aus der Ferne ,,,,,,naja müssen die selbst wissen , wenns denn jemand bezahlen will, ok.

              Der Preis für dieses Gerät , mit zu erwartender Klangqualität ist aber , auch wegen der Ausstattung , echt ok.

              Als Tuner würde ich Es mir Nicht aussuchen,,,zuviele Baustellen und schwer abzuschätzen , ob dann echter hochauflösender , hochmusikalischer Highendklang dann da raus kommt.

              So , Fritz , da hast du mal eine Übersicht , wie ein Tuner an so ein Gerät aus der Ferne heran geht und hinein schaut.
              Leider konnte ich nichts über den KH-Ausgangs -Chip und seine Daten finden und sehen , vielleicht auf die Schnelle auch übersehen , wenn du da was findest,,,,würde mich das interessieren

              Aber ein Versuch deinerseits ist es natürlich wert , je nach dem was du für Ausstattung und Klang möchtest,,,,,,sonst , Retoure geht ja bei Amazon leicht.

              Schöne Hörgrüsse. Klaus
              Zuletzt geändert von Tuner; 25.05.2020, 15:17.

              Kommentar


                #8
                Hallo Fritz
                Du hast mich in meinem Musikthread nach einem preiswerten Dac gefragt.
                Die Kopfhörer Leute von Madooma werden Dir das allerbeste Angebot machen, wenn Du sie anrufst , und sie werden Dir das Teil innerhalb eines kurzen Zeitfenster mit geringen Portokosten zusenden. Zumindest für eine professionelle Beratung würde ich anrufen und mir deren Empfehlungen anhören, und dann kannst Du Dir das in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.
                Madooma ist bei Kopfhörerthemen die Nr1 als Ansprechpartner, die Jungens dort machen nichts anderes als Kopfhörer und das notwendige Zubehör! Ich geh bei Kopfhörerthemen nirgendwo anders mehr hin, der Laden ist überregional für beste Beratung und Service bekannt.

                Kannst ruhig mal einem deutschen Händler trauen, auch wenn er nicht aus Österreich kommt
                LG
                Rolf
                Zuletzt geändert von HearTheTruth; 31.05.2020, 20:01.
                AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                Focal Utopia+WyWires Platinium

                SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                Magneplanar 1.7

                Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                Kommentar


                  #9
                  Eine andere Möglichkeit - welche gute aber preiswerte CD Player gibt es die einen guten BB/TI DAC eingebaut haben und zudem über einen Digital-In Anschluss verfügen?
                  Fritz
                  KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
                  Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X