Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

bFly Produkte - eure Erfahrung / eure Meinung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    bFly Produkte - eure Erfahrung / eure Meinung

    Hallo Forum,

    ich will wieder euren Backround, sowie eure Erfahrung lesen

    Wer hat die Basen/Produkte von bFly-Audio schon ausführlich getestet/benutzt?
    Preislich sind sie ja sehr attraktiv.

    Oder hat wer sogar eine Empfehlung für andere Basen?

    Ich überlege mir bFly One zuzulegen.
    Wären dann meine ersten und somit der Einstieg in das Thema...

    bin über jede Zeile sehr dankbar, was ihr tippt.

    besten Gruß
    und schönen Abend
    Skuddy
    Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)

    #2
    Ich hatte mal Master 0 unter einem Stax Amp. Die Teile sind gut. Nutze im Moment nichts dieser Art.

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      ich betreibe seit einigen Wochen zwei Base Two mit den Pro-Füßen jeweils unter meiner Auralic Vorstufe und und unter meinem Kopfhörerverstärker.
      Davor standen die Geräte schon auf bfly Master Absorberfüßen.

      Durch viele eigene Test der letzten Jahre haben mich die bFly Produkte immer wieder in der Summe am meisten begeistert.

      Die Absorberplattformen haben mich in ihrer Wirkungsweise dann doch nochmal überrascht, wobei ich das Ergebnis nicht unter jedem Gerät für mich optimal fand. Eine Base Two in Größe S hat sich sogar unter meinem Mini-PC deutlich hörbar bemerkbar gemacht, im Ergebnsis aber nicht meinen Geschmack getroffen.

      Unter der Vorstufe hat sich im Klangbild ein nachvollziehbarer Zuwachs an Ordnung, Struktur und Klarheit im Klangbild ergeben, aber eben ohne irgendwie auszudünnen oder steril zu wirken...eher gegenteilig...noch näher und echter an der Musik.

      Jürgen
      Angehängte Dateien
      Innuos Zenith MK3,Biophotone USB 10. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Goldnote PH10.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

      Kommentar


        #4
        Ich habe meinem Leben Vollverstärker vier Tube-Füßchen gegönnt. Die sind perfekt. Nachfolgend meine Rezension dazu:

        Ich habe die Absorber für meinen Leben CS300XS gekauft. Mr. Hyodo heißt der Entwickler des CS300XS und er weiß sicher was er tut, denn nicht zuletzt war er jahrelang bei Luxman tätig. Aber was hat sich „Meister Hyodo“ dabei gedacht, dieses ansonsten ordentlich gefertigte Gerät mit Plastikfüßchen, die mit etwas dünnem Filz beklebt sind, auszuliefern? Nicht nur das das gerade 10,5 kg leichte Gerät auf glatten Flächen hin- und herrutscht – nein - eine Dämpfung fällt bei dem Materialaufwand einfach aus. So etwas habe ich im High End Bereich noch nicht gesehen. Gott Lob gibt es Reinhold und Angelika Schäffer, die diesen Missstand richten können. Die 4 Tube Absorber (21 mm ) habe ich mit M4-Schrauben bestellt, so dass ich sie gegen die Plastikfüßchen austauschen konnte. Jetzt rutscht nichts mehr, die Wertigkeit und die Optik stimmt nun insgesamt und ich bilde mir ein, dass dadurch auch „Konturen“ der Musik noch besser dargestellt/abgegrenzt werden. Ein weiterer nicht von der Hand zu weisender Vorteil ist, dass der Verstärker mehr Bodenfreiheit erhält. Dadurch wird die Luftzirkulation verbessert. Das hat auch Meister Hyodo entdeckt und dem neuen CS300F jeweils zwei Plastikfüßchen übereinander spendiert.
        Alles in allem sind die 4 Tube Absorber von bFly-audio eine runde Sache, die ich gerne weiterempfehle und vor allem „Leben-Geräte-Besitzern“ ans Herz lege.
        Vielleicht denken die Macher von bFly-audio darüber nach die Leben-Geräte analog zu Thorens u. a. explizit in Ihren Shop zu erwähnen. Da gibt es nämlich eine Schwachstelle bei den Geräten, die durch bFly-audio Absorber bestens behoben werden kann. :teach:

        Kommentar


          #5
          Zitat von jkorn Beitrag anzeigen
          Hallo,

          ich betreibe seit einigen Wochen zwei Base Two mit den Pro-Füßen jeweils unter meiner Auralic Vorstufe und und unter meinem Kopfhörerverstärker.
          Davor standen die Geräte schon auf bfly Master Absorberfüßen.

          Durch viele eigene Test der letzten Jahre haben mich die bFly Produkte immer wieder in der Summe am meisten begeistert.

          Die Absorberplattformen haben mich in ihrer Wirkungsweise dann doch nochmal überrascht, wobei ich das Ergebnis nicht unter jedem Gerät für mich optimal fand. Eine Base Two in Größe S hat sich sogar unter meinem Mini-PC deutlich hörbar bemerkbar gemacht, im Ergebnsis aber nicht meinen Geschmack getroffen.

          Unter der Vorstufe hat sich im Klangbild ein nachvollziehbarer Zuwachs an Ordnung, Struktur und Klarheit im Klangbild ergeben, aber eben ohne irgendwie auszudünnen oder steril zu wirken...eher gegenteilig...noch näher und echter an der Musik.

          Jürgen
          Optisch sehr schön Jürgen.:daumen:
          Leider nicht grade ein Schnäppchen. :traurig:

          Kommentar


            #6
            Hey Skuddy
            So lästig es auch ist, es hilft nur PROBIEREN!!!!
            Ich habe einige Basen getestet, auch verschiedene Füße habe ich durch.
            Jedes Gerät und vor allem jeder Untergrund und deren Kombination reagieren anders.
            Entkoppeln der Vor.- und Endstufe ergab bei mir ein komisches Klangbild, etwas unharmonisch, "leer", Grundton hatte extrem abgenommen.
            Ob mit Basen oder mit versch. Füßen.
            Wieder "hart" angekoppelt (Massivholz-Lowboard, ok, nicht mal ordentliches HiFi-Rack!) war alles wieder gut.
            Unter dem Dreher habe ich eine Schieferplatte.
            Diese alleine war noch lange nicht perfekt.
            Eine sehr günstige Unterlage von SinnOxx (bezogen über "Die Nadel in Dormagen), auf die Schieferplatte gelegt, brachte ein ruhigeres Klangbild, vor allem weniger rumpeln.
            Selbige Base habe ich auch unter dem Phono-Pre.
            bFly habe ich allerdings in dem Bereich noch nicht getestet, im Versuch unter den Pre / Amp waren sie mit dabei (BaseOne und BaseTwo), brachten bei mir, wie oben beschrieben, nichts.
            Wie gesagt, unter anderen Gegebenheiten sieht es sicher anders aus!
            Ideal wäre, Du hast einen Händler in der Nähe und kannst ein paar Produkte in Ruhe testen.
            Alles andere ist Glückssache oder hornberger schießen.

            Gruß
            Guido
            Zuletzt geändert von shovelxl; 11.10.2017, 20:37.
            ...mehr Senf...

            Kommentar


              #7
              hallo an alle und herzlichen Dank für die ausführlichen Nachrichten.

              das freut mich.

              servus Guido,

              ich erinnere mich an den Thread von dir.
              Habe ich mit Interesse gelesen.

              Du hast Recht, nichts geht über probieren.
              Werde dies auch tun.
              Aber ich tausche mich auch gern aus.
              Und ich schätze eure Meinungen.
              Eventuell werde ich sie morgen schon ordern.

              ich bin bespannt.

              besten Gruß
              Skuddy
              Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)

              Kommentar


                #8
                Zitat von M@rc Beitrag anzeigen
                Optisch sehr schön Jürgen.:daumen:
                Leider nicht grade ein Schnäppchen. :traurig:
                hi marc,

                was meinst du genau?
                Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)

                Kommentar


                  #9
                  So schön sie auch aussieht: Die bfly BaseTwo hat bei mir unterm Verstärker das Klangbild hörbar unruhiger und Stimmen/Instrumente weniger gut ortbar gemacht. Soll nochmal jemand sagen, dass eine positive Erwartungshaltung automatisch für eine (eingebildete) Klangverbesserung sorgt.

                  Gruß
                  Stefan
                  Krisenzeit ist Schlaumeierzeit.

                  Kommentar


                    #10
                    Über Füßchen die mein AVM-Verstärker entkoppeln sollten, hatte ich mal ein persönliches Gespräch mit Entwickler Hr. Mania geführt.
                    Belächelnd sagte er "probier´n sie´s aus" :-D

                    Ich hab es übrigens nicht ausprobiert. Denn ehrlich gesagt finde ich die horrenden Preise Wucher.
                    Letztendlich ist es doch nur Gummi mit Kork mit Alu verklebt.

                    Mein Verstärker steht auf einem Sideboard. Die Box 50cm daneben.

                    Kommentar


                      #11
                      Mit Bfly habe ich keine Erfahrung.

                      Ich schreibe trotzdem was, vielleicht ist es ja interessant: Ich habe unter einigen Geräten, z.B. meiner Audio Exklusiv Phonostufe, Audio-Exklusiv-Basen.

                      Es kommt natürlich erst mal drauf an, wie empfindlich das Gerät an sich ist, worauf es steht (Ikea, USM ...) und wie stark die Kette dahinter Änderungen durchreicht.

                      Bei der Phonostufe von AE beispielsweise macht es durchaus was aus. man kann auch ohne Base hören, aber mit Base nimmt die Klarheit etwas zu - sowohl auf nem Ikea-Regal oder -Tischen, als auch auf Racks von SolidSteel oder AudioCreactiv.

                      Es gibt dazu noch zusätzliche Füße, die die Wirkung erhöhen. Wobei ich dazu sagen möchte, dass die AE-Geräte bereits von Haus aus so ziemlich die besten Füße haben.

                      Bei den AE-Basen und-Füßen geht es, wenn ich es richtig verstanden habe, wie bei den Geräten um Resonanzminimierung. Die Geräte habe beispielsweise Gehäuse, die innen ziemlich komplett mit irgend ner Schwerfolie ausgekleidet sind; auch einige Bauteile sind damit beklebt.

                      Herr Schönberg, der Inhaber von Audio Exklusiv, war jahrelang in einer anderen Branche tätig und hat sich dort schwerpunktmäßig mit dem Bekämpfen von Resonanzen befasst ...

                      Ich persönlich habe noch keine negative Wirkung feststellen können, aber ein Bekannter von mir fand den Fremd-CDP (ein Acapella-Exposure, bei dessen Konzept es ja auch um das gezielte Ableiten von Resonanzen geht) auf der AE-Base schlechter. Mit schweren Endstufen konnte ich keine Auswirkung feststellen, weder positiv noch negativ. Mit einer Fremd-Röhrenvorstufe war die Auswirkung großartig, wobei hier wiederum die o.g. Füße eigentlich ausreichen, die wirken an sich schon sehr großartig ... bei manch anderen Geräten ist es anders rum ... Bei der Lamm Phono (die hat unten drin ne 1 cm starke Stahlplatte als Boden) konnte ich keinerlei Auswirkungen feststellen, obwohl es n Röhrengerät ist.

                      Kommentar


                        #12
                        moin @ll,

                        ich hab nun getestet und kann viele eure Erfahrung bestätigen.

                        in kurzform:

                        an meiner kleinen Anlage brachte die Base keine Veränderung.
                        Hier nutze ich einen Amp/Streamer.

                        an meiner großen machten Sie sich bemerkbar, wenn auch nur etwas. Ich habe meine Endstufen draufgestellt.
                        Hier lasse ich sie nun erstmal stehen.

                        Und eine steht nun zum Verkauf.

                        Wer mag, der kann eine Baseone M in schwarz mit den Pro Füßen haben.

                        besten Gruß
                        Skuddy
                        Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)

                        Kommentar


                          #13
                          Moin Thomas,

                          keine Preisangabe!?
                          Ich nehme sie, wenn es für umme ist.

                          Beste Grüße
                          Kay
                          Wohnort: 41366 Schwalmtal, an der holländischen Grenze

                          Kommentar


                            #14
                            Schon ein echter Kaufmann, der Kai :clowni: Macht das der Einfluss zur niederländischen Grenze?

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Kay Beitrag anzeigen
                              Moin Thomas,

                              keine Preisangabe!?
                              Ich nehme sie, wenn es für umme ist.

                              Beste Grüße
                              Kay
                              servus kay,

                              wenn du dafür deine Kontakte im Braugewerbe spielen lässt und mir eine 30 Jahres Bier-flat organisieren kannst, dann schenk ich sie dir. :clowni:

                              beste Grüße

                              ps: hoffe der blu-ray player läuft noch?
                              Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X