Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

portabler DAC: ifi-Audio Micro-iDSD Review

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    portabler DAC: ifi-Audio Micro-iDSD Review

    Hallo Kopfhörerfreunde,

    Das "kleine" englisch/ chinesische Gerät von ifi-Audio ist nicht nur universell einsetzbar sondern weiß auch klanglich voll zu überzeugen. ifi-Audio stellt eine Geräteserie innerhalb der Firma AMR dar, ein Unternehmen, das 2001 von P. Wayne, Vincent Luke und Thorsten Lösch mit Sitz in England gegründet wurde. Entwickelt werden die i-Komponenten in England und gefertigt in China. Bei mir hat der iDSD während meiner Testphase jedenfalls für reichlich Freude gesorgt. Am liebsten hätte ich mich ganz ihm und seinem Können allein des Musikgenusses wegen und weniger der Arbeit wegen gewidmet, aber wie heißt es so schön: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

    Gruß,
    Otwin

























    Zuletzt geändert von lotusblüte; 05.09.2014, 21:57.
    Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

    #2
    Otwin,

    "leider":zwink: muss ich dir sagen, dass dieser Artikel, nebst - "Fotoorganisation" - bestechend-großartig gestaltet ist.:dank:

    Auch diese "Kleinen" sprechen mich an, sehr sogar.



    m.a.e. - respect nature:dank::dank::dank:

    Kommentar


      #3
      Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
      Otwin,

      "leider":zwink: muss ich dir sagen, dass dieser Artikel, nebst - "Fotoorganisation" - bestechend-großartig gestaltet ist.:dank:

      Auch diese "Kleinen" sprechen mich an, sehr sogar.



      m.a.e. - respect nature:dank::dank::dank:
      Volkhart,

      Merci, mich sprechen sie auch an. Klein aber oho. Außen klein, innen groß.

      Gruß,
      Otwin
      Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

      Kommentar


        #4
        Hallo Otwin,

        deine Berichte gehören verboten. Warum?
        Sie reißen jedes mal ein großes Loch in meinen Geldbeutel.

        Im Ernst, wieder ein spannender, interessanter Bericht von dir, der richtig Lust macht, den "Fiffi" selbst einmal zu testen.
        Danke dafür!

        Grüße
        Dietmar
        AKG K812, Beyerdynamic DT1990 Pro, Grado Heritage GH1, Sennheiser HD800, Denon AHD7000, HIFIMAN ANANDA,
        RME ADI-2 Pro, RME ADI DAC, Violectric HPA 281,
        Mutec MC-3+ SMART CLOCK USB
        Mac Mini, ROON,
        Nubert NuPro A300

        Kommentar


          #5
          Zitat von marathon2 Beitrag anzeigen
          Hallo Otwin,

          deine Berichte gehören verboten. Warum?
          Sie reißen jedes mal ein großes Loch in meinen Geldbeutel.

          Im Ernst, wieder ein spannender, interessanter Bericht von dir, der richtig Lust macht, den "Fiffi" selbst einmal zu testen.
          Danke dafür!

          Grüße
          Dietmar
          Hallo Dietmar,

          Man tut, was man kann. Ich muss auch damit klarkommen. Ich hatte hier vor kurzem einen Oppo Kopfhörer, den ich am liebsten gehalten hätte. Ging nicht - musste zurück. Es ist immer wieder das gleiche. Schön, wenn man mit guten Sachen in Berührung kommt und dann schmerzt es, wenn die Teile gehen müssen. Irgendwie schmerzt es halt. Das Testen birgt die Gefahr in sich, dass man sich daran gewöhnt, bis sich dann der Gedanke breit macht, och das Teil muss ja nächste Woche wieder zurück. Den iDSD gebe ich ungern ab. Der bietet all die Möglichkeiten, die mich auch persönlich interessieren. Mit dem X5 zusammen, liegt da so etwas neben mir, wie eine Laufwerks/ Wandler-Kombi, die aus dem Stand heraus auch überzeugend das umsetzt, was man sich unter einer solchen Kombi vorstellt. Nun, und dann kommt der Tag, wo es auseinander gerissen wird. Aber, ist halt so - bis nächste Woche hab ich auf jeden Fall noch meine Freude damit und werde es auch genießen.

          Gruß,
          Otwin
          Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

          Kommentar


            #6
            Hallo Otwin,

            Toller Bericht.Wie immer sehr gründlich und fachlich kompetent geschrieben.

            Damit kann man etwas anfangen.

            Man spürt, dass Dich dieses Gerät begeistert.

            Ich hatte es im AKG Thread schon erwähnt, wer ernsthaft am ifi iDSD micro interessiert ist, dem biete ich die unverbindliche Möglichkeit, das Gerät zu Hause in Ruhe zu testen.

            In dem Fall, mir bitte eine PN zusenden.

            Gruß Hagen
            Gewerblicher Teilnehmer
            HiFi im Pfarrhof
            www.hifi-im-Pfarrhof.de

            Kommentar


              #7
              Hallo Otwin,

              vielen Dank für Deinen wirklich ausgezeichneten, ausführlichen Bericht über den iFi-Audio Micro-iDSD. Was mich hier wirklich begeistert, daß hier fachlich,inhaltlich und sprachlich alles zusammenpaßt und Du eigentlich mit den in den Text perfekt eingebundenen Bildern einen super Bericht in das Forum eingestellt hast. Als Sahnehäubchen empfinde ich die Hinweise auf die verwndeten Musikbeispiele mit den zusätzlich eingebundenen Abbildungen der Platten/CD-Cover. Und wohltuend, keine ermüdenden Meßwerte oder Oszillogramme. Nach meinem Empfinden kann man es besser nicht mehr machen.

              Grüße Hans

              Kommentar


                #8
                Hallo Hagen, hallo Hans

                Vielen Dank. Ich versuche, das Ganze ein wenig peppig zu gestalten. Man könnte auch rein schwarz/ weiß beim Text bleiben, drei, vier Bildchen dazu und fertig. Aber das ist nicht mein Stil und würde mir auch keinen Spaß machen. Aber Spaß machen muss es doch, warum sonst die Arbeit.

                Für den Rest sorgt dann das Gerät, um das es sich dreht. Das muss gut sein, wodurch der Fluss in die Geschichte gerät. Du erzählst im Prinzip eine Geschichte, eine Musikgeschichte. Das Gerät selbst liefert den Stoff für diese Geschichte, ohne dies wäre alles Essig. Deshalb liegt dort der Schlüssel. Und gute Geschichten verblassen nicht - sie sind zeitlos.

                Es werden immer noch bessere Geräte kommen - die Technik schläft nicht, auch nicht innerhalb der gleichen Schmiede, aber darüber hinaus gibt es auch so etwas, wie das Langzeittaugliche. Zum Beispiel würde ich mir heute einen K1000 aufsetzen, würde er immer noch für ein Ergebnis sorgen, über das man zu recht staunen darf. Solche Dinge, einmal genial gemacht, vergehen nicht, unabhängig davon, dass es danach durchaus besseres gibt.

                Oder anderes Beispiel, der K812. Der wird mir auch in einem Jahr mit der gleichen Zuverlässigkeit die Musik genau so hinstellen, wie er es die ganze Zeit über macht. Und so verhält sich das gemäß meinem Eindruck auch mit dem iDSD. Anmachen, keine Fragen stellen müssen, Wiederkennungswert. Fertig. Heute und genau so in 6 Monaten. Anmachen, keine Fragen stellen müssen, sofort wissen, wo man mit Kleiber und Beethoven dran ist. Wenn mir ein Gerät zeigt, dass es genau aus diesem Holz ist bzw. dass sich seine Arbeit als Wandler, Verstärker oder auch Zuspieler darüber definiert, dann ist es mein Gerät. Das sind für mich die Umsetzungen, die bleiben, die langzeittauglich sind, die mich in zwei Jahren noch auf die gleiche Art begeistern wie heute, ganz unabhängig davon, ob man sie zwei Jahre später noch hätte oder nicht. Es geht mehr ums Prinzip dabei.

                Das ist so im großen und ganzen meine Ansicht, mein Vorgehen bzw. meine Orientierung. Dort liegt für mich die Identifikation - ich bekomme das, was meinem Inneren, meiner eigenen Ausrichtung entspricht. Das kann bei einer anderen Person bereits schon anders aussehen. Man muss seine eigene Linie finden, rausbekommen, wie man als Mensch bezüglich der Musikwiedergabe drauf ist. Wege gibt es viele. Nun ja, bei mir weiß ich es, weil es im Laufe der Zeit gereift ist. Heute macht einem das die Arbeit lediglich leichter, man hat ein gutes Handwerksköfferchen bei sich.

                So isch dat. Bleibt aber für uns alle spannend.

                Und spannend ist für mich bereits schon, dass ich so eine "kleine" Laufwerks-Wandler-Kombi neben mir auf dem Tisch liegen habe. Es hat was, kann ich nicht leugnen. Und dann noch solch einen auf unterschiedlichste Kopfhörer hin bezogenen universell nutzbaren Amp, hat noch um so mehr. Das macht Spaß, weil ich genau weiß, ich kann nach Lust und Laune abends Kopfhörer X andocken oder Kopfhörer Y und es funktioniert mit beiden, präzise, musikalisch, geschlossen.

                Solche Geräte mag ich.

                Gruß,
                Otwin
                Zuletzt geändert von lotusblüte; 06.09.2014, 18:10.
                Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  ifi-Audio hat außer einem iDSD natürlich noch weit mehr an interessanter Gerätschaft im Portfolio. Nachträglich noch die Herstellerseite:

                  http://ifi-audio.com/

                  Für diejenigen, die gerne einen Blick ins iDSD-Innenleben werfen möchten, dürfte diese Seite interessant sein:

                  http://audio-gizmo.com/ifi-idsd-micro-tear/

                  Die Entstehungsgeschichte des iDSD ist eine durchaus interessante Geschichte - auf etliche Seiten Lesestoff muss man allerdings gefasst sein:

                  http://www.head-fi.org/t/711217/idsd...nster-page-124

                  Und auch der Useraustausch, wie auf Head-Fi üblich, vollzieht sich über etliche Seiten:

                  http://www.head-fi.org/t/728236/ifi-...s-and-comments

                  Also, es gibt einiges zu lesen für die interessierten Anhänger der portablen Gerätschaft und bei ifi-Audio sind zukünftig auch weiterhin interessante Geräte zu erwarten.

                  Gruß,
                  Otwin
                  Zuletzt geändert von lotusblüte; 07.09.2014, 21:25.
                  Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                  Kommentar


                    #10
                    schöner Bericht Otwin, der könnte eventuell die mobile Lösung für meinen PM-1 sein.
                    ... werde ihn mal zum testen ordern und berichten.
                    mit XLR Anschluss gibt's ihn nicht oder ? (nur damit man nicht immer das Kabel wechseln muss .
                    Wie schaut es aus mit Apple Geräten ? einfach das Apple USB Kabel ran ?

                    Gruss Peter
                    Zuletzt geändert von Freezz; 08.09.2014, 14:07.
                    Audeze LCD-4 what else

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Freezz Beitrag anzeigen
                      schöner Bericht Otwin, der könnte eventuell die mobile Lösung für meinen PM-1 sein.
                      ... werde ihn mal zum testen ordern und berichten.
                      mit XLR Anschluss gibt's ihn nicht oder ? (nur damit man nicht immer das Kabel wechseln muss .
                      Wie schaut es aus mit Apple Geräten ? einfach das Apple USB Kabel ran ?

                      Gruss Peter
                      Hallo Peter,

                      Nein, mit XLR gibt es ihn nicht. Soweit ich weiß, ist aber gegen Ende des Jahres hin in Gehäusegröße "mini" etwas geplant (am Netz arbeitend, nicht portabel) als KHV, Vorstufe, was vollsymmetrisch arbeitet. Weiteres lässt sich dazu jedoch noch nicht sagen zur Zeit.

                      Bezüglich Apple Geräten per USB, ja.

                      Gruß,
                      Otwin
                      Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                      Kommentar


                        #12
                        vielen Dank.
                        Da stationär der HA-1 den PM-1 bedient und der ifi "nur" für den mobilen Einsatz geplant ist - ist auch ok.
                        Dann freue ich mich aufs testen.

                        Gruss Peter
                        Audeze LCD-4 what else

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo zusammen,
                          gerade noch rechtzeitig angekommen, durfte der iDSD mit in den Urlaub. Nun steht unser Reisemobil im Spreewald inklusive "Mini Konzertsaal" in Form eines kleinen MacBooks mit PureMusic als SoftwarePlayer, dem iDSD und einem T5P.
                          Was soll ich sagen? Damit kann man schon richtig Spaß haben. Der iFi macht einen guten Job, nichts rauscht, nichts stört. Mit der Einstellung "ECO", "High Sensitivity" bewege ich mich mit dem Lautstärkesteller zwischen 11 u. 2-Uhr, was ich als Praxisgerecht empfinde: feine Sache.
                          Crossfeed mag ich persönlich nicht mehr missen, die Implementierung als "3D" empfinde ich als gelungen, was ich auch für den "XBass" gelten lassen würde. Der iDSD zaubert über den T5P eine Menge Details an die Ohren ohne lästig zu werden. Da kann man schon wunderbar in die Musik abtauchen.
                          Haptik u. Verarbeitungsqualität, da habe ich nichts dran auszusetzen. Insgesamt für mich ein gelungenes Paket.

                          Grüße aus dem Spreewald
                          Thelemonk

                          Kommentar


                            #14
                            Otwin der Bericht ist, das haben ja auch meine Vorschreiber schon anngemerkt, bestens aufbereitet und auch inhaltlich vollkommen korrekt. ich könnte mir auf der diesjährigen Canjam diese Teil live ansehen und hören. Großes Kino, was dieses doch recht zierliche Gerät leisten kann. Nach meinem Eindruckmkann ich dein Fazit vollends teilen. Schön dass es solche Hersteller noch gibt.
                            Maldix
                            ciao

                            Maldix

                            Caution, the audience is listening!

                            rost:

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von maldix Beitrag anzeigen
                              Otwin der Bericht ist, das haben ja auch meine Vorschreiber schon anngemerkt, bestens aufbereitet und auch inhaltlich vollkommen korrekt. ich könnte mir auf der diesjährigen Canjam diese Teil live ansehen und hören. Großes Kino, was dieses doch recht zierliche Gerät leisten kann. Nach meinem Eindruckmkann ich dein Fazit vollends teilen. Schön dass es solche Hersteller noch gibt.
                              Maldix
                              Hallo Maldix,

                              Dankeschön. Ich war auch begeistert von dem "kleinen" in der Zeit, in der er hier war. Es muss klanglich natürlich wie immer oder bei allem für jemanden passen. Ist das der Fall, hat er eine schöne Spielwiese mit tollen Möglichkeiten. Was soll man sagen: Thorsten Lösch, der Entwickler ist halt ein Urgestein aus der ehemaligen DDR.

                              Wo wir grad beim Chef-Thema sind, das hier ist ganz interessant:

                              http://www.audiostream.com/content/q...-loesch-amrifi

                              rost:

                              Gruß,
                              Otwin
                              Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X