Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stax allgemein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hi,

    Hab mir grad mal folgenden Song von Deep Purple eingeworfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=9sGy_-p_sVE

    Das macht der Amp schon sehr gut. Speed King erfordert vom Equipment alle erdenkliche Gelenkigkeit und Lässigkeit. Er ist auf gutem Wege, noch nicht komplett auf Kurs, aber er arbeitet dran. Wenn sowas völlig souverän aus dem Ärmel kommt, macht es auch den entscheidenden Spaß. Die Übersicht behalten, die Kontrolle zu haben, alles zusammenhalten. Das ist es, was ein gestandener Amp dem KH anbieten muss, damit der KH musikalisch auch den Sinn eines solchen Stückes am Ohr entstehen lässt. Der Rest ist dann nur noch klangliche Harmonie, aber, das kann diese Kombi mit Bravour.

    Gruß,
    Otwin
    Zuletzt geändert von lotusblüte; 31.12.2019, 22:54.
    Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

    Kommentar


      Hallo,

      Mittlerweile ist alles eingespielt, alles im Lot und der T8000 zeigt sich als echtes Kaliber in allen klangrelevanten Angelegenheiten. Übersicht, Kontrolle sowie eine famose Selbstverständlichkeit dominieren, zwingen den Kopfhörer, in meinem Fall den SR-009 zu einer kontrollierten, aber auch ausladenden Wiedergabe. Ich bin mehr als zufrieden. Sehr großes KH-Kino.

      Die Selbstverständlichkeit, mit der dieser Amp agiert, erinnert mich stark an an einen T2, obwohl sich beide Amps vom Schaltungskonzept her unterscheiden. Wie auch immer, jedenfalls ist es Stax gelungen, dort wieder anzuknüpfen, was sehr begrüßenswert ist.

      Gruß,
      Otwin
      Zuletzt geändert von lotusblüte; 16.01.2020, 15:21.
      Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

      Kommentar


        Hallo,

        Leider ist es mir aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, das Thema hier vernünftig fortzusetzen. Aber, es bleibt das bestehen, was ich bereits ausgesagt habe. Die Stax-Kombination bestehend aus T8000-Antrieb und SR009 Hörer ist eine Hausnummer. Über Jahrzehnte hinweg interessierte den audiophilen KH-Freund, mit welch einer Kombi er denn den klanglichen Olymp erreichen - bzw. für sich das Thema abhaken kann. Gute Frage und gar nicht so leicht zu beantworten. Alleine schon deshalb nicht, da in den letzten Jahren eine Menge an dynamischen - bzw. magnetostatischen KH-Modellen den Markt regelrecht überschwemmt haben. Kein Wunder, dass man da schnell den Überblick verliert. Aber, bei sorgfältiger Auswahl ist es am Ende nicht so schwer. Einige Firmen, von denen man früher nichts gehört hat, wollen sich einfach ein Stück vom Kuchen abschneiden, weil der KH ja so schön boomte und sicher treffen diese Firmen auch den ein oder anderen Geschmack mancher Nutzer. Nur, was bleibt am Ende, am Ende des Tages von alldem über? Genau die Firmen, die bereits seit Jahrzehnten für gute KH-Qualität gesorgt haben. Beyerdynamic kann das - siehe einen T1, Sennheiser kann das - siehe Orpheus, HE1, Mysphere kann das - siehe die Entwicklungsgeschichte eines K1000 und Stax kann das. Ich glaube nicht, dass man da bezüglich Stax großartig diskutieren muss, was alles zustande gebracht wurde über Jahrzehnte.

        Es gab da die geschlossenen Denons, eine Firma, die sehr gutes Hifi umgesetzt hatte, aber nie mit Kopfhörer was am Hut hatte, dasselbe gilt für JVC und auch Sony hat da am Rande mal mitgemischt. Ich könnte noch mehr Firmen erwähnen, die sich an diesem Thema über die Jahre versuchten und von denen man heute nicht mehr viel hört. Geblieben sind am Ende die, die man eben schon seit ewiger Zeit kennt.

        Müßte ich nun ein Resümee ziehen, würde ich drei Kombinationen benennen, die für mich das Maß der Dinge bedeuten.

        Da wäre die Stax-Kombi bestehend aus T8000 und SR009. Vielleicht einziger Nachteil, dass der T8000 wegen Transistor-Ausgang nicht ganz die Lieblichkeit oder Stimmigkeit der Kollegen erreicht, die am Ausgang mit Röhre arbeiten. Das war aber immer schon so. Liegt am Ausgang der Transistor, ist das Bild sehr definiert, kraftvoll, vielleicht aber etwas weniger stimmig als mit der Röhre am Ausgang.

        Dann wäre da der Mysphere KH. Für mich nach wie vor auf den KH bezogen der, der am ehrlichsten oder natürlichsten die Töne wiedergibt. Das Problem wäre die passende Kombi. Für mich überzeugend in Verbindung mit einer WooAudio WA33. Kleiner Wermutstropfen ist, dass man bezüglich der geringen Impedanz des KH nur sehr wenig Poti-Spielraum hat. Es wird also sehr schnell laut. Der Mysphere 3.2 mit 110 Ohm nutzt nichts, da er von der Klangharmonie her schlechter zur WA33 passt. Man muss also mit diesem kleinen Manko leben.

        Am Schluss der Sennheiser HE1. Eine fantastische Kombi, allerdings, was den Hörer selbst anbelangt, klanglich nicht so ehrlich, wie ein Mysphere. Es gibt einen Sennheiser Klang, der sehr schön ist, auch sehr harmonisch, sich aber am Ende aus meiner Sicht hinter der ehrlichen Mysphere-Wiedergabe einreihen muss. Dennoch absolut gelungen bzw. auf spitze mäßigem Niveau. Eigentlich so, dass man kaufen könnte und denken würde nach mir die Sintflut.

        Das sind für mich die drei Spitzenkandidaten am Markt. Mit keiner dieser Kombis macht man etwas falsch. Zurück lehnen und genießen ist angesagt. Man braucht sich da nicht mehr verrückt zu machen. Stax hat klanglich Dinge, die auf ihre Art die Seele erreichen, leicht, luftig, schwerelos ...

        Sennheiser mit der hauseigenen Signatur konnte immer faszinieren, um das Fass zuzumachen.

        Und der Mysphere mit seiner absolut ehrlichen Wiedergabe spricht denjenigen an, der es völlig unverblümt auf den Punkt bringen will.

        Da dies hier aber ein Stax-Thread ist, spreche ich der besagten Kombi nochmals mein Lob aus. Überragendes Klngniveau und etwas, das man getrost als klangliche Ehe auf Langzeit einstufen kann.

        Selbstverständlich ist eine Sennheiser Kombi für 50k oder 60k, je nachdem, wie gut man rankommt, für die meisten Menschen unerschwinglich, aber für diejenigen, die sich das leisten können, ein audiophiler Gewinn. Die beiden anderen Kombis liegen bei Listenpreis 11000€ bis 12000€ und sind beileibe auch kein Schnäppchen. Die Oma muss lange dafür stricken. Auch damit kommt man ans persönliche Ende.

        Und etwas am Schluss, das mir persönlich ganz wichtig ist bei dieser Betrachtung: Wir reden hier über gehaltvolle, natürliche Wiedergabe, nicht über Soundvorlieben bezüglich bestimmter Musikgenres. Und wir reden über Extreme, also die Dinge am Ende der Fahnenstange. Nicht darüber, was jeder Einzelne darunter für sich zur Glückseligkeit umsetzen kann oder könnte. An dieser Stelle geht es um das Ende. Und am Ende bezüglich einer verwertbaren Einschätzung auch über das Daten reichen von vorne, denn nur damit kann optimal ein KH System bewertet werden. Also nichts mit drittklassiger Datenlieferung vom PC an DAC XY sondern eher klassisch bestes Frontend, analog oder digital oder eine wirklich taugliche PC-Lösung.

        Gruß,
        Otwin
        Zuletzt geändert von lotusblüte; 05.03.2020, 14:01.
        Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

        Kommentar

        Lädt...
        X