Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Netzverteiler von Peter Feldmann

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Netzverteiler von Peter Feldmann

    Moin Musikfreunde,

    kennt jemand diesen Strom- Verteiler?

    Sieht auf der HP von P. Feldmann recht gut aus.

    Nur, eine Neuentwicklung aus 2010 ist nicht mehr soo neu :rot:
    Wie auch immer.

    P. Feldmann baut sonst noch diesen Symmetrierer SYM III,
    eine Art Netzfilter, der scheinbar auch was bringt.

    Ansonsten kenne ich noch die Audioplan PowerStar S Stromverteiler,
    die den Strom auch irgendwie rund verteilt. :zustimm:

    Vll. hat ja jemand schon mal etwas von P. Feldmann gekauft,
    und kann mal berichten.

    Gruß Henry

    #2
    Moin Henry,

    ich kenne den Netzverteiler aus der Anlage eines Freundes, der seine hochwertige Anlage im Laufe der Zeit immer weiter verbessert hat. Zu den "dienstältesten" Komponenten zählt der Netzverteiler. Er ist nicht der einzige, der diesen Verteiler schätzt.

    Bin mit meinem Finanzminister am Verhandeln - bald habe ich ihn hoffentlich soweit ,-)

    Beste Grüße
    Ulli

    Kommentar


      #3
      Hallo Ulli,

      Wie sind denn die Verhandlungen mit dem Finanzministerium ausgegangen.

      Gruß Harald

      Kommentar


        #4
        Sehr zu meiner Zufriedenheit :zwink:

        Kommentar


          #5
          Hallo Ulli,
          du hast die also eine Feldmannleiste zugelegt, und wie ist dein Eindruck.


          Gruß
          Harald

          Kommentar


            #6
            Hallo Harald,
            statt der üblichen blumigen Formulierungen vielleicht dies: auch meine Zweitanlage hat solch eine Leiste bekommen.
            Beste Grüße
            Ulli

            Kommentar


              #7
              Hallo Ulli,


              deine Antwort ersetzt in der Tat blumige Beschreibungen.
              Seit einigen Tagen hat auch bei mir eine Feldmann ihren Dienst aufgenommen und bereits gegen eine Audio Optimum gespielt.


              Gruß Harald

              Kommentar


                #8
                Hallo Harald,


                dass kannst du doch nicht einfach so im Raum stehen lassen;-) !


                Kannst du noch ein wenig näher auf die Feldmann Leiste eingehen und auch etwas zum Vergleich mit der Audio Optimum Leiste schreiben?????:zustimm:


                Vielen Dank im Voraus........


                Grüße,


                Jörch

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von superkricko Beitrag anzeigen
                  Hallo Harald,


                  dass kannst du doch nicht einfach so im Raum stehen lassen;-) !


                  Kannst du noch ein wenig näher auf die Feldmann Leiste eingehen und auch etwas zum Vergleich mit der Audio Optimum Leiste schreiben?????:zustimm:


                  Vielen Dank im Voraus........


                  Grüße,


                  Jörch
                  Hallo zusammen

                  Das würde mich auch interessieren.
                  Amtliche Netzverkabelung gegen vermeintliche , ähhh, wie wurde die Konkurenz nochmal betitelt... Scherzartikel.
                  Bin gespannt.

                  Gruss
                  Stephan
                  Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,

                    mir wurde berichtet, dass der Entwickler seine Netzverkabelung als einzig wahre angesehen hat. Alle anderen Anwesenden waren mit der Feldmannleiste glücklicher, allein schon, weil diese eine viel größere Bühne macht,
                    dies ohne negative Seiteneffekte wie Unschärfe, Verschmieren,...

                    Grüsse Jürgen

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Jörch, Stephan,

                      eigentlich ist Die Geschichte nicht so chnell erzählt.
                      Die Feldmannleiste habe ich gegen etliche Leisten verglichen.
                      Sun, Audioplan, Furmann, Baumarktstromleisten und Phonosophie.

                      Die Phonosophieleiste hatte ich längere Zeit, sie hat den gegen die vorgenannten
                      für meinen Geschmack gewonnen.

                      Ein DIY-Stromverteiler, der Kollege, der sie mir zur Zeit ausgeliehen hat, sagt sie wäre ein Nachbau von einem MFE Filter, es sind mehrere Filter in dem Kasten eingebaut, hat mich auf den Geschmack gebracht nochmals die Stromgeschichte anzugehen.

                      In der Folge haben wir den Lab Gordian, Isotek Aquaris, Isotek Sigmas, Furmann, sowie den DIY Stromverteiler, und ein DIY- Stromkabel mit HF-Filter meines Freundes miteinander verglichen.

                      Letztlich haben sich an meiner Anlage dann ein Stromkabel für den G-Linn von Refine, sowie ein NF Kabel ebenfalls von Refine als Verbindung zu den Geithains durchgesetzt.

                      Die Stromkabel für die Geithains sind die DIY Kabel mit HF-Filter von meinem Freund
                      Der enthaltene HF Filter ist klanglich für mich effizienter als die oben angeführten Stromfilter.

                      Die Filterkabel an den Geithains sowie das Refinestromkabel am G-Linn wurden dann an verschiedenen Leisten betrieben.

                      Dabei hat Feldmannleiste für mich den schönsten Sound im Team mit den genannten Stromkabel erzeugt.

                      Vor zwei Wochen haben wir dann auch dieses Ensemble mit dem Ensemble von Audio Optimum verglichen.

                      Mein genanntes Ensemble Refine am G-Linn, DIYKabel mit HF-Filter an den 901k sowie Feldmannleiste haben die beiden Kollegen und mich mehr überzeugt als die Audio Optimum Stromkabel an der Leiste von Audio Optimum.

                      Stefan Wehmeyer sieht das allerdings anders.

                      Für mich hat meine Verkabelung offener, klarer mit besserer Durchhörbarkeit und satter im Bass und Mittelton mit mehr Details gespielt.

                      Vor allem spielt mein Ensemble mit mehr Räumlichkeit und größerer Bühne.

                      Ob das jetzt richtiger ist mag ich nicht entscheiden können, ich war bei den Aufnahmen der Albums nicht dabei.

                      Stefan Wehmeyer findet die kompakte Darstellung seiner Verkabelung richtiger.

                      Also gibt verschiedene Meinungen, jeder wie er will.

                      Gruß Harald

                      Kommentar


                        #12
                        Leute,

                        Ihr kennt noch die Werbung: "kein Schweppes-Gesicht, keine Erfrischung"?

                        Gibt's jetzt auch für HIFI! 😂

                        Kommentar


                          #13
                          Moin Harald,


                          vielen Dank für deine ausführliche Erläuterung!


                          Warum nur wundert mich Stefans Reaktion nicht???




                          Beste Grüße,


                          Jöch

                          Kommentar


                            #14
                            Es gibt halt mehrere Sichtweisen. Da gibt es zum Einen die technische Optimierung und auf der anderen Seite das gute Gefallen.

                            Jedem das, was er mag.

                            Grüssle vom Charly
                            Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                            Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                            Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                            https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
                              Es gibt halt mehrere Sichtweisen. Da gibt es zum Einen die technische Optimierung und auf der anderen Seite das gute Gefallen.

                              Jedem das, was er mag.

                              Grüssle vom Charly
                              Ist nur die Frage, welches nun technisch optimal ist und welches (wem) besser gefällt! Wir wissen ja: der eigene Furz riecht immer gut. Leider verlieren viele Menschen - auch "Entwickler" sind davor nicht gefeit - die Objektivität, auch wenn sie gebetsmühlenartig das Gegenteil behaupten.

                              "Technisch optimal" ist auch ein NOS-DAC nicht, trotzdem kann er (fälschlicherweise?) hochauflösender klingen, wenn er Artefakte produziert, also genau das macht, was man mit allerlei Firlefanz (Granulat in Verteilerdosen) zu vermeiden versucht, schließlich ist das Böse ja immer und überall. Dabei ist das nicht mal Voodoo, nur die Größenordnungen verschwimmen zusehends.

                              Um die Hausverteilung und die Abhörsituation wird sich nicht geschert. Da sind die Größenordnungen noch hörbar. Und dann sind da natürlich auch Goldohren dabei, die zweimal den Netzstecker drehen und gleich zweimal eine Verbesserung kassieren.

                              Ganz ehrlich? Du solltest das "professional" rausnehmen!
                              Zuletzt geändert von Schärfer mit Senf; 04.03.2019, 11:39.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X